Frage von KeinNamesry, 89

Eltern erlauben mir nicht mich vegan zu ernähren was tun?

Ich bin seit 2 Jahren Vegetarierin und will auch wenn ich 16 bin vegan leben (weil man ab dem Alter ausgewachsen ist 16-22)Ich bin im Moment 15. Es gab natürlich Krach zuhause und meine Mutter tut so als währe ich Magersüchtig weil ich kein Fleisch esse und alles . Ich bin eben klein , meine Mutter auch und sie wirft mir ständig vor dass ich nicht mehr wachse weil ich nicht genug esse was völliger blödsinn ist. Die Größe ist genetisch bedingt. Meine Brüder sind groß genau wie mein Vater und ich bin halt klein wie meine Mutter . Ich bin 1,59 und wiege 47 kg. Ich bin total Normalgewichtig. Meine Mutter ist überhaupt nicht überzeugt davon dass ich vegan leben will . Ich hab ihr gesagt ich hab mich immer informiert und ich weiß wovon ich rede , aber sie sagt immer dass ich mich falsch informiert habe und widerspricht mir ständig . Was soll ich denn noch machen ? Wenn ich versuche mit ihr normal zu rede endet es mit einem großen Streit . Mit meinem Vater habe ich schon geredet und er sagt einfach "das müssen wir nochmal mit deiner Mutter klären "

Antwort
von Honeysuckle08, 20

Schlimm:

Hier findet man zu jeder ähnlich gelagerten Frage von Kindern und Teenies Immer die gleichen Vorurteile, immer dieselben Falschaussagen und immer die beinahe mantrisch heruntergebeteten Sprüche gegen Vegan...

Meist von Leuten, die nicht den Hauch einer wirklichen Ahnung von veganer Ernährung haben, weil sie das gar nicht wollen, sondern nur die eigenen indoktrinierten Vorurteile zu bekräftigen suchen. Unterstützt wird dies leider von den Medien, Politik und "Wissenschaft", indem mittels von der Fleisch und Milchlobby etc. in Auftrag gegebene und bezahlte "Studien" und Veröffentlichungen in Umlauf gebracht werden, um den Veganismus in Verruf zu bringen und als verantwortungslose und kranke Mangelernährung dastehen zu lassen...

Lass dich bitte davon nicht irremachen - wie durchschaubar und manipulativ dies alles geschieht, kannst du u. a. nachlesen auf dem Blog von

"Der Graslutscher"...

Auch deine Mutter wird diesen Unsinn glauben, auch sie wird aufgewachsen sein mit der Konditionierung "Fleisch ist ein Stück Lebenskraft", "Milch macht starke Knochen" und derlei Maniplulationen der Tierprofitlobbies...

Informiere dich gründlich, in den Büchern

"Teenager auf Veggiekurs" von Irmela Erckenbrecht,

"Das vegane Familienkochbuch" von Jasmin Hekmati,

"Vegan" von Marc Pierschel und

"Vegan" von Alexandra Kuchenbaur findest du jede Menge wichtige Infos und Basics für den Umstieg...

Vegane Ernährung ist in jedem Alter und jeder Lebensphase zu empfehlen, wenn man die wenigen wichtigen Grundsätze beachtet wie z. B. die Supplementierung von Vitamin B12 und in den sonnenarmen Monaten zusätzlich Vitamin D2 (sollten aber auch omnivor lebende Menschen tun - weil auch diese an Mängeln - nicht nur daran - leiden). 

Ansonsten gilt: Einfach bunt und abwechslungsreich essen, d. h. viel Obst, Gemüse, ein Teil davon als Rohkost, Vollkorngetreide, Hülsenfrüchte, Nüsse, Samen, Sprossen und dies möglichst regional und saisonal...

Vegane Ernährung ist kein Hexenwerk, sie ist weder aufwändiger noch teurer als die omnivore oder auch vegetarische...

Zeig deinen Eltern die Seiten

"veganekinder", (auch, wenn du keines mehr bist...:)

"Tofufamily" - heißt nicht, dass nun deine ganze Familie vegan essen soll..:)

"veganfamily",

"vegane-beratung" - hier die Rubrik für Kinder und Jugendliche,

"provegan" und "vegan.eu" - auch hier schauen unter Jugendliche und

"Achtung Pflanzenfresser - vegan für Anfänger"...

