Sind light Zigaretten besser für Gelegenheutsraucher?

4 Antworten

Kurz: Nein.

Rauch zu inhalieren bzw. lang in der Mundhöhle zu halten kann langfristig die Gesundheit gefährden. Dabei ist es erst mal unerheblich, ob der Rauch von verbanntem Tabak oder von etwas anderem (z.B. Benzin) stammt. Daher ist es auch egal, von was für einer konkreten Tabaksorte der Rauch stammt. Das beeinflusst lediglich den Geschmack und ggf. den Nikotingehalt.

Meines Wissens nach dürfen inzwischen auch in der EU keine Tabakprodukte mehr mit Worten wie "light" im Namen verkauft werden. Liege ich da richtig?

ja die heißen anders (gold statt light zb) aber da ist doch weniger nikotin drin, dann sind die doch weniger schädlich oder?

0
@ipadxxxhi

Das Schädliche am Rauchen ist ja nicht das Nikotin. Nikotin kann ja durchaus eine erwünschte Wirkung haben. Wenn ein Nichtraucher, eine Nichtraucherin mit geringem Körpergewicht eine kubanische Zigarre rauchen würde, dann könnte das Nikotin kurzfristig zu Verdauungsproblemen und Unwohlsein führen. Bei einer Zigarette, dürfte die aufgenommene Nikotinmenge dafür aber nicht reichen.

Bei regelmäßigem Konsum kann Nikotin jedoch körperlich abhängig machen. Bei seltenem bis gelegentlichen Konsum ist die Gefahr eine Abhängigkeit zu entwickeln gering.

0

Hallo! Die wirst Du kaum noch bekommen und es ist auch Selbstbetrug. 

Und schaue doch einfach mal wie sich die Lunge durch das Rauchen verändert : 

https://youtube.com/watch?v=hMpu6LrFh6M

Sollte man gesehen haben, alles Gute.

Es gibt keine Light-Zigaretten mehr, der Verkauf ist verboten.

Für Dein Interesse lies meine Antwort an josefalex1 auf die Frage

Wieso vergeht immer die Zeit schneller und bekomme bessere Laune nach dem ich eine Zigarette geraucht habe?
https://www.gutefrage.net/frage/wieso-vergeht--immer-die-zeit-schneller-und-bekomme-bessere-laune-nach-dem-ich-eine-zigarette-geraucht-habe?foundIn=my_stream

und zum Wenig-Rauchen lies meine Info an die "Wenig-Raucher":

.

Mit wenig rauchen bist Du nicht auf der sicheren Seite - lies dies:

Studie: Wenig rauchen reduziert Erkrankungsrisiko langfristig nicht
http://www.aerzteblatt.de/v4/news/news.asp?id=26584

.

Auch hier wird auf Folgen des „Wenig-Rauchens“ eingegangen, unter anderem mit
einem Beispiel der Durchblutung der Hand während des Rauchens:

Auswirkungen des Rauchens
http://www.lungenaerzte-im-netz.de/lin/show.php3?id=40&nodeid

.

... und lies auch diese Info:

Focus - Krebs - Rauchen schädigt das Erbgut in Minuten
http://www.focus.de/gesundheit/gesundleben/nichtrauchen/news/krebs-rauchen-schaedigt-erbgut-in-minuten_aid_590520.html

.

Und auch dies ist wichtig zu wissen:

Rauchen lässt Gehirnmasse schrumpfen
http://www.welt.de/wissenschaft/article86286/Rauchen_laesst_Gehirnmasse_schrumpfen.html

.

Hier in einer Antwort von mir ist ein informativer und sehr interessanter Vortrag mit
angenehmem Humor und ganz ohne moralischen Zeigefinger von dem Coach
Dr. Stefan Frädrich:

https://www.gutefrage.net/frage/kann-mit--einer-zigarette-nicht-aufhoeren?foundIn=list-answers-by-user#answer-123702166

Der Vortrag besteht aus mehreren kleinen Teilen, die Fortsetzungen auf YouTube
rechts neben dem Video (die Teile habe ich auch in meiner Antwort reingegeben).

.

Alle die Raucher, die heute schwer süchtig nach Zigaretten sind, die schwer krank
durch das Rauchen geworden sind, und auch die, die elendig an der Qualmerei
durch Krebs, COPD, Herzinfarkt, Schlaganfall ... verreckt sind, haben auch mal
angefangen mit einer Zigarette und mit wenig-rauchen.

Mit Lungenkrebs wurden früher ältere Raucher, so ab 60 und älter operiert. Der
Chirurg Prof. Dr. Ekkart Laack von der Uni-Klinik Hamburg-Eppendorf berichtet,
dass die Patienten, denen er krebszerfressenes Gewebe aus der Lunge
rausoperieren muss, immer jünger werden. Der jüngste Patient war 23. Fragt er
seine Patienten, wann sie angefangen haben zu rauchen, kommt immer als
Antwort, dass sie in sehr jungen Jahren angefangen haben zu qualmen.
Darüber war er so entsetzt, dass er die Institution nichtrauchen-ist-cool ins Leben
rief. Ganze Schulklassen lädt er in einen Hörsaal ein und erklärt ihnen, was
rauchen wirklich bedeutet. Dabei zeigt er ihnen Videos von echten Operationen. -
Hier siehst Du einen Ausschnitt von solch einer Veranstaltung:

http://www.rtlregional.de/player.php?id=6599&r=1&seite=0

Höre da dem Patienten zu, der berichtet, wie er zum Rauchen kam und wie es ihm
heute geht.

Nein, ist dasselbe.

aber die haben doch weniger nikotin?

0
@ipadxxxhi

Und was soll das für ein Unterschied sein ?

Insbesondere für einen nichtraucher ?

Nikotin ist zwar auch ein Gift aber eher ausschlaggebend sind die anderen inhaltsstoffe.

1

Was möchtest Du wissen?