Gewitter: Warum kann man Donner heranrollen hören?

Hallo,

Anlässlich eines jüngst erlebten Herbstgewitters (in Italien!) liegt es mir als Gewitterfan am Herzen, dies endlich mal zu erfragen:

Ein Blitz zuckt, um seine Entfernung zu berechnen, zähle ich aus Gewohnheit die Sekunden bis zum Donner. Doch dann bricht dieser leider nicht plötzlich los, sondern ist erst ganz leise zu hören, wird dann lauter, um sich dann gleich einer Welle zu überschlagen und schließlich hinfortzurollen.
Wieso? Meines Erachtens müsste doch der auf dem direkten Weg von der Wolke an mein Ohr gelangte und folglich am lauteste Schall zuerst eintreffen, gefolgt von jenem, welcher über Hindernisse wie Häuser oder Berge reflektiert ist, und daher leiser klingt. Woher andersherum? Ich habe mir überlegt, wäre der Entstehungspunkt der Entladung großräumig sowie annähernd kreisförmig, so haute ein anderes Modell hin: Die dem Zuhörer nächste Seite dieses Kreises sendet die Schallwellen aus, welche ihn als erstes erreichen, es folgen nach und nach immer breitere Kreisteile mit entsprechend immer lauterem Schall, bis zuletzt die Kreisteile am Ende des Kreises wieder schwindende Größen besitzen und beim Zuhörer die Lautstärke abebbt.
Aber inwiefern kann dieses Modell schon stimmen, wo doch meines Wissens die meisten Blitze einen ziemlich geringen Radius besitzen?

Ich würde mich sehr über interessante Antworten freuen! :-)

Mit freundlichen Grüßen,
KnorxThieus (m)


PS: Sorry für alle Formfehler, mobil geschrieben!

...zur Frage

Mich beschäftigt dieses Thema auch:

https://www.gutefrage.net/frage/welcher-zusammenhang-besteht-zwischen-frequenz-und-schallgeschwindigkeitlaufzeit

Wenn das Grollen vom Blitz später als der hochfrequente Anteil kommt aufgrund der Laufzeit - warum ist dann das Grollen viel lauter als der hochfrequente Anteil? 2 Sekunden Unterschied bedeuten 700m gebeugter Blitzkanal - 700m Distanz bedeuten einen immensen Intensitätsunterschied. Ist der Blitz in der Höhe tatsächlich soviel lauter als am Boden? Liegt es vielleicht daran, daß in der Höhe reines Freifeld vorliegt, aber am Boden eben nur der halbe Raum?

MfG, Schlaumy

...zur Antwort

Hallo!

Also, nachdem es in Foren meistens ist, daß man nie erfährt, wie die Sache ausgegangen ist:

Meine Katze ist am 2.11. um 10:00 im Tierspital verstorben.

Nach einer Nacht mit insgesamt 4 epileptischen Anfällen habe ich die Katze am 1.11. um 9:00 ins Tierspital eingeliefert. Die Anfälle wurden zwar mit jedem Mal weniger intensiv, aber das kann daran liegen, daß sie einfach komplett fertig war.

Am Abend habe ich noch mit der Tierärztin geredet, und sie hat gemeint, daß sie sich unter Infusion beruhigt hat und momentan döst und schläft.

Aber in der Früh haben die Krämpfe wieder angefangen und sie ist dann an Erschöpfung gestorben, die Arme.

Als ich am Abend den Kadaver zur Bestattung abgeholt habe, habe ich mit der Ärztin den Befund besprochen - alle Werte waren in Ordnung, alle Organe OK. Das Problem ging rein vom Zentralnervensystem aus. Es war sicher keine Vergiftung - meine Katze hatte weder Verätzungen im Rachen, noch die typischen inneren Blutungen. Dann wäre auch das Blutbild komplett daneben gewesen. Die Tierärztin tippte auf einen Gehirntumor oder ein Ödem im Kopf. Eine weitere Diagnose hätte nur eine Autopsie mit einer Gewebeanalyse oder MR gebracht... sinnlos.

Ich habe mich bei mehreren Stellen per Email über Frento beschwert, aber ich erhielt von einer hohen Stelle die Information, daß es nahezu ausgeschlossen werden kann, daß Frento der Verursacher war, weil der Wirkstoff Geranniol kaum gegen Flöhe hilft. Auch ist Frento ein sehr großer Konzern, und so ein Nachweis wäre fatal. Eine genauere Analyse ist noch ausständig - dafür muß ich noch ein Telefonat führen. Man findet auch keine wirklich wissenschaftlich begründete Kritik über Frento im Netz. Alles sehr esoterisch.

Falls ich Neues herausfinde, gebe ich Bescheid...

