Wie wärs denn schonmal damit, keine Fragen dazu im Internet zu hinterlassen?

Ihr wollt übrigens Freunde sein und keine Freundschaft. Aber bei diesem Unterfangen, also Freunde zu sein, ist dir schon bewusst, dass du ihn kaum vergessen wirst, oder?

Vielleicht solltest du dich zuerst entscheiden, was du eigentlich willst...

...zur Antwort

Ich bin zwar weder eine Mutter, noch eine Tochter, noch weiblich aber ich denke, wenn du deine Periode bekommst, ist es genau der richtige Zeitpunkt. Wie alt biste denn?

Und deine Frage kann (und sollte!!!) dir eigentlich nur ein Gynäkologe beantworten. Dieses Forum jedenfalls kann es nicht.

...zur Antwort

Da solltest du einfach mal proaktiv Bewerbungen schreiben. Schülerpraktika schreibt praktisch niemand aus, da man sich nicht so sehr darum reist. Das ist Aufwand, der nichts einbringt, um den bittet niemand! Anbieten könnte dir das aber ganz grundsätzlich jeder Betrieb.

Suche dir Unternehmen, die dich interessieren und frage selbst. Schreibe eine knackige Bewerbung und warte auf Antwort.

Wenn du es bei der Stadt hinbekommen hast, dann kannst du das auch bei anderen. Und dann wünsch ich dir viel Erfolg, es wird eine sehr wichtige Erfahrung für dich werden, denn wie gesagt, ich selbst würde jetzt auch gerade keinen Schülerpraktikanten annehmen, wir segeln auslastungstechnisch einfach viel zu hart am Wind und machen viel zu komplizierte Sachen...

Da werden wir nicht die einzigen sein.

Aber gib nicht auf! So ist es eben in der realen Welt da draußen... Schreib mal so 15 Bewerbungen und dann wird schon jemand dabei sein.

...zur Antwort

Vielleicht konkretisierst du deine Frage etwas dahingehend, wobei du Hilfe brauchst. Ich meine, was fürn Gedicht solls denn werden, welches Thema (Göttingen ist eine Stadt mit einer reichhaltigen Geschichte, mit genug zu thematisieren, dass man Bibliotheken voller Gedichte schreiben könnte...) und brauchst du Hilfe beim Recherchieren, fehlt dir eine Idee, kennst du kein passendes Reimschema, weißt nicht, welches Versmaß, oder willst du einfach nur, dass dir andere dein Gedicht schreiben, weil du faul bist und keinen Bock hast?

...zur Antwort

Einfach mal besser lernen...

Wenn du im Thema sicher bist, kann der Tag so schlecht sein, wie er will.

...zur Antwort

Auch wenn die Frage schon bissl alt ist aber ich muss mich dazu äußern:

Es gibt im wahren Leben Autos, die haben ein Kupplungspedal und einen Schalthebel mit manuellem Getriebe. Und bei Forza ist das mal abgesehen von gewissen Holpereien in der Kupplung gut umgesetzt.

Aber es gibt Autos, die gibt es nicht mit manuellem Getriebe und es wäre Blödsinn, wie ein Audi RS 6. Aber warum ist die Automatikschaltung so fürchterlich 1990 arcade style umgesetzt?

Ich kann mit einem Automatikgetriebe sehr wohl mit dem Gasfuß das Schaltverhalten steuern. Haben die Entwickler mal von der Kickdowneinrichtung gehört? Wenig Gas, frühes hochschalten, viel gas, spätes Schalten, runterschalten wenn ich gas gebe und in den niedrigstmöglichen Gang schalten bei Kickdown?

Ergebnis, der RS6 wie alle anderen sportlichen Autos, die eigentlich mit elektronisch gesteuerter Automatik und Schaltwippen daher kommen, fahren sich in Forza entweder zu lahm mit "Schaltgetriebe" oder zu unrealistisch mit Automatik.

