Fritz Repeater verlangsamen Speedtest von 250 auf 7-40 Mbpb -was tun?

Hallo.

Ich kriege hier so langsam ein wenig Puls.

Wir haben vor kurzem bei Vodafone unser Internetgerödel daheim upgegradet.

Wir haben hier jetzt eine Fritz Box 6660 Kabel und in jeder Etage darunter einen Repeater Fritz 2400. Gleichzeitig mit dem Upgrade sollte ein defekter Verstärker im Keller ausgetauscht werden, was heute gemacht wurde. Aussetzer, die in irgendwelchen plus minus DB anzeigen erkennbar waren, treten jetzt nicht mehr auf.

Das Problem ist, die Ergebnisse von Speetest.net oder auch dem Vodafone Speedtest und der Fritz WLAN Messung treiben mich nach wie vor in den Wahnsinn.

Alle Geräte die wir hier haben sind 2.4 und 5GHz fähig. Bei allen Geräten sind beide Frequenzen aktiv. Mesh ist ebenfalls auf allen Repeatern und dre Fritzbox aktiviert.

Trotzdem habe ich an allen Geräten, die mit WLAN im Netz sind, Download Speedtest Ergebnisse von 7Mbps bis maximal 50 Mbps. unser Vertrag wurde von 150 auf 250 upgegradet.

ABER: Sie haben das aber nur, wenn die Repeater im Haus laufen. Dann ist es völlig egal, wo ich mit dem WLAN-Test auf dem Handy meiner Frau stehe, neben der Fritzbox oder im Keller am weitesten weg von allem - Ich habe immer nur zwischen 7 und 40 Mbps.

Die Repeater haben alle volle 5 Striche und die Fritz! App sagt, dass sie perfekt positioniert sind und sogar noch viel weiter auseinander gestellt werden können. Das ist ja wohl ein Scherz?!

Ziehe ich nämlich alle Repeater aus den Steckdosen, habe ich direkt neben dem Modem WLAN Speed von 250, und je weiter ich weggehe, desto weniger wird es. Was ja logisch ist. Aber ich kann doch nicht in jede unserer 100 Steckdosen im Haus einen Repeater für 75 Euro stecken, weil die maximal einen Abstand von 3 Metern abkönnen, um nicht 90% Leistung zu verlieren... noch dazu, während sie anzeigen, perfekt ausgerichtet zu sein???

These: Die Repeater verlangsamen also trotz perfekter Positionierung und Leistungsfähigkeit von bis 600Mbps bei 2.4 GHz meinen Downloadspeed um bis zu 80%.

Gehe ich mitm Lankabel aufs Modem, habe ich immer 250 oder mehr, gehe ich mitm Lankabel auf einen Repeater, hab ich die 7-60. Aaaargh....

Frage: Wo ist mein Denkfehler? Was kann ich prüfen? Was kann ich tun? Die genannte Situation ist 100% reproduzierbar. Also muss da doch irgendwas im argen liegen.

Die Frage ist nur: Was??? Ich dreh noch am Rad hier...

Vielen Dank für Hilfe, die mich vor nem Rumpelstilzchen-Anfall bewahrt :-)

Computer, WLAN, Technik, FRITZ!Box, Technologie, Vodafone DSL, Repeater
Hält ein teurer Bürostuhl wirklich länger als einer vom Baumarkt?

Hallo!

Ich habe langsam diese Dreh-/ Bürostühle der Möbelketten- und Baumarktqualität satt. Ich zahle immer so um die 200 bis 250 für einen, den ich mir eigentlich sehr genau anschaue, aber es ist immer das selbe: Nach einem Jahr knarzt alles so laut, dass meine Frau im Nebenzimmer nicht pennen kann, und ein weiteres Jahr später löst sich der Bezug auf. Mit Glück funktioniert dann wenigstens die Gasfeder zur Höhenverstellung noch, mit Pech nicht.

Ich sitze zwar täglich mehrere Stunden drauf, aber ich turne nicht drauf rum, ich drehe mich nicht ständig um mich selber, ich verlagere nur halt ab und zu mal das Gewicht.

