Hallo!

Wir hatten schon oft das gleiche Problem. Diese Dinger sind einfach fies. Waren schon bei der Tierärztin, als der Kopf stecken geblieben ist und die meinte bei Hunden wäre das eigentlich kein Problem. Beobachte die Stelle einfach gut (nach Möglichkeit, weiß ja nicht, ob du lang- oder Kurzhaarfrisur hast), wenn das dick wird, erstmal beobachten, kann durch die Reizung an Tag 1 bisschen anschwellen, an Tag 2 sollte dies besser sein. Wenn du dir ganz unsicher bist, kannst du auch ein BISSCHEN HAUTdesinfektionsmittel draufsprühen (aber selbszverständlich nicht in der Nähe der Nase, der Ohren, der Augen, den Schleimhäuten, am After und an den Geschlechtsteilen, aber das ist ja eigentlich klar😉)

Oder mit ein bisschen Kokosnussöl einreiben, dass machen wir dann gerne, ist pflanzlich und hilft super🙈

Alles Gute und ich hoffe ich konnte helfen

LG verena2016

...zur Antwort

Hay

Also wie schon gesagt wurde, sind die Hindernisse mit Nummern versehen, und manchmal kannst du dir auch einen Parcoursplan der vom Veranstalter frei gegeben ist im Internet ausdrucken, und dieser wird dann auswendig gelernt und auf dem Tunier geht man den Parcours dann nochmal ab.

LG verena2016

...zur Antwort

Hay

War denn die offene Stelle an der Gurtlage oder hast du sie mit den Sporen verursacht?

Es passiert manchmal das der Gurt scheuert, das kann dadurch ausgelöst werden, dass Sandkörnchen gescheuert haben, der Gurt sehr hart oder krümmelich durch Dreckkörner sind;) Bürste den Gurt vorm zumachen ab, und gehe die Gurtlage mit der Hand noch einmal ab, damit auch keine kleinen Sandkörnchen sich dort noch befinden:) Wenn dir auffällt das dies jetzt öfter vorkommt, weil vielleicht auch die Haut bei deinem Pferd dort sehr dünn ist, benutze einen Gurtschoner aus Lammfell, oder so in der Art;)

Wenn du sie durch die Sporen verursacht hast, weiss ich nicht wie das passieren konnte...

Für die Wunde: Lass die Wunde sich erstmal verschließen, bevor du wieder den Gurt drauflegt, es gibt ein Wundspray für Pferde, Silber- und/oder Blauspray, um die Heilung zu beschleunigen kannst du auch Melkfett auf die Wunde geben, so haben wir es auch mal gemacht, das geht ganz gut:)

Ich hoffe ich konnte helfen und LG

...zur Antwort

Hay

Ich habe es anders rum, ich kann besser mit langen Bügeln reiten. Du hast viel mehr Beinfreiheit und kannst dich besser ausgleichen. Durch zu kurze Bügel verlagert sich dein Becken anders und hat nicht mehr den richtigen Schwerpunkt zum jeweiligen Pferderücken, ich würde dir empfelen die Bügel länger zu machen und mehr über das Becken zu schwingen, wenn du das einmal drin hast, sind die Bügel quasi überflüssig und du bist nicht mehr von ihnen abhängig, gehörst du zu denen die es nicht so probieren möchten, kann ich nur sagen, schlage die Bügel hoch und reite so, konzentriere dich darauf dein Bein lang zu lassen und nicht hochzuziehen, es ist eine Übungssache;)

Ich wünsche dir viel Glück

LG verena2016

...zur Antwort

Hay

Sicher muss es nicht in strömenden Regen sein, aber was sollte dagegen sprechen, (es sei denn dein Pferd ist sehr anfällig für Krankheiten), in freier Wildbahn kommt ja auch keiner vorbei und legt mal eben die Decke drauf;), solange es keine gesundheitlichen Probleme beim Pferd noch bei dir gibt, sollte es kein Problem sein:)

LG verena2016

...zur Antwort

Hay

Das Martingal ist verbunden mit Zügeln und Sattelgurt und wird um den Hals gelegt, das ist beim Vorderzeug genau das gleiche, nur dieses wird zudem am Sattel befestigt und liegt meist enger an der Brust. Soweit ich das beurteilen kann, verwendet man das Vorderzeug eher beim Springreiten:)