Den Film "Easy vegan" könntest du gemeinsam mit deinen Eltern anschauen - der kommt informativ, aber ohne schlimme Szenen daher.

Vielleicht fällt es ihnen dann leichter, deine Beweggründe nachzuvollziehen.

Wie gesagt, schaff dir erstmal ein gutes Grundwissen an,setz dich dann in Ruhe mit deinen Eltern zusammen und später mit der ganzen Familie...

Biete deiner Mutter an, beim Einkauf und beim Kochen mitzuhelfen - learning bei doing sozusagen - und am Wochenende oder in den Ferien auch für die ganze Familie zu kochen...

Es gibt soviele megaleckere Gerichte ohne Tierprodukte - und ohne "Ersatzprodukte" - von denen mit Sicherheit auch deine Familie begeistert sein wird...

Beim Einkaufen und auch beim Kochen bietet sich die wunderbare Gelegenheit, dich und deine Mutter näher zusammenzubringen...

Grade in deinem Alter entzweien sich oft vor allem Mütter und Töchter und entfernen sich eher voneinander...

Erkläre deinen Eltern auf nette und liebevolle Art, dass sie eher Grund hätten, stolz auf dich zu sein, weil du dir bereits in jungen Jahren und seit geraumer Zeit Gedanken um das Wohlergehen anderer machst - schließlich hast du nichts kriminelles vor oder hängst nur mit der Clique ab und dergleichen...

Sei ihnen dankbar, dass sie dich nunmehr 2 Jahre vegetarisch ernähren ließen (darfst ihnen das ruhig sagen) und hab Geduld mit ihnen - auch Eltern sind noch lernfähig...:)

Alles Gute für dich - und frag, wenn du noch Fragen hast...

Expertenantwort
von ArchEnema, Community-Experte für Ernährung, 29

Wenn man mit 16-22 ausgewachsen ist, dann kannst du doch nicht davon ausgehen dass du mit 16 ausgewachsen bist!

Schon gar nicht, wenn mit einer eher "kargen" Ernährung zu rechnen ist, wovon ich bei dir ausgehe. Denn 159cm und 47kg sind mit 15 nicht gerade üppig - du bist 6cm und 13kg unter dem Durchschnitt. Mit einem BMI von 18.6 bist du auch eher schmal - Durchschnitt wären 51kg.

http://www.family-blogger.de/alter-gewicht-groesse-von-kindern-1-17-jahre/

Also rechne mal lieber damit, mit 19 ausgewachsen zu sein. Dann kannst du dich sowieso selbst um deine Ernährung kümmern...

Expertenantwort
von HikoKuraiko, Community-Experte für Ernährung, 33

Wenn du dich unbedingt Vegan ernähren willst dann warte damit bis du zuhause ausgezogen bist und für deinen Lebensunterhalt selbst verantwortlich bist. Außerdem bist du noch nicht ausgewachsen. Du wirst noch bis du ca. 20 bist wachsen!!! Du steckst auch gerade noch mitten in der Entwicklung. Von daher verschieb das mit dem Vegan leben bis du für dich selbst sorgen kannst (sprich eigene Wohnung, Job usw) und mach es dann wenn du es dann immer noch willst.

Ich würde auch nicht für meine Tochter extra Vegan kochen wollen. Von der Mehrarbeit mal ganz abgesehen kostet Vegane Ernährung (wenn mans richtig machen will wobei das dann immer noch nicht gesund ist) auch deutlich mehr! 

Kommentar von Honeysuckle08 ,

Ich kann nicht sagen, dass z. B. Hülsenfrüchte, Vollkornprodukte, Obst und Gemüse krass teurer wären als das, was ihr als gewissenhafte Tierproduktverbraucher (nicht böse oder abwertend gemeint) beim Bauern im Hofladen kauft...

Antwort
von Jeronimusder, 30

Das ist sehr ungesund sich vegan zu ernähren du musst in schlimmen fällen extra vitamine nehmen die Nebenwirkungen verursachen können

Kommentar von Honeysuckle08 ,

Auf die Aufzählung dieser "extra-Vitamine" und vor allem der Nebenwirkungen wäre ich dir sehr verbunden...:)

Kommentar von Honeysuckle08 ,

FÜR die Aufzählung... meinte ich natürlich...