Nun überlege ich, mir einen gebrauchten, ca. 2-3 Jahre alten Markenstuhl, z.B. den "Steelcase Please V2" zu kaufen, der neu um die 600-700 euro kostet. Gebraucht gibt es top erhaltene in den Kleinanzeigen zwischen 250 und 300 Euro. Das wäre es mir wert.

...aber: Ist da wirklich so ein großer Qualitätsunterschied zwischen so einem Baumarktstuhl und einem einer guten Marke?

Wenn der Steelcase dann statt nach einem Jahr dann nach 2,5 Jahren anfängt zu knarzen und zu quietschen, kann ich mir auch alle 2 Jahre einen ausm Baumarkt holen. Wenn jetzt aber diese Markenstühle wirklich mal 5-10 Jahre halten, lohnt sich das dann halt doch.

Frage: Hat jemand einen einen Vergleich und kann berichten? Taugen teure Markenstühle wirklich was und halten sie wirklich markant länger? Welche Marken könnt Ihr empfehlen? Wie lange habt Ihr Euren?

Vielen Dank für Erfahrungen!

Möbel, Stuhl, Drehstuhl
Wie in Cubase in einer Spur kopieren, überschrieben oder muten?

Hallo!

Ich schaff's nicht...

Ich habe in Cubase zwei Audiospuren. Einen Backing Track und einen, den ich mit der Gitarre, natürlich zum Backingtrack passend, gespielt habe.

Es ist alles wunderbar, nur einmal, als ich Pause hatte, bin ich mit dem Plektron an die Saiten gekommen, und da ich das Poti nicht runtergedreht habe, ist da jetzt ein schönes "Räng" zu hören.

Ich möchte nun, wie auf dem Screenshot hoffentlich halbwegs erkennbar ist, das Störgeräusch entfernen, indem ich einfach einen kurzen Bereich von 1,2 Sekunden aus der vorherigen Pause kopiere und über das Störgeräusch lege.

Und daran hängt es. Erstens: Kopiere ich einen Bereich von 2 Sekunden der Pause, bleibt die Gesamtlänge der Spur gleich, füge ich den in der Zwischenablage befindlichen Bereich dann aber ein, wird die Spur natürlich 2 Sekunden länger und der Einsatz nach der Pause kommt 2 Sekunden zu spät.

Zweitens: Schneide ich aus der Pause 2 Sekunden aus, wird die Gesamtlänge um 2 Sekunden reduziert. Füge ich den Bereich dann wieder ein, stimmt zwar die Gesamtlängewieder, aber das Störgeräusch wird auch wieder nur nach hinten geschoben.

Was also tun?

Eine alternative Idee wäre, dass ich den markierten Bereich des Störgeräuschs "mute", also ohne ihn zu überschreiben einfach dort stumm schalte und nach dem Störgeräusch wieder einblende. aber auch diese Funktion finde ich im Spureditor nicht.

Bin ich blind, doof oder beides?

Danke für ein paar erlösende Tipps...

Nachtrag: Der eigentliche Einsatz, also der Part, der nach dem Störgeräusch kommt, muss zu seinem jetzigen Zeitpunkt stehenbleiben, damit der taktmäßig nach wie vor zum Backingtrack passt. Das ist vorher glaube ich nicht ganz klar gewesen.

Außerdem suche ich eine generelle Lösung mit Cubase. Ich kann natürlich vor allem anderen meine Aufnahme mit Wavelab in zwei Teile teilen und beide Teile dann so lange zueinander schieben, bis es vom Ohr her passt, aber das ist irgendwie eine eher hanebüchene Lösung. Das muss doch anders gehen, und v.a. alleine in Cubase...

Wie in Cubase in einer Spur kopieren, überschrieben oder muten?
Computer, Musik, Technik, Cubase, Technologie, Audiospur
Epochenfortschritt bei Empire Earth hängt?

Hallo!

Ich habe früher bis zum Geht-nicht-mehr Empire Earth gezockt und hab es etzt mal wieder rausgekramt und spiele ein wenig rum

Eine Sache bekomme ich aber nicht mehr gebacken:

Wenn ich in das nächste Zeitalter (Epoche) fortschreiten möchte, fehlt mir ab dem vierten oder fünften jede Idee, warum es nicht geht.