...zur Antwort

Alarmierend war für mich, daß sie sich neben mich auf die Couch gesetzt und dann neben mich auf die Couch gepinkelt hat. Daher war ich mit der Katze beim Tierarzt - sauteuer, weil Wochenendzuschlag etc.

Die Ärztin hat bei meiner Mietze Fieber festgestellt, und als ich ihr zeigte, daß ich der Katze Frento ins Fell gegeben habe, war sie vollends entsetzt.

In dem Link wird beschrieben, wie der Wirkstoff von Frento auf Wirbeltiere (-> Katzen) wirkt. Alle Symptome kann ich bei meiner Katze feststellen.

http://www.parents.at/forum/showthread.php?t=650834

Problematisch ist, daß der Wirkstoff von Frento von der Haut aufgenommen wird.

Die Spritze der Ärztin hat scheinbar nicht viel gewirkt - sie hat trotzdem weitergespeichelt und gepinkelt - diesmal war es wenigstens _beim_ Klo, leider nicht _im_ Klo. Die Arme - jault, schaut mich mit weiten Pupillen und verkrampften Körper an, hinten rinnt Urin, vorne zieht sich Speichel vom Maul zu Boden. Entsetzlich, der Anblick. Die Tierärztin meint, die Vergiftungserscheinungen sollten abklingen, aber Frento werde ich der Katze sicher nie wieder geben.

Ich habe jetzt zur Selbsthilfe gegriffen und meine Katze mit einem milden Babyshampoo gewaschen - sie war natürlich sehr "begeistert" und hat sich mit Händen und Füßen gewehrt, und mich an der Handy heftig erwischt, das arme Biest.

Mal sehen, ob das Waschen mit Seife gewirkt hat - das Fell riecht noch immer nach dem Mittel. Ist nur mehr ein Restgeruch, aber trotzdem.

Die Ärztin hat gesagt, daß kein Tierarzt Frento verschreiben wird... und das das Mittel vom Körper nicht vollständig abgebaut wird. Daher führt eine wiederholte Gabe zu immer höherer toxischer Wirkung.

Stand 1.11.2015 1:21: Meine Katze hatte vor 5 Minuten einen scheinbar epileptischen Anfall - komplett verkrampft, erstarrt, zitternd am Boden, keine Cognigation mehr, keine Reaktion. Mittlerweile habe ich das Badezimmer komplett ausgeräumt und mit einem Leintuch ausgelegt, Klo und Fressnapf kommen auch rein. Meine Katze hat total erhöhten Puls, schaut dauernd nervös nach links und rechts... Ich hoffe, daß sie diese Nacht überlebt. Wen soll ich jetzt um 1:21 noch erreichen? Ein Schlafmittel würde ihr wohl helfen...

Ich muß am Montag mit ihr zur Kontrolle - ich hoffe, daß es mit ihr bis dahin aufwärtsgeht. Bin neugierig, was mir dann gegen die Flöhe verschrieben wird.

...zur Antwort

Ja, ich kann mittlerweile die Frage selbst beantworten.

Die Hauptsache: Passt verdammt auf, was Ihr tut - mir wurde beim Buchen des Fluges eine Reiseversicherung vorgeschlagen, und es stand auch dabei, dass der Versicherungsschutz nur für den Flug gilt. Ich darf jetzt mehr als das Doppelte der Anfangsgebühr zahlen, weil ich vergessen habe zu STORNIEREN! Aha??? Der Versicherungsschutz verfällt nach der Reise, aber ich muß nach einem Jahr stornieren? Das hab ich natürlich nicht getan. Ich bin jetzt schon mit meiner Rechtschutzversicherung drann an der Sache...

Ich wurde jetzt schon auf Opodo und auch auf Fluege.de beschwindelt - sei es, daß mein Flug auf einmal nicht mehr da war, und wenn ich ihn erneut eingegeben habe, war er auf einmal um min.50€ teurer...oder daß meine Frau mit Kind im Endeffekt deutlich teurer war als ich? Es wirkt nur billiger, weil man Frau und Kind getrennt eincheckt.

Am Besten ist, man verwendet diese Flugbörse für die Suche, aber danach bucht man direkt bei der Linie. So sind dann auch Etappen-Flüge oder Dreiecksflüge möglich.

...zur Antwort

Alles, was Du für die Sanierung benötigt hast, kannst Du auch absetzen. Auch alle Kosten, die Dir durch Firmen entstanden sind, Fliesenlegen, Fenstertauschen etc. Auch Möbel kannst Du absetzen, aber wohl nicht Geschirr, Lebensmittel etc. Steht aber recht gut i der Hilfe.

Kennst Du Dich mittlerweile mit dem Lohnsteuerausgleich besser aus? Dann schreib mir ne Nachricht - ich hab nämlich auch Fragen.

...zur Antwort