Hi liebe Lisi :-)

Der erste Besuch beim Frauenarzt ist immer eine aufregende Erfahrung, ich kenne das auch noch von meinem ersten Besuch beim Frauenarzt damals. Es ist nie einfach, wenn man sich vor einer fremden Person zum ersten Mal ausziehen muss und diese einen dann auch noch untersucht. Es ist zwar der normale Job eines Arztes, welcher jeden Tag diverse nackte Menschen sieht und sich dabei auch nichts denkt, aber als Patient hat man dennoch ein natürliches Schamgefühl in so einer Situation. Vor allem bei der ersten Untersuchung gehört etwas Überwindung dazu, sich vor einem fremden Arzt untenrum frei zu machen. Aber du wirst sehen, wenn du die erste Untersuchung einmal hinter dir haben wirst, dann wird es beim nächsten Mal schon etwas einfacher und entspannter für dich werden. Wichtig ist, dass du dem Arzt vertraust und dich bei ihm auch wohl fühlst. Beim zweiten Mal wirst du dann schon viel weniger aufgeregt sein. Aber es ist ganz normal, wenn du vor dem ersten Besuch dort ein bisschen nervös bist, dafür musst du dich auch überhaupt nicht schämen.

Viele Frauenärzte führen beim ersten Besuch aber oftmals noch keine gynäkologische Untersuchung durch. Meistens findet da nur ein Gespräch mit dem Arzt bzw. der Ärztin statt. Dabei wird dir dann unter anderem auch erklärt, wie eine spätere gynäkologische Untersuchung ablaufen wird und was der Arzt dabei genau macht. Eventuell wird auch noch kurz ein Ultraschall über die Bauchdecke gemacht, aber das ist von Arzt zu Arzt immer ein bisschen unterschiedlich.

Bevor ein Frauenarzt aber einem Mädchen / einer Frau die Pille verschreibt, wird in der Regel normalerweise aber eine kurze Untersuchung durchgeführt. Deswegen kann es natürlich auch gut sein, dass dich dein Arzt vorher zuerst untersuchen möchte, bevor er dir das Rezept für die Pille ausstellen wird. Es gib aber auch Ärzte, die die Pille ohne vorherige Untersuchung verschreiben. Aber in der Regel sollte vorab schon eine kurze Untersuchung stattfinden. Einfach auch aus dem Grund, dass der Arzt dir eine Pille ausstellt, welche für deinen Körper gut geeignet ist.

Wenn ein Abstrich gemacht werden sollte, dann tut dieser nicht weh, nein. Es fühlt sich ein bisschen ungewohnt und merkwürdig an, und kann auch ein bisschen ziepen, aber das war es dann auch schon :-)

Ich hoffe, dass ich dir ein bisschen helfen konnte und wünsche dir alles Gute! Solltest du noch Fragen zum ersten Besuch beim Frauenarzt haben oder Hilfe benötigen, kannst du mir natürlich auch gerne jederzeit eine Freundschaftsanfrage schicken und mir dann eine persönliche Nachricht senden :-)

Liebe Grüße

...zur Antwort

Hi liebe Sophie :-)

Zuerst einmal toll, dass ich sicher und vorbildlich mit einem Kondom verhütet habt! Dafür schon einmal einen Daumen hoch von mir ;-)

Und ich kann dich dann auch gleich schon beruhigen: Dieser weiße Schleim, welchen du da am Kondom gesehen hattest, der kommt nicht etwa von deinem Freund, nein, das ist einfach nur Gleitgel vom Kondom, vermischt mit Scheidenflüssigkeit bzw. Sekret von dir selbst, was völlig natürlich ist und durch deine sexuelle Erregung entsteht ;-)

Und das passiert dann natürlich öfters, ist ja klar ^^ Quasi immer, wenn du erregt bist und Lust auf deinen Freund hast ;-) Also im Prinzip etwas völlig Natürliches und auch Wichtiges für den Sex mit deinem Freund.

Ich hoffe, dass ich dir ein bisschen helfen konnte. Solltest du noch Fragen haben, kannst du mir natürlich gerne auch jederzeit eine persönliche Nachricht zukommen lassen :-)

Liebe Grüße

...zur Antwort

Hi :-)

So wie sich das aber anhört, kündigt sich bei dir langsam deine erste Periode an, ja. Der starke Ausfluss, welchen du gerade hast, könnte jedenfalls auf die bald eintretende Periode bei dir hindeuten. Das ist übrigens durchaus normal, wenn man vor der ersten Regelblutung, so einen Ausfluss hat. Mach dir deshalb aber noch keine Sorgen und lasse mal alles auf dich zukommen.