Klar, die ersten male muss man ein paar Gebäude der aktuellen Epoche gebaut haben und einen bestimmten Vorrat an Rohstoffen zusammen haben. Aber ab dem vierten oder fünften (müsste nachzählen) erscheint das Symbol für den Fortschritt (römische Zahl) in meinem Dorfzentrum gar nicht mehr. Ich habe alles gebaut was nur geht, ich habe mein Dorfzentrum mit 50/50 Leuten bevölkert, ich habe Rohstoffe ohne Ende, aber es geht einfach nicht weiter.

Ich habs spaßeshalber auch schon mit cheat probiert und mit von allen Rohstoffen 100.000 geholt, und in den Spieloptionen habe ich natürlich Start- und Endepoche entsprechend Vorzeit bis Nanozeitalter eingestellt. Daran kann es also auch nicht liegen.

Was mich auch wundert, es kommen nach dem dritten Zeitalter einfach keine neuen Gebäude hinzu. Ich habe in Erinnerung, dass neben Erfindungen und Verstärkungen (Schwertsymbol zum Weiterentwickeln einer Einheit) auch regelmäßig neue Gebäude kommen. aber die Liste mit den Symbolen ist voll und eine Art Scrollbalken sehe ich auch nicht...

Woran hängt's? Nach einiger Zeit greifen mich Gegner an, die sichtbar aus späteren Zeitaltern kommen, mit Schusswaffen und Kanonen, und ich muss mich immer mit Pfeil und Bogen rumschlagen.

Vielen Dank für den goldenen Tipp!

Games, PC-Spiele, Empire Earth, zocken, PC-Spiele games, Spiele und Gaming
PC fragt nicht nach WLAN Passwort - keine Verbindung?

Hallo.

Gibt's schon zig mal über Google und hier, aber keine der genannten Lösungen hilft bei mir...

Ich habe mir bei unserem Internetprovider den Zugang zu hier und da verfügbaren WLAN Hotspots einrichten lassen. Nun habe ich einen Usernamen und ein Passwort bekommen, aber das Problem ist, dass mich weder mein Notebook, noch mein PC nach einem Passwort fragt, wenn ich mich mit diesem WLAN Netz verbinden möchte. Natürlich kommt somit auch keine Verbindung zustande. Als Knüller gibt Windows dann bei der Fehleranalyse an, es handele sich um einen passwortgeschützten Zugang. Haha, hoho, der alte Komiker :-/

Was ich probiert habe:
Im Netzwerk- und Freigabecenter sollte ich mit der rechten Maustaste auf die Verbindung klicken und diese manuell verbinden. Geht nicht, weil in diesem Center nur Verbindungen angezeigt werden, mit denen ich irgendwann schon mal verbunden war, teilweise vor mehreren Jahren mal. Aber die, die aktuell in meiner Reichweite sind, also auch der Hotspot, sind nicht in dieser Liste.

Die Verbindung löschen und wieder neu finden lassen. Geht nicht, weil ich nur auf "Verbinden" klicken kann. Entf. drücken bringt nix.

Am Router irgendwas umstellen scheidet ebenfalls aus, da ich ja keinen Router zur Verfügung habe. Der steht beim Internetprovider :-)

WLAN selbst geht natürlich, in ungeschützte Netze komme ich ja rein, genau wie daheim i nunser eigenes auch. Wobei ich keine Ahnung habe, wie ich dem PC damals unser neues WLAN PW verkilckert hab...

Also das ist mal wieder sowas, wo ich nicht weiß, ob ich der Idiot bin, oder vielleicht doch eher derjenige, der so einen unfassbaren Unsinn programmiert. Wieseo fragt mich Windows nicht nach einem Passwort, wenn ich mich mit einem passwortgeschützten Netz verbinden möchte??? Eigenlich irgenwie schon amüsant...

Trotzdem freue ich mich über sachdienliche Hinweise :-)

Danke und Grüße,

Christoph

Computer, Windows 7, WLAN, Netzwerk, Passwort, Kennwort
Gewindestifte mit gegenläufigen Gewinden für Holz?