LG verena2016

...zur Antwort

Hay

Ich habe genau das gleiche Problem wie du, unsere Beine sind für sowas einfach nicht geschaffen;), man könnte sich welche anfertigen lassen, finde ich persönlich nicht so wichtig, ich reite so gut wie immer nur mit Stiefeletten:)

LG verena2016

...zur Antwort

Hay

Also bei meiner Freundin am Stall stand ihre RB auch Haflingerstute mit einem Hengstfohlen zusammen und der hat es ständig versucht, kam aber nicht dran ;) und der war da schon ein gutes Stück größer als ein Shetti, allerdings ist sie größer als 1,40 m. Ich würde sagen einfach ausprobieren wenn die Hafistute nicht rossig ist, wenn er Hengst ist wird er es auf jeden Fall probieren und dann seht ihr ja ob er drankommen würde;)

Ich persöhnlich würde nie zu früh kastirieren lassen auch wegen dem Tierschutz etc., aber ich empfele auch nicht zu lange zu warten, da Hengste ja bekanntlich schwierig sein können, also ich finde mit 2 Jahren okay

ich hoffe ich konnte weiterhelfen

LG verena2016

...zur Antwort

Hay

Oh willkommen im Club :D Das Problem hatte ich auch. Also ich gebe immer den Tipp Taktgefühl, wenn du reitest (mit oder ohne Sattel) das du die Schritte zählst und dann deine Hüfte mit dem Vorderbein nach vorne schiebst. Im Trab könntest du zählen 1,2,3,4,1,2... wenn die das nicht zu blöd vorkommt und bei jeder Zahl die Hüfte nach vorne schieben, oder du summst im Takt suche einen Song der im Rytmus zum Trab passt und dessen Melodie du kannst und summst dann beim reiten um im Takt zu bleiben. Es mag merkwürdig klingen aber wenn du es richtig macht kann das Wunder bewirken.

LG verena2016

...zur Antwort

Hay

Ja, Four ist ein Unbestimmter. Allerdings nicht so stark wie Tris. Im 2. Teil wird erwähnt das Tris zu 100 % unbestimmt ist. Four aber nicht

LG verena2016

...zur Antwort

Hay

Also ich habe alle Teile von Chroniken der Unterwelt durch und habe voher nicht Chroniken der Schattenjäger gelesen, weil das im Prinzip anders ist, z.B. ist in Chroniken der Unterwelt Clary die Hauptfigur und in Chroniken der Schattenjäger Tessa. Lies auf jeden Fall alle Büche von Chroniken der Unterwelt es lohnt sich auf jeden Fall :D Viel Spaß

Lg verena2016

...zur Antwort

Hay

Also, wenn wir die Pferde mal ,,bunt" machen wollen, benutzen die die ich kenne meistens Fingerfarbe, die schadet nicht, muss aber auch gut rausgewaschen werden, am besten mit Schimmelshampoo sonst hast du hinterher ein Regenbogenpferd :)

LG verena2016

...zur Antwort

Hay

Genau mein Moment XD, es gab glaub ich, niemanden an meinem Stall der schlechter saß als ich, weil ich das nie richtig gelernt habe, aber jetzt geht`s auch ohne Sattel durch den Wald. Das Zauberwort ,,Mitschwingen" ohne Spaß jetzt. Wenn du daran arbeitest vernünftig und sicher im Tackt mitzuschwingen, kannst du das hoppeligste Pferd, fast ohne Probleme ohne Sattel reiten. Ich habe mit Haltegurt angefangen zu üben, immer nur kleine Strecken in der Halle, bis ich den Tackt verloren habe oder mich zur Not festgehalten musste (und da konnte ich schon 8 Jahre reiten). Also zähle beim reiten auch die Tritte des Pferdes mit, das hilft im Tackt zu bleiben, oder nur wenn dir das nicht zu doof vorkommt, summe ein Lied das zum Tackt passt, bei mir hat das gut geklappt. Ich habe ein halbes Jahr geübt und reite jetzt auch ohne Sattel, im Gelände.

