In der Weimarer Republik bestand eine VERFASSUNG, die BRD hat keine.

Hitler wurde auf Grund der gigantischen Wahlerfolge legal vom Präsidenten zur Bildung einer Regierung berufen. Es war der Präsident, Hindenburg, der die "Reichstagsbrand-Verordnung" herausgab: er fürchtete, die damals sehr starke KPD könnte (wie schon oft in der Weimarer Republik) einen bewaffneten Aufstand gegen den Staat unternehmen.

In dieser Zeit war Not und Chaos in Deutschland derart groß, daß sehr viele Menschen dachten, die notwendigen Veränderungen könnten von einer parlamentarischen Regierung nicht durchgeführt werden. Deshalb hatte bereits VIELE Kanzler seit 1918 gegen das Parlament regiert, darunter auch die beiden Kanzler vor Hitler.

Hitler hat nun vom Parlament selbst die Vollmachten erbeten, die so viele Kkanzler vor ihm sich einfach selbst genehmigt hatten. Das Parlament hat mit der in der Verfassung vorgesehenen Mehrheit für die Übertragung der erbetenen Vollmachten gestimmt. Zwar konnten wegen der Reichstagsbrandverordnung Abgeordnete der KPD nicht anwesend sein.

Aber selbst wenn sie anwesend gewesen wären und geschlossen gegen den Vorschlag gestimmt häten, wäre die erforderliche Mehrheit zustande gekommen.

Bei jeder folgenden Reichstagswahl hat der Reichstag das Ermächtigungsgesetz verlängert.

Die NPD ist KEINESFALLS darauf aus, die Demokratie abzuschaffen!

Das ist eine böse Verleumdung eines politischen Gegners, der einer Demokratie unwürdig ist. Haben Deine Lehrer so etwas gesagt?

...zur Antwort

Keinesfalls. Du bist Deeutscher der Volkszugehörigkeit nach und Staatsbürger der BRD. Doppeklstaatsbürger können nur Kinder von Eltern mit unterschiedlicher Staatsbürgerschaft haben. Aer mit 18 müssen sie sich für eine der beiden entscheiden.

...zur Antwort

Dein Verhalten ist "üblich", rational ist es nicht.

Die Kultur lebt in den Völkern, nirgends sonst. Und die Kultur ist das Ergebnis der Geistigkeit, die uns Menschen vom lieben Vieh unterscheidet. Wer also sein Volk ablehnt, oder den Begriff des Volkes am liebsten abschaffen wollte, handelt inhuman.

...zur Antwort

Sogar als Deutscher in der brd kann man zwei Staatsbürgerschaften haben. Ich stamme aus Wien, meine Frau kommt aus Thüringen. Meine Kinder haben beide Staatsbürgerschaften.

...zur Antwort

Das ist bloß eine allgemeine Hysterie.

"Die meisten Menschen glauben das, von dem sie glauben, daß die anderen das glauben".

Vor hundert Jahren sagte man "Die Juden sind unser Unglück", und die Menschen glaubten es.

Heute läßt die Regierung die Medien den "Kampf gegen rechts" ausrufen, und erfinden unsinnige neue Begriffe, um die AfD zu diskriminieren: und wieder lauben sehr viele genau das!

Ist Dir schon aufgefallen, daß das Schlagwort vom "Rechtspopulismus" eigentlich überhaußt nichts aussagt? Das einzige, was unter "Populismus" vorstellbar ist, ist eine Ansicht, die das Volk in seiner Mehrheit teilt.

Un einer DEMOKRATISCHEN Gesellschaft wäre das also eine Ehrenbezeichnung für die Meinung der Mehrheit.

Nicht so bei uns! Da ist Mehrheitsmeinung etwas, das bekämpft werden muß.

...zur Antwort

Das ist eine sehr berechtigte Frage, denn in allen Epochen seit der Altsteinzeit und in allen Kulturen ist Religiosität oder Götterglaube festgestellt worden.

Die Neurobiologen und Hirnforscher haben die Erklärung, in einer bestimmten Hirnregion sei so etwas wie der Glaube an einen Gott festgelegt, sozusagen festverdrahtet. Diese Erklärung beruht auf Hirnstrom-Messungen an Betenden oder Meditierenden. Man müßte annehmen, aß so eine Vorstellung dem schutzlosen "Nackten Affen" in der Savanne einen Überlebensvorteil geboten hat.

Selbstverständlich können wir uns von dieser archaischen Vorstellung emanzipieren. Moderne Religionen haben diese kindlichen Vorstellungen ja auch zum Teil aufgegeben und wollen nur noch ein Wertesystem etablieren. Etwa ist im Christentum "Gott" als der höchste Wert in dem Wertesystem identisch mit dem ("Heiligen") Geist, also mit dem geistigen Prinzip in der Welt, an dem der mensch ja Anteil hat, wie jede gescheite Diskussion beweist. Im Christentum wird dies wohl durch die Person Jesu ausgedrückt, der ja "Gott" (Geist) und Mensch in einem ist.

