Experiment - Hühnerei und Alkohol

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das Eiweiß (Eiklar) besteht vorwiegend aus Wasser, und ist mit einer Membran umgeben, die es vom Umgebungswasser trennt.

Vom Alkohol wird diese Membran aufgelöst, es entsteht ein Druckausgleich und Wasser und Wodka mischen sich.

Das Eigelb (das übrigens mehr Eiweiß enthält, als das "Eiweiß"!)besteht vorwiegend aus Fett, und wird deshalb vom Wasser gar nicht und vom Alkohol nur seeehr langsam gelöst. Sehr laienhaft ausgedrückt....

Okay, vielen Dank... Also, hat das ganze Experiment überhaupt nichts mit Zellzerstörung zu tun? In diesem Rahmen wurde es nämlich mit uns durchgeführt. Und es kam mir im nachhinein irgendwie komisch vor.

0
@M1234567

Naja, Zellzerstörung hat schon was damit zu tun, denn die Eiweiße einer Zelle erleiden das gleiche Schicksal, wenn sie mit Alkohol in Berührung kommen: Die Eiweiße denaturieren und können ihre biologische Funktion nicht mehr ausüben. Deswegen kann man z.B. Alkohol um Desinfizieren verwenden.

0
@M1234567

Membranauflösung hat schon was mit Zellzerstörung zu tun, oder?

0

Der Alkohol denaturiert das Eiweiss, es gerinnt. Der Dotter ist durch eine stabilere Membran und das umgebende Eiklar geschützt. Legt man ihn frei in Alkohol, gerinnt auch sein Eiweiß von aussen her - es wird heller und fest. Was genau passiert, hängt stark von der Alkoholkonzentration ab.

Der Alkohol denaturiert das Eiweiß - das ist der Grund.

Was möchtest Du wissen?