So wie in nem richtigen Job auch... eine Abmahnung, wenn er seinem Job immer noch nicht nachkommt, Kündigung. Such dir einen neuen Cutter, der seinen Job ernst nimmt, oder mach es selber, wenn es deine Zeit zulässt.

...zur Antwort

du vermisst nicht ihn, sondern die erinnerungen, erlebnisse, die zeit mit ihm. das hat nichts mit ihm zu tun, nur mit der beziehung, die ihr zueinander hattet.

...zur Antwort

Hast du auch Sehstörungen? Denn das und Lichtempfindlichkeit deutet auf eine Migräne hin. Lass dich mal beim Arzt durchchecken, um Schlimmeres auszuschliessen.

...zur Antwort

niemand hat mich gefragt ob ich leben will, finde es nur fair wenigstens selber zu entscheiden, wann ich gehen will.

...zur Antwort
Englisch

Da ich sowohl auf Deutsch als auch Englisch gleich flüssig und entspannt lesen kann, lese ich die Bücher einfach in derjenigen Sprache, auf welcher sie ursprünglich geschrieben wurden. Also englischer Autor = ich lese auf Englisch, deutscher Autor = ich lese auf Deutsch.

...zur Antwort

7 Tage? Good lord.

Ich hatte dieses “Pflaster” auch, und musste es lediglich 24 h drauf behalten und danach normal pflegen. Ich persönlich würde es keine Woche drauflassen... nach 24 h muss es reichen und die Pflege sollte (meiner Erfahrung nach) langsam beginnen.

...zur Antwort
  1. Zucken wirst du nicht, es sei denn du hast unmenschliche Kräfte. Tätowierer fassen die Stelle eh immer so an, dass du dich dort gar nicht bewegen kannst.
  2. Die Schmerzen sind viiiiel weniger schlimm als du es dir vorstellst, tur weniger weh als Impfen (z.B.) und ist gut aushaltbar. Klar ist das je nach Stelle, Schmerzempfinden und Dauer der Session unterschiedlich, aber scheinbar lassen sich etliche Menschen mehrere Tattoos stechen - wird also nicht so schlimm sein.
...zur Antwort

Die Heiligtümer des Todes, das dunkle Mal, den Schnatz, “I open at the close”, Blitznarbe, Harry’s Brille... kommt mir spontan in den Kopf.

...zur Antwort

Dein Körper hat sich an diese jahrelange Routine gewöhnt. Im Schnitt dauert es ca. 30 Tage, den Körper an etwas neues zu gewöhnen, evtl. auch noch etwas länger.

Einen Tipp gibt es da leider nicht, Augen zu und durch. Musst diese Zeit jetzt halt irgendwie durchstehen und Möglichkeiten finden, dich von dem “Drang” abzulenken. Baldrian-Tabletten, Beruhigungstees oder auch ASMR-Videos (die normalen) können helfen, dich zu entspannen. Probiers mal aus.

...zur Antwort