Bin gespannt ! :)

Antwort
von Gargoyle74, 28

Dann koche Dir selbst Dein "Süppchen" und lass Dich nicht mehr von Muttern bekoxchen. Zwingen kann sie Dich schliesslich nicjht,aber Du kannst auch nicht verlangen,das sie Dein eigenes Veganes Futter zubereitet.,Kümmer Dich selbst um Dich und Deine Ernährung,dann ist alles Chick !

Antwort
von MrRomanticGuy, 41

Zeig denen mal Jamie-Lee Kriewitz und dann sollen sie noch mal sagen vegane Ernährung ist schlecht. ^^ Du musst aber keine moralischen Problem haben wegen Vegetarischer Ernährung. Es stimmt einfach nicht, daß es allen Nutztieren schlecht geht und es ist eigentlich besser Tierprodukte mit Pflanzenprodukten zu vermischen, weil es die Wertigkeit erhöht man dann weniger Ressourcen verbraucht wie Veganer. Kommt natürlich auch auf die Veganer an, aber 30 Bananen am Tag sind nicht gut für die Tiere im Urwald. ^^

Kommentar von ArchEnema ,

Jamie-Lee sieht blass und anämisch aus, sorry. ;-))

Kommentar von MrRomanticGuy ,

Ich find die hübscher als Schneewittchen ^^

Kommentar von Honeysuckle08 ,

Hast du noch nix von den sog. "Farbtypen" beim Menschen gehört oder gelesen ?

Jamie-Lee zählt zum sog. "Wintertyp" - heller Teint und schwarze Haare und ich finde sie weder blass noch anämisch, sondern im Gegenteil ausgesprochen agil und quirlig...:)

Wo lässt du deine Vorurteile angesichts der vielen veganen und erfolgreichen (auch Extrem-)Sportler oder dem Bergsteiger Kuntal Joisher, der heuer als Veganer den Mount Everest bezwang ?

Antwort
von lazyjo, 38

Was ist eigentlich, wenn Deine Mutter kocht ? Soll sie dann für Dich am Besten noch einmal extra ein zweites mal mit bestimmten Zutaten kochen ? Das ist auf Dauer in der Praxis schon gar nicht möglich, wenn nicht alle vegan leben und ginge mir auch auf den Nerv !  Das ist mit Sicherheit der Hauptgrund für Deine Mutter.

Antwort
von Rationales, 38

Lies das neue Buch "Der Veggiewahn" (Amazon etc.).

Deine Eltern haben völlig recht, daß Du, um noch etwas zu wachsen, anständiges Eiweiß brauchst.

Und Du bist mit 47 kg keineswegs normalgewichtig sondern untergewichtig.

Und Du bist nicht "eingehend informiert" sondern ein Propagandopfer von Leuten, die Vegan als Ersatzreligion haben.


Kommentar von Honeysuckle08 ,

Oh, hat Märchenonkel Pollmer mit Konsorten etwa nachgelegt ? :)

Im übrigen müsstest du doch wissen, dass man auch mit jeder Menge Tierkonsum hart an der Grenze zum Untergewicht liegen kann...:)

Kommentar von Rationales ,

Mit Tierprodukten bleibt man schlank - sehr richtig. Aber man wird kein verhungertes kraftloses depressives Gerippe - so wie bei Salat-Erbsen-Ernährung.

Kommentar von Honeysuckle08 ,

Wer zum Kuckuck isst denn ausschließlich Erbsen und Salat ?

Veganer kannst du schon mal nicht meinen - solltest weniger Horror- und Fantasyfilme anschauen...:)

Kommentar von Rationales ,

Leider haben manche verbissene Leute null "Transfervermögen".

Selbstverständlich war das Ganze symbolisch gemeint und es war eine kürzestmögliche Äußerung bezweckt, kein Veganer-Ernährungsratgeber.

Salat symbolisierte "Verzehr von rohen Pflanzenteilen"

Erbsen symbolisierte "Verzehr von gekochten Pflanzenteilen"

Wenns jemand noch nicht kapiert hat, einfach den Finger heben.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten