Wenn der Repeater nicht auf 2 Kanälen funkt, dann reduziert er die Geschwindigkeit. Neben dem Router nützt der nichts. Dort stört er sogar. Er muss dort aufgestellt werden, wo er noch guten Empfang hat. Aber soweit wie möglich weg vom Router und möglichst nahe beim Empfänger.

...zur Antwort

Du kannst Dir die Eltern leider nicht auswählen ... es ist schon ziemlich peiinlich, wenn man solche Vollpfosten, wie Du, als Eltern hat ...die sorgen dafür, dass Du Deine Zeit, mit solchen Schwachsinnsproblemen versaust.

Wahrscheinlich versaust Du, wegen der Dämlichkeit von Deinen Eltern, mindestens doppelt so viel Zeit, wie die Zeit, die Du sonst, mit PC und Handy verschwenden würdest.

Versuche die Zeitverschwendung die Dir aufgedrängt wird irgendwie zu umgehen . das gilt sowohl für das umgehen von den verblödeten Sperr-Versuchen die Deine Eltern Dir da zumuten, wie auch für vieles was Du mit dem Handy und dem Computer machst und was, wenn Du es objektiv betrachtest, auch nur Zeitverschwendung ist. Lerne, dass man nicht unbewusst "spielen" sollte ...     

...zur Antwort

Was man da desaktivieren kann, das kann einem kein Prgramm wirklich zuverlässig sagen ... oftmals geht das nur mit "probieren" ..  und das mit dem Probieren geht am besten mit "codestuff starter" .. da kann man einfach mal die Haken vor selbststartenden Programmen und Services wegnehmen und dann schauen was beim nächsten Start passiert.

Glaries Utilities zeigt zwar auch an was da so automatisch startet, aber codestuff starter ist auf dieses Problem spezialisiert und kann das besser. 

...zur Antwort

Mein letzter VW (ich kaufe keinen VW mehr) hat ein paar Mal, von selbst, sehr hohe Drehzahlen hingelegt ... und bein 6ten Mal hat es dann einfach "Pluf" gemacht und dann hatte es hinten eine riesige schwarze Rauchwolke und das "Drehmoment" war voll krass auf Null!

Aber der Motor hatte schon voll krass satte 110 000 km auf dem Tacho ... und die lieben Leute von VW haben mir dann gesagt, dass das schon eine sehr hohe Laufleistung für einen Dieselmotor ist!

Du kannst also hoffen, dass das Drehmoment bald mal abfällt ...

...zur Antwort

Grandios Dein Problem ... ich lache mich fast krank! So wie Du schreibst ... sieht das irgendie so aus, wie wenn Dein Computer "stottert" ....

Du sagst leider nicht was Du für ein Betriebssystem verwendest.

Du fährst jetzt den Computer KOMPLET herunter (bei Windows 10 muss der Computer dann NORMAL starten (kein Schnellstart))

Dann startest DU ihn neu. Dann kommt irgendwann der Log-In Bildschirm, dort gibst Du deine Zugangsdaten ein und bestätigst sie ... sofort danach drückst Du auf die Shift (=Umschalttaste) und hällst die gedrückt fest bis der Computer vollständig gestartet ist .... (das verhindert das Starten von Programmen, die sonst beim Start automatisch starten).  Dann prüfst Du ob das Problem weg ist ... (dann ist ein Programm, was autmatisch startet an dem Problem schuld)

Wenn nicht, den Computer wieder ausschalten. Dann startest Du ihn im abgesicherten Modus (Windows) und auch dort testest Du, ob das Problem weg ist.

Erst wenn Du das beides probiert hast, kann ich Dir sagen was Du machen kannst.  

...zur Antwort

Die Daten kann man mit wenigen Klicks markieren und löschen.

Auch die Browser-Hystory und die Bookmarks kann man mit wenig Aufwand löschen. Ebenso das Profil vom Mail-Client.

...zur Antwort

"Hacker" und "Cracker" sind, fast immer Trickbetrüger.

