Was ist eigentlich daran so verwerflich seine eigene Sexualität auszuleben, solange man Single ist und niemanden verletzt?

15 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Weil Frauen leider heute noch gerne von der Gesellschaft unterdrückt werden.

Wenn eine Frau mit 100 Typen schläft, ist sie eine SchIampe.

Wenn Männer mit 100 Frauen schlafen, sind sie erfahren und tolle Hechte.

Aber gleichzeitig sollten Frauen keine Jungfrau sein und Erfahrung haben. Aber wie sollen sie Erfahrung haben, wenn sie ihre Sexualität nicht ausleben sollen, weil sie sonst als SchIampe abgestempelt werden?

Keine Erfahrung = verklemmte Jungfrau

Viel Erfahrung = SchIampe

Daraus resultiert:

Gesellschaftliches Denken = Dumm

Das gesellschaftliche Denken ist nicht nur diskriminierend, sondern auch vollkommen hirnrissig und dumm.

Lass dich nicht davon unterdrücken und fühl dich frei das zu tun, was du möchtest. Du sagst ja, du verletzt dabei Niemanden, also ist es doch völlig in Ordnung. Lass dir nichts von der Masse sagen, die der hirnrissigen, gesellschaftlichen Ideologie folgen.

Das erinnert mich an den Arbeitsmarkt. Es werden junge, flexible Menschen gesucht mit 30 Jahren Berufserfahrung. ^^

1
@Suboptimierer

Genaaaaaau so ist es. So jung wie möglich, flexibel, sollte Ausbildung und Studium und mindestens 3-5 Jahre Berufserfahrung haben. Und das am besten mit 18.

Genau so und nicht anders.

0
@Yuurie

richtig. und es sind diese unternehmersäcke, die wollen, daß alle Leute von 20-45 auf den arbeitsmarkt getrieben werden, damit die unternehmersäcke reiche auswahl zum billigen preis haben.

0

yuurie, die Masse ist nicht die Gesellschaft.... im Übrigen haben die allzu Religiösen diese Wahnvorstellungen, darunter nicht nur Christen, sondern eine Vielzahl von Moslems....

Die Gesellschaft solltest Du lieber raus halten, die ist gar nicht so übel...

1
@armabergesund

Die Masse repräsentiert unsere heutige Gesellschaft. Die Menschen formen die Gesellschaft in dem, was sie sagen und tun. Wenn die Mehrheit sagt, dass bestimmte Dinge als "normal" oder "unnormal" gelten, dann hält sich die Masse daran. Alles andere, was anders ist als das, was die Masse kennt, wird als unnormal, moral verwerflich oder als krank abgestempelt.

Du kannst nicht die Religionen dafür die Schuld geben. Alle Religionen an sich haben friedliche Absichten. Die Menschen sind es, die die Religionen für deren Ideologie missbrauchen.

Die Masse IST die Gesellschaft. Allerdings bin ich der Meinung, dass man in der Gesellschaft einiges umändern muss, damit jeder jeden akzeptiert und respektiert, ohne für etwas grundlos verurteilt und ausgestoßen zu werden.

0
@Yuurie

Die gesellschaft wird von oben -"Union" - planmäßig aufgehetzt.

0

Gute Frage. Es gilt als "unanständig", bzw. billig. Warum, weiß ich nicht.

Ich glaube nicht, dass so jemand auf die Meinung anderer großen Wert legen wird. Wer sich nimmt, was er sich nehmen will, dem kümmert die Meinung anderer nicht.

Auf der anderen Seite könnte es eine wahre Blockade, aber auch nur eine Ausrede sein, sich nicht das zu nehmen, was man will, indem man die Verwerflichkeit vorschiebt.

Ich würde sagen, das Problem ist historisch gewachsen. Wir werden es nicht ändern können, sondern können nur versuchen, so gut es geht mit dem Problem zu leben.

Weil es sich für viele einfach nicht gehört mit verschiedenen Männern/Frauen zu schlafen.

Für viele zeichnet sich das als ekelig und "dreckig" aus und dadurch werden Frauen oft als Schlampen bezeichnet.

Ich würde es ehrlich gesagt auch nicht gut finden, wenn ich wüsste das eine Frau schon zich Typen hatte. Mit der würde ich z.B. nicht schlafen wollen. Allein aus dem Gedanken was die alles für Krankheiten haben könnte durch soviel Kontakt mit mehreren Fremden.

Es geht ja nicht darum, dass du mit dieser Person schlafen sollst. 
Es geht darum, weswegen solche Menschen nicht akzeptiert werden, ohne mit ihnen schlafen zu wollen. Warum distanziert man sich über das Sexuelle hinaus?

1

Wir sind durch unsere Gesellschaft und Kultur geprägt gewisse Meinungen unbeherrscht anzunehmen und diese weiter zu überliefern.

Für mich persönlich ist es nicht verwerflich und gehört zu den menschlichen Trieben dazu.

Die Frage ist, weshalb es die andere mitbekommen müssen wie oft und mit wem ich Geschlechtsverkehr habe wenn ich es niemanden erzähle oder vielleicht doch?

Verliere kein Wort darüber und gut ist - abstreiten kannst du im nachhinein jederzeit.

Das ist durch eine art CDU-stasi, die die gesellschaft durchzieht - wie die stasi in der DDR halt - planmäßig inszeniert. Warum ist klar, weil die CDU CSU eine langfristige antisex Ideologie durchsetzen will. Zum drücken der deutschen geburtenrate. dazu werden eben mittel der Heimtücke und niedertracht angwendet. Das ist das ganze geheimnis um die "unerklärliche" , planmäßig geschürte Diffamierung von frauen, die sich nicht an die CDU-Keuschheitsmoral halten wollen. aber laß dich keinesfalls von denen verarschen. Überlege dir, wie du die dreisten banditen verbal in die Pfanne haust. Vor 50 Jahren wußten das die Frauen, wie das geht..Da dürfen wir nicht klein beigeben !

Was möchtest Du wissen?