Hat mein Bekannter einen kleinen Darm/Magen?

Hallo,

mein Bekannter hat sehr oft Durchfall und Probleme mit dem Darm.

Immer wenn er isst, muss er sich danach auf den Rücken legen, damit er keinen Durchfall bekommt. Oft nimmt er das Essen im Liegen ein, da die Gefahr geringer ist, Durchfall zu bekommen, wie wenn er sitzt.

Meist kommt der Durchfall 15 Minuten nach dem Essen. Er kündigt sich mit einem Druck im Unterbauch an. Mein Bekannter lässt daraufhin Wasser, wodurch der Druck kurzfristig verschwindet. Nach ein paar Minuten kommt der Druck jedoch wieder, er hält es nicht aus und muss auf das WC, damit der Druck endlich aufhört.

Mein Bekannter meint, dass er eventuell einen kleinen Darm hat. Wenn er das Essen im Liegen einnimmt und sich danach auf den Rücken legt, hat er eigentlich nie Durchfall. Wenn er es aber im Sitzen einnimmt, ist Gefahr viel, viel größer, dass er Durchfall bekommt.

Wenn der Darm in Bewegung kommt zum Beispiel beim kilometerlangen Laufen ist die Gefahr auch viel größer, dass er Durchfall bekommt. Bei Bewegungen reagiert der Darm auch oft mit Durchfall.

Mein Bekannter isst normal und hat ein ganz normales Gewicht. Zudem ernährt er sich sehr gesund. Beim Arzt war er schon, aber dort konnte man auch nicht feststellen, warum er so oft Durchfall hat.

Hat hier jemand eine hilfreiche Idee warum mein Bekannter so oft Durchfall hat?

Wie gesagt, nach dem Essen muss er sich auf den Rücken legen, damit er keinen Durchfall bekommt. Wenn er das essen im Liegen einnimmt, ist die Gefahr viel geringer, dass er Durchfall bekommt als im Sitzen. Bewegungen tun seinem Darm auch nicht gut.

Alles Gute und eine schöne Zeit!

Bewegung, Darm, Druck, Durchfall, Gesundheit und Medizin, wasserlassen
4 Antworten
Sind Sozialarbeiter so?

Hallo,

ein Bekannter war in einer Tagesklinik wegen Depressionen. Dort wurde ihm ein Sozialarbeiter mit ganz großen Versprechungen vermittelt. Es wurde gemeint, dass er ihm im Haushalt helfen würde, neue Kontakte vermitteln würde und so weiter.

Davon möchte der Sozialarbeiter aber gar nichts wissen. Immer wenn er ihn frägt, ob er ihm kurz im Haushalt behilflich sein könnte, verschwindet er sofort ohne ein Wort zu sagen.

Mein Bekannter frägt sich, wofür eigentlich der Sozialarbeiter gut ist. Zum einen beleidigten er ihn auf das Übelste zum Beispiel als fauler Sack, Sozialschmarotzer, Abschaum und so weiter. Dabei bekommt mein Bekannter Erwerbsminderungsrente.

Zudem muss sich mein Bekannter immer von dem Sozialarbeiter anhören, was er (der Sozialarbeiter) doch für ein Geschenk an die Welt sei beziehungsweise wie kompetent und toll er doch ist. Jedoch ist das völlige Gegenteil der Fall.

Mein Bekannter hält es wirklich mit dem Sozialarbeiter nicht aus und verzweifelt ziemlich. Immer wenn er Termine mit diesem Sozialarbeiter hat, kann er zuvor nicht schlafen und hat Durchfall. Davon möchte der Sozialarbeiter aber nichts wissen und er kommt weiterhin, obwohl mein Bekannter ihm gesagt hat, dass ihm die Termine alles andere als gut tun und man sofort damit aufhören soll. Der Sozialarbeiter respektiert überhaupt nicht die Meinung meines Bekannten.

Er weiß auch gar nicht, wo er sich beschweren kann und in der Tagesklinik zeigt man wenig Interesse. Mein Bekannter meinte, dass es noch soweit kommt, dass er ihn grün und blau schlägt oder wegen ihm eine Überdosis Schlaftabletten schluckt.

Sind eigentlich alle Sozialarbeiter so? Ich habe auch schon öfters gehört, dass Sozialarbeiter extrem selbstverliebt sind und vielen mehr schaden als nutzen.

Für hilfreiche Antworten bedanke ich mich und wünsche eine schöne Zeit.

Mit freundlichen Grüßen,

Psychologie, Depression, Selbstverliebt, Sozialarbeiter
3 Antworten