Das was die angeblich machen, ist inzwischen total überholt. Das wird inzwischen im grossem Styl von Geheimdiensten und verbrecherischen Organisationen gemacht ... und die haben direkten Zugriff zu ganz anderen Hilfsmitteln und Ressourcen, wie Programmiersprachen. Die verwenden vor allem auch die Sachen, die die Computer-Freaks für Sicherheitselemente halten, um uns auszuspionnieren.

Die sogenannten Hacker können oftmals gar keine Programmiersprache ... das ist auch unnütz: man braucht kein Programm zu schreiben, um Computerbegeisterte Tölpel so hysterisch zu machen, dass sie überall "Viren" vermuten und ihre Computer "platt" machen.

Ich lache mich fast krank, wenn ich hier die Tölpel sehe, die meinen dass Proxy-Server und SSL-Verschlüsselungen ihre Datensicherheit garantieren.

Programmierkenntnisse sind sogar eigentlich eher unbrauchbar, weil inzwischen alle Anti-Viren Programme, alle möglichen schädlichen Programmcodes kennen.  

Der Name "Hacker" ist in den Anfangszeiten des Computers entstanden, da hat es Leute gegeben, die auf Computer-Tastaturen "herumgehackt" haben um abzukläre, welche exotischen Tastenkombinationen zum Absturz der Systeme führen.

Daraus hat dann die Film-Industrie den "Hacker-Mytos" geschaffen ... es gab zum Beispel einen Film, wo so ein aufgeblasener 3-Käsehoch wirr zufalls-Telefonnummern angerufen hat um dort ein Computer Modem zu finden was antwortet. Dann hat er sich da eingehackt und ist auf ein "geiles Computer-Spiel" gestossen wo er dann ein paar Atom Raketen abgefeuert hat. Dann hst er dem völlig unfähgen US Gehimdienst geholfen, die Raketen wieder aufzuhalten und hat dann einen Orden vom US-Präsidenten bekommen. 

Selbst beim jetzigen US-Präsidenten, dem Trampel von Amreika, sind die Geheimdienst-Leute nicht so unfähig. Und selbst der Trampel von Amerika würde so einem Vollpfosten keinen Orden verlehen ... der würde den wahrscheinlich direkt auf den elektrischen Stuhl setzen lassen.

...zur Antwort

Versuche es mit Erase all secure  .. (dem ersten grau hinterlegten Eintrag) ... vielleicht startet er dann .. . Dieses Acer Programm ist Mist ...

Dann neu-starten ... wenn er das nicht macht schalte ihn mit dem EIn/aus Schalter aus (ca 20 sekunden den Schalter drücken und gedrückt festhalten) bis der Computer ausgeht ... dann wieder einschalten und nachschauen ob er dann startet.

Wenn nicht musst Du ihn wieder ausschalten (mit dem Knopf) und im abgesicherten Modus neu starten ...

In Windows Versionen bis und mit Window 8 geht das indem Du die Taste F8 beim Start mehrfach schnell hintereinander antipst (bis ein Menu kommt). Bei Windows 10 musst Du den Computer (mit dem Schalter) ausschalten udn dann einschalten, ca 30 s starten lassen, dann wieder ausschaten (das machst Du 3x hintereinander) dann müsste eigentlich ein Menu kommen auf dem Du dann den abgesicherten Modus (Windows) wählst

Wenn Windows dann im abgesicherten Modus startet, dann lässt Du das machen und versuchst dann in den Explorer zu gehen ... dort gehst Du in ein paar Verzeichnisse und schaust ob es dort Dateien hat (es geht dabei nur darum, dass Du prüfst ob der Explorer normal läuft). Wenn das geht, dann fährst Du end Computer ehrunter und startest ihn neu ... oftmals geht es dann ..

Sonst: wieder im abgesicherten Modus starten, aber abgesicherter Modus (Eingabeaufforderung) Dort tippst Du das folgende ein (immer am Zeilenende die Enter-Taste drücken)

cd \
cd windows
cd system32
rstrui

Dann müsste die Wiederherstellungskonsole kommen ... dort kansnt Du versuchen ob es möglich ist einen älteren Zustand wiederherzustellen . .

