Ja, du hast eine Chance

Würden die Rekruiter dich direkt als Möglichkeit verwerfen, würden sie gar nicht erst nach deinem Zeugnis fragen, sondern dir direkt eine Absage erteilen bzw. sich gar nicht mehr bei dir melden. Dennoch macht es natürlich keinen allzu guten Eindruck, bei der Bewerbung so ein wichtiges Dokument wie das Zeugnis vergessen anzuhängen, es könnte Unzuverlässigkeit, Chaotik etc. symbolisieren. Einen Minuspunkt dürftest du also vermutlich schon einmal bei den Rekruitern besitzen.

...zur Antwort

Eine Stadt ist groß. Wenn du als Stadt lediglich einen großen Park hast, dann ist vielleicht in diesem Stadtbezirk die Luft reiner, aber in den restlichen Teilen der Stadt nicht. Sind in deiner Stadt hingegen viele verschiedene kleinere Parks verteilt, hast du über die Stadt hinweg ein besseres Klima und nicht nur an einer Stelle.

...zur Antwort

Was dir dabei helfen kann, dich sicherer zu fühlen, ist eine gute Vorbereitung. Informiere dich also gut über das Unternehmen, bei dem du das Vorstellungsgespräch hast. Schreibe dir ggf. aufkommende Fragen zum Betrieb heraus, die du dir beim Informieren stellen solltest.

Auf Seiten wie https://www.kununu.com/ werden Betriebe bewertet, teils auch von Bewerber*innen, die womöglich etwas über die Vorstellungsgespräche verraten. Ansonsten gibt es typische Fragen für Bewerbungsgespräche (dafür gibt es genug Beispiele im Internet). Im Voraus kannst du diese also für dich beantworten. Du solltest dir auf jeden Fall deiner Stärken bewusst sein und wissen, warum du in der Firma arbeiten willst und wieso ausgerechnet du für die Stelle am Geeignetsten wärst.

Viel Glück und Erfolg, das wird schon :)

...zur Antwort
Option 3

Wenn du eine Sprache richtig gut beherrschen willst, kommst du kaum um eine längere Zeit im Ausland herum. Als Studentin kann ich dir aber sagen, dass du dir (erst Recht als Lehramtsstudierender) wirklich keine Sorgen um die Regelstudienzeit machen musst. Das sollte also nicht deine Entscheidung beeinflussen, du bist noch jung und hast genug Zeit dich auszuleben und das Land als Arbeitgeber übernimmt dich auch noch einer längeren Studienzeit :)

...zur Antwort

Erst einmal solltest du dir die Frage stellen, ob DU auf sie stehst bzw. ob du etwas mehr als Freundschaft von ihr willst. Was erhoffst du dir davon, wenn du sie auf eine mögliche emotionale Spannung zwischen euch ansprichst?

Innerhalb eines Jahres sollte sie 16 werden, dies sollte also kein Problem darstellen. Ich kann mir aber vorstellen, dass sie vielleicht von ihren Eltern Druck bekommt, dass sie erst ab 16 Jahren einen Freund haben darf. Ich würde an dieser Stelle vielleicht nach einer Begründung fragen, wieso sie erst genau ab 16 einen Freund haben möchte und noch nicht mit 15,5 Jahren.

Ansonsten würde ich dir vielleicht empfehlen, einen Filmabend mit ihr zu machen. Du kannst ja dann auch kleine Gesten bringen (z.B. den Arm um ihre Schulter legen) und schauen wie sie reagiert. Oft sagen Taten mehr als Worte und sind weniger unangenehmer als eine direkte wörtliche Konfrontation, solange sie nicht direkt zu offensiv sind.

Viel Glück :)

...zur Antwort

Hallo Mariana,

wie wäre es denn mit einer Art Mottoparty zum Thema "Anime Liebe"?

In Japan ist es beispielsweise gebräuchlich als Mädchen als Valentinstag Schokolade für seine Liebsten selbst zu machen (also eigens hergestellte Praline in z.B. Eiswürfelformen kreiert und selbst verfeinert). Dies könntest du doch gemeinsam mit deiner Tochter und ihren Freundinnen machen. Schlussendlich kann auch jeder ein schönes, leckeres Erinnerungsstück an die Party mit nach Hause nehmen.

Du könntest ja im Vorhinein eine Torte/Muffins etc. in Herzform backen.

Zwischendurch würde sich noch Karaoke anbieten, was man nicht nur in japanischen Animes gerne macht. Den Geburtstag würde ich dann mit einem romantischen Animefilm abschließen.