Also rutschig finde ich persönlich nicht, also mit Sattel ist rutschiger als ohne, weil du ohne direkt auf dem Rücken sizt, was der Nachteil ist, du merkst jede Bewegung der Wirbelsäule unterm Po. Aber sonst total super. Ohne Sattel gesprungen bin ich noch nicht, aber würde mich auch interessieren.

Ich hoffe ich konnte ein bisschen weiterhelfen und wünsche viel Spaß

LG verena2016

...zur Antwort

Hay

Ich weiß nicht ob du den Film ,,Ostwind" kennst die Besitzerin von James(Film: Ostwind) heißt Kenzie Dyslie, sie arbeitet viel mit Freiheitsdressur. Schaue dir doch ein paar Videos von ihr auf YouTube an.

Ich hoffe ich konnte weiterhelfen

LG verena2016

...zur Antwort

Hay

Es kommt darauf an wie groß das Pferd ist. Für ein Foto habe ich mich mit einer Freundin auch kurz zusammen aufs Pferd gesetzt. Man sollte allerdings nicht schneller reiten als Schritt (auch nur wenn überhaupt wirklich kurz) da der zweite Reiter nicht im Schwerpunkt des Pferdes sitz. Also denke ich das das auf dem Bild meiner Meinugn nach nicht richtig ist und man das besser lassen sollte um dem Pferd nicht zu schaden

Ich hoffe ich konnte weiterhelfen und wünsche viel Spaß beim Fotos machen.

LG verena2016

...zur Antwort

Hay

Also ich bin eigentlich ein flinker Besen am Pferdestall. Aber am meisten was das Thema Pferdeputzen angeht, du kennst es bestimmt wenn die Pferde vor Dreck nur so stehen :D. Also ich hab eigentlich immer eine Reihenfolge. Ich mache immer erst den Hals und den Körper. Dazu benutze ich liebend gern die ,,Magic Brush" aus dem Reiterladen ,,Equiva" die sind total super. Als nächstes nehme ich eine harte Wurzelbürste für die Beine, dann mache ich den Bauch (Sattellage) nochmal gründlich. Zum Schluss kümmere ich mich um Kopf, Mähne und Schweif und Hufe. Wenn du fix arbeitest, geht das nach dem Muster super schnell. Also ich musste mal ein Pferd reiten, dass vor Dreck wirklich schwarz war und der ist ein Norweger, gut ich hatte auch ein bisschen unterstützung ;) und nur eine halbe Stunde Zeit, das war echt hart.

Ich putze gerne nach dem Muster, wenn du wie gesagt flott arbeitest brauchst du ca. 20 min. pro Pferd:)

Bei dem Rest habe ich leider auch keine Idee, aber ich bin ein Fan von Zeiteinteilung. Überschlage grob wie lange du für was brauchst, und dann  kannst du dir ausrechnen wie lange dein Tag am Stall dauert.

Ich hoffe ich konnte dir ein bisschen weiterhelfen, und du hast es nicht mehr ganz so stressig:)

LG verena2016


...zur Antwort

Hay

Hunde stellen sich zwischen oder hinter deine Beine, wenn sie bei dir Schutz suchen, das heißt wenn dein Hund zu dir kommt musst ihm auch Schutz bieten, also ruhig streicheln.

Z.B. wenn ein anderer Hund hinter deinem her ist, und deiner zu dir kommt und zwar hinter oder zwischen deine Beine: Ducke dich, Steichel deinen Hund und Schubse den ander weg bis er von dir und deinem fern bleibt, so weiß dein Hund das du ihm Schutz bietest.

LG verena2016

...zur Antwort

Hay

Ich stimme Feivel93 zu

Ich bin selbst Wettbewerb geritten und da war es z.B. anders rum. In der Reitprüfung war ich die einzige mit Hilfszügeln und die anderen alle ohne. Das heißt eigentlich darfst du entwerder mit oder ohne.

ES gibt aber auch Ausnahmen, wo in den Regeln steht das es entweder erlaubt oder verboten ist, aber eigentlich darfst du es selber entscheiden wie du mit deinem Pferd klar kommst, das können die Richter ja nicht entscheiden.

Viel Glück

LG verena2016

...zur Antwort