Meine Tochter hat im Kindergarten eine Freundin, die einen Vibrator in Barbieklamotten verpackt in Kindergarten geschmuggelt hat und uns Freudestrahlend erklärt hat, dass ihre Mutter ihr nun endlich auch eine anmalbare Puppe gekauft hat. Kindergartenleitung hat der Mutter Jugendamt vorbeigeschickt. Fanden es sehr übertrieben. Meine Kleine war stinksauer weil sie keine solche anmalbare Puppe gekriegt hat. . . waren beide zu dem Zeitpunkt 3 Jahre alt.

...zur Antwort

Hallo, so einfach über FN geht das nicht mehr. Der Equidenpass muss bei dem jeweiligen Zuchtverband umgetragen werden, wo er ausgestellt worden ist. Hierzu wird eine Kopie der Eigentumsurkunde, sowie eine Kopie des Kaufvertrages und der vorhandene Equidenpass benötigt. Hat man eines der drei Dinge nicht wollten Sie von uns eine Eidesstattliche Versicherung haben, ob man dies verloren hat oder nie gehabt hat.

...zur Antwort

Du kannst es ja dann abwarten, wenn das Pferd wieder spinnt verkauft er es vielleicht

...zur Antwort

Haben auch einen Kaltblüter mit Warzenmauke. Hatte es vor ein paar Jahren Lasern lassen, was ziemlich teuer war. Und nur kurzen Erfolg gebracht hat. Wir wickeln wenn Maden da sind Sauerkraut mit Bandagen rum. Dann ist das Problem für das erste erstmal erledigt. Allerdings wegkriegen tun wir es nicht auf Dauer. Allerdings haben sich diese Attacken auf 2 x im Jahr beschränken lassen.

...zur Antwort

Schaue mal in ebay, ob es sie nicht da gibt. Oder nähe dir selber einen aus Teddystoff

...zur Antwort

Pferd auf Rückweg kaum zu halten

Unsere Stute hat generell einen flotten Schritt und viel Temperament, was wohl daran liegt, dass sie zur Hälfte Vollblut ist. Sie wird ausschließlich im Gelände geritten! Sobald der Teil des Ausrittes kommt, an dem es Richtung nach Hause geht, fängt sie an schneller zu werden und ist irgendwann sehr schwer zu halten. Dabei ist es ihr egal, ob sie noch von anderen Pferden , die ruhig bleiben, begleitet wird oder nicht. Sie wurde jahrelang von einer Reitbeteiligung geritten, bei der sie nass geschwitzt nach Hause gekommen ist. Vermutlich hat diese Frau das Pferd immer laufen lassen wo es wollte, da es keine Grenzen kennt. ( Zu diesem Zeitpunkt war es nicht unser Pferd ) Die Stute ist nun 23, ist immer noch nicht langsamer, soll aber aufgrund ihrer Hufrolle, ihrer Arthrose und anderen Blockaden kaum, bzw. nur noch im Schritt und von Reitern bis zu 60kg geritten werden. Spazieren gehen - ja. ( Meinung eines Tierarztes ) jaa, spazieren gehen, wie denn? Wenn man sie reitet ist es schon schwer sie zu halten, aber spazieren gehen ist seeehr anstrengend. Sie würde am liebsten angaloppieren und zurück zum Stall rennen, nur mit Mühe ist sie mit der Trense zu halten. Ich würde gerne mit ihr daran arbeiten , dass sie ruhiger wird, aber welche Methoden wende ich am besten an ? Beim Rückwärts gehen habe ich das Gefühl, dass sie sich nur mehr aufheitzt. ´Volten werden gerne abgekürzt, indem sie losgaloppiert, was sehr gefährlich für die eigenen Füße ist. Kennt ihr irgendwelche Lösungen dafür?

Zur Info: Im Stall ist sie das liebste Pferd überhaupt , auf die Koppel bringen - kein Problem. Von der Koppel holen - kein Problem. Sie steht von der Früh bis späten Nachmittag auf der Koppel mit 3 anderen

...zur Frage

Vermeide es sie nach dem Reiten zu belohnen oder zu füttern. Sie hat wahrscheinlich nach dem Reiten immer was bekommen, vielleicht rennt sie auch heim, weil sie es so gewöhnt war.

...zur Antwort

Gehe mit ihr eine Zeitlang spazieren. Gerade wenn sie ein paar Wochen nicht mehr geritten worden ist und mit ihren Kumpels auf der Wiese stand, ist der Zusammenhalt unter den Pferden groß. Warum suchst du dir nicht jemand, der mit dir rausgeht. Probiere es aus, ob sie wenn zweites Pferd dabei ist immer noch umdrehen möchte? Wenn nein, frag im Stall doch mal, ob ihr nicht immer zu zweit oder in Gruppe rauskönnt. Zumindest am Anfang. Es macht mehr Spaß zu zweit und wenn was passieren sollte, ist es auch sinnvoller, da jemand dabei ist, der Hilfe holen kann.