Wann die Periode aber bei dir tatsächlich dann auftreten wird und in welcher Stärke, ist natürlich schwer oder überhaupt nicht zu vorherzusagen. Oftmals passiert das natürlich dann, wenn man es sich am wenigsten wünscht. Zur Sicherheit könntest du aber für unterwegs immer eine Binde / Slipeinlage oder ein Tampon mitnehmen und parat haben. So hättest du, im Fall der Fälle, gleich ein kleines "erste Hilfe-Set" dabei. Dann fühlt man sich auch gleich sicherer und wohler.

Ich hoffe, dass ich dir ein bisschen helfen konnte und wünsche dir alles Gute! Solltest du noch Fragen haben, kannst du mir natürlich gerne auch jederzeit eine persönliche Nachricht zukommen lassen :-)

Liebe Grüße

...zur Antwort

Hi liebe Larissa :-)

So wie sich das anhört, hattest du eine erste Schmierblutung gehabt, welche oft die erste Periode einläutet und ankündigt. Dies ist am Anfang der Pubertät übrigens ganz normal und kommt bei sehr vielen Mädchen vor, bevor sie zum ersten Mal ihre richtige Periode haben. Bei mir ging das damals auch so los, also keine Sorge ;-)

Wann die "richtigen" Tage aber bei dir dann tatsächlich auftreten werden und in welcher Stärke sie kommen, ist natürlich nur sehr schwer zu sagen. Oftmals passiert das natürlich dann, wenn man es sich am wenigsten wünscht. Zur Sicherheit könntest du aber für unterwegs immer eine Binde / Slipeinlage oder ein Tampon mitnehmen und parat haben. So hättest du, im Fall der Fälle, gleich ein kleines "erste Hilfe-Set" dabei. Dann fühlt man sich auch gleich sicherer und wohler.

Ansonsten kannst du auch einfach so zur Absicherung immer eine Slipeinlage in deine Unterhose legen. Dann bist du zumindest gegen kleine Flecken in deiner Unterhose etwas geschützt ;-)

Ich hoffe, dass ich dir ein bisschen helfen konnte und wünsche dir alles Gute! Solltest du noch Fragen haben oder Hilfe benötigen, kannst du mir natürlich auch gerne jederzeit eine Freundschaftsanfrage schicken und mir dann eine persönliche Nachricht senden :-)

Liebe Grüße

...zur Antwort

Hi liebe Lara :-)

Du befindest dich mit 13 Jahren noch mitten in der Pubertät und da ist es nicht unüblich, wenn die Periode zwischendurch unregelmäßig, nur als Schmierblutung oder eine Zeit lang auch mal überhaupt nicht kommt. Genauso gut kann sie natürlich auch schon früher bzw. häufiger auftreten. Dein Körper verändert sich in dieser Phase immer noch und muss sich erst einmal an die Umstellungen gewöhnen. Es ist also durchaus normal, was sich derzeit bei dir abspielt. Du brauchst deshalb noch keine Angst zu haben, es ist auf jeden Fall nichts Schlimmes oder so. Gib deinem Körper einfach noch etwas Zeit, sich an die neuen Funktionen zu gewöhnen.

Wenn du dir dennoch unsicher bist, Schmerzen oder einfach nur Sorgen um deinen Körper hast, kannst du auch gerne einmal einen Termin bei einer Frauenärztin machen. Diese wird dir dann genau sagen können, ob mit deinem Körper alles in Ordnung ist. Aber wie bereits erwähnt, ist durchaus normal, dass die Periode während der Pubertät auch mal nur als Schmierblutung kommen kann, weshalb ich einen Besuch beim Frauenarzt bei dir noch nicht für notwendig halte.

Wenn du dennoch Sorgen um deinen Körper hast, dann würde ich dir sehr die J1 Untersuchung zu Herzen legen. Diese kannst du bei deinem Kinderarzt oder Hausarzt machen lassen. Dieser wird dir anschließend genau sagen können, ob bei dir gesundheitlich alles in Ordnung ist :-)

Ich hoffe, dass ich dir ein bisschen helfen konnte und wünsche dir alles Gute! Solltest du noch Fragen haben oder Hilfe benötigen, kannst du mir natürlich auch gerne jederzeit eine Freundschaftsanfrage schicken und mir dann eine persönliche Nachricht senden :-)

Liebe Grüße

...zur Antwort

Hi :-)

Warum will denn deine Mutter wissen, ob du noch Jungfrau bist? Das geht sie nämlich absolut gar nichts an, denn es ist dein Körper und nicht ihrer. Außerdem kann man anhand eines gerissenen Jungfernhäutchens nicht aussagen, ob dies durch Geschlechtsverkehr oder durch andere Umstände gerissen ist. Manche Mädchen haben auch von Geburt an einfach kein Jungfernhäutchen.

