Mein Freund ergreift im Sexleben nicht mehr die Initiative

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Als sein Verhalten deutet für mich darauf hin das Du ihn öfters abgelehnt hast. Somit ist er "konditioniert" zu warten bis Du ihm sagst oder zeigst "OK ich will jetzt".

Möglichkeiten der Lösung: Rede mit ihm im positiven Sinne das Du ihn als Mann siehst (was er für Dich unbedingt auch ist) und Du es liebst wenn er Dich als Frau auch öfter mal "nimmt". Du magst es auch mal einfach nur Frau zu sein. Somit kannst Du sein Ego als Mann etwas stärken und zeigst ihm durch die Blume was Du willst.

Noch eine Unterstützung wäre es Dir das Buch "Die Perfekte Liebhaberin" zu kaufen und abends im bett zu lesen. Wenn er es sieht wird er fragen wieso Du dies liest und Du erklärst ihm das Du für Ihn einfach alles "perfekt" machen willst. Gute eröffnung für ein offenes Gespräch (ggf. hast Du auch "Der perfekte Liebhaber" für Ihn gekauft und wenn er fragt hast Du es zur Hand).

In einer funktionierenden Beziehung sollte man auch und vor allem über dieses Thema offen sprechen. Vielleicht ist er es nicht gewohnt das eine Frau ihm sagt was sie will - doch durch die Blume (das sollten Frauen können oder lernen) kann eine Frau alles sagen.

Ja, genau das Gefühl habe ich  auch! Ich würde nicht sagen, dass ich ihn im direkten Sinne zurückgewiesen habe, aber ich habe schon geäußert, wenn mir etwas nicht gefiel oder ich gerade keine Lust hatte! Konditioniert ist da das richtige Wort, nur weiß ich nicht so recht, wie ich es rückgängig machen soll! "Die perfekte Liebhaberin" ist für mich keine Lösung, da ich es zum einen schon am Anfang unserer Beziehung gelesen habe und ich zum anderen inzwischen wie Jaiina und Dackelmann888 auch glaube, dass sie einfach nichts nützen, man beginnt höchstens, alles verkrampft statt natürlich anzugehen... Doch deinen Tipp, mit ihm "im positiven Sinne" zu reden, dass ich ihn als Mann sehe, das werde ich auf jeden Fall! Vielen Dank! :)

0
@carokatze

Rückgänig kannst Du es machen wenn Du ihn anders "konditionierst". Also wenn er mal die initiative ergreift und es zum Sex kommt - strahe danach begeisterung aus und streichle sein Ego als echter Mann. Sag ihm daß das der Hammer war und schau erschöpft und zufrieden aus. Lob ihn nicht nur in der Sekunde danach - sondern auch noch Stunden später darauf ansprechen wie genial das war. Somit wird er versuchen diese Anerkennung wieder zu bekommen. Euch gutes gelingen

0

Tja, das ist natürlich schwierig... Sexratgeber sind meistens nicht besonders geeignet, eine Beziehung individuell zu verbessern ;) Denn alle Menschen sind ja unterschiedlich.

Das heißt, früher hat er die Initiative ergriffen..? Oder war das schon immer so. Es gibt einfach Menschen, die eher passiv sind, das kann man dann nicht unbedingt ändern.

Der erste Schritt wäre, darüber mal mit ihm zu reden. Frag ihn, was sich seit früher geändert hat, woran es liegt, ob ihn selbst das stört, wie er es sich wünschen würde etc. Redet ganz offen miteinander, vermeidet Vorwürfe! Es gibt sicherlich einen Grund. Evtl hat er Angst, etwas "Falsches" zu machen.

Redet doch mal über früher, was war euer schönster/aufregendster Sex? Da könnte man dann doch anknüpfen.

Es würde mich freuen, wenn vielleicht noch der ein oder andere Mann hier mal schreiben könnte, was ihm das Selbstvertrauen in dieser Hinsicht wieder stärken würde! Was kann man da als Freundin tun, was würdet ihr euch wünschen? Danke!

Du hast zu viel Ratgeberseiten gelesen.Das ist doch kein Hochleistungssport.Du Hast Ihn mit Deinen Wünschen verunsichert.Jezt hat er Hemmungen.Du mußt wissen Die sogenannten Ratgeber in den Zeitungen verdienen Ihr Geld damit,das Sie immer neue Formen erfinden.Das hat aber nichts mit Liebe und Zuneigung zutun.Du Überforderst .,das kann auch nach hinten losgehen.

Sexratgeber sind bedingt hilfreich. Hier scheint das Problem nicht zu sein die Stellungen und Kondition sondern das wie es dazu kommt. Wer einen Ratgeber 1 zu 1 umsetzen möchte hat sowieso von Anfang an verloren. Doch Anregungen kann man immer nutzen um sich und seine Partnerschaft zu bereichern. Allerdings unter dem Aspekt das beide dies wollen. Liebe und Zuneigung kann man in einem Ratgeber eher nicht finden  ;o)

0

lhr solltet miteinander reden. Zu sagen was man im Bett will, ist absolut richtig, dass muss jetzt nur noch dein Freund lernen ... Setz dich mit ihm zusammen und sag ihm wie du dich fühlst und was du dir wünschst. Frag ihn wie es ihm geht und was er sich wünscht, dann aollte es auch wieder im Bett klappen.

Was möchtest Du wissen?