Ich finde den Gedanken mit einem anderen Herren die Fleischklinge zu kreuzen komisch, weil ich selber daran nichts erstrebenswertes erkennen kann. Aber wenn andere das gerne machen stört es mich nicht.

...zur Antwort

Die Frage ist doch eher warum? Sie hat gerade ne Phase wo sie besonders Edgy und Anti-alles sein will. Vermutlich will sie einfach mal was total verbotenes machen. Und was ist in DE denn verbotener als Nazi sein? 

Falls du mit der Anzeige tatsächlich was erreichen würdest, dann würdest du damit einer Person womöglich das ganze restliche Leben sehr schwer machen, das ganze wegen jugendlichem Leichtsinn finde ich übertrieben.

Ich hatte in dem alter eine Nazi-Phase wo ich Bilder von Anton Hynkel hatte, meine Kumpels mit Heil H. begrüßt habe und dachte der GröFaz war der tollste. Da ging es aber nicht um echte politische Gedanken, sondern nur darum was verbotenes zu machen.

...zur Antwort

Deus lo vult!

Gott wollte es so, dann muss das nicht mehr mit der Bibel im Einklang sein.

...zur Antwort

Ich habe die erste Folge gesehen, mir hat es absolut nicht gefallen. Ich habe mich danach dazu entschieden nicht weiter zu schauen.

...zur Antwort

Warum hast du den denn überhaupt ein Haus in deiner Stadt verkauft, wenn du die sowieso nicht willst?!

...zur Antwort

Erstmal gibt es jetzt ja viel FWD, die dann auch nur max. 2 Jahre bleiben.

Dazu kommt noch das nicht jeder Soldat Unteroffizier oder Offizier ist, sondern die meisten teil der Mannschaften sind.

...zur Antwort

Ob Schwul sein normal ist kommt auf die Definition an.

...zur Antwort

„Deutsche Volksgenossen und -genossinnen! Am 30. Januar dieses Jahres wurde die neue Regierung der nationalen Konzentration gebildet. Ich und damit die nationalsozialistische Bewegung traten in sie ein. Ich glaubte, daß nunmehr die Voraussetzungen erreicht sind, um die ich das vergangene Jahr gekämpft habe. [...]
Wir wollen nicht lügen und wollen nicht schwindeln. Ich habe deshalb es abgelehnt, jemals vor dieses Volk hinzutreten und billige Versprechungen zu geben. Ich will Ihnen nicht versprechen, daß diese Wiederauferstehung unseres Volkes von selbst kommt. Wir wollen arbeiten, aber das Volk selbst, es muß mithelfen. Es soll nie glauben, daß ihm plötzlich Freiheit, Glück und Leben vom Himmel geschenkt wird. Alles wurzelt nur im eigenen Willen, in der eigenen Arbeit. Glaube niemals an fremde Hilfe, niemals an Hilfe, die außerhalb unserer eigenen Nation, unseres eigenen Volkes liegt. In uns selbst allein liegt die Zukunft des deutschen Volkes. Wenn wir selbst dieses deutsche Volk emporführen zu eigener Arbeit, zu eigenem Fleiß, eigener Entschlossenheit, eigenem Trotz, eigener Beharrlichkeit, dann werden wir wieder emporsteigen – genau wie die Väter einst auch Deutschland nicht geschenkt erhielten, sondern selbst sich schaffen mußten. [...] 
Deutsches Volk! Gib uns vier Jahre Zeit, dann richte und urteile über uns. Deutsches Volk, gib uns vier Jahre, und ich schwöre dir: So wie wir, und so wie ich in dieses Amt eintrat, so will ich dann gehen. Ich tat es nicht um Gehalt und nicht um Lohn, ich tat es um deiner selbst wegen.“

- Adolf Hitler (10. Februar 1933, Berlin)

...zur Antwort

Das mit der Seife stimmt nicht, die soll ja aus dem Körperfett der Juden hergestellt worden sein. Da reicht es ja schon die wandelnden Gerippe anzuschauen die aus den Lagern befreit wurden, dann kann man sich ja denken wie viel Seife dabei rumgekommen wäre. 

Das ganze war nur Sowjetische Propaganda.

Mindestens einen Lampenschirm gab es aber tatsächlich, genau wie Schrumpfköpfe. 

...zur Antwort

Mein FSJ habe ich zwar nicht in einer Kita gemacht, aber mir wurde gleich an dem Tag noch gesagt das sie mich gerne nehmen würden. Ich hab dann mit dem Leiter der Einrichtung noch kurz einige Dinge besprochen, nach ca. 3 oder 4 Tagen hat er noch mal angerufen um zu Fragen ob ich noch bei der Entscheidung das FSJ in der Einrichtung zu machen stehe, als ich das bejahte hat er die vertraglichen Sachen in die Wege geleitet. Der Papierkram war dann nach 2 Wochen bei mir.

...zur Antwort