Ich würde das dem Supermarkbetreiber überlassen, sich darum zu kümmern. Letztlich ist die Polizei dafür zuständig. Bei weiteren Verstößen nehmen die eine Anzeige + Strafantrag des Hausherrn auf, es gibt ein Ermittlungsverfahren und sie bekommen eine Geldstrafe, die sie ohnehin nicht zahlen können.

Im Übrigen finde ich das auch nicht wirklich schlimm. Ich weiß nicht, wo der Supermarkt ist, aber bei mir in der Großstadt kommt es öft vor, dass man draußen vor dem Laden angebettelt wird. Bleibt ja jedem selbst überlassen, ob er was geben will. Wenn sie merken, dass ihnen keiner was abkauft, gehen sie vielleicht an einen anderen Ort.

...zur Antwort
Nachts

Abends oder nachts. Morgen schaffe ich Sportarten, für die man Ausdauer braucht, überhaupt nicht. Mir ist schwindelig und ich fühle mich richtig schlecht, obwohl ich eine gute Kondition habe. Krafttraining geht zwar morgens, aber macht mir abends auch viel mehr Spaß. Wenn ist die Zeit zulässt, gehe ich daher am liebsten spätabends. Für's Joggen ist die beste Uhrzeit ca. ab 21 Uhr.

...zur Antwort

Mit 18 gibt es überhaupt keinen Grund zur Sorge. Den meisten Frauen wird das recht egal sein. Zumal selbst diejenigen, die mit 18 schon Beziehungen etc. hatten, auch nicht unheimlich viel Erfahrung haben. Das sind ein paar Jahre. Nach so kurzer Zeit hat man noch nicht "ausgelernt".

...zur Antwort

Nein, wenn sie Dich darum bitte, finde ich es völlig in Ordnung, dass Du wegschaust.

...zur Antwort

Bei einem Abiball würde ich mich festlich anziehen. Mit Jeans würde ich persönlich keinesfalls kommen. Wenn Du keine Kleider magst, dann ginge noch beispielsweise ein Jumpsuit. Auch einen Hosenanzug finde ich geeignet, allerdings eher keinen von diesen schlichten, die man zum Vorstellungsgespräch anzieht.

...zur Antwort

Schüchtern und zurückhalten ist ja nichts Schlimmes. Gerade in der Orientierungswoche kommt man total schnell mit anderen in's Gespräch, da alle im selben Boot sitzen und sich neue Freunde suchen wollen. Ich rate Dir, möglichst viele Veranstaltungen mitzumachen. Gerade auch das Abendprogramm. Bei uns gab es da z. B. eine gemeinsame Kneipentour. Und nicht jede hat tolle Hobbys, aber bestimmt hast Du auch die ein oder andere lustige Geschichte aus Deinem Leben zu erzählen. Mit dem Unistart kommen außerdem noch mal ganz neue Gesprächsthemen hinzu, zumal die meisten am Anfang mehr oder weniger überfordert sind und man immer für einen Rat dankbar ist.

...zur Antwort

Das enthält als Wirkstoff nur Lavendel. Schau Dir mal den Beipackzettel an. Solange Du nicht gegen einen Inhaltsstoff allergisch bist, hat das nahezu keine Nebenwirkungen. Die andere Frage ist, ob das bei einer Angststörung hilft. Scheint mir eher geeignet für kurzzeitige Unruhezustände.

...zur Antwort
Ja
Wärt ihr lieber Einzelkind?

Auf keinen Fall. Habe ich noch nie auch nur 1 Sekunde daran gedacht.

Wie viele?

1

Habt ihr eine gute Verbindung zueinander?

Zwischenzeitlich hatten wir mal weniger miteinander zu tun, da verschiedene Interessen. Mittlerweile haben wir eine gute Verbindung.

Was nervt euch?

Nichts, abgesehen von den üblichen Meinungsverschiedenheiten, die man im Alltag so hat. Wir streiten eigentlich nie.

Was liebt ihr?

Dass ich sie habe. Und wenn ich an früher (Kindheit) zurückdenken: Dass man immer, wenn man irgendwo hin ist mit den Eltern, noch eine coole Person dabei hatte. Man war nie alleine nur mit den Eltern, sondern hatte einen Spielkameraden.

...zur Antwort

Auf Motivation und Lust kannst Du lange warten. Es hilft nur, Dir ein Ziel zu setzen und Verantwortung für Dich und Deinen Körper + Deine Gesundheit übernehmen.

...zur Antwort

Nein, unbeteiligt dabei zu sein ist insofern nicht strafbar. Du bist auch nicht verpflichtet, den Diebstahl zu melden oder zu verhindern. Eine solche Pflicht gibt es nicht.

...zur Antwort

Willst Du es denn als BüWa versenden? Wenn ja, dann sag das dazu ("Das möchte ich gerne als Bücher- und Warensendung verschicken."). Außerdem musst Du auch BüWa auf den Umschlag über die Empfängeradresse schreiben.

Wenn Du es als sonstige Art von Sendung (Großbrief, Maxibrief) verschicken willst, dann sag einfach sowas wie: "Das hier würde ich gerne verschicken.". Dann fragt Dich der Mitarbeiter alles, was er noch wissen muss.

...zur Antwort

Wenn Du Dir bei den o. g. Gelegenheit die Hände normal (also gründlich, aber nicht z. B. wiederholt) wäscht, dann erscheint mir die Häufigkeit nicht ungewöhnlich. In den Situationen werden sich die meisten Menschen die Hände waschen. Problematisch wird es, wenn Du merkst, dass es ein übertriebenes Ausmaß annimmt, Du es aber nicht unterlassen kannst.

...zur Antwort

Ob die Klausur in röm. Rechtsgeschichte gut läuft, sagt nichts über das spätere Studium, weil die "richtigen" Klausuren in Jura komplett anders aufgebaut sind (Gutachten-Klausuren). Für röm. Rechtsgeschichte musst Du schlicht auswendig lernen.

Bei Staatsorga würde ich mir schon mehr Gedanken machen. Auf jeden Fall Einsicht nehmen und zur Besprechung gehen. Danach nimmst Du Dir Deine Klausur und gehst Schritt für Schritt durch, wo die Fehler liegen. Gegen mangelnde Kenntnis des Aufbaus, des prozessualen und materiellen Rechts hilft nur Lernen. Auch der Gutachtenstil ist schlicht eine Übungssache. Der fällt manchen eben leichter als anderen, aber erlernen kann ihn trotzdem grundsätzlich jeder. Da kann es helfen, mehr Klausuren auszuformulieren. Gerade in den ersten Semestern achten die Korrektoren sehr darauf, dass der Gutachtenstil konsequent angewandt wird und verzeihen da keine Fehler.

...zur Antwort

Wenn man so im Internet liest, kommt es einem tatsächlich so vor. Allerdings finde ich, was mein eigenes kleines Umfeld betrifft, ist das gar nicht der Fall. Sowohl was Nachbarn als auch Bekannte und Freunde betrifft. Man hilft sich und ist füreinander da. Aber gegenüber völlig Fremden mag das wieder anders sein. Ich würde die Deutschen schon als eher distanziert Fremden gegenüber einschätzen.

...zur Antwort