- "komische" Menschen -

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Weil wir zu einer Mainstream-Gesellschaft geworden sind. Jeder pocht zwar auf seinen Individualismus, gelebt wird aber ein kollektiver Individualismus, eine Mainstream-Haltung: Nur wer die gleichen Dinge mag, das "angesagte" (ein bezeichnender Ausdruck) Urlaubsverhalten in angesagten Urlaubszielen an den Tag legt, korrekte gesellschaftliche Meinungen vertritt und über andere im Chor mithöhnt, gehört dazu und ist nicht "komisch". Da hat sich in den letzten 20 Jahren einiges bei uns verändert. Wir waren mal innerlich freier und toleranter.

17

ALLE DAUMEN HOCH FÜR DEINE ANTWORT !

0

Menschen gehen gern mit anderen um, wenn diese berechenbar sind. Also, wenn man ihnen etwas Nettes sagt, erwartet man eine freundliche Antwort. Wenn man sie fragt, erhofft man sich eine Antwort oder doch zumindest eine Aussage, warum der andere meint, dazu nichts Brauchbares sagen zu können. Wenn man einen Witz macht, erhofft man sich, dass die anderen erheitert sind usw, usw. Auf diese Weise kommunizieren Menschen miteinander, tauschen ihre Gedanken aus und fühlen sich dabei wohl. Wenn jetzt von bestimmten Mitmenschen völlig unerwartete, bizarre Antworten kommen, die kaum noch etwas mit der Frage zu tun haben, wenn sie an Stellen lachen, wo Betroffenheit die angemessene Reaktion wäre oder wenn sie heulen, wenn einer eine lustige Bemerkung gemacht hat, dann löst das Befremdetsein, Erschrecken und auch Abwehr aus. Der "nicht adäquat reagierende Mitmensch" ist in archaischen Zeiten immer eine Bedrohung für die Gruppe gewesen. Unangemessene Reaktionen konnten zum Scheitern einer gemeinsamen Anstrengung führen. Wer auf der Jagd plötzlich anfing zu singen, verscheuchte das Wild und machte die ganze Bemühung zunichte. Der "Verrückte" wurde gemieden oder sogar verjagt und ausgestoßen. Heute haben wir eine soziale Akzeptanz für "ungewöhnliches" Verhalten gelernt, aber der alte Mechanismus funktioniert immer noch und äußert sich dann in der von Dir beschriebenen Weise.

Naja eigentlich ist der Begriff "komisch" doch eher ein Ausdruck dessen, dass man nicht weiß, wie man es anders nennen soll. Wenn man sagt, ein Mensch sei "komisch", dann meint man denke ich in der Regel eher bestimmte Charaktereigenschaften. Da man eben nicht explizit benennen kann, WAS nun genau die Ursache dafür ist, dass man den Menschen als unnormal empfindet, behilft man sich mit der Bezeichnung "komisch".

Tja und warum sind "komische" Menschen unbeliebt...weil sich niemand (oder nur wenige) mit jemandem abgeben wollen, der nicht ihresgleichen entspricht. Man sagt zwar öfter, gegensätze zögen sich an, aber wenn man feststellt, dass ein Mensch subjektiv gesehen unnormale Charakterzüge aufweist, tritt Unsicherheit auf. Daher meiden Leute eben gern den Umgang mit "Komischen" ;)

Warum denken viele Gläubige, ihre Religion wäre die einzig wahre?

Hey, gutefrage-Community!

Ich höre von religiösen Bekannten und lese auch hier immer wieder, dass es viele religiöse Menschen gibt, die glauben, ihre Religion wäre die einzig wahre Religion und die es für vollkommen unmöglich halten, dass sie sich diesbezüglich irren könnten.

Wieso ist das so, anbetracht der Tatsache, dass sich keine Religion wissenschaftlich beweisen lässt und das es hunderte Religionen gibt, von denen die Anhänger glauben, sie wären die einzig wahren Religionen. Das hieße ja, schon rein logisch müssten sich 99%-100% aller Religionen irren.

Warum sind viele gläubige Menschen nicht bereit einzuräumen, dass eine Chance besteht, dass Ihre Religion nicht die einzig wahre Religion ist? Könnte man so nicht viele Konflikte vermeiden?

...zur Frage

Wieso schaut man Horrorfilme an?

Ja, wieso? Ein Thriller mit Spannung, Action und einigen Erschreck-Szenen, von mir aus. Die Horrorfilme, die bei uns in den Kinos gezeigt werden, sind bei mir schon über der Schmerzensgrenze, ich ertrag sowas überhaupt nicht. Aber im Gegensatz zu den Tausenden anderen Filmen, die es im Snuff/Splatter Genre noch gibt sind die der reinste Pipifax! Ich möchte die Filme hier nicht anführen, da ja auch Kinder/Jugendliche hier mitlesen, aber lasst mich euch versichern, schon alleine die Beschreibungen und Rezensionen haben mir fast den Magen umgedreht - grad Regisseure aus Asien kennen einfach keine Grenze, kein Tabu, alles was man sich vorstellen kann und vieles was ich mir nicht vorstellen konnte, wird gezeigt. Wieso gibt es Menschen, denen so etwas gefällt? Wie kann man sich 120 Minuten lang reine psychische und physische Gewalt ansehen? Wieso schaue ich mir Filme an, in denen Menschen und Tiere gefoltert, abgeschlachtet und gedemütigt werden? Ich verstehs wirklich nicht, das ist mir vollkommen unbegreiflich.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?