Entspann dich, das ist das wichtigste. Wenn es nicht klappt, gehst du eben ein andermal schwimmen. Ohnehin ist das vielleicht nicht die beste Idee, wenn du anfangs noch nicht weißt, wie häufig du den Tampon wechseln musst...

...zur Antwort

Hi,

Werde dir doch erst Mal klar darüber, welche Ansprüche ihr an euren Hund habt - Corgis und Aussies sind ziemlich unterschiedlich.
Außerdem bin ich mir nicht ganz sicher, was die Fellfarbe des Aussies auf dem Foto angeht... Blue Merle ist bei anderen Rassen teils verboten, da die Farbe an Gendefekte gekoppelt ist und nicht selten ein schweres Hundeleben verursacht.

...zur Antwort

Nach dem Einführen einmal mit dem Finger um die Tasse fahren, um zu überprüfen ob sie sich geöffnet hat. Ansonsten kannst du sie auch aufploppen lassen, wenn du sie mit Daumen und Zeigefinger noch ein bisschen festhalten kannst, und dann die Tasse einmal drehen :)

...zur Antwort

An die Geräusche der Tiere gewöhnt man sich relativ schnell, vor allem, wenn sie sowieso im Schlafzimmer sind. Bei größeren Tieren, wie Katzen oder Hunden, kann man ihnen auch unterbewusst die Geräusche zuordnen. Katzen hört man nachts sowieso nicht (außer, sie wollen gehört werden) und mein Hund schläft nachts. Ich werde jeden morgen von meinem Kater geweckt, der aus meinem Zimmer raus will (schlafe mit geschlossener Tür) - da will er dann gehört werden.
Also: Nein, man hört seine Tiere nach einer gewissen Zeit nicht mehr und den Schlaf stört es auch nicht (;

...zur Antwort

Guppys bekommen immer mehr als 1 Baby. Meistens halten diese sich in der Nähe der Wasseroberfläche auf - deshalb sollte man unbedingt schwebendes Kraut / Pflanzen ins Wasser geben, damit die kleinen sich verstecken können. Ansonsten werden sie fälschlicherweise von den Großtieren für Futter gehalten und gefressen.

...zur Antwort

Wenn du die Pille nimmst, bekommst du trotzdem noch deine Regel. In Japan haben Frauen doch auch Perioden, einen Mülleimer wird es schon geben...

Schon mal ne Menstruationstasse ausprobiert? Die muss man nur morgens und abends rausnehmen.

...zur Antwort

Kleiner Kater hyperaktiv?!?

Hallo,

Ich weiß leider gar nicht mehr weiter mit unserem neuen Zugang. Ich habe ja schon einen älteren Kater und da ich ihn nicht immer allein lassen wollte, wenn ich arbeiten gehe, haben wir uns einen kleinen Freund für ihn dazu geholt. Der Kleine ist jetzt nun schon 16 Wochen alt, wir haben ihn mit ca. 11-12 Wochen zu uns geholt. Eigentlich bin ich ja wirklich Katzenerfahren, da ich seit ich klein bin immer Katzen hatte. Aber dieses Exemplar ist wirklich sehr besonders!

Er rennt wie ein völlig Irrer durch die Gegend, achtet auf gar nichts, stoßt überall an, spielt mit Angeln 6 Stunden am Stück, und rennt danach immer noch weiter. Er hechelt dann auch total und lässt die Zunge wie ein Hund hängen. Bei so einem Verhalten denke ich, ist das Hecheln unumgänglich. Mein anderer Kater sitzt dabei im Flur und schaut dem Irren einfach zu, wie er von Zimmer zu Zimmer rennt :)

Irgendwann ist er dann wirklich so extrem müde, dass er schon im Stehen einschläft und dann schläft er auch wirklich 10 Stunden vielleicht durch. Achja und er frisst wirklich wie ein Scheunendrescher. Alles. Wenn etwas auf dem Boden landet, die Erde in Blumentöpfen, sogar manchmal sein Katzenstreu. Und dann bildet sich sogar manchmal ein wenig Schaum in seinem Maul.