Wenn all das nicht gehen sollte, dann braucht es eine  Neu-Installation... Wenn der Computer noch unter Garantie ist, dann muss das der Händler machen ..

...zur Antwort

Starte den Computer neu und gehe in den abgesicherten Modus (Windows) . Lasse ihn dort komplett starten bis Du in den Explorer gehen kannst und dort ein paar Verzeichnisse öffnen kannst ... dann herunterfahren und neu starten ... vielleicht ist das Problem dann weg 

Sonst gehst Du nochmals in den abgesicherten Modus ... aber abgesicherter Modus (Eingabeaufforderung) .. dort gibst Du folgendes ein (immer am Zeilenende ENTER drücken)

cd\
cd windows
cd system32
rstrui

Dann kommt die Wiederherstellungskonsole ... dort kannst Du einen früheren Zustand des Betriebssystems auswählen und dan Computer darauf zurücksetzen   ... wenn Du Glück hast geht das.

In den Abgesicherten Modus kommst Du bei Windows 10 indem Du den Computer (mit dem Einschalter) einschaltest. Nach ca 20-30 Sekunden würgst Du den Start mit dem Ausschalter (reindrücken und festhalten bis der Computer ausgeht) ab und startest ihn wieder neu ... das musst Du 3 x hintereinander machen, dann müsste ein Bildschirm kommen, wo u dann den abgesicherten Modus auswählen kannst.

...zur Antwort

Warum legen die Franzosen keinen so großen Wert auf das äußere Erscheinungsbild ihrer Häuser wie die Deutschen?

Ich habe jetzt schon öfters verschiedene romantische Dörfer und kleine Städte in Frankreich besucht. Diese Städte waren alle keine Orte des Massentourismus. Jedoch wurden sie alle von Reiseführern empfohlen und waren vollkommen touristisch erschlossen. Mir haben die kleinen Städte auch alle wirklich sehr gut gefallen.

Jedoch ist mir etwas aufgefallen und zwar dass viele Häuser einfach äußerlich in keinem wirklich guten Zustand waren. Beispielsweise hingen die Fensterläden schief, der Putz bröckelte von den Wänden, die Dachschindeln waren total mit Moos bedeckt usw. Also die Häuser waren jetzt keine Bruchbuden, hatten aber alle sichtbare Mängel. Und wie schon vorhin erwähnt waren dies touristisch erschlossene und auch gut besuchte Orte. Also finanziell ging es den Orten ganz gut.

Ich habe auch in mehrere Häuser durch Fenster hinein geschaut. Innen waren diese alle wirklich gut eingerichtet. Aber halt von außen, ließen viele Häuser wirklich zu wünschen übrig, was aber den Flair der Städtchen in keiner Weise gestört hätte.

Wenn ich mir jetzt aber mal einen deutschen durchschnittlichen Hauseigentümer anschaue. Der würde sich bei solch einem Haus die Haare raufen. Er würde umgehend in den nächsten Baumarkt fahren und die Mängel schnellstmöglich beheben. Ihm wäre es einfach ein Graus in einem Haus zu leben, dass äußerlich solche Mängel aufweist.

Wie kommt es, dass die Franzosen auf das äußere Erscheinungsbild ihrer Häuser weniger Wert legen, als die Deutschen?

...zur Frage

Zum Einen ist es eher Unfug, alte Sachen, auf "neu" herauszuputzen (wie das leider in Deutschland und in der Schweiz gemacht wird).

In Frankreich haben die Menschen gelernt, dass Gebrauchspuren den Sachen eine "Patina" verleihen.

Dann ist es auch so, dass die Heimwerker-Bewegung, in Frankreich, eher auf "System-D" (= basteln) beruht, wie auf perfekter Handwerkskunst.

Und dann ist es auch so, dass Handwerker, in Frankreich auch nicht so auf "Perfektion" getrimmt werden, sondern darauf, dass sie gewandt, die Probleme lösen, die sie lösen müssen.

Ich habe lange in Frankreich gelebt und es war ganz toll dort, weil man praktisch alles selbst machen darf ... zum Beispiel auch Elektroinstallationen.

Auf diesem Gebiet habe ich oftmals grausame Basteleien gesehen, die sogar Handwerken zusammengebastelt haben.

Das ging oftmals so weit, dass ich das dann lieber selbst gemacht habe, was mir durch das System erleichtert wurde: dadurch, dass ich das dann selbst machen konnte, konnte ich das sogar besser machen, wie das Handwerker in der Schweiz, oder in Deutschland machen. 

...zur Antwort

Mails in denen man aufgefordert wird, sich irgendwo einzuloggen, um dort irgend etwas "abzugleichen" sind IMMER sehr verdächtig ... egal, ob sie nun im SPAM landen, oder nicht.

Wenn Du den Eindruck hast, dass irgend etwas auf einem Konto, bei einem Anbieter nicht stimmt, dann darfst Du nicht auf einen Link, in einer Mail klicken, sondern Du musst, die Adresse der Seite des Anbieters, selbst eintippen und Dich dann davon überzeugen, dass Du auf der echten Seite des Anbieters bist, bevor Du irgend etwas eingibst, mit dem Du Dich einloggst. 

Nur, wenn Du Dich so gut auskennst, wie ich (ich bin ein Experte für Internet Sicherheit), kannst Du es wagen, abzuklären, ob Dich da jemand reinlegen will.

Ich nehme dafür einen Rechner auf dem LINUX läuft, damit gehe ich dann auf den Link, der in so einem verdächtigen Mail angegeben ist und tippe dann einen völlig falschen Usernamen und ein völlig falsches Passwort ein ... wenn mir die Seite dann sagt, dass mein Konto wieder aktiviert ist, dann steht fest, dass ich da auf einer Seite von Betrügern bin. (die echte Seite würde mein völlig falsches Login nicht akzeptieren!) 

Wichtig ist auch, dass Du lernst, wann es wirklich nötig ist, dass Du da auf irgend eine Seite gehst. Wenn es gar keinen vernünftigen Grund dafür gibt, dass Du auf die Seite eines Anbieters gehst, dann ist das ein Zeichen für einen Pishing versuch.

Wenn Dich, zum Beispiel, eine Mail dazu auffordert Dein Passwort auf der Seite X zu ändern, weil Du es schon lange nicht mehr geändert hast ... ist grösste Vorsicht geboten.

Auch in so einem Fall musst Du zuerst einmal, die Adresse der Seite, selbst eintippen. Und wenn Du dann auf der echten Seite ist, musst Du das ein paar Mal prüfen ... eventuell auch mit dem Trick, mit dem falschen Login ... wenn man auch nur den geringsten Zweifel daran hat, ob man auf der richtigen ECHTEN Seite des Anbieters ist .. wendet man sich an den Kundendienst vom Anbieter und gibt auf keinen Fall irgend welche Daten ein, die auch nur annähernd stimmen.

...zur Antwort

Ikea Backofen mit Stecker anschließen?

Wir haben uns eine neue Küche von Ikea gegönnt und auch die Kochgeräte von da besorgt.

Problematischerweise fällt einem immer erst im Nachhinein etwas negatives auf. Beide Geräte sind autark, aus der Wand kommt eine 5-polige Leitung zum Herdanschluss. Nun hat der Backofen Realistisk keinen Stecker wie andere Backöfen, sondern das Kabel für einen Außenleiter, einen Neutralleiter und den Schutzleiter.

Wenn jetzt das Kochfeld bereits 2 Phasen, den Schutz- und den Neutralleiter der Herddose nutzt, kann ich schlecht das zweite Kabel des Backofens zuführen, um die 3. Phase zu nutzen und somit N und PE doppelt anschließen. Wie löse ich das Problem am besten?

