Zeugin vorgeladen obwohl kein Zeuge?

3 Antworten

Es kann natürlich sein, dass es einen Zeugen mit einem zufällig gleichem Namen gibt. Man kann sich natürlich auch vertippt haben. Natürlich kann es ein Fehler sein.

Es kann aber auch in dem Fall natürlich auch sein, dass jemand deinen Namen genannt hat.

Sorgen brauchst du dir da natürlich nicht machen. Du wurdest ja schließlich als Zeuge vorgeladen, das heißt dein Name wurde genannt und die Polizei erhofft sich einen Ermittlungserfolg, dass du sachdienliche Angaben machen kannst.

Wenn nicht, dann nicht, da passiert dir nichts. Frag einfach nach, dann wird schon Licht in die Sache gebracht.

Woher ich das weiß:Beruf – Tätig im Beruf

Auch die Aussage, dass du kein Zeuge bist, ist wichtig. Dein Name wird vielleicht als Alibi genannt und auf diese Weise wird es als Lüge abgeklärt.

Ich versteh dein Problem gerade glaub ich nicht. Kann ja z.B. sein, dass der Beschuldigte gesagt hat, dass er am 04.04.2020 nicht gedealt haben kann, weil er da mit dir auf einer Fortbildung war oder was weiß ich.

Auzuschließen, dass du Zeugin bist, halte ich für etwas übereilt.

Aber wo ist denn das Problem? Du bist Zeugin und nicht Beschuldigte, also hör dir doch einfach an, was du bezeugen sollst und wenn du nichts weißt, dann sag das so...

Woher ich das weiß:Beruf – Seit knapp 15 Jahren Polizeivollzugsbeamter

vielleicht habe ich mich nicht richtig ausgedrückt in dem Text, tut mir leid dafür. Es geht mir einfach darum, das ich definitiv keine Zeugin in so einem Vorfall bin und auch niemanden kenne, der dealt. Der Ort, an dem das stattgefunden haben soll, ist mir ebenfalls unbekannt. Es ist ja normal, das ich mir Sorgen mache, wenn ich als Zeugin vorgeladen bin, obwohl ich keine Zeugin bin und mein Name auch ebenfalls nicht angegeben werden kann, da ich keine Zeugin an dem Tag war oder überhaupt gewesen bin. Ich rufe da morgen einfach mal an. Danke für deine Antwort. Hat mir trotzdem weiter geholfen.😊

1
@Angelamlr43

Ich würde einfach sagen: Beruhig dich.

Nochmal, du bist Zeuge, das ist nichts schlimmes.

Von "Verwechslung", bis "irgendjemand hat dich genannt" ist alles möglich. Einfach mal anhören, was die Kollegen sagen.

Alles Gute dir.

1

Was möchtest Du wissen?