Nein, ...

Ufos bedeutet, unbekanntes oder nicht identifizierbares Flugobjekt. Falls du diese Dinger meinst, die man alltagssprachlich als sogenannte Untertasse (runde Scheibe) meint, kann ich die nur sagen: Das gibt es nur als Frisbee-Scheibe, die von Menschen durch die Luft geworfen werden und wohlmöglich als UFO bezeichnet werden.

...zur Antwort

Warum schreibst du das hier. Sag doch deiner Mutter, was du von ihr denkst.

...zur Antwort

Das ist an der mangelnden Intelligenz, Einsichtsfähigkeit, Toleranz und Wissen. Es gibt nur 2 Möglichkeiten:

1.) Keine Zeitverschwendung mit DIskussionen u. Streitereien, also Abwendung

2.) Versuchen aufzuklären mit Wissen und Argumenten.

...zur Antwort

Es tut mir leid für dich. Jedoch kann ich aus eigener Erfahrung sagen, dass du irgendwann über die Trauer wegkommst und dein Leben weiter geht. Lass die Trauer zu, denke an ihn und weine wenn du kannst.

Abfinden kann man sich damit kaum. Es ist ein unermesslicher Verlust. Vielleicht hat ihn Gott gut aufgenommen und er wird dich sehen und im Jenseits an dich denken.

Für immer wird er bei dir im Herzen sein und du erweist ihm die Ehre.

...zur Antwort

Also eine Lösung habe ich schon mal heraus bekommen. Beide Geschwindigkeiten addieren sich, also die Wanderer treffen mit 4km/h plus 6km/h aufeinander, also 10km/h. Wenn einer stehen bleibt und der andere 10km/h wandert, ergäbe sich die gleiche Zeit bis zum Treffpunkt. Daraus habe ich nun erreichnet, dass sie sich in 1/4 Std treffen. Nach 1/4 Std kann man also den Weg bestimmen, wo sich die Wanderer treffen.

...zur Antwort

Also eine Lösungshilfe könnte ich dir zunächst einmal anbieten:

Mach dir eine Skizze, und trage die Aufgabensituation ein, indem du beide Punkte, die Entfernung aufskizzierst und dann überlegst du dir wie du das mit den bekannten Formeln Weg, Zeit, Geschwindigkeit beschreiben kannst.

...zur Antwort

Auf jedenfall spielt eine gesunde Ernährung, Sport, Bewegung, soziale Kontakte, seelischer Ausgleich durch Hobbys, Schlaf, Erholung eine große Rolle.

...zur Antwort

Gefühle stimmen oftmals nicht mit der Realität. Das kann täuschen.

...zur Antwort

Ich kenne das aus meinen Ausbildungen so, dass irgendwann der Zeitpunkt kommt, wo man die höchste Anzahl der Prüfungswiederholungen erreicht hat und dann in der Ausbildung nicht mehr weiter machen kann. Dann muß man sich eine neue Ausbildung suchen oder ohne bestandene Prüfung arbeiten gehen.

...zur Antwort

Ich würde folgendes vorschlagen: Für welche Aufgaben im Lebensalltag können wir die Dinge, die wir in der Schule lernen, nutzen?

Zum Beispiel was läßt sich im Alltag alles mit unseren mathematischen Kenntnissen und Fähigkeiten anfangen. Nehmen wir geometrische Berechnungen, wenn wir zu Hause was bauen oder erneuern, eine Wand streichen oder Tapezieren, wie berechnen wir dann die Menge der Farbe oder Tapeten.

Oder wie vergleichen wir Preise beim Einkaufen. Wieviel können wir sparen und dadurch wieder für andere Dinge des Lebens ausgeben, wenn wir mehr Preise vergleichen und ausrechnen welche Produkte preiswert oder zu teuer sind.

...zur Antwort

Das fängt schon bei 0,3 Promille an, also bei einer Flasche Bier.

...zur Antwort

Glaubt ihr, dass es Engel gibt, die unter uns sind?

Hallöchen,

Ich erzähle mal eben zwei kurze Geschichten aus meinem Bekanntenkreis, wie ich überhaupt auf dieses Thema gekommen bin.

Geschichte 1 (von meiner Oma: Meine Oma war in der Stadt unterwegs und war schon auf dem halben Weg zur anderen Seite, als eine Straßenbahn kommt, sie hat sie nicht gehört. Ganz plötzlich wird sie weggezogen und fällt auf den Boden. Aus Reflex dreht sie sich um, um sich zu bedanken, doch das Einzige was sie sieht, ist ein weißer Schleier, b.z.w. das Ende davon. Sie dachte erst, sie spinnt, aber als sie sich wieder gefangen hatte, war die "Person" einfach verschwunden und keiner der Anwesenden Augenzeugen hat die "Person" überhaupt gesehen, die sie von der Straßenbahn weg gezerrt hat. (Sie hat die Leute gefragt, die ihr aufgeholfen haben). Zur Info: Meine Oma ist erst 67 Jahre alt und war zu diesem Zeitpunkt sogar noch jünger und ist bei vollem Verstand. (Falls sie jetzt jemand als verrückt erklären will)

Geschichte 2 (Ehemann der besten Freundin meiner Mutter): Als meine Mutter 2009 starb, waren wir alle erschüttert und viele suchten eine Stütze in ihrem Glauben zu Gott. Nur nicht Jochen. Er ist, wie schon oben erwähnt, der Ehemann der besten Freundin meiner Mutter und glaubt an rein gar nichts. Auch nicht an Engel, jedoch hat meine Mutter fest an sie geglaubt. Als er eines Tages in den LKW stieg (er ist LKW-Fahrer) fährt er eben herum und schaut einmal kurz auf den Sitz neben ihm. Dort sah er meine Mutter, lächelnd. Als er es mir und anderen erzählt hat, habe ich es ihm sofort geglaubt, weil warum sollte gerade er, der an NICHTS glaubt, Späße machen? und das so kurz nach ihrem Tod? Seit diesem Tag glaubt er übrigens auch an Engel.

Meines Erachtens bestätigen diese Geschichten, dass es irgendetwas da draußen gibt.. Selbst, wenn es nicht direkt Engel sind, aber irgendetwas gibt es, davon bin ich fest überzeugt.

Wie steht ihr dazu? Glaubt ihr an Engel oder Gott oder etwas anderes? Oder glaubt ihr an Nichts?

Freue mich über Antworten LG Angelina

...zur Frage

Beweisen kann man das zwar nicht, aber wenn es hilft, darf man das ruhig glauben

...zur Antwort

ja, geht ohne Farbpatrone

...zur Antwort