Da du schon 15 bist, gilt übrigens für den Frauenarzt bzw. die Frauenärztin die ärztliche Schweigepflicht, das heißt also, dass dieser nicht ohne dein Einverständnis deiner Mutter etwas erzählen darf.

Ob deine Mutter mit in den Untersuchungsraum geht oder nicht, ist übrigens auch DEINE Entscheidung. Das entscheidest du alleine und nicht deine Mutter. Wenn du dies nicht möchtest, dann hat das deine Mutter zu akzeptieren, ob sie will oder nicht. Du bist kein kleines Mädchen mehr, welches man an der Hand führen muss, sondern entwickelst dich zu einer jungen und selbstständigen Frau, die langsam ihre eigenen Entscheidungen treffen kann und dies auch sicher möchte, richtig? :-)

Ich hoffe, dass ich dir ein bisschen helfen und dich beruhigen konnte! Solltest du noch Fragen zum Frauenarztbesuch haben oder Hilfe benötigen, kannst du mich natürlich gerne auch jederzeit persönlich anschreiben :-)

Liebe Grüße

...zur Antwort

Hi :-)

Wenn das Risiko besteht, dass du bei einem Belastungs-EKG einen Schwächeanfall bekommen könntest, dann solltest du des vorab auf jeden Fall gegenüber deiner Ärztin und der Arzthelferin erwähnen, dass du da sehr große Angst hast. Dann wird darauf auch Rücksicht genommen und besonders aufgepasst.

Solltest du merken, dass du nicht mehr kannst und deine Kraft nachlässt, dann lieber gleich aufhören und nicht weiter machen. Wenn es nicht mehr gehen sollte, dann ist es halt so. Dann versucht man es einfach an einem anderen Termin noch einmal. Vielleicht wenn du wieder etwas fitter und gesünder bist :-)

Ich hoffe, dass ich dir ein bisschen helfen konnte. Solltest du noch Fragen haben oder Hilfe benötigen, kannst du mir natürlich auch gerne jederzeit eine Freundschaftsanfrage schicken und mir dann eine persönliche Nachricht zukommen lassen :-)

Liebe Grüße

...zur Antwort

Hi :-)

Zuerst einmal klingt es doch schon einmal super, dass du eine nette und super liebe Hausärztin hast. Das macht die ganze Situation schon einmal viel, viel entspannter :-)

Eine EKG-Untersuchung brauch dir generell nicht peinlich zu sein. Ich weiß, dass das in deinem Alter noch etwas unangenehm ist, aber Angst davor musst du wirklich keine haben.

In den meisten Fällen wird es notwendig sein, den BH für diese Untersuchung kurz abzulegen, ja. Speziell auch beim Ultraschall deines Herzens. Aber hey, das sind alles Frauen dort, die werden dir ganz bestimmt nichts wegschauen und auch nicht gezielt auf deine Brüste gucken oder irgendwelche Gedanken sich darüber machen, nein, keine Sorge. Also kurz gesagt, denen ist es sowas von egal, wie deine Brüste aussehen, ganz egal, ob diese jetzt groß oder klein sind :-)

Beim Belastungs-EKG, falls eines bei dir gemacht werden sollte, kann man dann in der Regel seinen BH anbehalten. Hier würde ich dir einen Sport-BH empfehlen, da du dabei sehr wahrscheinlich ein bisschen ins Schwitzen kommen wirst. Nimm dir vielleicht auch noch einen BH zum Wechseln mit ;-)

Versuche daran zu denken, wie wichtig diese Untersuchung für dich ist, um deinen Herzproblemen auf den Grund zu gehen. Deine eigene Gesundheit sollte immer im Vordergrund stehen. Vielleicht hilft dieser Gedanke dir ein bisschen, dass es am Ende für dich einfacher wird. Und nach dem Termin wirst du dann (und da bin ich mir sehr sicher) sehen, dass das alles ja gar nicht so schlimm war, wie du dir zuvor noch vorgestellt hattest :-)