Hallo!

Ich bin Heimwerkerlaie und suche mich vermutlich tot, weil ich nicht weiß, wie die Dinger heißen.

Und zwar suche ich Gewindestifte mit Holzgewinde, die auf jeder Seite zur Hälfte rechtsläufig und zur anderen Seite linksläufig sind. Ich möchte damit zwei Holzstücke so miteinander verbinden, dass ich die jeweiligen Spitzen in je eins der Holzstücke stecke, und entweder die eine Seite bis zum Gewindeende reindrehe und dann das andere Holzstück auf das rausguckende Gewinde (also bis zur Hälfte) draufdrehen kann. Oder aber man könnte die beiden Holzstücke einfach mit beiden Händen nehmen und gegenläufig zusammendrehen, bis beide Gewindeseiten in jeweils einem Holzstück sind und sich gegenseitig festziehen.

Ich zitiere mal den guten alten Trappatoni: Is möglich verstehen was ich sagen?

Ich finde im Baumarkt nur derartige Gewindestifte, die auf einer Seite Metallgewinde und auf der anderen Seite Holzgewinde haben. Dann soll ich erst ein Metallgewinde mit außenliegendem Holzgewinde ich das Holz schrauben, das Loch dafür tiefer bohren, damit da drin der Stift verschwindet, dann könnte ich auf der anderen Seite das Holz... bla bla.
Aber diese Metallgewinde haben keinen Stopp, sie ziehen ich also nicht fest und wenn ich jetzt drehe dann schnippe ich mit dem Finger an das Holz und der Metallstift ist im Gewinde locker.

Puh, ich hoffe es ist verständlich was ich suche. Ich suche keine Alternativen dazu. Kein holzkleber, keine Nägel, keine anderen Arten der Verbindung. Es muss mit so einer "Doppelschraube" funktionieren.

Vielleicht weiß jemand, wie die Dinger heißen. Ich such mir einen Wolf mit Gewindestiften, Stangen, Schrauben mit gegenläufigem Gewinde... nix.

Vielen Dank für einen Tipp!

basteln, Werkzeug, Holzbearbeitung, Schrauben, Heimwerker-Tipps
Sind alle (gleichen) Bünde bei allen E-Gitarren immer gleich breit?

Hallo.

Ich sitze gerade hier und brüte über dem Thema "Bundbreite bei E-Gitarren". Hintergrund: Ich habe seit einem halben Jahr Gitarrenunterricht, aber ich kriege meine Finger einfach nicht weit genug gespreizt um viele Powerchords in den tieferen Lagen richtig zu greifen. Einen Finger ansetzen, und dann den zweiten rüberziehen geht, dauert aber eben viel zu lange und klingt schiBe, aber aus der Luft so gespreizt ansetzen, dass ich beide Bünde im Ansatz sauber drücke, das geht nicht. Und zwar nicht "ein bisschen nicht" sondern "ab-so-lut gar nicht" :-(
Ja, ich greife mit weiter unten am Hals angesetztem Daumen und ja, ich winkele die Finger vernünftig ab.

Also war jetzt meine Überlegung, mir eine Gitarre zu suchen, bei der die Bünde nicht so breit sind. Dazu habe ich mir wie gesagt das Thema mal theoretisch versucht anzueignen, aber mit Formelrechnung (Google) und Mathematik + Taschenrechner kann ich auch nicht besser greifen.

Also nehme ich mir meine 2 Gitarren her. Eine PRS Les Paul und eine Fender Stratocaster.

Die PRS hat eine Mensur von 635mm und die Strat 648mm. Dass die Mensur wegen unterschiedlicher Anzahl der Bünde und Abstand von Brücke zu letztem Bund nichts über die Breite der Bünde bzw. den Abstand der Stäbchen zueinander aussagt, weiß ich jetzt. Denn messe ich die Abstände an beiden Gitarren nach, sind sie trotz deutlich kürzerer Mensur der PRS gerade im vorderen Bereich auf den mm identisch.

Also ist mein Gedanke, mir eine SG mit nur 628mm zu kaufen, schon wieder hinfällig, denn da wird's nicht anders sein, oder?

Nach Roman jetzt die Frage:
Gibt es irgendein Merkmal bzw. auch ganz konkret Modelle von E-Gitarren, bei denen der Abstand zwischen zwei Bundstäbchen nicht gleich ist? Oder ist aufgrund von Ton und Klangeigenschaften der Abstand z.B. zwischem 3. und 4. Bundstäbchen bei allen E-Gitarren auf der Welt immer gleich?

Dann hab ich keine Ahnung, wie manche Leute in YT Videos Powerchords greifen, das man denkt, die könnten noch einen weiteren Bund übergreifen. Ich hab gar nicht so kurze Finger und üben (dehnen) mach ich täglich, aber es will und will einfach nicht besser werden. Mittlerweile herrschen langsam schon Frust und Zorn...

Vielen Dank für ein paar Tipps!

Musik, Gitarre, Gitarre spielen, E-Gitarre, Saiten, powerchords
Zoom H6 - Verstehe Datei- und Ordnersystem nicht?

Hallo.

Ich habe hier seit 2 Tagen einen nagelneuen Zoom H6 Recorder liegen und verstehe trotz Handbuchlektüre nicht einen Piep von dieser seltsamen Struktur mit Ordnern und Dateien, die das Gerät auf der SD Karte anlegt (oder auch nicht, siehe unten).

Es scheint völlig irrelevant zu sein, welchen Ordner (es waren schon nach dem allerersten Einschalten 10 Projektordner darauf und in jedem Ordner sind mindestens 10 Files.) man wählt. Wählt man den Ordner überhaupt? Ich drücke die REC Taste zum Auswählen, aber wo er die Dateien hinschreibt, hat für mich null System.

Ich nehme hier und da auf, drücke, klicke, wähle Ordner, als Quittung springt er dann immer zurück ins Aufnahmebild und ich weiß wieder nicht, was er jetzt für einen Ordner und eine Datei ausgewählt hat.

Stecke ich die SD Karte in den PC, ist auf der Karte ein Ordner (ohne Dateinamen), und darin wieder einer, darin wieder einer, bis ins unendliche. Dateien finde ich auf der Karte überhaupt keine.

Stecke ich die Karte wieder in den Recorder, sind die Sachen die ich die letzten Tage reingequatscht habe, aber da. Wobei man danach mangels Dateiname nicht suchen kann, einfach nur blindes Rumklicken in den Ordnern bringt hier und da die Soundclips zum Vorschein.

Im Handbuch Seite 25 steht auf einem kleinen Bild die Struktur, aber das stimmt hinten und vorne nicht bzw. ist total aussagelos. Da stehen andere Dateinamen drin als auf der Karte, je nach dateiname (im Handbuch) soll dann einer der 6 Eingänge verwendet worden sein. Die 2 steht für das Aufsteckmikrofon (LR), wähle ich aber die 2 aus und spreche wieder was rein, finde ich das Gesprochene dann unter der 11.

Da ich keinerlei Plan habe, was wohin gespeichert wird, komme ich gar nicht erst so weit, dass ich mal eine Datei löschen kann. Oder umbenennen. Mit dem Zoom H4n ging das alles relativ einfach, aber hier? Völliges Chaos. Wie kann man aus so einer einfachen Sache nur so eine Raketenforschung machen???

Kann mir das jemand mal in ein paar geraden Sätzen verklickern?
Das wäre super.

Danke und schönes Wochenende!

Recorder, Zoom, Dateisystem, Diktiergerät, Ordnerstruktur
In Photoshop CS6 den Zeilenabstand automatisch einstellen?

Hallo.

Ich muss in Photoshop CS6 regelmäßig Text in Bilder einfügen. Kein Problem, Textwerkzeug, eingeben, Schriftgröße festlegen, evtl. Effekte dazu - passt. Bzw. hat bis vor ein paar Monaten immer gepasst. Jetzt habe ich folgendes Problem:

Ich schreibe Text und drücke wie immer Enter, um einen Zeilenumbruch zu erwirken. Nun springt der Cursor aber nicht entsprechend der verwendeten Schriftgröße in die nächste Zeile, sondern mit einem festen Wert von z.B. 10 Pixeln Abstand. Das passt vielleicht bei einer winzigen Schriftgröße, aber nicht bei großen Größen, denn dann schreibe ich die zweite Zeile in die erste rein, oder die beiden Zeilen berühren sich.

