Hallo 🙋‍♀️

Ja, das stimmt.

Ratten und Mäuse werden zwar als Dämmerungs- und Nachtaktiv bezeichnet, aber ich finde Wechselaktiv (wie bei Kaninchen) passt ehr.

Denn Ratten (bei Mäusen bin ich mir nicht sicher, aber wahrscheinlich ist das auch so ähnlich) haben einen schnellen Stoffwechsel und müssen alle paar Stunden Nahrung zu sich nehmen und sind dadurch alle 2-4h für ca. 30 Minuten wach. Außer wenn es dämmert, da sind sie auch mal 3-5h am Stück auf den Beinen.

Meine Ratten hatten immer folgende Wach Zeiten:

(im Alter haben sie immer mehr Schlaf gebraucht und öfter Pausen, je nachdem ob Ferien waren oder nicht, hat sich ihr Rhythmus an mich angepasst, also in den Ferien, waren sie z.B auch mal um 15 Uhr wach)

3-7 Uhr (Neues TroFu); 10-11 Uhr; 13-13:15 Uhr (um mich zu begrüßen); 17- xx Uhr (am meisten aktiv); xx= unterschiedlich, mal waren sie bis um 21 Uhr wach und haben noch kurz geschlafen, mal haben sie bis 23 Uhr durch gemacht und haben dann 4h geschlafen)

LG

...zur Antwort

Hallo 🙋‍♀️

Ratten sind bekanntlich Charaktertiere. Das zeigt sich auch beim Essverhalten wieder. Manche sind gieriger manche weniger.

(Ab hier ist alles Erfahrungsbasiert)

Ich hatte scheue Ratten vom Tierheim die auch eine Zeit lang bissig waren und die haben auch aggressiv nach dem Futter geschnappt.
Manchmal haben sie auch ausversehen ein bisschen in die Hand gekniffen, aber wenn das einmal passiert ist, merkt man, dass es im Normalfall gar nicht so aggressiv ist, wie es aussieht. Zumindest bei meinen hat es maximal ein bisschen gezwickt, geblutet hat es nie (wird es auch nicht, solange die Ratte keine bösen Absichten hat)

Mir ist aufgefallen, dass meine Ratten das machen, weil sie einen Vorrat aufbauen wollen, oder nicht in der Nähe der Hand sein wollen. Das heißt, sobald ich ihnen ein leckerlie gebe laufen sie weg, entweder um zu bunkern, oder um alleine zu essen.

Tun deine Tiere nach dem Essen schnappen, weil sie Bunkern, kann es helfen das leckerlie nicht direkt loszulassen sondern noch kurz (so 1 Sekunde) festzuhalten, damit sie merken, dass das aggressive schnappen nichts bringt. ⚠️ Achtung ⚠️ bei manchen Ratten kann sich durch sowas auch eine Angst entwickeln (d.h. Sie bekommen Angst das leckerlie gar nicht zu bekommen und tun sowas erst recht) ich persönlich habe das noch nicht erlebt, aber es kann vorkommen (ist wie beim Hund)

Tun sie es, weil sie flüchten wollen, heißt es: warten. Bei manchen wird es besser, bei manchen nicht. Man muss es akzeptieren, wenn eine Ratte nicht so viel Lust hat mit dem Menschen zu interagieren.

Wie oben erwähnt sind das Tipps die auf Eigenen Erfahrungen basieren. Das heißt: Es kann sein, dass meine Tipps nicht unbedingt helfen, weil jedes Tier verschieden ist.

LG

...zur Antwort

Hallo 🙋‍♀️

Hier fasse ich das wichtigste zusammen.

Für weitere Informationen kannst du mir eine FA schicken und ich beantworte dir alle Fragen (Hatte über 3 Jahre Ratten, habe vor, sobald ich kann erneut welche anzuschaffen) 😊

Gemeinschaft:

  1. Mindestens 4. halten, denn Ratten sind Rudeltiere und inzwischen ist bekannt, dass es mindestens 4 Ratten benötigt, damit sie ihr sozialverhalten richtig ausleben können! Somit reichen 3 auch nicht aus!
  2. Entweder nur Jungs oder nur Mädchen, gemischt ist auch kein Problem, aber Kastraten bekommt man selten (Niemals eine Ratte ohne medizinischen Grund kastrieren!).

