Hallo mein Hund wurde von einem anderen Hund gebissen. Die Versicherung kam für alles auf. Jetzt meine Frage muss die Versicherung auch Entschädigung?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Hallo,

bei einer Ausstellung - zumindest bei einer ordnungsgemäßen VDH-Ausstellung - ist eine Narbe, auch eine hässliche, überhaupt kein Problem und wird in das Ergebnis des Richters nicht einfließen.

Eine Narbe ist ja nichts, was den Rassetyp beeinträchtigt, hat nichts mit dem Rassestandard zu tun und ist auch nicht vererbbar. Sie hat also nichts, aber auch gar nichts mit der Rasse zu tun.

Und auf einer Ausstellung wird eben bewertet, inwieweit dein Hund dem Rassestandard entspricht und ihm nahekommt.

Geht es um Spaß-Ausstellungen nach dem Motto: wer hat den schönsten Mischling? etc., dann ist das der Versicherung ziemlich egal. Für die Regulierung eines Schadens muss dieser "bezifferbar" sein - also es muss eine "Wertminderung" (zumindest bei Sachen, und als solche gilt ein Hund leider rechtlich in dieser Beziehung) geben.

Das ist aber hier wohl nicht der Fall?

Deinem Hund wird die Narbe egal sein.

Alles Gute für den Hund

Daniela

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ZoeSummer
06.01.2016, 17:38

Versteh ich alles komplett ein Mensch bekommt Schmerzensgeld ein Hund leider nicht. Der Halter nicht mal eine Strafe für seine Dummheit und Unfähigkeit einen Hund zu führen.  Wenn ich dein Handy runterwerfe bekommst du es ersetzt der Hund der ebenfalls als Sache angesehen wird bekommt ein Pflaster 🙊

0

da wird keine Versicherung für aufkommen. Warum auch? Ein Hund ist als Sache zu bewerten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von 5432112345
05.01.2016, 21:15

Für ein Auto bekommt man auch Wertminderung für den neuen Status "Unfallwagen" nach der Reparatur.
Ein Auto ist auch eine Sache, womit dein Argument wiederlegt ist.

0

Wenn du den Schaden in Euro beziffern kannst? Eine Nicht-Teilnahme an einer Ausstellung oder einem Wettbewerb ist ja kein bezifferbarer Schaden.  Und sowas wie Schmerzensgeld gibts für Hunde nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du nicht bereits auf Ausstellungen mit guten Resultaten warst, ist es sehr unwahrscheinlich, dass eine Versicherung da einen Schaden anerkennt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Für "eigentlich mal zu einer Austellung" gibt's kein Schadenersatz.
Da muss der Schaden schon konkreter beziffert werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du könntest eine Wertminderung in Anrechnung bringen, weil der Hund für den vorgesehenen Zweck nicht mehr brauchbar ist.

Das Problem wird nur sein, das plausibel zu beweisen.

Du könntest mal mit Richtern für die entsprechende Rasse reden, ob sie dir eine Art Wertgutachten erstellen würden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von 5432112345
05.01.2016, 21:16

Dann wohl eher ein Gutachten vom Zuchtverband...

0

Was möchtest Du wissen?