Ich hoffe, dass ich dir ein bisschen helfen konnte. Solltest du noch Fragen haben oder Hilfe benötigen, kannst du mir natürlich auch gerne jederzeit eine Freundschaftsanfrage schicken und mir dann eine persönliche Nachricht zukommen lassen :-)

Liebe Grüße

...zur Antwort

Hi :-)

Ich denke, dass es eine Sekretion, also ein Ausstoßen einer Flüssigkeit, aus dem Milchgang deiner Brustwarze sein könnte. Das ist aber weder schlimm noch schmerzhaft. Beobachte einfach mal, wann diese Flecken auftreten. Erscheinen diese Flecken täglich oder hauptsächlich dann, wenn du auch deine Tage hast?

Eine genaue Diagnose, um was für Flecken es sich letztendlich handelt, wird aber nur ein Arzt stellen können. Wenn du dir unsicher bist, kannst du das ja mal von einem Frauenarzt in deiner Nähe anschauen lassen. Falls du da mit 13 Jahren noch nicht hingehen möchtest, kannst du natürlich auch zum Kinderarzt bzw. Hausarzt gehen - und dies vielleicht im Rahmen der J1 Untersuchung mal abklären lassen.

Ich hoffe, dass ich dir mit meiner Antwort ein bisschen helfen konnte. Solltest du noch Fragen haben oder Hilfe benötigen, kannst du mir natürlich auch gerne jederzeit eine Freundschaftsanfrage schicken und mir dann eine persönliche Nachricht senden :-)

Liebe Grüße

...zur Antwort

Hi liebe Lena :-)

Aus welchem Bundesland kommst du denn und auf was für eine Schule gehst du?

So viel ich weiß, gibt es heutzutage nur noch ganz wenige Bundesländer, bzw. Schulen, die solche Schuluntersuchungen anbieten. Ich sage bewusst anbieten, da ich mir nicht vorstellen kann, dass diese verpflichtend sind. Ich habe mal gehört, dass es manchmal eine Schulabgangsuntersuchung gibt, welche im Großen und Ganzen der Jugendarbeitsschutzuntersuchung entspricht und für Schüler gedacht ist, welche nach ihrem Schulabschluss eine Ausbildung beginnen. Falls man zu Ausbildungsbeginn noch nicht 18 Jahre alt sein sollte, dann wäre so eine Untersuchung nämlich erforderlich. Ich kann mir deshalb vorstellen, dass diese bei euch in der Schule im Rahmen dieser Schuluntersuchung stattfinden wird. Aber generell kannst du diese natürlich auch bei deinem Jugendarzt oder auch Hausarzt machen lassen.

Wenn du keine Ausbildung anstreben solltest, dann wäre diese Untersuchung für dich aber auch nicht zwingend erforderlich. Das sollte dann alles freiwillig sein und quasi als Service-Angebot deiner Schule bzw. deines Bundeslandes angesehen werden.

Solltest du dich dafür entschließen an der Untersuchung teilzunehmen, dann wird dort sicherlich nur ein allgemeiner körperlicher Check-Up vorgenommen, wo dann solche Basic-Untersuchungen stattfinden wie Größe und Gewicht messen, Haltung kontrollieren, sowie Herz und Lunge abhören. Viel mehr dürfte da nicht passieren. Es ist ja keine komplette Vorsorgeuntersuchung in diesem Sinne, weshalb du dafür auch nicht deine Unterwäsche ausziehen müsstest.

Ich hoffe, dass ich dir mit meiner Antwort ein bisschen helfen konnte. Wenn du noch Fragen haben solltest oder Hilfe benötigst, kannst du mich natürlich gerne jederzeit auch persönlich anschreiben :-)

Liebe Grüße

...zur Antwort

Hi :-)

Wenn man während der Tage Schwimmen geht, führt das oftmals zu einem etwas mulmigen Gefühl, das ist ganz normal. Aber generell ist es natürlich möglich und soll für dich auch kein Hindernis sein, nicht schwimmen bzw. nicht ins Freizeitbad zu gehen. Dass das Schwimmen während der Periode zu keinem peinlichen Moment führt, solltest du folgende Punkte beachten:

Tipp 1:

Dass Schnürchen des Tampons kann man gut mit einer Schere etwas kürzen und so gut innerhalb vom Bikini-Höschen bzw. Badeanzug platzieren. Aber nicht zu viel kürzen, sonst bekommst du den Tampon vielleicht nicht mehr richtig heraus. Alternativ kannst du das Schnürchen auch zwischen deinen Schamlippen verstecken.

