ist es asexualität obwohl ich pornos schaue?

5 Antworten

Asexualität heißt Regel, dass man keinen Drang nach Sexualität verspürt. Das Gegenteil davon ist Sexualität. Auch Sex mit sich ist Sexualität.

Ich bezweifle doch stark, dass ein intensiver Pornokonsum zur Asexualität gehört, ich könnte mir aber vorstellen, dass sich viele "Asexuelle" selbst in die Tasche lügen und lieber Pornos vorziehen würden, als einer richtigen Frau das Wasser zu reichen. Auch sind viele Asexuelle mit einem Partner zusammen, der zwar nett ist, aber eben für sie nicht sexuell begehrlich.

Ein starker Pornokonsum schließt mit ein, dass man sehr wohl gerne körperlichen Kontakt hätte, nur evtl. zu faul ist, sich einen Partner dafür zu suchen.

Vielleicht ist es noch ungewohnt da du es noch nie gemacht hast.ist wie Achterbahn fahren du siehst in YouTube Videos wie cool die Achterbahn ist aber hast selber schiss mitzufahren

Kommt ein bisschen auf die Definition von Asexualität an.

Definiert man asexuell - als kein Bedürfnis nach sexueller Interaktion mit anderen - dann kann zu asexuell auch SB mithilfe von Pornos gehören.

Andere Definitionen schließen auch sowas aus.

Wie gesagt kommt auf die Definition an - aber so eine Schublade ist für einen selber nur im Sinne von Sicherheit wichtig und andere brauchen es nicht einzuordnen. Kannst dich also durchaus selbst als Ass bezeichnen - ist ja ohnehin eine Selbstbezeichnung.

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – Ich bin selber asexuell und kenne auch einige andere.

Nein, asexuelle Menschen spüren überhaupt keine sexuelle Bedürfnisse und keine Erregung, sie masturbieren nicht und womöglich schauen sie sich auch keine Pornos an.

Das stimmt so nicht. Auch Asexuelle können Erregung spüren, sie ist nur nicht auf eine bestimmte Person bezogen.

Asexalität bedeutet nicht, dass der Körper irgendwie "defekt" ist. Man kann vielleicht folgenden Vergleich ziehen. Stell dir vor, vor dir steht ein Kuchen. Du findest Kuchen zwar nicht eklig, aber hast auch aktuell keinen Appetit auf Kuchen. Also würdest du jetzt nicht unbedingt freiwillig über ihn herfallen. Aber wenn du ein Stück Kuchen essen würdest, würde in deinem Mund trotzdem Speichel produziert werden, und dein Magen würde ihn trotzdem verdauen, auch wenn du keinen Appetit auf Kuchen hattest.

So ist das (meistens) auch bei Asexualität: Asexuelle Menschen empfinden zwar keine sexuelle Anziehung anderen Menschen gegenüber, aber sie könnten (meistens) trotzdem theoretisch Sex haben. Der Körper funktioniert. Sie können Erregung spüren. Sie haben nur einfach nicht so das Verlangen danach. Und sie können wissen, dass sie keinen Appetit auf Kuchen haben, auch wenn sie diesen speziellen Kuchen noch nie gegessen haben, oder?

Und auch das, was man tut, hat relativ wenig damit zu tun: es gibt Asexuelle, die Sex haben und masturbieren (aus ganz unterschiedlichen Gründen) und Asexuelle, die so was gar nicht machen. Gemeinsam haben sie alle wie gesagt nur die fehlende sexuelle Anziehung zu anderen.

4

Nein, du bist vielleicht nur ein Opfer deines Pornokonsums. Du solltest ihn vielleicht mal etwas stoppen. Denn: Durch deine Selbstbefriedigung gibst du deinem Hirn zu verstehen, dass du eigentlich keine Frau brauchst, deine Hand kann ja das gleiche.

Aber: Wenn du die richtige findest, sieht deine Welt eh schon wieder anders aus ;-)

Was möchtest Du wissen?