Käfig:

  1. Mit Gitterstäben (also Voliere oder Käfig)
  2. Grundfläche min. 0,5 qm
  3. Pro Ratte 0,5 qm Lauffläche* (ab >3 Tieren 0,2 qm)
  4. Maximale Fallhöhe 50 cm (sonst hohe Verletzungsgefahr!)
  5. Weg von Zugluft
  6. Min. 2 Seiten vollständig offen
  7. Weg von viel Sonneneinstrahlung
  8. Viel Beschäftigung, in Form von Ästen, Spielzeug, Klettersachen, Buddelboxen usw.
  9. Schlafplätze (Anzahl der Ratten + 1)
  10. Trinken und Futter (am besten verstreut)
  11. Toiletten
  12. Einstreu (ca. 1-3 cm pro Etage, streuabhängig)

Trockenfutter:

  1. ca. 10 Gramm pro Ratte
  2. Ausgewogen
  3. min. 30 Zutaten
  4. Tierische Proteine
  5. NUR ONLINE ZU KAUFEN (Produkte aus Zoo Handel sind schlecht)

Frischfutter:

  1. ca. 30 gr am Tag pro Ratte
  2. Größtenteils blattgemüse und Kräuter (danach kommt buntes Gemüse, Obst, Kohlenhydrate, Fette und Protein)

Auslauf:

  1. min. 2h pro Tag
  2. min 6 qm groß
  3. Viel Beschäftigung
  4. Täglich umgestalten oder neues anbieten (Tricks, Spielzeug, Schale mit Wasser und Erbsen (an warmen Tagen)

Hygiene:

Täglich

  1. Nach Essensresten suchen
  2. Frisches Futter und trinken

Alle 2 Tage

  1. Toiletten säubern
  2. stark verschmutztes Streu austauschen

Alle 1-2 Wochen

  1. Käfig mit Wasser reinigen und neu einrichten (Streu auch komplett wechseln)
  2. beim Auslauf das gleiche (wenn du ihn nicht immer auf und abbaust)
  3. Frischfutterreste und Pipiflecken (unvermeidbar) vom Boden kratzen/ Boden wischen

Nach Parasiten Befall/Integration/ extrem starker Verschmutzung/ Geruch

  1. Alles in heißem Essigwasser einlegen (60 grad, Essig Essenz)
  2. Käfig mehrfach mit warmen Essigwasser abwischen

Das tötet jegliche Bakterien ab und übertönt den alten Rudelgeruch

Kosten:

Pro Ratte sollte man bei der Anschaffung ca. 100 Euro sparen und Monat weitere 20 Euro pro Ratte.

Die erst Anschaffung lieg meist bei so 500- 700 Euro, außer man findet gebrauchte Käfige oder erwischt einen Maximus Käfig (ehr selten), dann kann es auch auf 400 runter gehen.

Futterkosten betragen ca. 10-20 Euro pro Monat (je nachdem wie viel man selbst anbaut an Frischfutter/ selbst mischt beim Trockenfutter)

Weitere laufende Kosten betragen so 5-10 Euro. Darunter fällt vor allem das Einstreu und Leckerlies.

Ich hoffe ich konnte dir weiter helfen 😊

LG

...zur Antwort

Hallo 🙋‍♀️

Das kommt von einem Kampf. Du kannst Kokosöl auf die Wunde tun, damit sie schneller heilt.

Ich bitte dich noch mindestens 2 weitere Ratten zu holen, da eine paarhaltung Tierquälerei ist und sie, dadurch dass sie Rudel Tiere sind, mindestens zu 4. Gehalten werden müssen.
Wenn du das nicht machst, kann es sein, dass es nicht nur bei einer kleinen Wunde bleibt, sondern auch zu lebensbedrohlichen Verletzungen kommen kann.

(Das ist keinesfalls böse oder angreifend gemeint. Mein Ziel ist es aufzuklären und auch folgen zu schildern)

LG

...zur Antwort
Ist geeignet

Hallo 🙋‍♀️

Das Streu ist leider zu grob und kann zu Verletzungen und Krankheiten an den Pfoten führen.

Wenn du wegen Staub aufpassen möchtest, kannst du Papierflocken und/ oder Maisgranulat verwenden.

LG

...zur Antwort
Naja

Hallo 🙋‍♀️

Wenn er das schon immer macht, kann es auch normal sein.

Zwerghamster sind dafür bekannt auch mal tagsüber/ bei Dämmerung unterwegs zu sein.

Wenn er das erst seit kurzem macht und auch andere Auffälligkeiten zeigt, kann es auch auf Krankheiten hinweisen.

LG

...zur Antwort

Hallo 🙋‍♀️

Ich habe auch solche Ratten zuhause und das ist “normal”. Das muss auch nicht unbedingt was damit zutun haben, dass sie nicht berührt werden möchte (kann natürlich trotzdem sein!), sondern kann auch daran liegen:

  • Die Ratte mag es nicht, wenn man durch das Gitter greift (kommt häufig vor)
  • Die Ratte erwartet von dir, dass du Snacks in deiner Hand hast und greift nach diesen
  • Die Ratte testet deine Grenzen (vor allem wenn sie jung sind)
  • Die Ratte “spielt” (z.B. wenn du sie ein bisschen herum jagst mit der Hand, oder du sie dazu bringst die Hand zu jagen)
  • Oder Die Ratte droht

bei einer Drohung kommen aber noch andere Anzeichen dazu wie das wackeln der Schwanzspitze, das fixieren des Körperteils, erstarren, Beschwichtigung (Finger ablecken, was sie aber auch ab und zu einfach so machen) usw.

Ich hoffe ich konnte helfen

LG

...zur Antwort

Hallo 🙋‍♀️

Gehe mit der Ratte zu einem Rattenkundigen Tierarzt und nimm die 2. direkt mit.

Es wird sich wahrscheinlich um Parasiten oder Bisswunden handeln.

LG

...zur Antwort

Hallo 🙋‍♀️

Trenne die Ratte erstmal von dem Rest, wenn vorhanden mit einer Ratte mit der sie sich versteht.

Die Wunden behandelst du dann mit einer Honigsalbe vom TA oder Kokosöl.

Ich würde auch eine Kotprobe bei Paradocs oder Exomed durchführen und die Ratte bei einem Rattenkundigen Tierarzt untersuchen lassen. Einfach um Krankheiten auszuschließen, welche das Verhalten der anderen verursachen können.

Nach mindestens 2 Wochen kompletter Trennung (d.h. Die Ratten sind auch nicht im selben Raum), kann wieder integriert werden.

LG

...zur Antwort

Hallo 🙋‍♀️

Ja, dürfen sie in sehr kleinen Mengen, aber durch den hohen Säurengehalt lieber nicht! Denn wie du schon sagst, veraursacht das auch bei uns Menschen eine pelzige Zunge usw.

Falls nochmal solche Fragen aufkommen sollten (Seite weist Fehler auf, musst ein bisschen runter scrollen, dann kommt die Liste, keine Ahnung was da falsch ist):

http://laykasrattery.at/kraeuterliste/

LG

...zur Antwort

Hallo 🙋‍♀️

Ich glaube alleine durch die Knochen dauert das länger als ein Jahr, also nein, wahrscheinlich nicht.

LG

...zur Antwort

Hallo 🙋‍♀️

Auch wenn es schon etwas später ist: Ich hoffe deinem Hamster geht es gut 🙏

Checke auf jeden Fall seine Backentaschen und seinen Bunker, nicht dass Schokoladenreste drinnen sind.