Ihm gehts gesundheitlich laut TA sehr gut aber ist so ein Verhalten wirklich normal? Es wird langsam wirklich viel nämlich, weil wie ihr euch vorstellen könnt, geht inzwischen hier viel kaputt :(

Achja, leider hat er noch die Angewohnheit auf Plastiktüten bzw. auf Sachen die Plastik sind (Z.B Kabelsalat hinterm Fernseher oder in Eimer) zu pinkeln und ich habe keine Ahnung warum! Habe es so sauber gemacht mit extra Geruchsentferner und versuche alles zu verstecken aber einmal in der Woche geht und pinkelt er darauf. Drei Katzenklos haben wir ja auch, ich bin echt ratlos :(

Und als letztes: Er ist eifersüchtig auf den Großen! Wenn der Große kommt und gestreichelt werden will, kommt der Kleine auch wieder angerannt, trampelt so lange auf dem Großen rum bis der die Schnauze voll hat und verschwindet. Ich streichel den Kleinen drauf natürlich dann auch nicht mehr damit der Große nicht eifersüchtig wird. Aber an sich verstehen die beiden sich echt gut, spielen ab und zu miteinander und lecken sich sogar manchmal ab.

Tut mir jetzt echt leid für diesen ewig langen Post, aber wie ihr euch vorstellen könnt, brauch ich so langsam wirklich Hifle :(

...zur Frage

Es wurde eigentlich schon alles gesagt hier. Aber mach dir nicht allzu viele Sorgen - unser Kater war als Kitten unerträglich, war die ganze Nacht laut, hat uns nie in Ruhe gelassen, die andere Katze angefallen, auf alles Jagd gemacht was sich bewegt hat (am liebsten Füße unter der Bettdecke). Es wurde dann langsam besser, je älter er wurde. Mittlerweile ist er 1 1/2 und lieb wie ein Schäfchen :)

...zur Antwort

Ja, das funktioniert nicht vom Handy aus. Wenn man seine eigene Musik importieren möchte, muss man den Umweg über den Computer gehen. Einfach die Dateien auf den Computer ziehen und dann bin Computer aus mit der Spotify Desktop App die Lieder importieren. Daraufhin die Lieder in eine neue Playlist stecken - die wird man dann auch vom Handy aus sehen und downloaden können.

...zur Antwort

Hast du den von deinem Computer importiert und versuchst jetzt, ihn vom Handy zu löschen?

...zur Antwort

Gibst du deinen Hühnern manchmal Mehlwürmer?

In solchen Fällen gehen wir immer durch die Gegend, rufen und rascheln mit der Dose, woraufhin sie meistens angerannt kommen. Ansonsten kann es sein, dass es von alleine zurückkommt, sollte es nicht bereits zu weit weggescheucht geworden sein.

Leider sind Hühner auch ein einfaches Ziel für Hunde...

Ich drück dir die Daumen!

...zur Antwort

Warum erlaubt dir deine Mutter keine Tampons?? Ist doch dein Körper! Tampons sind nicht viel teurer als Binden, aber besser für die Umwelt.

Ich würde niemals nur mit Binden überleben können.

Oh je... Kauf dir doch sonst einfach welche, sie wird ja wohl kaum deine Schränke durchsuchen. Dann kannst du auch bedenkenlos schwimmen gehen.

...zur Antwort

Solange sie sich nicht ernsthaft verletzen, würde ich sie erstmal machen lassen. Die müssen die Rangordnung erst einmal wieder neu ausdiskutieren.

Ich würde auch nicht gerne neben meinem Rivalen schlafen :')

...zur Antwort

1) ca mit 10
2) mit 11, zuhause, unangekündigt
3) zuerst Binden (ca 6 Monate), dann Tampons und seit ca drei Monaten eine Menstruationstasse.

...zur Antwort

Also so schon mal gar nicht. Man kauft sich nicht Tiere, mit dem Plan, sie endlos zu vermehren und ihnen dadurch große Schmerzen und Stress auszusetzen.

Das. Ist. Tierquälerei.

Tierheime und Züchter geben dir keine unkastrierten Kitten, das heißt, du würdest bei deinem Kauf noch einen der zahllosen Vermehren und Quäler unterstützen.

Herzlichen Glückwunsch, du bist eine furchtbare Person und hast die Katzen nicht verdient.

...zur Antwort

Katze schweren Herzens ins Tierheim bringen?

