Sind alle verrückt geworden?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Kurz und knapp ja, sonst würde die Welt nicht so aussehen 

Es gibt in diesem Konflikt deutlicht mehr als nur zwei Interessensseiten in diesem Konflikt. Es gibt mehrere handelnde Parteien, entsprechend sind vereinfachende Folgerungen unzweckmäßig.

Um auf deine Frage zurückzukommen und sie direkt zu beantworten: Nein, nicht alle Beteiligten sind verrückt.

Hallo Plow, hier hast Du eine kurze Zusammenfassung. http://www.1tv.ru/news/world/296877 Es steht außer Zweifel, dass der sog. Islamische Staat für Erdogan und seinen Familienclan lukrativ ist. Ferner sorgte der Komplize des internationalen Terrorismus Edogan bereits Jahre zuvor für die Islamisierung der türkischen Gesellschaft.

Kommentar von Plovv
25.11.2015, 23:57

Danke für den link👍

1

Erkenne die Widersprüche im imperialistischen Lager, also der NATO.

Es ist unberstritten, dass die Türkei den IS unterstützt, damit vertritt Ankara seine Patikularinteressen, die nicht mit den sonstigen NATO-Interessen konform sind.

Erinnert sei auch an den zurückliegenden Zypernkrieg zwischen Türkei und Griechenland, auch das war ein Partikularinteresse, hatte nix mit der NATO in ihrer Gänze zu tun.

Wie kommst du da drauf das Türkei die IS unterstützt?

Kommentar von OerbaDia
25.11.2015, 20:42

Die Türkei soll eine russischen Jet abgeschossen haben

1
Kommentar von Plovv
25.11.2015, 21:05

Wieso haben die Verbündeten der Türkei (Turkmenen) nicht den Piloten gefangen genommen sondern erschossen? Wenn das doch ein Fehler war

0
Kommentar von Aurora1213
25.11.2015, 21:20

Erdokan hat sich allerdings schon entschuldigt das es so gekommen ist. Das hört sich zwar jetzt richtig dumm an, aber wegen einem Flugzeug muss man nicht so übertreiben, wenn man es so ausdrücken will. Soweit ich weiß bekämpft Türkei IS ebenso! Also die Aussage das Türkei IS unterstützt, wegen einem Flugzeug, kann ich nicht so unterschreiben.

0
Kommentar von Plovv
25.11.2015, 22:00

Es gibt ein Video wo die Männer fröhlich auf den Piloten Schießen und im Anschluss in wie eine Trophäe präsentieren. Das bei dem Rettungseinsatz ein Hubschrauber abgeschossen wurde und ein Mariene Soldat erschossen wurde ist keine Behauptung sondern Fakt.

Die Demokratie ist nur der Zug, auf den wir aufsteigen, bis wir am Ziel sind. Die Moscheen sind unsere Kasernen, die Minarette unsere Bajonette, die Kuppeln unsere Helme und die Gläubigen unsere Soldaten.
Recep Tayyip Erdogan.

3

Erstens gibt es die ISIS nicht mehr es ist der IS und zweitens unterstützt die Türkei den IS nicht...

Kommentar von Plovv
25.11.2015, 20:35

Klar tun sie das omg das ist sogar den Medien klar geworden.

2
Kommentar von Kevyy
25.11.2015, 20:36

omg Medien sind leider auch nur Meinungsmache und Volkshetze

0
Kommentar von Plovv
25.11.2015, 21:17

Willst du mir sagen das Türkei kein Öl von IS kauft? Das die Tankzüge die vor paar Tagen Bombardiert wurden nicht auf den Weg in die Türkei waren? Willst du mir sagen das Asad nicht als Todfeind der Türkei zählt? Zähl mal 2 und 2 zusammen und hör auf zu träumen.

2

Es ist völlig klar, daß die USA direkt und indirekt ISIS unterstützen. Sie unterstützen auch andere radikale Kräfte, etwa die Al Nusra usw.

Al Quaeda war ja eine Gründung der CIA. Die Kämpfer sollten gegen die Sowjets in Afghanistan kämpfem. Als die Sowjets das Land aufgegeben haben, fand die CIA, daß sie diese Krieger auch anderswo einsetzen könnte, etwa in Georgien oder Tschetschenien gegen die Interessen Rußlands, oder in Libyen und jetzt eben in Syrien und im Irak.

Die Armeen der Djihadisten wurden verstärkt durch arabische Gefangene der USA im Irak, und durch Söldner bzw., Freiwillige aus aller Herren Länder, Tausende auch aus den Ghettos der europäischen Metropolen.

Hätten die Amis Isis tatsächlich bekämpft, dann wäre es für diese Kopfab-Milizen ja unmöglich gewesen, sich so lange zu halten und immer neue Gebiete zu erobern. Als Russland schließlich eingegriffen hat, hat es in Wochen mehr erreicht als vorher die USA in Jahren: die wollten den permanenten Krieg!

Kommentar von dataways
23.10.2016, 09:44

So was haben wir gern, den Amis die Gründung des IS in die Schuhe schieben, sich dann aber beschweren, wenn sie mithilfe von Drohnen, die aus Ramstein gesteuert werden, IS-Führungspersonal ausknipsen.

Als Russland schließlich eingegriffen hat, hat es in Wochen mehr erreicht als vorher die USA in Jahren:

Blöd nur, wenn Russland fast ausschließlich da bombardiert, wo es gar keinen IS gibt.

http://www.spiegel.de/politik/ausland/russland-und-usa-in-syrien-das-sind-die-ziele-der-luftangriffe-a-1056412.html

1

Nein, die NATO ist ein Bündnis, keine Gruppe, die Türkei handelt nicht im Namen der NATO sondern im Namen der Türkei, der Abschuss war sogar halbwegs berechtigt

Kommentar von Plovv
25.11.2015, 20:40

1. sollte das zum Krieg führen steht die NATO auf Seite der Türkei und somit auf Saite des IS.
2. sogar die Amis sagen WENN es ein Grenzübergang gegeben hat dann maximal für paar Sekunden.
3. die Verbünde der Türkei haben den Piloten aus der Luft erschossen und nicht gefangen genommen.

2
Kommentar von androhecker
25.11.2015, 21:14

Im Krieg würde die NATO den IS vernichten, die Türkei ist nicht für den IS, aber sie sind auch gegen die PKK, weswegen sie beide angreifen. Und ich habe auch nur gesagt teilweise gerechtfertigt, 3. ist ja schon beantwortet

0

Was möchtest Du wissen?