...zur Antwort

Pensionspferd bedeutet: Du als Eigentümer stellst dein Tier bei einem Stallbetreiber gegen Entgelt ein. Im Entgelt ist das Füttern (Raufutter, teilweise auch Kraftfutter) mit enthalten, das Boxen misten (leider sind es meistens Boxen in den Reiterhöfen, zumindest bei uns). Und evtl. die Koppelbenutzung, das heißt sie stellen es in der Früh raus und holen es abends wieder in den Stall. Nur um das ganz grob zu schreiben. Das heißt du hast mit der eigentlichen Haltung nicht viel zu tun, kannst zu deinem Pferd, musst es dir nur von der Koppel holen oder aus der Box, bürsten und kannst dann reiten gehen. Ein Pflegepferd ist meistens ein Pferd gemeint, dass noch nicht oder nicht mehr geritten werden kann. Da suchen die Eigentümer einen, der das Pferd plfegt (bürstet, nach dem Rechten schaut) mal herumführt, ihm evtl. Lektionen beibringt und den Alltag des Pferdes gestaltet. Ein Reitbeteiligungspferd ist ähnlich wie ein Pflegepferd, nur zu dem Unterschied dass du es auch reiten darfst. Wie gesagt das ist eine grobe Differenzierung.

...zur Antwort

Wie soll ich einen Tinker "richtig" füttern?

Hallo, ich habe vor mir einen Tinker zu kaufen. Mittlerweile habe ich das "perfekte" Pferd für mich gefunden (tinkerstute, 152 cm, 8 Jahre) , wobei es aber noch nicht ganz sicher ist ob ich sie nehme, da die AKU noch gemacht werden muss und ich noch ein drittes mal Probereiten gehe, dennoch müssen die entscheidenden Sachen langsam mal geklärt werden. Die Besitzerin füttert ihr Hafer (ca. 300 g am Tag) und Mineralien und Reitet sie ungefähr 2-3 mal pro Woche. Eigentlich würde ich das mit dem füttern gern auch so machen aber zum einen würde sie bei mir im normalfall jeden Tag ca. 1 Stunde gearbeitet werden und zum anderen habe ich jetzt schon sehr oft gehört dass Tinker Hafer nicht gut vertragen und davon Mauke, kotwasser und andere unschöne Dinge bekommen können, was ich natürlich auf keinen fall möchte! Nun frage ich mich eben ob ich ihr auch Hafer und Mineralien füttern soll, wenn ja wieviel und wenn nein was anstatt dessen (das herkömmliche Müsli will ich ihr eigentlich nicht füttern, wegen Zucker usw.) Zur Haltung: sie soll in einen großen Offenstall bei mir in der Nähe kommen, das ist eigentlich schon alles geklärt. (Große liege-Halle mit Stroh auf dem Boden, jederzeit Zutritt zu einem riesiegen paddock mit verschiedenen Böden: teils Stein, teils Sand und teils Erde und im Sommer Tagsüber direkt angrenzende, riesige Weide zu Verfügung, momentan 17 andere Stuten. Heu steht immer zur Verfügung, alles andere muss selbst gefüttert werden.) Es wäre echt toll wenn ihr mit weiterhelfen könntet! Lg

...zur Frage

Würde ihr am Anfang keinen falls mehr Hafer füttern. Wenn sie auf der Weide steht und Heu immer zur Verfügung hat, hat sie normalerweise hier schon genug. Reitest du Freizeit? Oder muss sie richtig hart arbeiten in der Stunde? Eine Stunde pro Tag ist zwar schön für das Pferd, aber hat eigentlich noch nichts mit "Arbeit" zu tun. Würde sie z. B. einen Planwagen mit 10-15 Leuten 1 Stunde ziehen oder Holzrücken gehen, dann ist dies Arbeit. Aber eine Stunde reiten, in der man wahrscheinlich die meiste Zeit auch noch etwas langsamer geht und nicht durchgaloppiert ist normalerweise für einen Kaltblut noch keine Arbeit.

...zur Antwort

besser spät als nie :-) aber Spaß beiseite, die Mutter meiner Reitbeteiligung hat mit 43 noch angefangen und genießt es sehr. Suche dir für die Anfangsstunden ehr Zeiten raus, wo das Jungvolk nicht unbedingt zu Hauf am Reiterhof vertreten ist, falls es dich stört, und ansonsten viel Spaß dabei. 20 Euro sind ok. Die Anzahl der Longenstunden richtet sich danach, wie gut dein Gefühl für das Tier, deine Auffassungsgabe und dein Talent ist, das zu lernende umzusetzen. Spar bitte nicht am falschen Ende. Dein Reitlehrer wird dich schon nicht unnötig lange an der Longe lassen. Denke so 5 bis 10 Unterrichtsstunden müssten reichen. Versuche am Anfang vielleicht 2 x pro Woche zu gehen, damit es schneller sitzt.

