Wie würdet ihr meine Situation beurteilen oder was würdet ihr in meiner Situation tun?

Bei mir wurde schon mal Sozialphobie und schwerste rezidivierende Depressionen fachärztlich diagnostiziert. Das war vor mehr als 3 Jahren als ich erst 17 war und seitdem hat sich nichts geändert. Psychische Störungen habe ich schon immer gehabt seit meiner Kindheit, also nicht dass ihr denkt, dass es nur eine pubertäre Phase war.

Seitdem ich mit der Schule fertig bin habe ich keinerlei soziale Kontakte mehr. Freunde habe ich schon seit 10 Jahren keine mehr wegen einem Umzug. Ich habe nur Kontakt mit den nächsten Verwandten und ab und zu sehe ich Sozialarbeiter oder Sachbearbeiter die mir zugeteilt wurden. Freunde sind gar keine vorhanden aus verschiedenen Gründen.

Als ich vor 5 Jahre die Schule beendete habe ich nicht gewusst wie es weiter gehen soll und konnte keinen Einstieg ins Berufsleben finden. Ich war schon in Reha-Maßnahmen und etlichen Therapien. Als ich mal stationär behandelt wurde, wurde ich mit Tabletten gegen Halluzinationen vollgestopft, da die Depression auch psychotische Symptome hatte. Es war also genau genommen eine Psychose.

Meine Leistungen in der Schule waren sehr schlecht aus psychischen Gründen. Laut Sozialarbeitern und Psychiatern bin ich nicht in der Lage arbeiten zu gehen geschweige denn, eine Ausbildung zu beginnen. Mir fällt es schwer überhaupt aus dem Haus zu gehen wenn ich mal zum Einkaufen gehen muss oder zu Terminen.

Zu den anderen Sachen habe ich noch schwere Schlafstörungen und bin manchmal Tage lang nicht in der Lage etwas zu erledigen. Die Zeit vergeht für mich sehr schnell oder sehr langsam und mir wird kaum langweilig.

Ein anderer Psychiater meinte, dass ich nicht unter Sozialphobie leide und für Depressionen hat er auch kaum Anzeichen gesehen.

Was könnte ich haben und was kann ich dagegen tun?

...zur Frage

Ich würde mir erst mal eine Stelle suchen wo du ehrenamtlich arbeiten kannst. Du kommst wieder unter Menschen und bist nicht ständig allein. Durch die Arbeit findest du einen Ausgleich, du fühlst dich zu etwas sinnvollem verpflichtet und du hast dann kaum Zeit über deine Situation ständig nachzudenken. Wenn du allein zu Haus bist dann ist es wie ein Teufelskreis. Dir fehlt der innere Antrieb überhaupt was zu machen. Mach dir auch eine kleine Liste mit Dingen die du immer erledigen musst. Das hilft dir erst mal am Anfang.

...zur Antwort

Wenn du Ingwer so liebst dann koch doch einen Tee auch mal daraus. Ich könnte mir durchaus vorstellen das du Probleme mit dem Magen oder Darm bekommen könntest. Gerade bei einer größeren Menge.

...zur Antwort

Du solltest mit seiner Freundin mal allein reden. Sie ist auch mit verantwortlich bei der Erziehung. Wenn nichts klappt dann hilft noch das Jugendamt. Du kannst zur Not ihm noch eine Ohrfeige verpassen wenn er wieder vor hat zu schlagen. Das kleine Kind kann ja nichts dafür. Am Ende hat dein Bruder auch noch die Nerven verloren. Aber Schlagen geht gar nicht. Auf der anderen Seite weiß ich aber auch das früher die Kinder oft geschlagen wurden. Aber ist ja auch keine Lösung.

...zur Antwort

Welche Gelder stehen mir zu bei Erwerbsunfähigkeit und wohin soll ich mich wenden, an das Sozialamt oder an die Rentenversicherung?

Ich habe schon das Leben lang Probleme und war schon in unzähligen Therapien. Ich habe eine Schwerbehinderung und einen GdB von 50. Vom Jobcenter wurde ich für länger als 6 Monate als arbeitsunfähig eingestuft und das obwohl ich erst 20 bin.