Oder aber ich stelle auf Handschaltung, schalte die Kupplung aus, dann kann ich wenigstens halbwegs vernünftig mit Schaltwippen fahren, aber echt, seid ihr mal nen echten RS6 oder nen MX50i oder nen Golf GTI oder was auch immer sportlich gefahren? Da braucht man eben beides, die Charakteristik des Autmatikgetriebes und die Schaltwippen. Was begreifen die Macher von Forza nicht, die es immerhin schaffen, praktisch alle bekannten Autos zu lizensieren. Als Audientwickler hätte ich denen den Hahn zu gedreht für diese Herabwürdigung.

WAAAAS SOLL DAS?????

Ich habe echt wenig Verständnis dafür, dass die Autos nicht so simuliert werden, wie sie nunmal in der Realität daherkommen, wenn ich denn schon alles auf realistisch bzw. simulation bzw. keine Hilfen einstelle.

Darüber bin ich so maßlos enttäuscht!!!!

(Setting: Forza Horizon 4, Logitech G27 Wheel)

...zur Antwort

Siehste auch nicht immer.
Kann schon sein, Lymphknoten schwellen gerne mal an. Das muss nix heißen. Beobachten und sehen, was ist. Wenns nach drei Tagen noch weht tut, lass den Arzt gucken.

...zur Antwort

Man kann sogar glücklich sein, WEIL jeder Tag gleich ist.

Glaub mir, ich habe in den letzten Jahren ein paar "ungleiche" Tage erlebt, die sowas von verschissen ungleich waren, dass ich mir sehnlichst wünsche, wieder mal ein paar Monate oder besser Jahre nur gleiche Tage zu haben. Das würde mich echt glücklich machen!

...zur Antwort

Du bist ernsthaft der erste Mensch der mir unterkommt, der sich darüber Gedanken macht. Naja, du bist ja nicht in Neumexico...

...zur Antwort

Oh mann... wenn du Öl einfüllst vielleicht?

Das Öl im Motor ist übrigens nicht vergleichbar mit dem Lidschatten auf dem Augenlid. Es ist überlebenswichtig für den Motor und wenn er schon ruckelt, naja, es ist dein Auto...

...zur Antwort

Die beste Art, eine Angst zu besiegen ist, sich ihr zu stellen.

Die Viecher tun dir nix. Auch ne Wespe geht nicht einfach auf dich los. Nimm ein Glas und ein Blatt Papier, fangs ein und raus damit. Nalos, das kann mein 10jähriger Sohn.

...zur Antwort

Naja, bei einem Mädchen zwischen 13 und 17 wundert mich sowas nicht. War sie denn dein Typ?

...zur Antwort

Sag es deinem Arzt, denn in erster Linie ist er Arzt.

Bei Auffälligkeiten immer abklären, das ist tausendmal besser, als es mit sich rumtragen.

In deinem Alter ist Brustkrebs sehr unwahrscheinlich. Sehr, sehr unwahrscheinlich. Aber es ist auch unwahrscheinlich, im Lotto zu gewinnen und trotztem tun das immer wieder irgendwelche unvorsichtigen Menschen.

Uns hat es auch erwischt, seit zwei Jahren zittern wir damit herum und es ist eine blanke Katastrophe, sag ich dir. Also sprich mit deinem Arzt und es ist äußerst wahrscheinlich, dass er dir sowas sagt wie, mach dir keine Sorgen, das ist eine Drüse, eine Entzündung, ein Fibrom, ein verhärteter Muskel oder was auch immer und du bist die Sorge los!

...zur Antwort

Ich wäre damit schon zum Arzt gegangen...

...zur Antwort

Es ist ein gefährliches Märchen, dass Pharmazeutika entwickelt werden, die bewusst nicht helfen oder sogar schaden sollen.

Wer sich mal ernsthaft mit gewissen Dingen auseinandersetzt, wie z.B. mit modernen Krebsmedikamenten, wird aus dem Staunen kaum rauskommen, was dort heutzutage alles möglich ist, wovon die Medizin vor zwanzig Jahren dachte, dass es gar nicht geht.

Pharmakonzerne sind im übrigen Wirtschaftsbetriebe und mit allen Eigenschaften, guten wie schlechten, derselben ausgestattet, aber es gibt Grenzen des erlaubten, die auch dort gelten.

...zur Antwort