Nach Beschneidung kann ich nicht mehr beim Sex und beim masturbieren kommen, Samenstau?

6 Antworten

Zu den möglichen Folgen einer Beschneidung gehören Verwachsungen der Harnröhre oder der Harnröhrenöffnung - in einem solchen Fall könnte möglicherweise auch das Sperma "hängenbleiben". Da aber auch der Urin durch die Harnröhre geht, müsste es bei einer beschneidungsbedingten Verwachsung auch zu Problemen oder Schmerzen beim Wasserlassen kommen. Vor diesem Hintergrund wird dir kaum etwas anderes übrigbleiben als mit einem Urologen zu sprechen, ob und was die Ursache sein könnte.

Ich würde mir da jetzt erstmal keinen Stress machen. Ich kann zwar verstehen, dass einem da in so einer Situation viele Gedanken durch den Kopf schwirren, aber wenn Du Dir zu viele Gedanken und Stress machst, erreichst Du eher nur genau das Gegenteil. Ausserdem sind wir alle keine Maschinen, da gibt es eben dann auch Zeiten, wo man mal nicht so viel Lust hat und/oder es nicht so gut "funktioniert"....
Ausserdem dauert es ja auch eine Weile, bis die Nachwirkungen der Beschneidung wirklich ganz verschwunden sind.
Bleib einfach so weit wie möglich entspannt - Du wirst sehen, das gibt sich sicher bald.
Ich wünsche Dir weiterhin alles Gute!

Also mach dir keinen Stress, aber bei Schmerzen sofort zum Urologen oder sollte es tatsächlich noch länger anhalten. Dazu sind die Fachärzte schließlich da, oder nicht.

Es gibt keinen Samenstau. Da kann auch nix verkleben weil du es nicht gemacht hast.

Das ist die Umstellung durch die Empfindlichkeit die abgenommen hat. Versuch es mal mit Gleitcreme.

Wenn Nerven zur Eichel hin bei der Beschneidung durchtrennt wurden, dann ist das das Ergebnis. Wurde das Thema vor der OP bei dir angesprochen, dass das ein Ziel der Beschneidung sein sollte?

Was möchtest Du wissen?