Ich habe schon an einer Reha-Maßnahme teil genommen und sollte durch die berufliche Wiedereingliederung eine Ausbildung erlangen. Nach mehreren Monaten wurde die Maßnahme jedoch abgebrochen, da festgestellt wurde, dass ich weniger als 3 Stunden pro Tag arbeiten kann und derzeit erwerbsunfähig bin.

Vor, nach und während dieser Reha-Maßnahme habe ich Anträge auf eine stationäre Reha gestellt, aber alle wurden abgelehnt mit der Begründung, dass ich schon mal abgebrochen habe.

Wie sich das auf meine Zukunft auswirkt weiß ich noch nicht. Vom Jobcenter wurde ich in eine Behindertenwerkstatt geschickt, aber ich habe mich geweigert dort hin zu gehen, da ich es nicht schaffe und weil ich außerdem keinen Vorteil darin sehe.

Wichtig: Es gab auch schon sehr starke Komplikationen mit dem Jobcenter, so dass ich dort gar nicht mehr hingehen möchte. Darauf möchte ich aber nicht weiter eingehen.

Langsam verliere ich die Hoffnung, denn eine Ausbildung könnte ich sowieso nicht machen und ich würde nicht mal Teilzeit arbeiten gehen können. Ich habe leider hohe Schulden und meine Lage verschlechtert sich. Derzeit bin ich in Therapie und werde wahrscheinlich mein Leben lang Therapie und Medikamente benötigen.

Kann mir einer sagen, an welches Amt ich mich sonst noch wenden könnte? Meine Wohnsituation ist nicht gerade die beste und vom Jobcenter bekomme ich sowieso nicht den vollen Regelsatz. Ich möchte ja auch mal eine eigene Wohnung haben, damit ich endlich mal Fuß fassen kann. Würde mir Erwerbsunfähigkeitsrente zustehen und wenn ja, wie viel? Sollte ich mich eventuell doch lieber an das Sozialamt wenden oder habt ihr noch andere Ideen?

...zur Frage

Geh auf alle Fälle mal zum VdK. Die kümmern und unterstützen dich in solchen Fällen. Die vertreten dich auch vor Gericht wenn du gegen die Rente klagen solltest. Der Monatsbeitrag beträgt etwa 5.50 wenn du Mitglied werden möchtest. Wichtig ist das du denen alles genau schilderst. Dein GDB Wert, deine Krankheit und die dadurch entstehenden Beschwerden. Und wegen Rente beantragen, ich würde es wenigstens versuchen. Dauert etwa 1-3 Jahre. Kann aber auch schneller gehen. Wenn du in die Rentenkasse nichts eingezahlt hast dann bekommst du bestimmt nur die Mindestrente. Es gibt auch andere die nie eingezahlt haben und von der Rente leben. Schau dir unsere neuen Bürger an.

...zur Antwort

Du musst dir angewöhnen vieles selber zu kochen. Du siehst dann wie aufwändig es ist Lebensmittel zuzubereiten. Es schmeckt noch dazu besser und du hast ein ruhigeres Gewissen. Auf süße Sachen würde ich ganz verzichten. Mal 1 Glas Cola im Monat wird nicht verkehrt sein. Wegen Sport nimmst du das was dir viel Spaß bereitet. Fang doch einfach mal mit Fahrrad fahren an. Und dann steigerst du dich nach und nach.

...zur Antwort

Du kannst doch dich erst mal beim Chef vorstellen. Sag einfach wer du bist, das du gern bei ihm ein Praktikum machen möchtest und wieso gerade dort in der Zoohandlung. Gehe darauf ein das du gern mit Tieren und Kunden zu tun haben möchtest. Schau einfach im Internet nach ob die Firma eine Homepage hat. Es gibt nichts schlimmeres wenn die dich was über ihr Unternehmen fragen und du kannst nicht darauf antworten. Wichtig sind auch deine Kleidung und dein Auftreten.

