Frage von mar75, 34

Kann man Griechische und Spornschildkröten zusammen halten?

Habe eine Spornschildkr. 3 J. u. dann eine griechische 4 J,etwas größer dazu bekommen. Vor seiner Winterruhe hat der Grieche die kleinere Spornschildkröte gejagt und versucht zu beißen. Was ist davon zu halten, ist es nur Dominanzgehabe oder sollte man sie nicht zusammen lassen?

Antwort
von Sophia2008, 15

Die beiden Arten haben völlig andere Haltungsansprüche und sollten daher nicht zusammen gehalten werden. Die Spronschildkröte kommt aus Afrika, wo sie in Halbwüsten lebt. Sie braucht es recht trocken, warm und hält keine Winterstarre. Die Griechische Landschildkröte hingegen kommt aus dem Mittelmeerraum, braucht also karg-feuchte Bereiche, wo insbesondere Nachts Feuchtigkeit sehr wichtig ist. Sie sollte man draußen halten, wo man die Temperaturen mit zusätzlicher Technik im Frühbeet wunderbar nachahmen kann. Im Winter hält sie eine Winterstarre. Auch die Ernährung ist bei beiden Arten unterschiedlich. Während die Griechische Landschildkröte überwiegend frische Wildkräuter frisst und nur im Sommer zusätzliches Kräuterheu benötigt, so frisst die Spornschildkröte sehr viel mehr Kräuter- und Gräserheu. 

Mit zunehmenden Alter wird die Spornshcildkröte die Griechische in der Größe weit überlegen sein. Dann wird sie gefährlich, weil sowohl ihr Gewicht beim Drüberlaufen ungünstig sein kann als auch dass sie mit einem Biss große Verletzungen verursachen kann.

Kurz gefasst: Beide Arten haben so unterschiedliche Ansprüche an die Haltung, dass man ihnen nicht gerecht werden kann, wenn man sie zusammen hält. 

Vor seiner Winterruhe hat der Grieche die kleinere Spornschildkröte gejagt und versucht zu beißen.

In dem Alter recht ungewöhnlich. Normalerweise tritt das Dominanzverhalten erst später auf. Ich würde mal vermuten, dass die Schildkröte zu schnell gewachsen ist. Vielleicht hälst du oder wurde sie zu warm gehalten, zum  Beispiel im Terrarium. Ansonsten ist es in Ordnung, wenn Dominanzverhalten auftritt. Es kommt eben nur auf die "Menge" an. Zu oft führt es zu Stress und das wiederum wirkt sich krankheitsfördernd aus. Außerdem fördert zu häufiges Dominanzverhalten auch die Verletzungsgefahr durch Bisse und ständiges Aufreiten. Um das Dominenzverhalten auf das Minimum zu begrenzen und ein harmonisches Zusammensein zu fördern, sollte genügend Platz vorhanden sein, ebenso wie Struktur. Eine adulte Griechische Landschildkröte sollte gerne 10qm Platz haben, je weitere zzgl. 5 qm. Weibchen sollten in der Überzahl sein oder rein gleichgeschlechtliche Gruppen.

Schau mal hier ein Beitrag über die Haltung von Griechischen Landschildkröten http://www.landschildkroeten-haltung.com/presse/hund-katze-maus-vox/ >

Antwort
von Geochelone, 18

Diese beiden Schildkrötenarten sollte man nicht zusammen halten. Zum einen wird die Spornschildkröte schnell so groß, dass sie die Griechische niederwalzt und verletzt. Zum Anderen sind viele tropische Arten sehr empfindlich gegen die normalen Bakterien der europäischen Landschildkröten.

Bei einer vierjährigen Griechischen Landschildkröte wird die Beißerei wahrscheinlich Dominazverhalten sein. Für Revierverteidigung oder Balzen sollte sie noch zu klein sein.

Antwort
von loema, 27

Landschildkröten sind Einzelgänger.
Dominanzgehabe....ist nicht das passende Wort. Es ist die natürliche Reaktion, wenn eine andere Schildkröte auch da ist. Nicht alle Schildkröten reagieren gleich. Aber einige machen das genau so und hören nicht damit auf.

Kommentar von Geochelone ,

Landschildkröten sind Einzelgänger

Für die viele Arten von Landschildkröten ist diese Aussage falsch ! Insbesonder Griechische Landschildkröten leben in der Natur auch in engem Kontakt mit Artgenossen.

Kommentar von Sophia2008 ,

Landschildkröten sind Einzelgänger, aber dennoch ist deine Aussage nicht ganz richtig. Dominanzverhalten gehört zwar dazu, sollte aber nicht durch "Einzelhaft" unterbunden werden (dann suchen sich die armen Schildkröten "Ersatz" bei Steinen und Gegenständen) sondern man sollte durch eine artgerechte Haltung Platz und Struktur bieten. Wenn genug Möglichkeiten zum Verstecken da sind und keine "Langeweile" auftritt, da wird das Dominanzverhalen nur selten ausgeübt und ist auch schnell wieder beendet. Gruppenhaltung funktioniert wunderbar, wenn man die weiblichen Tiere in der Überzahl hält.

Antwort
von Kristall08, 20

Mal abgesehen davon, dass die Spornschildkröte sehr viel größer werden wird als der Grieche, sollte man keine verschiedenen Arten zusammen halten.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten