Befreundet bleiben

Ihr seid beide in einem Alter, in dem man seine Grenzen austetstet. es steckt sicher was dahinter, dass er sich plötzlich so anderen Interessen und Leuten zugewandt hat. Das heißt aber nicht, dass es für immer so sein wird. Auch wenn es nicht leicht für dich ist, akzeptier seine Freiheiten und lass ihn auch mal was alleine machen. Vllt braucht er das um das Gefühl zu haben erwachsen zu sein und unabhängig. Gerade dass auch eure eltern befreundet sind, sorgt dafür, dass du mit seiner Mutter in einr Verbindung stehst. Er muss sich vllt noch selbst finden. Was du machen kannst, ist Zeit mit ihm zu zweit verbringen wenns geht und sachen machen die ihr früher gern gemacht habt. Oder frag ihn mal worauf er Lust hat. Wenn du mit ihm reden willst dann mach ihm keine Vorwürfe im Gespräch... Das wird ihn nur abweisend reagieren lassen. Versuch ihn ein bisschen zurück zu gewinnen. Wenn es dich zu viel Energie kostet, dann lass ihn erstmal sein Ding machen. Vielleicht sieht das alles in paar Monaten oder einem Jahr schon wieder ganz anders aus. Wenn er auf dich zukommt dann sei offen dafür. Viel Erfolg

...zur Antwort

Das wichtigste ist, dass du bist, wie du dich wohlfühlst. Wenn es dir darum geht, dass du nicht nicht sicher und so genug fühlst, verusch bisschen selbstbewusster zu werden. ...was auch davon kommt wenn du nicht mehr versuchst einer falschen Norm zu entsprechen, sondern dich selbst findest.

...zur Antwort

Rede mit Menschen darüber denen du vertraust. Insbesondere deiner Familie wenn du solche Angst um sie hast. Das hilft dir sicherlich. Und diese Menschen kennen dich auch besser und können dir eher weiter helfen oder dir Tipps geben. Versuch dich nicht alleine damit rumzuschlagen.

Vielleicht hilft es dir auch dich zu dem Thema zu informieren und mit anderen gemeinsam dich zu engagieren, politisch zum eispiel oder in einem sozialen Gebiet. Das gibt dir vielleicht entweder das Gefühl nicht so "machtos" zu sein und zeigt dir auch, dasses auch schöne und gute Zeiten gibt. Halte an denen fest, bevor du dich von Angst vor Negativem erdrücken lässt.

...zur Antwort

Ins shirt stecken mit einem bügel! Aber pass auf das sie nicht runter fällt wenn du dich bückst;)

...zur Antwort

Am anfang hat er mich gefragt ob ich mit facebook kontakten verbinden will... Ich habe "nein" gedrückt! Aber ist das sicher das meine freunde mich nicht finden auch wenn sie "ja" drücken?

...zur Antwort

Du bist in der pubertät da verändert man dich noch! Versuch nicht so selbstkritisch zu sein! Sieh doch mal das gute... Such dir situationen in denen du dir selbst zeigen kannst dass du z.B. Hilfsbereit,vertrauensvoll,fleißig... Bist! Das fördert dein selbstbewusstsein... Frag doch mal deine freunde familie ob sie dir 1 positive charaktereigenschaft aufschreiben..! Hört sich doof an aber wenn du das liest verstehst dus!

...zur Antwort

Es gibt fimo... Kommt drauf an was du damit machen willst... Fimo ist nicht grad sooo billig und bricht relativ leicht aber um zb figuren zu basteln ist es super!! Gibts in baumärkten und bastelläden...

...zur Antwort

Setz dich im schneidersitz auf den boden mach das licht aus und setz dir kopfhörer auf und hör ganz laut musik. Dann vergisst du alles. Vonder melodie würde ich: because if you- kelly clarkson" empfehlen mag es einfach echt gerne. Sonst generell eine beschäftigung suchen in die du deine konzentration setzten kannst. Erarbeite dir etwas! Such dir ein neues hobby, streng dich richtig für die schule an. Und triff dich mit freunden

...zur Antwort

Hat du vllt einfach keinen spaß am essen? Mach doch mal einen kochkurs oder einen schönen abend mit deine. Freundinnen! Dann willst du gelerntes bestimmt umsetzen und probieren...

...zur Antwort

Ist bei uns genauso.... Haben die regelung wenn ich hausaufgaben mache oder so nicht und weder beim essen oder bei familienaktivitäten darf ich es haben...im meinem zimmer darf ich...

...zur Antwort