...zur Antwort

Schau mal ob du Blut mit im Stuhl hast. Das können Anzeichen für eine Darmkrankheit oder Darmbeschwerden sein. Auch das Stechen und der Durchfall kommt mir bekannt vor. Ich würde sofort zum Arzt gehen und das abklären wenn es nicht besser wird.

...zur Antwort

Verstopfung durch madenwürmer?

Hallo , also erstmal ist es mir sehr unangenehm darüber zu schreiben aber ich weiss nicht in es schon nötig ist zum Arzt zu gehen . Vor Tagen habe ich in meinen Kot kleine weisse Würmer entdeckt .Ich wusste es waren Madenwürmer da ich sie als Kind auch schon hatte. Da ich weiss das die Würmer Eier legen und man sich wieder selbst infizieren kann habe ich schon die ersten dinge getan um dies zu verhindern ( Wäsche kochen, nach jedem Stuhlgang und vorm Essen gründlich Hände waschen usw.) Ich habe natürlich gelesen das man einen Arzt aufsuchen sollte um bestimmte medikamente zu bekommen die, die Parasiten abtöten aber damals in der Kindheit gingen die Würmer auch immer von allein weg also dachte ich mir erstmal abwarten... Aber jetzt zum Punkt. Normalerweise gehe ich immer mindestens alle 2 Tage auf die Toilette und muss "Groß" allerdings habe ich nun seit vier Tagen ( seitdem habe ich auch die Würmer bemerkt) nicht mal ein Anzeichen dafür das es wieder an der Zeit dafür wäre. Ich habe sehr viel gegessen und irgendwie wundert es mich schon ziemlich. Ich habe gelesen das es Darmverschluss heißen könnte und beim "drücken" wird mein Bauch immer ziemlich hart aber unten bewegt sich nichts... Trotzdem kann ich "pupsen" und Bauchschmerzen hab ich gar nicht nur ein unwohles Gefühl auf der höhe vom Bauchnabel. Jetzt weiss ich nicht ob es schon zeit wäre einen Arzt aufzusuchen oder ob ich vielleicht noch abwarten soll oder sonst was ? Und haben die Parasiten vielleicht etwas damit zu tun ?

...zur Frage

Entweder gehst du schnell zum Arzt oder du holst dir in der Apotheke ein Pulver für einen Einlauf. Schmeckt etwas gewöhnungsbedürftig. Du reinigst damit deinen Darm und spülst sämtliche Schadstoffe aus. Wichtig ist das du dich in der Nähe eines Wc befindest. Am Ende solltest du nur noch eine gelbliche Flüssigkeit verlieren.

...zur Antwort

Hab mit denen ganz gute Erfahrung gemacht. Ist eine kleine Weile her. Die nennen dir einen Tag und ungefähre Zeit wenn du jemanden auf deinem Server von denen antriffst. Du wirst angeflüstert und dann übergeben die dir das Gold Face to Face. Hat mit Bestellung ca 1 Tag gedauert.

...zur Antwort

Man kann es sehr gut durch die Magen-Darm-Spiegelung erkennen. Du solltest wissen das bei jedem die Symptome anders sein könnten. Ständige Müdigkeit, extremer Blutverlust, starke Gewichtsschwankungen, manchmal Blutverlust. Es können Hautveränderungen auftreten. Dein Magen und Darm schmerzen. Wenn du einen Schub hast dann behält man kaum Nahrung bei sich. Hab alles schon durch. 😬 Hab aber Colitis. Lass dich von deiner Ärztin genau aufklären. Es gibt nichts schlimmeres als keine Diagnose zu haben. Achte auch auf eine gesunde Ernährung. Mach dir keinen psychischen Druck. So kannst du sehr gut gegensteuern.

...zur Antwort

Es gibt Unternehmen die 3 Monate kein Lohn zahlen. Da hilft nur gut wirtschaften. 😟

...zur Antwort

Leherin einmal vor Ferien umarmen?

Hallo, ich weiß, ich habe schon viele Fragen dieser Art gestellt, aber es ist wirklich dringend. ok, kurz zu mir, ich bin w 15 Jahre alt und gehe momentan noch in die 10. Klasse eines Gymnasiums (in wenigen Tagen Sommerferien und dann 11. Klasse) und ich habe eine Lehrerin jetzt 4 Jahre lang gehabt in 2 Fächern, die ich vorher überhaupt nicht mochte und jtzt meine Lieblingsfächer sind und ich habe diese Lehrerin ungelogen sehr in mein Herz geschlossen (bin also nicht verliebt oder so, halt nur eine sehr starke Schwärmerei) und ich kann einfach nicht aufhören an sie zu denken. Gestern hatte ich meine letzten 2 Stunden mit ihr und musste mir immer die Tränen verkneifen, denn ich war immer kurz davor loszuweinen, weil ich einfach so traurig bin, dass sie nun nicht mehr meine Lehrerin ist. Nach der letzten Stunde bin ich noch kurz zu ihr gegangen und habe mir von ihr noch kurz eine Aufgabe erklären lassen, die wir freiwillig machen konnten am Tag davor. Dabei habe ich ihr auch das Buch zurück gegeben, dass sie mir nochmal zur Verfügung gestellt hat. Das doofe war nur, dass sie es mir im Flur erklären musste und nicht im Klassenraum, weil dann schon die Reinigungskräfte kamen. Als sie es mir dann erklärt hatte, bedankte ich mich nochmals bei ihr und sagte, dass ich es sehr schade finde, dass wir sie nächstes Jahr nicht mehr haben und sie meinte, dass es schon krass sei, wie schnell 4 Jahre vergangen sind und zählte mir 2 Lehrer auf, die ich nächstes Jahr in diesen Fächern haben könnte und dass diese auch nicht beißen ;). Danach haben wir uns voneinander verabschiedet. Heute ist der letzte Tag, danach sehen wir uns nur noch auf der Abschlussfeier am Dienstag. Aber ich musste gestern den ganzen Tag nach der Schule weinen und konnte fast gar nicht aufhören, weil ich diese Lehrerin so sehr vermisse und so gerne ein mal umarmen möchte. Habt ihr eine Idee, was ich vllt. noch sagen kann, um zu einer Umarmung zu kommen, denn ich möchte heute wahrscheinlich zu ihr gehen und sie fragen, ob ich kurz unter vier Augen mit ihr reden kann. Soll ich ihr vllt. gestehen, wie sehr ich sie mag und wie sehr ich sie vermisse? Bitte keine fiesen Kommentare, wie ich ich ein Psychopat bin oder so! Ich brauche echt Hilfe :( Danke im Voraus

...zur Frage

Ich würde einen kleinen Blumenstrauß mitnehmen für sie. Und wenn du mit ihr allein bist gehst du zu ihr hin und bedankst dich für all die schönen Jahre und guten Unterrichtsstunden. Und zum Schluss würde ich sie fragen ob du sie noch mal umarmen darfst. Und du wirst ja sehen wie sie reagiert. 😊Vielleicht macht ihr noch ein Bild zusammen. Da hast du was für die Ewigkeit.

...zur Antwort

Geh auf alle Fälle mal zum Gastroenterologen wenn es schlimmer wird. Bei solchen Beschwerden sollte man immer vorsichtig sein. Hatte es auch immer rausgezögert und dadurch schlimmer gemacht. Vielleicht überweisen die dich auch in ein Labor. Da wird der Stuhl und dein Blut getestet.

...zur Antwort

Er bekommt glaub für jeden Auftritt etwa 5000-10000 Euro. Da könnte ich mir schon vorstellen das er einen guten Betrag angespart hat. Aber was ich auch weiß das er eine chronische Darmkrankheit haben soll. Da ich weiß was das für Beschwerden sein können denk ich mal das er ganz andere wichtige Ziele in seinem Leben hat als schnell und viel Geld zu scheffeln. Er wird bestimmt mehr auf seine Gesundheit achten wollen.

...zur Antwort