Vom Raucher zum GelegenheitsRaucher?

24 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Vergiss es , das machst du 2 wochen.

Ich glaube nicht daß das klappt - ein bisschen schwanger geht auch nicht - das Verlangen nach mehr Nikotin und Dopamin wird dich früher oder später wieder einholen. Ich weiß wovon ich rede, hab das Rauchen vor 12 Jahren aufgegeben und war damals bei 2 1/2 Schachteln am Tag - und das waren die alten Packungen. Gruß

Das bringt garantiert nichts.

Nach kurzer Zeit bist du bestimmt wieder bei der bisherigen Menge.

Warum nicht ganz aufhören?

ich rauche einfach noch zu gerne...

0
@Nudelsternchen

Das habe ich mir früher auch immer gesagt,aber seit ich nicht mehr rauche ist alles ganz anders. Geruch und Geschmack sind wieder viel intensiver. Vor allem der Rotwein schmeckt wesentlich besser als in der Raucherzeit.

0

das halte ich für nahezu ausgeschlossen

Also ich würd auch sagen: vergiss es. Ich habe vor 'nem 3/4 Jahr aufgehört und habe manchmal noch so 'nen Jiffel. Aber ich widerstehe diesem Jiffel, weil ich angst habe, dass ich danach wieder abhängig werde. Denn ich hab schon von vielen Rauchern & Ex-Rauchern gehört, dass ihnen diese 1 Zigarette zum Verhängnis geworden ist = die ganze Kette ging wieder von vorne los. Deshalb: entweder ganz oder gar nicht. Aber versuchen kannste es doch! Was hättest du denn zu verlieren? Nix oder? Entweder rauchst du ganz oder eben nur wenig/selten. (Und wenn Letzteres klappt: ist doch gut; aufhören willst du ja eh nicht ganz!)