Ich würde auf jeden Fall zum Arzt gehen und das dort klären. Hier kann das niemand, weil wir auch nicht wissen was zu genau hast und warum dieses Medikament bei die gewünschte Wirkung hat. Da eine Angststörung, Panikattacken usw. eine ernstzunehmende gesundheitliche Störung darstellt, ist immer der Arzt die erste Wahl. Jeder Patient reagiert anders auf Behandlung. Du kannst dich mit Menschen austauschen, die auch dein Krankheitsbild haben, aber für die medizinische Behandlung ist allein der Arzt zuständig und sollte bei solchen Problemen auch zu Rate gezogen werden. Wenn das Vertrauen zum Arzt nicht mehr da ist, sollte ein Wechsel des Arztes in Erwägung gezogen werden, möglicherweise mit Hilfe der Krankenkasse.

...zur Antwort

Dein Einkommen wird angerechnet und so gesehen steht dir kein Unterhalt mehr zu. Bist du etwas gierig oder was !? Bei 2000 bis 3000 Franken Einkommen im Monat noch auf die Idee zu kommen Unterhalt zu kriegen, finde ich schon dreist. Einkommen bis auf das Kindergeld wird immer angerechnet. 

...zur Antwort

Verdienst du das Geld im Monat oder im Jahr. Wenn du es monatlich verdienst, steht dir kein Unterhalt mehr zu. 

...zur Antwort

Könnte die Schilddrüse sein. Versuche mal flüssige Nahrung zu dir zu nehmen. Jogurth, Quark, alles was leicht runter geht. Wie lange hast du das jetzt schon ? Hast du das Gefühl dass da ein Hindernis ist beim schlucken. Musst du würgen, bzw. kommt das das du schlucken willst wieder hoch ?

...zur Antwort

Nein hat sie nicht. unsere Vorväter und auch die Regierung unter Konrad Adenauer haben auch viele Fehler gemacht. Ich will jetzt nicht näher darauf eingehen, aber es wurden schon immer Steuergelder verschwendet und verplempert. Manager und Unternehmer haben schon immer viel zu viel Millionen verdient. Politiker treffen immer mal falsche Entscheidungen. Es ist ein fortwährender Prozess. Dennoch traue ich Angela Merkel und vielen unserer Politiker zu, unser Land zu regieren und richtige Entscheidungen zu treffen. Wir sind ein reiches Land und ein hoher Prozentsatz der Bevölkerung jammert auf einem hohen Niveau. Es geht uns so gut, dass wir es nicht mal mehr merken. Manchmal habe ich den Eindruck, dass viele am liebsten noch den Po abgewischt bekommen würden. Ich habe Verständnis für die Probleme von Alleinerziehenden und Rentnern die kaum Geld haben. Viele beantragen nicht mal Grundsicherung, was sie aber sollten. Ich habe kein Verständnis für Leute, die sich auf der Straße laut über Flüchtlinge aufregen, Lügen und Geschichten erfinden über die bösen Flüchtlinge und zur Afd rennen. Vor solchen Menschen habe ich Angst. Das macht mich nachdenklich. Niemand bekommt alles geschenkt, das ist Blödsinn. Wer möchte mit einem Flüchtling tauschen ? Niemand !! Wer sein Hirn einschaltet weiß das. Auch die Deutschen sind keine perfekten Menschen, die alles richtig machen. Ich denke es geht uns gut und wir sollten auf die Menschen zugehen, statt sie in die Ecke zu stellen. Klar haben Flüchtlinge auch Probleme, eine neue Kultur, sie sind traumatisiert, sie sind nicht wie wir. Warum können die Menschen nicht damit umgehen. Haben wir hier alle den Wohlstandskoller und denken, dass uns jemand unsere paar Backsteine wegnimmt !? 

...zur Antwort

Nein bekommt er nicht. ausserdem wohnt er in eine Bedarfsgemeinschaft (Lebensefährtin), deren -Einkommen wird bei so etwas zwangsköufig mitgerechnet, auch wenn es nicht ihr Kind ist, aber die Behörden gehen davon aus, dass sie bei vorhandenem Einkommen ihren Partner unterstützt.

...zur Antwort

Du musst auf jeden Fall diese Stellungsnahme machen und dabei deinen Fehler eingestehen und auch darauf hinweisen, dass dir klar ist, dass man das nicht macht und du das auch für die Zukunft nicht mehr machen wirst.

Das will die Staatsanwaltschaft bei Jugendlichen so haben, dafür wird auf einen  Prozess verzichtet und es kommt lediglich als Strafe zu Sozialstunden, die man leisten muss. 

Setzt dich hin schreib es wie du denkst. vielleicht hast du jemanden der es gegenlesen kann und dir helfen kann. Mach es auf jeden Fall, das ist wichtig. Wenn du nichts unternimmst wird dir das negativ ausgelegt und das willst du nicht, glaub es mir.

...zur Antwort

Das kommt darauf an. Eine seriöse Hausbank wird das prüfen und euch auch auf die Risiken hinweisen. Ich denke mal wenn sonst alles i.O. ist bei euch, wie Schufa usw. und du ja auch einen Beruf hast in den zu zurückkehren kannst und das Gesamtpaket stimmt, müsste es klappen. Auf jeden Fall wird es nicht ohne angemessene Risikoversicherung gehe, die sichert Ausfälle ab.

...zur Antwort

unterhaltsvorschuss mindestlohn?

Hallo mein Bruder ist über 50 und hat sein Leben lang schwer gearbeitet und entsprechende gesundheitliche Probleme. Aus einer gescheiterten Beziehung hat er einen Sohn den er abgöttisch liebt. Er kümmert sich auch sehr um sein Kind

In seinem alten Beruf kann er aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr arbeiten. Auch ist er zu alt.

Lange war er arbeitslos. Jetzt hatte er das Glück bei einer Zeitarbeitsfirma anfangen zu dürfen und bekam auch einen Festvertrag. Leider bekommt er nur den Mindestlohn und nach Abzügen rutscht er unter den Selbstbehalt. Die Mutter des Kindes bekommt Unterhaltsvorschuss vom Jugendamt. Das Amt will natürlich den Vorschuss zurück.

Muss er sich noch zusätzlich am Wochenende einen Job suchen um den Mindestlohn zu bezahlen? Reichen 40 Stunden Arbeit in der Woche nicht aus? Ich finde das so furchtbar. Letztendlich hat doch der Staat nur diesen Mini-Mindestlohn eingeführt von dem man nicht leben und nicht sterben kann.

In § 1603 BGB heißt das doch 1) Unterhaltspflichtig ist nicht, wer bei Berücksichtigung seiner sonstigen Verpflichtungen außerstande ist, ohne Gefährdung seines angemessenen Unterhalts den Unterhalt zu gewähren.

Versteht mich bitte nicht falsch. Er liebt sein Kind und er will das es ihm gut geht. Ihm wäre auch lieber er hätte 200 Euro mehr auf dem Lohnzettel. Aber er ist nicht mehr der Jüngste, und hat gesundheitliche Probleme.

Wer hat ähnliches erlebt? Darf das Jugendamt das fordern. Was ist wenn er keinen Mini-Job findet?

...zur Frage

Er arbeitet ja schon Vollzeit. Und nein einen Minijob muss er sich nicht suchen und den Unterhaltsvorschuss muss er solange er unter dem Mindestselbstbehalt (es gibt einen anderen bei Unterhaltsverpflichtung) liegt nicht zurückzahlen. Es sei denn er erbt mal viel oder gewinnt im Lotto. 

Ich verstehe das Dilemma, aber was er freiwillig von seinem Geld seinem Sohn gibt, ist seine private Sache und daraus kann kein dauerhafter Anspruch abgeleitet werden. 

Ich würde mal einen Beratungsschein beim Amtsgericht holen und dann zum Anwalt für Familienrecht gehen und mich beraten lassen. Da ist man auf der sicheren Seite.

Hier ein Auszug aus dem Gesetz, das den Unterhalt regelt:



Man unterscheidet zwischen kleinem, großem und eheangemessenem „billigen“ Selbstbehalt.

Nur auf den kleinen oder notwendigen Selbstbehalt kann sich der Unterhaltspflichtige berufen, wenn er minderjährigen Kindern oder einem minderjährigen Kind Unterhalt zahlen muss. Er beträgt beim erwerbstätigen Unterhaltspflichtigen in der Regel monatlich 890,- €, beim nicht erwerbstätigen Unterhaltspflichtigen monatlich 770,-€. Der kleine Selbstbehalt gilt auch gegenüber volljährigen privilegierten Kindern. Das sind Kinder, die zwar volljährig sind, aber noch keine eigene Lebensstellung erworben haben, weil sie sich z.B. noch in der Ausbildung befinden und noch im Haushalt der Eltern wohnen.

Amerkung: Es  muss jedoch gewährleistet sein, dass er Miete und sonstige Kosten zahlen kann und genug zum leben übrig bleibt. Es ist so gesehen AUslegungssache. (Familienanwalt zu Rate ziehen)



...zur Antwort

Wenn die Tochter unter 18 Jahre ist, muss normalerweise der Vater und die Mutter den Antrag zum Führerschein unterschreiben und beide Elternteile sind zu gleichen Teilen verpflchtet.  Ist die Tochter bereits volljährig und hat selbst unterschrieben, dann ist es ihre Sache und sie muss selbst schauen woher sie das Geld bekommt. Eine Verpflichtung zum zahlen haben die Eltern nicht, ein Führerschein ist Privtvergnügen. Solltest nur du als Mutter unterschrieben haben weil deine Tochter noch nicht 18 ist, dann hast du einen Fehler gemacht. Dein Ex muss nicht zahlen.

...zur Antwort

Es will mir nicht in den Sinn warum man so eine Frage nicht dort stellt wo man die Antworten kennt. Nämlich auf dem Jugendamt, die solche Fragen selbstverständlich beantworten. Da das Unterhaltsrecht nicht in Stein gemeißelt ist, sollte man sich auch nicht an Urteilen, die andere bekommen haben orientieren. Oft ist die Rechtssprechung in diesen Fällen auch individuell. Wenn ich etwas ganz sicher wissen möchte, dann frage ich dort wo ich eine rechtssichere Auskunft erhalte.

...zur Antwort

Tja beim Eigenversuch die Haare zu blondieren scheitern viele, weil sie das Geld zum Friseur sparen wollen. Man sollte es sein lassen. Ich sehen vielzuviele Frauen mit schrecklich selbstblondierten Haare rumlaufen. Ich würde an deiner Stelle gar ncihts mehr selbst machen und wirklich dn Frisuer aufsuchen, bevor die Haare komplett kaputt sind und du sind dann raspelkurz abschneiden musst. Du wärst nicht die erste. Ich ein gut gemeinter Rat. Lass es !  Blondieren würde ich nur den Friseur machen lassen, ich habe das auch nur einmal selbst gemacht und dann nie wieder. Einen paar Nuance aufhellen geht schon, aber färben blondieren würde ich nie selbst machen. Wieso kannst du nicht zum Friseur ? Sag halt wenn du kein Geld hast. Aber wenn du das schon selbst machen musst, dann kauf dir wenigstens eine gute Coloration und sieh zu dass sie korrekt und gleich mässig aufgetragen ist und einwirkt. Ich würde eher ein schokobraun nehmen, nicht zu hell, das wäscht sich dann wieder etwas aus und wird dann heller. Viel Glück ! 

...zur Antwort

Studierst du oder warum bekommst du noch Unterhalt von deinen eltern. Ist es Unterhalt oder nur eine Zuwendung ? Versteuern musst du Geld, dass dir deine Eltern schenken nicht. Die Frage ist eher, geben deine Eltern bei der Einkommensteuererklärung die finanzielle Unterstützung an. Das kann man nämlich. Und es kommt auf die Höhe der Zuwendung an ! Es fehlen einige Angaben um es beantworten zu können. 

...zur Antwort