...zur Antwort

EU ist eine Wertegemeinschaft, deren Gemeinsamkeit darin besteht, von den wenigen Nettozahlern möglichst viel Geld abzugreifen.

Das salbungsvolle Gerde von den "Werten" soll nur davon ablenken, und auch davon, daß die EU das Intrument des Globalismus (weltweite Abschöpfung der Arbeitskraft aller Einzelnen) ist.

...zur Antwort

Praktisch ist es so. Allerdings steht nirgends geschrieben, daß es nicht anders ginge.

In der BRD wird an jedem Tag ein ungeheurer Wohlstand erarbeitet, erheblich mehr pro Kopf als in vergleichbaren Ländern. Wenn dieser Wohlstand nicht irgendwohin abfließen würde, müßte der durchschnittliche Deutsche sehr wohlhabend sein. Es könnten also durchaus alle (mehr oder weniger) reich sein, wenn denn "alle" produktiv arbeiten; ganz ohne, daß der erarbeitete Wohlstand vorwiegend denen zufließt, die ohnehin schon eine Menge haben.

Allerdings ist der kleine Verbraucher im internatonalen Vergleich durchaus nicht besonders wohlhabend, wir liegen in Europa gerade mal im Mittelfeld.

Über große Transferzahlungen an EU, NATO, UNO fließt der Wohlstand ab. Wir retten wie bescheuert den Euro, Israel ("Staatsräson"), Griechenland, Portugal, Spanien, Italien, Zypern; die armen Banken ("alternativlos"). Und es kommt hinzu, daß nur die Reichen zulegen (und nicht zu knapp!), die weniger Wohlhabenden aber immer mehr von ihrem relativen Wohlstand abbröckeln sehen müssen.

...zur Antwort

Zuerst das Fazit. Alle Länder dürfen sich A-Waffen zulegen!

Es gibt zwar einen Vertrag, den die meisten Länder unterschrieben haben (Israel nicht!), den "ATOMWAFFENSPERRVERTRAG".

In ihm verpflichten sich die Unterzeichner, sich nicht mit A-Waffen auszurüsten. Aber im Text dieses Vertrages ist auch ein Versprechen der Großmächte enthalten, sie würden die Rüstung mit A-Waffen vermindern oder aufgeben.

Da die Großmächte (wie immer!) gar nie daran gedacht haben, ihre A-Waffen maßgeblich zu verringern, kann jeder beliebige Staat sich darauf berufen, daß der Sperrvertrag erloschen ist.

Im übrigen ist die Gültigkeit internationaler Verträge dann nicht mehr gegeben, wenn sich die Verhältnisse grundlegend verändern ("clausula rebus sic stantibus"). Da seit der Unterzeichnung sich viele Länder A-Waffen zugelegt haben (Israel, Pakistan, Indien, China, N-Korea) kann der Sperrvertrag auch von daher als obsolet betrachtet werden.

Tatsächlich kann also niemand Iran daran hindern, sich mit A-Waffen auszurüsten. Außer natürlich mit Gewalt oder Drohung mit Gewalt. Und genau das ist ja auch geschehen. Die Sanktionen haben das Land an den Rand des Ruins getrieben und die Atommacht (mit Zweitschlagskapazität!) Israel verfolgt massiv den Plan, gegen Iran Krieg auszulösen.

Bereits 2013 hat der US-Kongreß ein Gesetz beschlossen, das Israel MILITÄRISCHE HILFE VERSPRICHT, für den Fall, daß es Iran angreift, weil "es befürchtet, Iran könnte Atomwaffen entwickeln."

US-Gen. CLARK bestätigt diesen Plan.

https://youtube.com/watch?v=S2u-zUephyc

...zur Antwort

"Eigentlich" keine Minute mehr.

Sie hat vielfach das Recht massiv verletzt und das Grundgesetz (Art.16) verletzt. Eigentlich hat sie geschworen, alle Politik "zum Wohle des Deutschen Volkes" zu treiben, "seinen Nutzen zu mehren", "Schaden von ihm zu wenden" (GG, Art. 56). Sie hat auch EU-Recht gebrochen (Dublin).

Ich habe ernsthafte Zweifel am Rechtsstaat BRD bekommen, denn "eigentlich" hätte sie binnen Stunden oder Tagen nach ihrem eklatanten Rechtsbruch Herbst 2015 ("offene Grenzen") vor Gericht gestellt werden müssen. Dadurch wären die Folgen ihres vielfach gesetzwidigen Handelns minimiert worden.

...zur Antwort