Tipp 2:

Trage vielleicht an diesem Tag keinen weißen oder hellfarbenen Bikini bzw. Badeanzug. Sicher ist sicher! Wenn du dich trotzdem unsicher fühlen solltest, kannst du über deinem Bikini-Höschen ja noch eine Badeshorts anziehen. Hast du bestimmt schon häufiger bei einigen Mädels im Schwimmbad gesehen. Trage aber einfach die Badeklamotten, in denen du dich am wohlsten darin fühlst.

Tipp 3:

Nimm auf jeden Fall ein paar Tampons zum tauschen mit und wechsle diesen, wenn dir danach ist. Gehe hin und wieder einfach auf die Toilette und kontrolliere, ob dein Tampon vollgesogen ist und getauscht werden muss. Meistens in einem Abstand von zwei bis drei Stunden.

Nach dem Schwimmen würde ich auf jeden Fall empfehlen, den Tampon zu wechseln, einfach aus dem Grund, weil er größtenteils vollgesogen sein wird. Es wird eine Mischung aus Blut und ein bisschen Wasser sein. Aber auf jeden Fall wird dieser nicht komplett mit Wasser vollgesogen sein. Dafür ist dieser einfach zu weit in deiner Scheide drin. Deswegen brauchst du dir also keine Sorgen zu machen :-)

Alternativ zu einem Tampon, könntest du natürlich auch eine Menstruationstasse verwenden. Das geht natürlich auch noch, falls du mit Tampons nicht klar kommen solltest.

Lass dir den Spaß am Schwimmen nicht von deinen Tagen wegnehmen. Es ist normal, wenn man am Anfang ein etwas mulmiges Gefühl dabei hat, aber du wirst nach kurzer Zeit sehen, dass es gar kein Problem sein wird :-)

Ich hoffe, dass ich dir ein bisschen helfen konnte und wünsche dir alles Gute! Solltest du noch Fragen haben oder Hilfe benötigen, kannst du mir natürlich auch gerne jederzeit eine Freundschaftsanfrage schicken und mir dann eine persönliche Nachricht senden :-)

Liebe Grüße

...zur Antwort

Hi liebe Elli :-)

Zuerst einmal ein großes Lob an dich, dass du die J1 Untersuchung machen lässt. Dafür schon einmal einen Daumen hoch!

Du brauchst übrigens überhaupt keine Angst vor der J1 zu haben. Die ist bei Weitem nicht so schlimm, wie du vielleicht jetzt noch denkst. Klar gehört, wie bei jeder Vorsorgeuntersuchung, neben dem Ausfüllen eines Fragebogens und dem persönlichen Gespräch mit dem Arzt, noch der Teil der körperlichen Untersuchung dazu. Aber hierfür genügt es in der Regel, wenn man sich bis auf die Unterwäsche frei macht. Also deine Unterhose (und meistens auch den BH) wirst du anbehalten können.

Rasieren musst du dich für die J1 aber nicht extra. Handhabe dies so, wie du dich selbst am wohlsten dabei fühlst. Da bei der J1 auch der pubertäre Entwicklungsstand (auch Tanner Stadium genannt) kontrolliert wird, ist es für den Arzt natürlich etwas leichter, wenn du deine Schambehaarung nicht komplett rasierst. Aber wie gesagt, dies bleibt ganz und alleine dir überlassen. Und bei uns Mädels wird dabei übrigens nicht direkt in den Intimbereich geschaut, nein. Das wird eher oberflächlich durch den Arzt durchgeführt, also durch einen kurzen Blick in die Unterhose und das war es dann in der Regel auch schon. Keine frauenärztliche Untersuchung oder so etwas in der Richtung. Nur bei den Jungs wird oftmals etwas genauer nachgeschaut, aber nicht bei uns Mädels, also keine Angst :-)

Ich hoffe, dass ich dir ein bisschen helfen konnte. Wenn du noch Fragen zur J1 hast oder noch etwas wissen möchtest, kannst du mich natürlich gerne jederzeit auch persönlich anschreiben. Ich habe die J1 Untersuchung damals auch machen lassen :-)

Liebe Grüße

...zur Antwort

Hi :-)

So wie sich das anhört, hattest du eine erste Schmierblutung gehabt, welche oft die erste Periode einläutet und ankündigt. Dies ist am Anfang der Pubertät übrigens ganz normal und kommt bei sehr vielen Mädchen vor, bevor sie zum ersten Mal ihre richtige Periode haben. Bei mir ging das damals auch so los, also keine Sorge ;-)