...zur Antwort
Klär sie nicht ist ehrenlos

Sag ihr, dass du natürlich gerne mehr mit ihr haben würdest, es aber erst soweit kommen wird, wenn sie sich ihrer Gefühle klar ist und ihre Beziehung mit dem anderen Typen beendet, wenn sie ja sowieso nicht zufrieden ist und dich zu mögen scheint.

...zur Antwort

Bevor Chris zu seiner Reise aufbricht, spendet er das Erbe seiner Familie, von dem diese hoffte, dass er es für sein Jura-Studium nutzen würde, an Oxfam.

Er spendet sozusagen das Geld, das seine Familie ihm vermacht hatte für sein Jura-Studium an einer renommierten, teuren Universität an eine Wohltätigkeitsorganisation. Erst dann, mit kaum finanziellen Mitteln ausgestattet, startet er seine Reise.

...zur Antwort

musthavecute.com scheint die Webadresse zu sein, aber unter dieser konnte ich dieses süße Tassenmodell leider nicht finden.

Stattdessen konnte ich die Designerin ausmachen: http://www.mydeardarling.com/blog/2011/10/new-smile-celebrate-collection-fly-high-mug-cup

Leider ist die Tasse im Shop aktuell ausverkauft, aber du kannst sie ja mal anschreiben :)

...zur Antwort

Ajajaj, du Arme scheinst ja sehr in Love mit Chuck zu sein. Meine Erinnerungen an Chuck sehen doch deutlich anders aus: Ich habe eher den Arsch vor den Augen, der sich vollsaufen lässt, nur Quatsch im Kopf hat und der nur auf Sex aus ist und sogar bereit dazu ist, Mädchen deswegen zu bedrängen (wie Jenny zu Beginn).

Aber jetzt zu dem anderen Teil deiner Frage. Natürlich gibt es Typen, die jemanden so sehr lieben, dass sie die Person gehen lassen, nur damit die geliebte Person ihr Glück finden kann. Liebe beruht auf Gegenseitigkeit und sie regt auch dazu an, zuerst an den Geliebten und erst dann an sich zu denken. Wer durch die rosarote Brille sieht, für den ist der andere mit das Wichtigste im Leben und dementsprechend möchte man natürlich, dass die Person glücklich wird und wenn sie es leider nicht mit einem selbst werden kann, muss man das akzeptieren, sie gehen lassen oder sich selbst zum Besseren hin ändern.

...zur Antwort

Also ich persönlich bin ein sehr großer Fan von Achterbahnen, Freefalltowern etc., doch trotzdem plagt mich jedes Mal kurz davor beim Warten eine Art Angst oder Nervösität, dass ich auf einmal so etwas nicht mehr mag oder es mir einfach nicht mehr gefällt, da viele Menschen als Erwachsene so etwas plötzlich nicht mehr mögen und ich schließlich auch immer älter werde.

Schlussendlich kann ich aber die Fahrt genießen und bin danach durch den Adrenalinschub sehr glücklich und stolz auf mich.

Wenn du Angst vor einem Freefalltower hast, kann es gut sein, dass du Höhenangst oder Angst vor dem schnellen Fall in der Schwerelosigkeit hast. Unbekanntes macht häufig Angst.

Im Movie Park ist der Freefalltower besonders schlimm, da man, wenn man oben ist, Richtung Boden geneigt ist, sodass man beim und kurz vor dem Fall auf dem Boden schaut. Also ist das nichts für Menschen mit Höhenangst. Ich persönlich bin ihn gefahren und finde ihn schon sehr hart und krass, aber auch cool.

Du Lieber gibst zwar zu, dass du Angst vor dem Freefalltower hast, versprichst deinen Freunden aber trotzdem mit ihnen gemeinsam da drauf zu gehen. Das war sehr unklug bzw. dumm von dir. Da man aber ein Versprechen hält und du sicherlich jetzt nicht wie ein riesiger Feigling, der seine Versprechen nicht hält, enden willst, musst du da wohl durch.

Wenigstens sind ja deine Freunde bei dir. Und vielleicht gefällt es dir ja auch. Die Angst vor solchen übernatürlichen Kolossen gehört meiner Meinung dazu, macht aber das Ganze noch spannender. Ein Versuch ist es auf jeden Fall Wert und wo auf der Erde erlebst du sonst so preiswert und ungefährlich Schwerelosigkeit?! 😉

...zur Antwort

Eigentlich gibt es da schon sehr viele Ideen:

  • als Vase
  • als Box für Wattestäbchen und Wattepads
  • als Nudelbox
  • als Regenmacher
  • als Lampe
  • als Handyhalter
  • als Bowling-Pins
  • als Handylautsprecherverstärker

und vieles mehr :)

...zur Antwort

Das ist zwar von Fahrlehrer zu Fahrlehrer unterschiedlich, aber bei den meisten musst du einfach nur da sitzen und einigermaßen aufmerksam aussehen.

