Reagiere ich über wegen "potentiellem" Fremdgehen?

Das Ergebnis basiert auf 9 Abstimmungen

Nein 78%
Ja 11%
Anderes 11%

9 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet
Nein
Sie meinte ne, aber man weiß ja nie was so passiert und für den Fall der Fälle will sie dann sicher sein.

Das bedeutet doch jedenfalls, dass sie es in Erwägung zieht, evtl. ein Kondom brauchen zu können.

Es wäre interessant zu wissen, was SIE sich gedacht hätte, oder gesagt hätte, wenn du Kondome einpackst....

Ich denke, dann wäre das Problem gelöst, wenn BEIDE nichts gegen hätten;-)

1
@Moalboal48

ja...oder eben gleich losgehen, mit dem festen Entschluss keine Kondome zu brauchen ^^

2
Nein

Kondome in der Tasche zeigen doch ganz deutlich, zumindest die Bereitschaft, sie auch im Fall der Fälle zu benutzen. Diese "Fall der Fälle" haben dann sicherlich nichts mit Dir zu tun. Was schließt Du daraus?

Da Du das ja nun entdeckt hast, werden diese Zweifel wohl immer an Dir nagen, wenn Du diese Beziehung fortsetzt - das kann sehr frustrierend werden und Deine Psyche belasten, wenn Du ihre Bereitschaft zum Fremdgehen nicht akzeptieren kannst.

Ich denke nicht, das dies etwas mit übertriebener Eifersucht zu tun hat. Du hast ganz klare Vorstellungen von einer Beziehung. Ihr Verhalten zeigt, das sie Dir dies nicht bieten kann. Alle weiteren Diskussionen erhöhen nur Deinen Blutdruck und ändern absolut nichts. Ziehe die Konsequenz daraus!

Ich bin seit über 30 Jahren glücklich verheiratet. Auch ich hatte den Wunsch nach monogamer Zweisamkeit und seinerzeit meine Beziehungen konsequent beendet, wenn ich hier Zweifel hatte. Das geht auch ohne großes Trara und Vorwürfe. Das war oft sehr schmerzhaft!! Da muss man jedoch durch - alles Andere nervt nur!

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung
Nein

Hallo Anwalt123,

ich schließe mich der momentanen Mehrheit an und sage: da reagierst Du, wie viele andere Menschen auch reagieren würden.

Ein Fremdgehen sehe ich dann als gegeben, wenn ein Partner oder eine Partnerin die Absicht hegt, den Partner oder die Partnerin bei etwas in der Regel Sexuellem auszuschließen oder deren oder dessen Abwesenheit billigend in Kauf zu nehmen.

Wenn sie die Kondome mit der Bemerkung, man wüsste nie, was passieren würde, noch vor Deinen Augen in die Sporttasche wirft, mag ich diese Absicht unterstellen. Da hätte sie besser auf die Rücksicht genommen - und wenn es schon hätte sein müssen, wenigstens ein Geheimnis darum gemacht.

Jetzt schau mal, was sie erzählt, wenn sie zurückgekommen ist. Frage ruhig mal, ob da etwas geschehen war, wo die Kondome gebraucht hätten können - und frage ruhig und interessiert ohne Ärger weiter, wie es denn war. Sage ihr, Du wärst gerne mit dabei gewesen.

Dann ist sie dran - und hat die Möglichkeit, über diese goldene Brücke zu gehen. Entweder sagt sie ehrlich, dass nichts war - und das darfst Du glauben. Oder sie erzählt von einem solchen Moment und sagt, dass sie sich gewünscht hätte, dass Du mit dabei gewesen wärst.

Der Gedanke mag zunächst sehr ungewöhnlich anmuten. Aber, wenn da was war, lässt es sich nicht wegdiskutieren - allenfalls als Geheimnis hüten. Wenn Du sagst, Du wärst gerne mit dabei gewesen, stellst Du Dich aktiv gegen einen Ausschluss Deiner Person.

Im Weiteren darf sich Deine Freundin dann überlegen, in wie fern sie in Zukunft auf Dich Rücksicht nimmt, wenn Du nicht mit dabei sein kannst oder willst. Sonst wäre zu fragen, ob Eure Partnerschaft noch eine Basis hat, wenn eine solche Rücksichtnahme nicht da ist, sie dann nur an sich und ihren eigenen Fun Factor denkt.

Mit vielen lieben Grüßen

EarthCitizen

Nein
Sie hat mir später geschrieben dass ich total überreagiere und das übertriebene Eifersucht sei und ich ihr ruhig vertrauen könne und wir über alles nochmal reden können wenn sie wieder da ist.

Ich finde deine Bedenken absolut nachvollziehbar und hätte wohl ähnlich reagiert. Schon alleine diese Dreistigkeit neben dem Partner Kondome in die Tasche zu packen mit dem Satz "aber man weiß ja nie..." - das ist wohl der Gipfel der Unverschämtheit.

Anderes

Ich weiß nicht ob sich das ja und nein auf den letzten Satz deiner Frage, oder auf die Überschrift bezieht, was genau gegensätzlich wäre, aber normal ist das nicht.

Während sie auf dem Festival ist, musst du die Zeit wohl aussitzen, ihr jetzt zu schreiben, dass du so eine Beziehung nicht haben willst, würde höchstens dazu führen, dass sie es erst recht tut.

Aber danach würde ich sie definitiv zur Rede stellen. Wenn die Polizei dich mit einem Brecheisen erwischt, kannst du ja auch nicht einfach sagen, ich hatte ja nichts vor, wollte nur mal gucken, was so passiert ^^

Was möchtest Du wissen?