Guten Tag ihr Lieben. Ich habe vor über einem Jahr eine Katze aus dem Tierheim geholt, man sagte mir vor Ort das die Katze ein Wildfang ist und nie menschlichen Kontakt hatte bis sie einen Unfall hatte und dadurch ins Tierheim kam. Trotz das die Katze eine Behinderung hat wollte ich sie unbedingt haben, ich bekam sie auch und monatelang konnte ich sie nicht anfassen, knurrte und fauchte nur, versteckt sich in jeder Ecke und das bis heute nur das ich sie mittlerweile mal anfassen kann, unter anderem war sie von Anfang an stubenrein. Man sagte das sie eine sterilisierte weibliche Katze sei, nach einem Tierarztbesuch stellte man fest das es ein kastrierter Kater ist. Nun, irgendwann wurde die Katze unsauber und pinkelte nur auf das Sofa, also ab zum Tierarzt aber es wurde nichts gefunden, sämtliche Untersuchungen gemacht, einiges an Geld gelassen was ich aber gerne für meine Tiere in Kauf nehme, nur leider brachte alles nichts. Anti Urin Spray, Feliway Duftstecker, in jedem Raum (außer Küche) Katzenklos, verschiedenes Katzenstreu hilft alles nichts! Schimpfen, schlagen oder mit Wasser gespritzen kommt für mich nicht in Frage, bringt ja auch nichts. Mittlerweile geht das seit mehr als einige Monate mit dem pinkeln, jetzt sch**ßt die Katze sogar die Wohnung voll und es stinkt! Ich war bei sieben verschiedenen Tierärzten, jeder sagte das die Katze gesund ist und nichts hat, ich war bei einem Katzenpsychologen - NICHTS! Jetzt habe ich nur noch einen Ausweg der mir besonders weh tut denn ich musste und wollte NIE ein Tier ins Tierheim bringen aber ich bin mit meinem Latein am Ende, alles versucht, Katzen Ratgeber gelesen ohne Ende und alles ohne Erfolg... Nun hatte ich den selben Text in einem anderen Forum geschrieben und wurde dafür beleidigt das ich ein schlechter Mensch bin und man sollte mich mal wegsperren, ich wäre ein Tierquäler obwohl ich alles für diese Katze getan habe, wirklich ALLES! Da die Katze ein Wildfang war, dachte ich, dass sie vielleicht raus möchte, aber sie zeigte kein Interesse.

Information zur Katze.:

Kastriert Wohnungskatze ehemalig Wildfang 9 Jahre alt Kerngesund

Nun meine Frage, bin ich wirklich ein schlechter Mensch und ein Tierquäler wenn ich meine Katze heute ins Tierheim abgebe?

...zur Frage

Auch wenn viele Leute behaupten es gäbe kein Protestpinkeln, bin ich da anderer Meinung.

Wir hatten mal eine Katze aus einer Zuchtauflösung aufgenommen. Am Anfang war alles okay, sie war nicht übermäßig zutraulich, hat aber Streicheleinheiten geduldet und sich immer in unserer Nähe aufgehalten.

Dann kam unser Kater dazu. Wir dachten, ihr damit einen Gefallen zu tun, aber nein, falsch gedacht.

Sie zog sich zurück, kämpfte mit ihm, ließ sich nicht mehr anfassen, zerstörte Tapeten und pinkelte und kackte überall hin. Die Katze war gesund, aber kreuz unglücklich.

Wir haben sie dann schweren Herzens zu ihrem alten Besitzer gebracht, der mittlerweile geschieden war und alleine lebte. Es war wie ein kleines Wunder. Sobald wir sie in seiner Wohnung aus der Box ließen, ist sie auf ihn zugestürmt und hat sich von ihm und uns allen streicheln lassen, ist mit hoch aufgerichtetem Schwarz durch die Wohnung gelaufen, direkt das Klo und Futter gefunden und hat geschnurrt.

Sie hat noch kein einziges Mal in seine Wohnung gemacht. Diese Katze hätte man nie aus ihrer vertrauten Umgebung rausnehmen sollen.

Vielleicht braucht deine Katze Gesellschaft und ist quasi das Gegenteil von unserer Katze. Wenn das nicht klappt, fühle dich nicht schlecht, wenn du sie abgibst.

Manchmal klappt es einfach nicht, und das ist ganz sicher nicht deine Schuld!

...zur Antwort