...zur Antwort

Deine Mutter sollte sich mit dem Jobcenter mal in Verbindung setzen ob es nicht eine Möglichkeit zu einer Umschulung gibt. Normalerweise wird das nach 4 Jahren Berufsfremder Tätigkeit oder bei Arbeitslosigkeit genehmigt.

...zur Antwort

Geh mal zum Doktor, der kann dir da mehr helfen. Vielleicht musst du einen Ausgleichssport betreiben um die Muskulatur anders zu beanspruchen. Wird es denn besser, wenn du weniger reitest?

...zur Antwort

Beobachte doch mal eine Pferdeherde. Die quietschen sich an, wenn was nicht passt, beißen oder jagen einen weg, wenn er nicht geduldet wird oder was gemacht hat, was nicht passte, oder schlagen auch mal gegen Artgenossen aus. Die Ranghohen fordern durch ihr Verhalten, dass die Rangniedrigen spuren. Wenn er was falsch macht schicke ihn weg. Das Tier darf dann zu dir wenn es dir gefällt. Es kriegt dann ein Leckerli wenn du es bestimmst. Es hat beim Führen dann stehen zu bleiben, wenn du es verlangst, u. s. w. hatte mal ein Pferd bei uns stehen, dass sich absichtlich bei seiner Besitzerin auf die Füße gestellt hat, wenn sie versuchte aufzusteigen, um zu reiten. Sie hat am Schluss nur noch Sicherheitsschuhe getragen und nach ein paar Wochen das Pferd verkauft. Das Tier ist im Stall geblieben und hat es bei dem neuen Eigentümer auch probiert. Dieser biss ihm kurzerhand ins Ohr und das Pferd hat es nie mehr bei Ihm probiert.

...zur Antwort

Wenn er mit einem Jahr schon so stark reagiert, wäre es für Ihn und für euch besser, ihn kastrieren zu lassen. Meist hört es auf, wenn die Läufigkeit der Hündin rum ist, allerdings wird dies kaum die einzige in Eurer Umgebung sein, und eine Hündin wird meistens 2 x pro Jahr läufig. Ist er schon mal wund, schleckt er immer weiter. Dies kann zu ernsthaften Problemen bei Ihm kommen. Gegen das Schlecken hilft meist nur eine Halskrause damit er nicht mehr hin kommt

...zur Antwort

Grundsätzlich alles was auf für Kleinpferde, andere Ponys und Großpferde auch zutrifft. Zudem sind die Shettys teilweise nicht so beliebt, da es zumindest bei uns im Umkreis wenige gibt, die z. B. Koppelzäune richtig akzeptieren und immer wieder abhauen. In der Nachbarschaft ist ein Reiterhof. Sämtliche Koppeln sind mit Strombänder eingemacht - bis auf die Ponykoppel, die besteht aus festen Zaunelementen mittlerweile, weil sich sämtliche Nachbarn beschwert haben, wenn die Ponys sie unverhofft besuchten und die Gemüsegärten leer fraßen. Allerdings sind Shetty auch sehr gelehrig und grad beim Sulky oder Kutschenfahren ein Traum. Können ganz schön Tempo kriegen für Ihre größe

...zur Antwort

dürfte bei uns in Deutschland verboten sein. Es gibt einige Affenarten die man halten darf wenn man die Auflagen erfüllt. Kannst dich ja beim Veterinäramt mal erkundigen. Bedenke aber auch dass sämtliche Affenarten ihre Reviere mit Kot markieren, das heißt du hast dann überall Affenscheiße kleben und hängen. Dazu kommt der Eigengeruch, das Futter sollte auch aus tierischen Eiweiß bestehen, das heißt auch mal Schaben, Heuschrecken, Eintagskücken o. ähnliches verfüttern. Wenn dies alles dir egal sein sollte, setze dich am besten mal mit einem Tiergarten in Verbindung und frag nach ob du im Affenhaus mal ein Praktikum machen darfst, damit du in etwas abschätzen kannst was so alles auf dich zukommt. Mein Tipp lass es einfach

...zur Antwort

Hole den Tierarzt. Kann sein dass dein Pferd ein Sommerekzemer ist, kann sein dass es auf ein Spritzmittel allergisch reagiert, können Haarlinge sein, kann Hautpilz sein. Aber wie gesagt ohne Bild und ohne Pferd anzusehen ist es sehr schwierig zu sagen, was es sein soll. Dein Tierarzt hat das aber wahrscheinlich schon 1000 x gesehen und weiß was das ist.