Wann die "richtigen" Tage aber dir dann tatsächlich auftreten werden und in welcher Stärke sie kommen, ist natürlich nur sehr schwer zu sagen. Oftmals passiert das natürlich dann, wenn man es sich am wenigsten wünscht. Zur Sicherheit könntest du aber für unterwegs immer eine Binde / Slipeinlage oder ein Tampon mitnehmen und parat haben. So hättest du, im Fall der Fälle, gleich ein kleines "erste Hilfe-Set" dabei. Dann fühlt man sich auch gleich sicherer und wohler.

Ansonsten kannst du auch einfach so zur Absicherung immer eine Slipeinlage in deine Unterhose legen. Dann bist du zumindest gegen kleine Flecken in deiner Unterhose etwas geschützt ;-)

Ich hoffe, dass ich dir ein bisschen helfen konnte und wünsche dir alles Gute! Solltest du noch Fragen haben oder Hilfe benötigen, kannst du mir natürlich auch gerne jederzeit eine Freundschaftsanfrage schicken und mir dann eine persönliche Nachricht senden :-)

Liebe Grüße

...zur Antwort

Hi liebe Monika :-)

Zuerst einmal musst du dich für deine Frage überhaupt nicht schämen. Ich kann deine Ängste und Sorgen gut verstehen, von daher alles gut ;-)

Ist es bei dir denn generell notwendig bzw. erforderlich, dass du mit 14 Jahren schon regelmäßig zum Frauenarzt musst? Oder basiert das auf den Wunsch deiner Mutter?

Für ein 14 jähriges Mädchen ist es natürlich nicht einfach, wenn sie sich von einem männlichen Frauenarzt gynäkologisch untersuchen lassen soll, da kann dir niemand einen Vorwurf machen und das sollte auch nicht deine Mutter tun. Mag ja sein, dass sie ihren Frauenarzt sympathisch und nett findet, aber das bringt ja nichts, wenn du nicht dieser Meinung bist. Und du darfst mit 14 definitiv deine eigene Meinung dazu haben. Auch darfst du selbst entscheiden, von wem du dich untersuchen lassen möchtest. Wenn bei dir eine Untersuchung erforderlich ist und du das lieber bei einer Ärztin machen lassen möchtest, dann ist es dein gutes Recht, dass du auch zu einer Ärztin gehen darfst. Wir haben eine freie Arztwahl, das gilt auch für Jugendliche :-)

Versuche das so gegenüber deiner Mutter noch einmal zu argumentieren. Wenn sie dir nicht entgegen kommen möchte, was ich sehr schade finden würde, dann organisierst du dir einfach selbst einen Termin bei einer Frauenärztin in deiner Nähe. Aber versuche zuerst noch einmal in einem Gespräch mit deiner Mutter eine Lösung zu finden. Vielleicht klappt es ja :-) Ich drücke dir auf jeden Fall die Daumen!

Ich hoffe, dass ich dir mit meiner Antwort ein bisschen helfen konnte. Solltest du noch Fragen haben oder Hilfe benötigen, kannst du mir natürlich auch gerne jederzeit eine Freundschaftsanfrage schicken und mir dann eine persönliche Nachricht senden :-)

Liebe Grüße

...zur Antwort

Hi liebe Naniba :-)

So wie sich das anhört, hattest du eine erste Schmierblutung gehabt, welche oft die erste Periode einläutet und ankündigt. Dies ist am Anfang der Pubertät übrigens ganz normal und kommt bei sehr vielen Mädchen vor, bevor sie zum ersten Mal ihre richtige Periode haben. Bei mir ging das damals auch so los, also keine Sorge ;-)

Wann die "richtigen" Tage aber bei dir dann tatsächlich auftreten werden und in welcher Stärke sie kommen, ist natürlich nur sehr schwer zu sagen. Oftmals passiert das natürlich dann, wenn man es sich am wenigsten wünscht. Zur Sicherheit könntest du aber für unterwegs immer eine Binde / Slipeinlage oder ein Tampon mitnehmen und parat haben. So hättest du, im Fall der Fälle, gleich ein kleines "erste Hilfe-Set" dabei. Dann fühlt man sich auch gleich sicherer und wohler.