Ich weiß nicht ob Hamster das für viele Tiere giftige Theobromin vertragen, aber laut meiner kurzen Recherche ehr weniger, weil auch Koffein giftig ist… also bitte habe deinen Hamster weiterhin genau im Blick und gehe am besten zum Tierarzt!

LG

...zur Antwort

Hallo 🙋‍♀️

Nein, das ist absolut kein Problem, denn Ratten sind eine der wenigen Tiere die das Theobromin, welches für z.B. Katzen und Hunde giftig ist, abbauen können.

Schokolade kann sogar ab und zu und in kleinen Mengen als Snack gegeben werden. Am gesündesten ist hierbei Zartbitterschokolade, weil die den geringsten Fettgehalt/ Zuckeranteil hat.

Aufpassen: Füttert man eine hohe Dosis regelmäßig/ täglich, kann das auf Dauer zu Beeinträchtigungen (verminderte Fruchtbarkeit, Wurfgröße, Anzahl an Überlebende Welpen) der Geschlechtsorgane führen!

LG

...zur Antwort
Auf Diät setzen

Hallo 🙋‍♀️

Kannst du bitte ein Bild von der Ratte (von oben) schicken und das Gewicht nennen, denn nicht jedes Tier ist ab diesem Gewicht übergewichtig. Es kommt auch allgemein sehr auf die Statur an.

Ich hatte z.B. eine Ratte mit 300-310 als sie älter wurde maximal 330 Gramm und sie war relativ zierlich, aber es war ihr persönliches Idealgewicht. Dann hatte ich noch eine Ratte mit 360 Gramm (sie waren Geschwister) und sie war auch als Baby mit 5 Wochen (wurden zu früh abgegeben) schon die schwerste und „kurvigere“ von allen 4. Sie war noch Normalgewichtig (sie war relativ faul und ein vielfraß). Auf Diät gesetzt habe ich sie nicht. Sie hat nur keine Fetthaltigen leckerlies bekommen und ich habe geguckt, dass sie nicht ins Übergewicht gerät. Dann habe ich meine 2 Omis, beide Top Gewicht, top Form und noch super fit mit über 2 Jahren (trotz Tumor Operationen). Beide wiegen über 400 Gramm (genaues Gewicht müsste ich nach gucken, aber ich glaube es sind um die 420-440 Gramm).

Wie du merkst ist das von Ratte zu Ratte sehr unterschiedlich.

Hier ein Bild wie du erkennst ob deine Ratte übergewichtig ist:

Wenn dein Tier jetzt wirklich übergewichtig ist, solltest du darauf achten, dass genug Abwechslung und Klettermöglichkeiten geboten werden (sollte man sowieso), sie keine Leckerbissen mehr bekommt, Obst nicht mehr ins Frischfutter kommt und die Ratte sich mehr (zum bewegen animieren). Außerdem ist es ratsam die Ratte zum Tierarzt zu bringen um eine Stoffwechselstörung auszuschließen.

LG

...zur Antwort

Hallo 🙋‍♀️

Leider kenne ich den Critter-Nation Käfig nicht, aber ich kann dir sagen wie es bei den Savic Käfigen ist.

Die Savic Käfige sind sehr geräumig (vor allem der xl), Aber auch sehr teuer (xl kostet auf Amazon 600 Euro, auf Zooplus hat er 400 gekostet, aber ich glaube der wurde raus genommen (finde nur noch den 95er). Und für das, dass sie so teuer sind, sind sie echt schlecht verbaut.
Ich habe meinen (xl) seit 2 Jahren glaube ich und es sind Schrauben überdreht, die Verbindungsteile, welche das erste und das 2. Modul zusammen halten sind aus Plastik und brechen leicht, der Käfig verzieht sich schnell und rostet (bei mir nicht stark, aber bei anderen).
Den 95 Double habe ich gebraucht von EBay und war vorher schon 2,5 Jahre in Benutzung. Ich benutze ihn seit ca. 1 1/4 Jahren also ist er schon fast 4 Jahre in Benutzung und er hält immer noch. Es ist zwar sehr viel verrostet und die Rollen funktionieren nicht mehr, aber er steht auf jeden Fall stabiler als mein Savic Suite royal xl.

