Homosexuell auf Klassenfahrt im selben Zimmer?

13 Antworten

:D Na ja, die meisten würden sich das in dem Alter, in dem man auf Klassenfahrten geht, nie trauen. Dafür ist Homosexualität leider immer noch nicht genug akzeptiert in unsrer Gesellschaft.

Ja, das ist halt das traurige, dass das beim Entwerfen der Gesetze nicht mitgedacht wurde. Ich arbeite ehrenamtlich in einem Jugendnetzwerk für schwule, lesbische, bisexuelle und trans*-Jugendliche. Da sorgt diese Gesetzesvorschrift leider für so einiges Unbehagen.

Natürlich ist eine Begründung immer, dass es bei gegengeschlechtlichem Sex zu einer ungewollten Schwangerschaft kommen kann, bei gleichgeschlechtlichem nicht. Allerdings finde ich, sollte man sich, wenn man mit solchen Vorschriften tatsächlich Jugendliche schützen möchte, auch über sexuell übertragbare Krankheiten Gedanken machen.

Unser Jugendnetzwerk hat bereits mehrmals angefragt, ob auch wir als schwul-lesbisch-bi-tran*-Jugendnetzwerk diese Vorschrift - Jungs und Mädchen in getrennte Zimmer - einhalten müssen. Die Antwort war stets - Ja. Müssen wir. So unsinnig es auch sein mag. :(

Ganz abgesehen davon, dass mir sehr viel wohler wäre bei dem Gedanken, dass unsere Jugendlichen in geschlechtergemischten Zimmern schlafen, taucht dann auch das nächste Problem auf, an das von den Gesetzgebern niemand gedacht hat, als das Gesetz geschrieben wurde... Wie teile ich dann trans*-Menschen sinnvoll in "geschlechtergetrennte" Zimmer zu? Was mache ich, wenn inter*-Jugendliche an Freizeiten teilnehmen?

Und diese Frage betrifft unser Jugendnetzwerk natürlich sehr viel häufiger, kann aber trotzdem auch im "normalen" Schulbetrieb auftauchen. Immer mehr trans*-Menschen outen sich bereits in ihrer Schulzeit. Was ist dann mit den Zimmerverteilungen? Nach Perso? Nach Selbstdefinition? Nach biologischem Geschlecht? Oder wie?

Zu Deinem ersten Satz: Nach meiner Erfahrung kommt es gerade auf Klassenfahrten zu homoerotischen oder homosexuellen Spielereien und Aktivitäten.

1

ich denke, es geht bei der trennung von mädchen und jungs eher um die vermeidung einer schwangerschaft. und dies ist die verantwortung der lehrer. außerdem verstehen sich mädchen oftmals besser mit anderen Mädchen, teilen ähnliche probleme, und und und.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Da das eher seltener vorkommt, scheint das nicht unbedingt so sehr zu berücksichtigen. Aber was will man tun? Ein Extraschlafzimmer für den Homosexuellen? Oder ihn bei die Mädchen schicken bzw. umgekehrt? Außerdem hält sich von den Schülern selten einer an die Regel.

Ich denke es geht dabei eher um die Konsequenzen, wenn ein Pärchen auf Klassenfahrt zusammen kommt. Wenn sich später herausstellt, dass ein Junge ein Mädchen geschwängert hat, dann müssen sich die Lehrer eben Frage zu ihrer Aufsicht gefallen lassen. Da da keiner Lust drauf hat, gibt es eben diese Regelungen.

Falls zwei Leute Sex miteinander haben und das gilt auch für Homosexuelle, dann tun sie es eben nach der Klassenfahrt.

Wenn die jungen Schüler ihre Hormone so weit kontrollieren können, ist das die beste Lösung :-)

1

Wer Sex haben will, findet einen Ort. 

Ich glaube also nicht, dass das der Grund ist, warum Mädchen und Jungs getrennt werden. Jedenfalls nicht der einzige.

Man ist einfach mit seinen Geschlechtsgenossen unter sich - Privatsphäre. 

Was möchtest Du wissen?