Wenn ich einen "Power Splitter" verwende (Küchenanschlussverteiler, ob selbstgebaut mit IPO-Verschraubung mit Zugentlastung und Wago 222er oder eben auch fertig gekauft), muss ich gleichzeitig einen FI-Schalter besitzen, den es in meiner Mietwohnung jedoch nicht gibt.

Der Backofen hat eine maximale Leistungsangabe von 2600 Watt. Besteht die Möglichkeit, an das jetzige 3-adrige Backofenkabel einen Schuko-Stecker zu montieren? Das Küchennetz/Bad ist mit 2x 16A abgesichert, der Geschirrspüler hat eine eigene 16A-Abschaltung. Der Kühlschrank hat eine Leistungsaufnahme von 70 Watt. Die Mikrowelle frisst maximal 800 Watt im Höchstbetrieb, ist jedoch nicht nie so genutzt wurden. Selten laufen mehr als 2 Geräte und das Licht.

Gibt es andere Möglichkeiten, um eine Maximalbelastung/Überlastung des Küchenstromkreises zu vermeiden, keine neuen Geräte kaufen zu müssen und keine baulichen Veränderungen vorzunehmen ? Vllt einem FI-Schalter zum Zwischenschalten?

Danke für jede Antwort. Anhand der Uhrzeit seht ihr sicher, dass mir das Gedankenspiel den Schlaf raubt.

...zur Frage

Du musst für jedes Gerät eine eigene, passende Steckdose installieren, notfalls in einem Verteilerkasten, den Du irgendwo hinter den Küchengeräten befestigst. Irgend eine "Steckdose" an ein Kabel anschliessen, was da irgendwo aus der Wand kommt, ist gefährlich udn Schwachsinn. Wenn Du das nicht ganz perfekt kannst, dann brauchst Du einen Elektriker, der das richtig macht.

...zur Antwort

Diese Kastenwagen von Peugeot/Citroen döhnen sehr oft. Früher haben wir das Kunststoff-Schaum und Dämmplatten reduziert. Ich weiss aber nicht ob es noch Kunststoff-Schäume gibt, die sich auch dann, wenn es heiss wird nicht auflösen. Glasfaser Matten würde ich eher nicht nehmen: Glasfaser ist gefährlich, man kann von den Fasern Krebs bekommen.

...zur Antwort

Wenn Deine Bilder technisch "gut" sind, dann werden die halt geliked .. obwohl Du aussiehst wie ein Spiesser!

Zum Beispiel wird der Trampel von Amerika ständig geliked obwohl er den Weibern an den Hintern fasst .. und wahrscheinlich impotent ist ... 

Wenn jemand Deine Bilder "scharf" findet ... dann findet der halt, dass die Bilder nicht verschwommen (=unscharf) sind. 

Viele Mädchen sind auch sehr mittfühlend und wollen dir nicht gleich sagen, wie hässlich die Dich finden  ... 

Manche Mädchen benützen Dein Dild auch als Beispiel, wie ein Typ aussehen muss, den si gar nicht leiden können. Als Abschreckendes Beispel ...

...zur Antwort

Das mit den "Administratoren" wird sowohl in Windows wie auch in Linux völlig schwachsinnig gerhandhabt.

Wenn Du Windows mit einem "Administrator-Konto" verwendest, bist Du zwar "Administrator", das bedeutet aber nur, dass Du das Recht hast Schen im Administrator-Modus zu starten (Rechtsklick auf die zu startende Date und dann "als Administrator starten"). Wenn Du in Windows nicht auf einem Administrator Konto eingeloggt bist wird Dir das nicht angeboten.

Bei Linux ist das noch verdrehter: man muss jedesmal, wenn man etwas als Administrator ausführen will/muss das Passwort eintippen (das führt dann dazu, dass geübte Linux anwender ein sehr einfaches Passwort verwenden .. was mit nebeneinanderliegenden Tasten geschrieben wird.