Auch wenn es sein kann, dass der Critter- Nation Käfig besser verarbeitet ist, würde ich trotzdem die Savic Suite Käfige wählen, da sie mehr Halbetagen haben (bessere Abwechslung möglich) und, je nachdem wo man sie kauft, günstiger sind.

Ich gehe mal davon aus, dass du die 2 Käfige gemeint hast:

Critter Nation

Savic 95 double (günstigstes Angebot, falls Neukunde)

Wenn du mehr Platz hast:

Der kostet Savic xl bei Neukundenrabatt „nur noch“ 388€, sonst 441€ und ist viel geräumiger.

Link

LG

...zur Antwort

Hallo 🙋‍♀️

Vielleicht kannst du ihnen das apportieren beibringen oder dass sie auf Kommando springen. Ich selbst habe meinen Ratten nie mehr wie Männchen und drehen beigebracht 😅

Meinen Ratten hat es immer am meisten Spaß gemacht, wenn ich ihnen einen Parkour aufgebaut habe und ich die Ratte durch den Parkour geführt hab. Das lastet die Ratten auch super aus und ist eine Abwechslung zu Tricks.

LG

...zur Antwort

Hallo 🙋‍♀️

Das ist ein Hybrid, denn Du hast ihn sicherlich nicht von einer seriösen Stelle bekommen.

BITTE verändere dringend deine Haltung… Das Futter ist überhaupt nicht gut und der Käfig scheint viel zu klein (mindestens 0,5 qm und keine Gitterstäbe!). Außerdem ist das Einstreu viel zu niedrig (mindestens 30 cm) und die Einrichtung sieht auch nicht schön aus.

Auf eine Seite mit Basics zur artgerechten Hamsterhaltung hat dich Tierglueck schon verwiesen.

LG

...zur Antwort

Hallo 👋

Bei einer guten Meerschweinchen Ernährung hat Trockenfutter gar nichts zu suchen!

Maximal getrocknete Kräuter und Heu

Sonst soll das Futter Fast ausschließlich aus Blättrigem gemüse, Wiese, Kräutern und gemüsegrün bestehen.

Selten (!) kann auch Obst gegeben werden.

LG

...zur Antwort

Hallo 👋

Nein, Hamster sind Einzelgänger und kämpfen bis zum Tod.

Die einzige Art die nicht vollständig als Einzelgänger gilt sind die Campbell Zwerghamster, welche aber in den allermeisten Fällen eigentlich Hybriden sind, außer du Holst sie von seriösen Stellen. Eine Rudel bei Campbells sollen nur Erfahrene Halter halten!

LG

...zur Antwort

Hallo 👋

Ich persönlich würde keine decke nehmen, da Ratten sehr interessierte Tiere sind und immer alles sehen wollen. Außerdem sind sie ja am Abend und in der Nacht am meisten wach. Außerdem lässt eine Decke die Luft nicht mehr so gut zirkulieren und das kann, durch den Ammoniak haltigen Urin schnell mal böse enden bei Ratten.

Du kannst ja mal probieren mit gedimmten Licht (also kein großes Licht, sondern z.B. mit LED Strips/ Lampen) zu schlafen. Hat auch den Vorteil, dass es Strom spart und die Lampe länger durchhält. So 5m LED Strips mit Fernbedienung gibt es schon für wenige Euro (10 oder so) bei Amazon. Sieht auch cool aus.

Ich weiß leider nicht ob es für die Ratten ein Problem ist, aber ich glaube schaden tut es nicht, wenn du tagsüber Tageslicht rein lässt (oder die Deckenlampe an hast) und Abends/ Nachts ein dunkleres Licht an hast.

Es ist zumindest für dich besser, wenn ich es richtig im Kopf habe, denn wenn es dunkel wird produziert unser Körper mehr Melatonin, was unser Schlafhormon ist.

LG

...zur Antwort