Weil die verliebtheit einfach abnimmt.Man meint bereits alles über den partner zu wissen und jede Bewegung zu kennen.In einer längeren Beziehung muss man mehr daran arbeiten,aber man muss ja stetig an seinen beziehungen arbeiten um es instand zu halten.So auch im Sexualleben.

...zur Antwort

"Die Wurzelpetersilie ist eine zweijährige und frostharte krautige Pflanze.
Die Blätter der Wurzelpetersilie sind der glatten Schnitt-Petersilie
sehr ähnlich, werden jedoch größer. Die Petersilienwurzel ist weiß mit
brauner quer verlaufender Ringelung und weißem Fleisch. Sie ähnelt stark
der Wurzel der Pastinake, ist jedoch im Schnitt ein kleines bisschen dünner. Der Samen hat ein Tausendkorngewicht von 1,3 bis 3,0 Gramm und ist bei guter Lagerung ein bis drei Jahre haltbar." Zitat Wikipedia

Ich kann dir sonst noch Diebrain ans Herz legen..tolle Seite

http://www.diebrain.de/k-frischfutter.html

...zur Antwort

Wenn das Spermium an die Vagina kam, oder durch den Finger dort hingebracht wurde könnte es passieren.Ja.

...zur Antwort

nicht wirklich.Ich würde in ein paar tagen noch einen machen.Oder zum Frauenarzt gehen um gewissheit zu haben.Für mich ist es nicht eindeutig

...zur Antwort

Die Frage ist,warum willst du sie anschreiben? Wenn sie dir gefällt,schreibe einfach"Hallo,ich habe dein Bild gesehen und fand dich sehr hübsch.Ich hoffe es stört dich nicht das ich dich nun anschreibe!"

Wenn du das Mädchen schon kennst frage eher etwas persönlicheres

...zur Antwort

Laut Wikipedia

Mit dem Begriff Triggerwarnung bezeichnet man in Internetforen, die in der Selbsthilfe zum Beispiel bei posttraumatischen Belastungsstörungen dienen, einen Warnhinweis auf mögliche Auslösereize (Auslöser, engl. trigger).[1]

Damit soll ein Mensch, der selbst Lebensbedrohliches erlebt hat, vor
einer ungewollten Erinnerung an die belastende Situation durch die
Berichte Anderer gewarnt werden. Intensive Berichte und Diskussionen
können sonst Auslöser der eigenen Belastungen werden, die zu viel
Angstreaktionen auslösen.

Ein solcher Auslöser kann beispielsweise die Schilderung eines sexuellen Missbrauchs
sein. Bei Personen, die selbst Opfer eines Missbrauchs oder von Mobbing
oder ähnlich Belastendem geworden sind, können dadurch starke Angst- und Panikgefühle oder ein selbstverletzendes Verhalten hervorgerufen werden.

Um vor diesen potenziellen Auslösern zu warnen, werden ähnlich wie bei Spoilerwarnungen meist zusätzliche Leerzeilen in die Nachricht eingefügt; Triggerwarnungen werden daher auch oft analog als Spoiler bezeichnet.

In den Richtlinien mancher Selbsthilfeforen wird das Verwenden solcher Warnhinweise empfohlen oder sogar vorgeschrieben.

...zur Antwort