Ansonsten kannst du auch einfach so zur Absicherung immer eine Slipeinlage in deine Unterhose legen. Dann bist du zumindest gegen kleine Flecken in deiner Unterhose etwas geschützt ;-)

Ich hoffe, dass ich dir ein bisschen helfen konnte und wünsche dir alles Gute! Solltest du noch Fragen haben oder Hilfe benötigen, kannst du mir natürlich auch gerne jederzeit eine Freundschaftsanfrage schicken und mir dann eine persönliche Nachricht senden :-)

Liebe Grüße

...zur Antwort

Hi liebe Emma :-)

Selbstverständlich kannst du trotz deiner Periode duschen und baden, gar kein Problem. Wenn sich dabei etwas Blut mit dem Duschwasser vermischt, dann darf dich das nicht abschrecken, ist ja nicht schlimm.

Sterben kannst du dabei sicher nicht ^^ Im Gegenteil, das warme Wasser hilft sogar Krämpfe zu lösen und Unterleibsschmerzen zu bekämpfen, es ist also sogar sehr zu empfehlen :-) Um die Schamlippen herum ein bisschen mit Wasser ausspülen und gut ist.

Anschließend machst du es genau so, wie du es in deinem Fragentext beschrieben hast. Du wirst ja nicht direkt nach dem Duschen auslaufen, als ob du eine offene Wunde hättest ;-)

Und das Wichtigste dabei: Einfach locker bleiben. Die Periode ist etwas völlig Natürliches und gehört zu uns Frauen dazu. Kein Grund sich dafür schämen zu müssen. Du wirst sehen, mit ein bisschen Übung und Erfahrung wird das alles viel lockerer und entspannter werden. Und das Beste dabei: Die Erfahrung bekommt man mit der Zeit von ganz alleine ;-)

Ich hoffe, dass ich dir mit meiner Antwort ein bisschen helfen konnte und wünsche dir alles Gute! Solltest du noch Fragen haben oder Hilfe benötigen, kannst du natürlich gerne jederzeit auf mein Profil gehen, mir eine Freundschaftsanfrage stellen und mir dann eine persönliche Nachricht senden :-)

Liebe Grüße

...zur Antwort

Hi liebe peacee222 :-)

Nein, das geht automatisch bzw. wird über die ausbildende Praxis, bei Abschluss des Ausbildungsvertrages, übernommen. Du musst da also nichts unternehmen oder dich in der Berufsschule anmelden. Du wirst dann von deiner Praxis zeitnah eine Meldung bekommen, wann die Berufsschule beginnt. Also keine Sorge ;-)

Ich hoffe, dass ich dir mit meiner Antwort ein bisschen helfen konnte. Solltest du noch Fragen haben oder Hilfe benötigen, kannst du mir natürlich auch gerne jederzeit eine Freundschaftsanfrage schicken und mir dann eine persönliche Nachricht senden :-)

Liebe Grüße

...zur Antwort

Hi liebe Stella :-)

Das kann durchaus bei Jugendlichen vorkommen, ja. Dabei ist zu unterscheiden, ob es sich um eine psychische Unterentwicklung handelt, oder eine körperliche Unterentwicklung.

Die psychische Unterentwicklung wird meistens schon sehr früh durch Lehrer in der Schule festgestellt (wenn das Kind bzw. der Jugendliche in der Schule hinter hinkt oder durch extrem kindliches Verhalten auffällt) und später durch Ärzte oder Psychologen dann bestätigt. Die körperliche Unterentwicklung können dagegen nur Ärzte (z.B. Kinderärzte, Hausärzte, Frauenärzte oder Endokrinologen) feststellen, wenn zum Beispiel gewisse körperliche Pubertätsmerkmale wie Körperwachstum, Bartwuchs, Brustwachstum oder die Periode ausbleiben sollten.

Ich hoffe, dass ich dir mit meiner Antwort ein bisschen helfen konnte. Solltest du noch Fragen haben oder Hilfe benötigen, kannst du mir natürlich auch gerne jederzeit eine persönliche Nachricht senden :-)

Liebe Grüße

...zur Antwort

Hi lieber Kleinercutie :-)

Yepp, ist eine ganz normale Körbchengröße für dein Alter. Viele Mädchen haben sogar noch weniger Brust, als du gerade. Und einige wenige vielleicht auch etwas mehr. Du bist also ganz normal und in der Mitte :-)

Mit 13 Jahren ist die Wahrscheinlichkeit auch sehr groß, dass deine Brust noch ein Stückchen wächst ;-)

Ich würde dir empfehlen, vielleicht einmal die J1 Untersuchung bei deinem Kinderarzt oder Hausarzt machen zu lassen. Mit 13 Jahren, hast du auf jeden Fall noch Anspruch an dieser teilzunehmen. Das wäre vielleicht ideal um deinen Entwicklungsstand einmal überprüfen zu lassen. Ein Arzt würde dir dann bestimmt sagen können, ob sich bei dir alles normal entwickelt hat und wie stark deine Brüste eventuell noch wachsen könnten. Ich habe die damals mit 14 Jahren machen lassen und fand es ganz gut, so einen kleinen aktuellen Überblick über den eigenen Körper bekommen zu haben.