Es gibt im Formatwerkzeug für Text die option Buchstabenhöhe, -breite, Zeilenhöhe und eben auch Zeilenabstand einzustellen. Die einzige Möglichkeit, es halbwegs hinzubiegen ist derzeit die Zeilen einfach zu schreiben und dann zu markieren, damit ich anschließend nach Augenmaß den chieberegler des abstands nach rechts schieben kann, bis die Zeilen einen halbwegs passenden Abstand haben. Das ist natürlich total Banane.

Zudem: Nehme ich beim nächsten mal eine kleinere Schriftgröße, bleibt der manuell eingestellte Abstand groß und ich habe zwischen zwei Zeilen mit 12er Größe einen halben Bildschrim Abstand. Ergo: wieder den Schieberegler, diesmal nach links, bis es wieder passt. Dass man so niemals einen in Relation korrekten Abstand hat, ist klar. Auch kriege ich bei zwei Textblöcken niemals den gleichen abstand zwischen den Zeilen hin und kann somit z.B. überhaupt nicht mehr parallel liegende Textblöcke einfügen, weil die Zeilen dann nie wirklich nebeneinander liegen.

Das Tool hat neben einer Einstellung auf Pixelwerte auch einen Button "Auto", der aber absolut null Effekt hat.

Das ganze hat lange, lange funktioniert. Irgendwo muss s/ich irgendetwas umgestellt haben, aber ich finde nicht raus, was und wo.

Hat jemand einen Tipp? Das wäre klasse. Ich werd hier noch rammdösig.

Danke und Grüße,

Christoph

Computer, Photoshop, Adobe, Text, Textformatierung, Photoshop CS6
Kann ich meinen spielernamen (PS4) irgendwie ändern?

Hallo. Ich weiß das Thema gibt es im Internet 1000 mal, aber die Threads die ich gelesen habe, kapiere ich absolut nicht.

Folgendes Problem: Sohnemann hat zu Weihnachten eine PS4 gekriegt und ich hab sie ihm an nem freien Nachmittag installiert. Im Verlauf wurde ich gefragt, wie mein User oder was auch immer das sein soll, heißen soll, worauf ich ihn "Papa" genannt habe. Sohnemann tat nach der Bescherung das gleiche und hat sich seinen Vornamen gegeben. Dito Mama, dito Schwester.

Unser erstes Spiel sollten wir laut Internet upgraden, woraufhin ich mit meinem Account einen halben Nachmittag Daten von Schuhgröße und Religion und bevorzugter Kamasutrastellung eingegeben habe, weil das Spiel sich laut Meldung nur upgraden lasse, wenn man im Playstation Network sei. Dabei war natürlich auch mein Nachname. Diesen habe ich jedoch nicht eingegeben (Geht's noch???), stattdessen habe ich irgendeinen Dummkram eingegeben, weil das Feld nicht leerbleiben durfte.

Alles schön und gut, Upgrade hat funktioniert, nur heiße ich jetzt Papa Irgendeindummkram, wenn ich irgendwas spiele. Was der Bescheuertheit natürlich die Krone aufsetzt.

Und weil man sich mit 11 ja an keine Regeln halten kann, hat Sohnemann genau das gleiche gemacht und hat jetzt auch so einen dämlichen Appendix an seinem Namen dran. Nun fließen natürlich fast die Tränchen, weil so will er unter seinen Kumpels ja online nicht aufkreuzen...

Also: Wer erklärt einem auf die 50 zugehenden Konsolen-Anfänger, wie er diesen Kokelores jetzt wieder ändert? Wichtig ist mir verständliche Sprache und Step by Step. Ich bin zwar Internetmensch und PC bewandert, aber PS4 Plus und Network und Avatar und Nickname und Player und ID und so weiter sind für mich komplett chinesisch. Ich will einfach nur wieder einen vernünftigen Namen eingeben können.

