Was ist deine Meinung, zur Beschneidung während der Pubertät ?


01.02.2020, 13:39

Ich bin 15 und wurde selbst vor 3.5 Wochen beschnitten. Ohne medizinischen Grund.

22 Antworten

Hallo Bajraj,

Ich finde das eine Bescheinigung nur dann durchgeführt werden sollte, wenn es medizinisch notwendig ist und/oder der Patient einverstanden ist und die Folgen versteht.

Bei religiösen Gründen etc. sollte die Beschneidung erst dann durchgeführt werden, wenn die Person alt genug ist um eigene Entscheidungen zu treffen, einverstanden ist und die damit verbundenen Folgen auch versteht.

Außerdem sollte die Operation durch einen qualifizierten Arzt und mit Betäubung durchgeführt werden, außer der Patient lehnt dies ausdrücklich ab.

Alles andere ist in meinen Augen Folter und Verstümmelung.

Ich hoffe ich konnte dir weiterh

"Folter (auch Marter oder Tortur) ist das gezielte Zufügen von psychischem oder physischem Leid (Schmerz, Angst, massive Erniedrigung), um Aussagen zu erpressen, den Willen des Folteropfers zu brechen oder das Opfer zu erniedrigen" wenn das folter bedeutet dann ist eine "normale" Beschneidung sicher keine Folter bro

0
@Nicolas4457

in meinen Augen ist sie das unter den oben genannten Umständen gegeben falls schon

0

Wenn es medizinisch nicht erforderlich ist, halte ich es für (absolut unnötige) Körperverletzung bei Minderjährigen. Das heißt aber natürlich nicht, dass ich denke, irgendjemandem etwas vorschreiben zu können

Du Jungs in diesem Alter meist keine Kontrolle über Erektionen haben, scheint es mir eher grausam, Beschneidungen in diesem Alter durchzuführen (die Heilung wird gehindert, weil die Wunde aufreißt). Wenn man 14+ Jahre auf die Beschneidung warten konnte, kann man auch darauf warten, dass die Kinder mit 18 Jahren ihre eigenen Entscheidungen zum Thema Beschneidung treffen.

Ergänzung nach 8 Minuten

Bearbeiten (noch 91 Sekunden)

Ich bin 15 und wurde selbst vor 3.5 Wochen beschnitten. Ohne medizinischen Grund.

Frage ergänzen

0
@Bajraj

Wenn du damit einverstanden warst, finde ich das total ok, aber wenn du es nicht wolltest, finde ich, dass es deine Eltern auch nicht hätten veranlassen sollen. Außer natürlich dass es medizinisch notwendig war.

Ich hoffe bei dir ist alles gut verlaufen und wünsche dir eine schnelle Heilung.

3

Beschneidung an Minderjährigen ohne medizinische Notwendigkeit (was meistens bedeutet, aus religiösen Gründen) = Körperverletzung.

Kinder begreifen die Tragweite dieses Eingriffes noch nicht und sind deswegen nicht einwilligungsfähig.

Als Volljährige läuft für mich der Eingriff unter der gleichen Kategorie wie Tattoos, Piercings, und so weiter. Es ist eine Körper"verzierung", die an und für sich auch eine Körperverletzung darstellen würde, aber da du volljährig wärst, wäre es okay, wenn du informiert wurdest und schriftlich dein Einverständnis gibst.

Ich finde, dass Beschneidungen nur durchgeführt werden sollten, wenn ein medizinischer Grund vorliegt oder der Betreffende über 18 ist und selbstständig entscheiden kann.

Was möchtest Du wissen?