RICHTIG wäre es, wenn man IMMER zuerst als normaler Nutzer angemeldet wäre und wenn man dann einen Administrator-Handlung machen muss, dann kommt eine Frage nach dem Administrator-Passwort und ein screen, wo man wählen kann ... nur eine Aktion als Admin ausführen .. Admin Modus für xx Miinuten .. bzw Admin-Modus bis zum Neustart. Aber das wollen weder die Vollpfoseten von Microsoft noch von LINUX .. das ist nicht dämlich genug. 

...zur Antwort

Bei Saturn ist WIndows in einer wunderschönen, soliden Kartonschachtel verpackt, zusammen mit einer wunderschönen DVD die sogar eine Silberschicht hat! Und in dieser Schachtel hat es auch ein "Handbuch", wo drin setht wie Du die netten, extrem hilfsbereiten Mitarbiter von Microsoft erreichen kannst, die Dir dann sagen können wo Du eine funktionsfähige Installations Version von Windows herunterladen kannst.  Wenn Du dazu noch eine schöne Vitrine kaufst, kannst Du eine Ausstellung mit deinem Windows Karton aufmachen und dann wirst Du als Museeums-Kurator reich!

Zum Installieren von Windows brauchst Du nur den "Key" der mitgeliefert wird (oder den Du ohne Karton und Museeums DVD für weniger als 15 Euros .. Prof Version .... in mehreren Internet Shops kaufen kannst). Und Du brauchst einen USB Stick, auf den Du die aktuelle Installations Version mit dem "Media Creation Tool", was Du zusammen mit der Windows Installationsversion gratis von Microsoft herunterladen kannst.

Leute, die Windows mit der Hilfe von einer DVD aus so einem Karton installieren, kann man nur noch bedauern: Diese DVD's wurden meistens vor mehreren Monaten "gepresst" und installieren eine uralte Version von Windows, die dann geupdatet werden muss ... und dabei müllt sich Windows selbst zu.

Der Unterschied zwischen der normalen Version und der Studentenversion ist nur, dass die Studentenversion nur von Studenten gekauft und genutzt werden darf. Der Unterschied zwischen Home und Prof.-Version besteht darin, dass die Prof.-Version ein paar (fast völlig) sinnlose Funktionen mit eingebaut hat, die (fast alle) nur dann funktionieren, wenn man den Computer, mit einem Microsoft Konto statt mit einem Lokalen Konto einrichtet. Diese zusatz-Funktionen sind entweder totaler Schwachsinn den niemand brauchen kann, oder es gibt diese Funktionen als gratis Programm von anderen Anbietern. Diese Funktionen, dienen meistens auch nur zuerst einmal dazu, dass Microsoft Deinen Computer besser ausspionnieren kann.

Das Gerede hier betreffend die OEM Keys ist auch Schnee von Gestern. OEM Keys werden von Microsoft an Computer-Hersteller (=Original Equipement Manufactors) verkauft. Diese OEM's bauen Computer im grossen Stil zusammen... da wäre es völliger Wahnsinn, wenn sie für jeden Computer so eine blöde Schachtel mit Windows drin auspacken müssten. Die installieren Windows nicht per "Installation" auf ihren Computern, sondern die kopieren eine Festplatte auf der Windows installiert ist 1:1 auf die Festplatten, die sie in ihre Computer einbauen. Das ist (fast immer) eine speziall angepasste Windows Version .. die an die Geräte, von diesen Herstellern angepasst wurde. Die wird dann mit solchen OEM-Keys aktiviert. OEM Keys können aber auch mit der Original Installations Version von Windows benutzt werden.

Wenn Du einen OEM Key kaufst, dann bekommst Du die Original Schachtel mit dem Original Key nicht ... deshalb hast Du ein geringes Rest Risiko, dass Dir jemand einen falschen Key verkauft. Du musst also den Key nur bei einer Seriösen Firma kaufen .. oder ihn per Paypal, oder per Kreditkarte bezahlen, damit Du (wenn der Key nicht gehen sollte) die Zahlung annulieren kannst..  

...zur Antwort