Ich hoffe, dass ich dir mit meiner Antwort ein bisschen helfen konnte. Solltest du noch Fragen haben oder Hilfe benötigen, kannst du mir natürlich auch gerne jederzeit eine Freundschaftsanfrage schicken und mir dann eine persönliche Nachricht senden :-)

Liebe Grüße

...zur Antwort

Hi liebe Majalou :-)

Anfangs hatte ich auch so meine Schwierigkeiten mit dem Einführen eines Tampons, aber mit der Zeit bekommt man ein Gefühl dafür und wenn man die Technik einmal drauf hat, ist es gar kein Problem mehr ;-)

Ein Problem, warum es nicht geklappt haben könnte wäre, dass du versucht hast den Tampon einzuführen, während deine Tage einfach noch zu schwach waren. Dadurch ist deine Scheide natürlich deutlich trockener und der Tampon hat deutlich mehr Reibung von deiner Scheidenwand, was dann natürlich zu Schmerzen führt. Probiere es deshalb beim nächsten Mal wieder, wenn du auch wirklich richtig deine Periode gerade hast.

Ich würde dir am Anfang auf jeden Fall erst einmal zu Mini-Tampons raten (falls du diese nicht schon verwenden solltest). Von o.b. gibt es da welche, die speziell für junge Mädchen / Frauen geeignet sind und die ich dir sehr weiter empfehlen kann: http://www.ob.de/procomfortr-0

Aber wie genau funktioniert das mit dem Einführen?

Es gibt verschiedene Positionen, welche das Einführen des Tampons erleichtern können. Eine Möglichkeit wäre zum Beispiel, wenn du hierfür ein Bein auf den Rand der Badewanne abstellst. Ebenfalls helfen könnte, wenn du hierzu auf einer bequemen Unterlage oder in deinem Bett flach auf dem Rücken liegst und so versuchen würdest den Tampon einzuführen. Die dritte Möglichkeit wäre die Position in der Hocke. Um alles genauer im Blick zu haben, kannst du auch einen kleinen Handspiegel zur Hilfe verwenden. Dass es manchmal ein kleines bisschen zwickt beim Einführen des Tampons, ist ganz normal. Starke Schmerzen sollte man dabei aber keine haben. Versuche deshalb vorsichtig zu üben, wenn du das nächste mal wieder deine Tage haben solltest. Wenn du spürst, dass es nicht mehr weiter gehen sollte, versuche die Richtung etwas zu ändern; aber nur, wenn du keine starken Schmerzen dabei hast. Man braucht, gerade am Anfang, viel Geduld und ein bisschen Fingerspitzengefühl. Du darfst den Kopf auf jeden Fall nicht hängen lassen, nur weil es am Anfang nicht sofort geklappt hat. Es benötigt etwas Zeit und Übung bis es klappt und das wird es früher oder später auch bei dir tun. Versuche auf jeden Fall dabei entspannt zu sein und vorher tief einzuatmen. Das hilft oftmals auch schon Wunder ;-)

Vielleicht kann dir das Video unter diesem Link auch noch etwas helfen.

http://www.herzensschwester.de/wie-fuehre-ich-einen-tampon-richtig-ein

Manchmal ist es einfach eine Kopfsache, dass es nicht auf Anhieb funktioniert. Versuch dich deshalb nicht zu sehr unter Stress und Druck zu setzen, denn dann klappt es oftmals am aller wenigsten. Ich bin sicher, dass es bald auch bei dir bald klappen wird :-)

Ich hoffe, dass ich dir mit meiner Antwort ein bisschen helfen konnte. Solltest du noch Fragen haben oder Hilfe benötigen, kannst du mir natürlich auch gerne jederzeit eine Freundschaftsanfrage schicken und mir dann eine persönliche Nachricht senden :-)

Liebe Grüße

...zur Antwort