Suche eine Traumdeutung wegen meines Albtraums mit angerissenen schmutzigen 20€ Schein?

Habe das erste mal seit langem ein Albtraum gehabt an den ich mich erinner & schreib das auf an was ich mich noch so erinner.

Ich war in meinem alten Zuhause in der Küche. Es war dämmerig (auch draussen). Also vielleicht Nacht. Und ich sehe einen gelben langen/dünnen Wurm auf dem Boden. Er sah mehr aus wie eine sehr lange Spaghetti. Irgendwie habe ich das Ding an meiner Handfläche und es schiebt sein Maul schnell raus dann biss es mich einmal in die Handfläche, nahe des Handballens.

Ich lies das Ding auf den Boden fallen oder stieß es etwas ab - war eher unerschrocken dabei nur etwas erstaunt & leicht angewidert - , aber am Boden biss mich das Ding an meinen Unterschenkel, ich hatte kurze Hosen an, es biss mich ans rechtes Bein etwas unter dem Knie. Biss sich etwas fest wie ein Blutegel. Ich spürte den Schmerz des Bisses und irgendwie schien mir dass Ding verfolgt mich und wird mehr. Ich dachte daran, dass es mich infiziert haben könne und ich hilfe brauch - mir fiel meine Tante ein - bin raus. & ging etwas in innerlicher Panik aus der Küche ins Flur und auf die Straße. Es war dunkel, ich dachte, ob die da ist... & das Ding bin ich los, aber mein Bein schmerzte und ich begriff, dass sich in meinem Bein Würmer so lang wie das Ding von dem Ding befinden. Einer hing sogar sehr am Unterschenkel vorn raus, schien tot. Ich versuchte michselber davon zu befreien, aber das Rausziehen konnte ich nicht, weil es zu stark schmerzte. Mein ganzer rechter Unterschenkel hatte wie Ödeme durchzogen mit diesen Würmern und ich hatte einen Handballengroße richtige Hügel vor allem am Knie.

Ich wusste mir damit nicht zu helfen, dahte aber vielleicht kann mir meine Tante helfen. Die wohnt nicht weit weg. Ich versuchte zu ihr etwas die Straße hoch zu laufen. Das klappte durch die Schmerzen nicht.

Dann kann ich mich nur noch erinnern, dass ich wieder in der Küche stehe und die Dinger am rechten Bein habe. Einige kommen mir tot vor, am Knie merke ich dass sich der zweite Hügel bewegt. Ich bin innerlich panisch. Meine Großtante ist auf einmal da, ich sehe in ihrem Gesicht, dass ich zum Arzt soll, was mir zuvor gar nicht einfiel als hätte ich ein Brett vor den Kopf. Ich sagte ihr erleichtert (wegen dem Einfall "ah ja zum Arzt stimmt!") & weil sie mir sicher helfen wird, dass ich nicht will, dass sie mir mein Bein amputieren, wir müssen schnell machen, die können auch an die Knochen (ich habe ihr angefangen zu erklären was alles schlimmes passieren kann)

Sie hat mir dann ein Taschentuch gegeben. Ein ehemaliger Klassenkamerad stand links neben mir. Der meinte "schnudel doch nicht in den 20euro schein." Ich nahm das Taschentuch weg von der Nase und sah einen kaputten 20ziger. Der hatte nun links einen Riss und war zerknittert und vollgeschnudelt.

...

Ob danach was kam weiss ich nicht mehr. Ich bin bisschen mit Panik 2:11 aufgewacht, weil ich dachte ich habe Würmer im Bein. Was kann das vor allem mit dem kaputten zwanziger bedeuten?

Gesundheit und Medizin, hilflos, Traumdeutung, Albtraum, parasitenbefall
Kennt sich eine mit unerwiderter Freundinnenschaft aus?

Ist jetzt mal konkret auf das weibliche Geschlecht bezogen.

Mich würde interessieren wie ihr damit umgegangen seid - irgendwie muss ja damit umgegangen werden, kannst nicht einfach verdampfen leider & die Existenz wechseln - dass eine die ihr gern zur Freundin gehabt hättet euch spüren lies es beruht nicht auf Gegenseitigkeit.

Habt ihr das relativ gut verkraftet & seid einfach "weitergezogen" oder ist es bei euch ähnlich wie bei mir...

Ich habe der sogar erst kürzlich geschrieben, - so oberflächlich weil wir waren nicht dick aber mitteilen musst ich der das dringend - was mir alles für schlimme Sachen passiert sind & ob sie sich noch an das was sie mir zugemutet hat - so leichte Dissereien die aber weh taten waren das - erinnert. & sie schrieb mir sogar, aber eben was ich schon vermutet hatte... sie will nichts mehr davon gewusst haben & meinte es täte ihr leid.... was ich so machen würde. Ich habe mit ihr dann noch zwei drei Nachrichten ausgetauscht die mehr small talk waren, dann machte ich aus. Seitdem habe ich nicht mehr mit der geschrieben. Ich bin einfach nur sehr traurig, dass die zu all den Privilegien die sie hat, auch noch das hat: Vergessen zu können, was sie mir unwerten Leben antat.