Vielen Dank und einen guten Rutsch!

Computer, PlayStation Network, PlayStation 4, Username
Kameraposition bei PS4 Spiel 'Horizon Zero Dawn' ändern?

Hallo!

Wir haben uns zu Weihnachten eine PS4 gegönnt, und ich, Papa, habe mir für mich das Spiel Horizon - Zero Dawn dazugekauft. Klasse Spiel, aber mit der Kameraperspektive komme ich gar nicht klar.

Die Kamera ist ja sozusagen immer auf Himmelsrichtug gedreht, man kann sie dann mit dem rechten Steuerhebel drehen, aber sie hat keinerlei Verbindungen zur Sicht der Spielfigur. Das ist im normalen Herumlaufen schon nervig, weil man beim um die Ecke laufen / rennen wegen der sich nicht mitdrehenden Kamera dann ständig an Hindernissen, Bümen, Felsen hängenbleibt. Man muss dan stehenbleiben und zwei, drei Sekunden lang die Kamera ausrichten, bis man wieder sieht wo man hinläuft.

Total absurd ist es jedoch bei schnellen Kampfszenen, wo man z.B. gegen die Sägezahnteile ausweichen oder dreidimensional ausgerichtete Stolperfallen hinstellen muss. Das Viech dreht sich um einen herum und man schlägt blind in einen Bereich außerhalb des Sichtfeldes, springt panisch unkoordiniert irgendwie in eine Richtung, bis sich der Gegner plötzlich aus einer nicht vorhersehbaren Ecke außerhalb des sichtbaren Bereichs auf einen stürzt.

Das macht mir ziemlich viel des eigentlich unfassbar genialen Spiels kaputt.

Es muss doch irgendwie eine Option geben, dass die Kamera immer der Lauf- und Blickrichtung der Spielfigur folgt... So sueht es auch auf diversen Youtube Videos aus. Sonst ist das eher ein 'Such mich mal' Spiel ohne Sinn, was wirklich sehr schade wäre.

Hat jemand den goldenen Tipp? Das wäre toll.

Danke, schönen zweiten Weihnachtstag und Grüße,

Christoph

Gameplay, Steuerung, PlayStation 4, horizon zero dawn, Spiele und Gaming
Wie kann ich ein Samsung Tablet komplett sperren oder zeitlich beschränken?

Hallo.

Meine Tochter hat ein ein Samsung Tablet. Nun hat das ganze mit Schule und co. ein Jahr lang gut funktioniert, aber jetzt nimmt diese Daddelei überhand und sie hängt an dem Ding, sobald meine Frau und ich aus dem Haus gehen. Sie hat eigentlich feste Zeiten zu denen sie dran darf, aber wir sind halt auch nicht immer daheim um es ihr wegnehmen und wiedergeben zu können.

Ich suche einen Weg, auf dem ich dieses Tablet so sperren kann, dass ohne ein Passwort nichts mehr geht. Gar nichts mehr. Null.

Die tablet-interne Sperre ist ein schlechter Witz. Da kann man sich trotz Sperre irgendwie einen Gast User anlegen und dann fröhlich weiter zocken und surfen. Sehr sinnig...

Ich will auch nicht den Home Button sperren, und ich will auch keinen User mit eingeschränkten Rechten anlegen. Wenn es etwas wie Kids Zone sein soll, MUSS diese App komplett dicht machen. Entweder dass die App zu bestimmten Uhrzeiten dichtmacht, und zwar alles, oder aber, wenns nicht anders geht, ohne Zeitfenster. Aber nix, wo man mit ein paar Kniffen wieder einfach drumrum kommt. Bildschirm gesperrt, Passworteingabe. Sonst nichts. Kids Zone selbst kann man wenn man schnell ist deinstallieren, bevor es geladen ist. Danach wieder installiert und keiner merkt's...

Sowas muss doch möglich / erhältlich sein? Sogar unser Noname Fernseher kann sowas und jeder PC...

Hat jemand einen Tipp? Das wäre toll. Danke!

Samsung, Sperre, Kindersicherung, Tablet