...zur Antwort

Wann habt ihr ihn das letzte Mal entwurmt? Die Futterangaben des Herstellers sind sogenannte Richtwerte. Es wird jedes Futter bevor es auf den Markt kommt getestet. Es kann aber durchaus sein, dass deiner aus der Norm fällt und einfach zur Zeit mehr braucht. Bis zu 10 % Zuschlag sind im Normalfall ohne Konsequenzen. Sollte er aber deutlich schneller wachsen oder sehr stark zunehmen muss das Futter wieder angepasst werden. Außerdem bitte immer von dem Endmaßgewicht und nicht dem Ist Gewicht ausgehen. Wenn er zur Zeit z. B. 10 kg hat im Endmaß aber 60 kg haben soll, bitte von den 60 kg ausgehen. Sonst fehlt ihm was. Das müsste dir aber dein Tierarzt auch erklärt haben.

...zur Antwort

Kind hört nur wenn man schreit und schimpft, sonst tanz es nur auf der Nase rum

Hallo,

mein Kind ist fast 3 Jahre alt und hört nur auf mich wenn ich laut werde. Sie hat keinerlei Hörprobleme, im Gegenteil sie kann sehr gut hören und versteht mehr als man zuerst glauben mag.

Ich bin aber sehr konsequent und bleibe immer bei meiner Aussage. Nur sie tut Dinge niemals wenn man mit ihr nett, freundlich und lieb redet. Im Gegenteil. Auch ein energischer, strenger Ton ist ihr egal.

Ich sehe ganz oft wenn andere Leute mit ihr spielen, wird sie schnell übermütig, frech, fordernd, respektlos (tritt und spuckt) und fängt gerne an über ihre Grenzen hinaus zu gehen, macht sich ein spaß daraus auch wenn sie genau weiß das sie es nicht darf. Dabei lebe ich ihr die ganze Zeit vor wie man sich zu benehmen hat, auch dieses "Bitte" und "Danke" und das ganze drum herum.

Dabei lass ich ihr so viel wie möglich Freiraum, nicht das sie sich irgentwie in ihrer kindlichen Entwicklung eingeschränkt wird.

Sie hört nur wenn man schreit und brüllt, sich kühl und unnahbar verhält dann ist sie superlieb dann tut es mir iwie leid weil ich so geschimpft habe, aber sobald man selbst wieder versucht es auf die nette, liebe Art, ihr Wärme und Geborgenheit geben möchte, hört sie niemals was man sagt und fängt an gerne auf der Nase rum zu tanzen.

Mir kommt das so vor als wenn sie keine Liebe und Wärme von mir und anderen Menschen will, sondern möchte das ich immer streng und forsch ihr gegenüber verhalte. Als wenn sie Liebe und Freundlichkeit als Freifahrtschein ansieht sich daneben benehmen zu können und dürfen.

Muss man ständig schreihen damit das eigene Kind gehorcht? Will sie vielleicht ihre Grenze austesten?

...zur Frage

Kenne ich von meiner auch. Aber beruhige dich, es kommt noch schlimmer bis es besser wird. Meine ist mittlerweile 4 und macht nicht mehr so viel Blödsinn, allerdings diskutiert sie für ihr Leben gerne. Unsere längste Diskussion ging über 48 Minuten, bis sie klein bei gegeben hat. Es ist ganz schön anstrengend, aber ich habe rausgefunden, wenn man sich zeit gibt und es ihnen erklärt, geht vieles einfacher und sie akzeptieren es besser. Zumindest ist es bei meiner so. Erkläre ich es ihr warum und weshalb es so ist oder ich es nicht möchte, dass sie es macht, dann ist es meistens kein Problem mehr, sage ich aber einfach mach das nicht, interessiert es sie nicht die Bohne. Allerdings erklärt sie es ihren Freunden im Kindergarten auch mittlerweile, wenn irgendwas vorfällt warum dies vorgefallen ist. Die Erzieher lachen sich teilweise fast kaputt, was da für Argumente kommen

...zur Antwort

Nein, dass es erst mal ein Schlag ins Gesicht ist, ist für jeden klar. Allerdings gibt sich das bald wieder. Wenn sie dir weiterhin per sms oder per Telefon droht, gehe zur Polizei. Die sind auch dafür da Personen vor sich selbst zu schützen. Hatte Ex-Freund, der meinte mir zu drohen, sich umzubringen. Habe mich an einen Kumpel gewandt, dessen Bruder war bei der Polizei. War von meinem Ex wahrscheinlich nur so eine Drohung, brachte ihm aber mit richterlichem Beschluss 14 Tage Psychiatrie ein. Hätte er es aber durchgezogen, wäre ich wegen unterlassener Hilfeleistung dran gewesen.

...zur Antwort