& mir geht immer noch, aber schon seit Jahren geht das so & ohne Witz besonders so um die Periode herum - durch den Kopf, dass ich mit der keine Freundinnenschaft schließen konnte. Dass ich der total egal bin, dass die kein Mitleid mit mir hat. Das kommt zu meiner Unterprivilegiertheit noch dazu; dieses Wissen auch in deren Augen oder gerade in deren Augen! bin ich so egal. Das schnürrt manchmal wirklich richtig derb die Kehle zu.

Ich würde den Schmerz darüber & auch weiter die Gedanken um das Thema unerwiderte Freundinnenschaft & Freundinnenlosigkeit fast mit 'Weltschmerz' gleichsetzen oder wenn jemand der einem sehr am Herzen lag stirbt oder mit dem Selbsterhaltungstrieb...

Irgendwie ist das eine ganz seltsame Ungerechtigkeit & Grausamkeit die einen durchfährt & nicht los lässt bzw. dich nicht festhält... du bist dem Planeten so egal & dann noch dazu denen & weißt daran wird sich nie etwas ändern.

Die lebt in eine sehr fremden Welt... & das ist meistens bei solchen Mädchen so musste ich feststellen.

& ich weiß nicht ob ich das - also diesen Schmerz - nicht doch mal verliere. Ich will das nicht mit in's Grab nehmen... der Gedanke daran macht mein Herz auch schwer & meinen Schädel. & morgens will ich gar nicht aufwachen.

Es gibt für mich nie was Gutes auf das ich hoffen darf.

Freundschaft, Trauer, Psychologie, Alleinsein, Emotional, Kummer, Liebe und Beziehung, Ungerechtigkeit, unnormal, Weltschmerz, Außenseiterin, normal
Kennt eine das Problem die Bodylotion hinterlässt mit der Zeit einen ranzigen Geruch am Handtuch & Waschlappen?

Ich frage mich ob das normal bei denen ist oder die sehr negativ auf meinen Körpergeruch wirken, was bedeuten würde das ich das bin - ich habe btw Bromhidrosis oder Trimethyalimurie, weiß ich aber so schlimm war es selten.

In letzter Zeit ist es besonders schlimm. Ein handtuch das ich seit drei Tagen benutze hat nun angefangen komisch zu riechen. Das ist schon das zweite das ganz ranzig & scheißig-urinartig riecht. Als ich mal Männerduschgel verwendete hat das Tuch zuvor an paar Stellen auch eklig gerochen. Mein Waschlappen roch ebenfalls mehr wie eingetrockneter Schweiß? Jedenfalls ungewaschen & schwer/muffelig. Das nutze ich aber nun definitiv nicht mehr, es soll auch Mikroplastik & krebserregende Stoffe drinnen gewesen sein, also novh paar Gründe mehr das nicht mehr (bes. NICHT untenrum) zu nehmen.

Nun das aber mit den ranzigen Handtüchern und Waschlappen verschwindet aber nicht. Ich weiß nicht ob das vielleicht mit der Bodylotion zusammenhängt oder auch an den Duschgel. Ich habe mich in letzter Zeit oft "vergriffen" also Zeug im Bad stehen, das an mir leider ... müffelnd riecht. Als hätte ich mich wirklich schon drei Tage nicht gewaschen & in meinen Sachen geschlafen. Übrigens meine Schlafhose stinkt auch schnell ranzig - ich würde sogar behaupten etwas "zuckrig" aber nicht süß, sondern wie ""obdachlos gewesen & die Klamotte in Waschbecken kalt mit Zahnpasta gewaschen"..

Falls ihr euch darunter was vorstellen könnt. Ich war zwar nicht obdachlos aber die Klamotte hatte ich schon so gewaschen & sie stinkt schnell trotz waschmaschine danach. Jetzt trage ich das Ding grade mal eine Woche & es stinkt wieder. Ich habe aber keine im Moment zum Wechseln. Nachts schwitze ich übrigens & ich denke an der Hose macht sich leider auch meine Bromhidrosis bemerkbar...

Wasche ich mich frühs, nehme ich aktuell Shampoo für normale Haare als Duschgelersatz, weil wie erwähnt, habe ich mich desöfteren vergriffen & leider Zeug stehen das an mir müffelt & das Shampoo ist noch angenehm im Vergleich. Ich merke aber dadurch riecht meine Haut nicht wie gewaschen, sondern naja wieder so komisch muffig.

Ich denke so schlimm war das mit meinem Hautgeruch noch nicht. Am Kopf kannte ich das eher. Ich weiß nun auch nix weiter ausser das auszuhalten.

Wäsche, Gestank, bodylotion, Geruch, Gesundheit und Medizin