Eine Ausnahme stellen Fahrlehrer in der Ausbildung dar, da bei denen jederzeit ein Prüfer auftauchen kann, der kontrolliert, ob er "sinnvollen Unterricht" macht, zu dem Arbeitsblätter, die Beteiligung der Schüler, Eselsbrückenmodelle wie der Horst und sein Penthouse etc. gehören. Hier ähnelt der Unterricht am ehesten den Schulunterricht.

...zur Antwort

Das einzig schlimme der Oberstufe sind die zwei letzten Jahre (Qualifikationsphase), da alle Leistungen ins Abi zählen und die Lehrer einen fürs Abi vorbereiten. Dementsprechend gibt es auch sehr viel Arbeit und Stress. Der Zeitplan ist sehr kurz, so kommt es, dass Anfang nächste Woche noch normale Klausuren geschrieben werden und am Ende der Woche bereits das Abitur.

Die Klausuren werden immer länger, bis zu 3 Stunden (ein Mal sind dort auch 4 Schulstunden möglich) in den LKs. An sich besitzen aber die ganzen Klausuren in Deutsch, Geschichte, Religion etc. ein gleiches Schema, weshalb man damit einigermaßen klar kommt.

Mit puren Auswendiglernen wirst du aber in der Oberstufe nicht mehr weiter kommen. Da kannst du dich super vorbereiten und trotzdem unterpunkten.

3 Klausuren in der Woche können auch häufiger auf dich zu kommen. Das Klassensystem wird durch ein Kurssystem ersetzt, weshalb du im Unterricht wahrscheinlich von deinen Freunden getrennt wirst, aber dafür lernst du viele andere nette Leute aus deinem Jahrgang wahr, die du damals noch nie gesehen hast.

Das Gute ist, dass man im Laufe der Oberstufe ein paar Fächer abwählen kannst :)

Tipp: Sei gut organisiert und lese die Bücher für Deutsch oder deine Fremdsprache bereits in den Ferien. Schreibe dir immer Lernzettel für die Klausuren, damit du die am Ende auch fürs Abi verwenden kannst.

Es kann trotzdem theoretisch sein, dass deine Leistungen sinken. Sei dann aber nicht enttäuscht. Die letzten beide Schuljahre sind hart.

(Standpunkt einer diesjährigen Abiturientin aus Hessen)

...zur Antwort

Das Demokratiedefizit an der EU ist, dass die EU die Demokratie und Autonomie anderer Länder hemmt.

So bekommt jedes EU-Mitglied einen Haufen Regeln und Vorschriften aufgetischt (siehe auch EU-Verfassungsvertrag), z.B. werden bestimmte Umweltswerte wie CO2 von der EU festgelegt. Nun besitzt der deutsche Bundestag und das deutsche Volk nicht mehr die volle demokratische Freiheit (können nicht mehr über diese Umweltwerte völlig frei entscheiden). Da sich selbst der Bundestag an die Regeln der EU halten muss, haben die deutschen Bürger umso weniger Einfluss auf gewisse Themen, ganz egal welche Politiker oder Parteien sie wählen -  gewisse Grundwerte sind von der EU vorgegeben und diese gehen über solche Deutschlands hinaus. Der Bundestag mit den Abgeordneten, welche das deutsche Volk repräsentieren, wird durch die EU entmachtet.

Hier zum Abschluss ein längerer Artikel über das Thema: https://www.welt.de/dossiers/eu-macht/article720463/Europa-entmachtet-uns-und-unsere-Vertreter.html

...zur Antwort

Antithese
Im Kontrast zueinander stehende Wörter, werden sich gegenüber gestellt. Die Wirkung der Wörter wird so stärker zur Geltung gebracht.
Beispiel: Himmel und Hölle. Gut und Böse. Hell und Dunkel. Schwarz und Weiß.

Oxymoron
Formulierungen werden aus Gegensätzen gebildet.
Beispiel 1: Hassliebe
Beispiel 2: Das viele Geld hat mich in den Ruin getrieben.

Paradox
Diese rhetorische Figur ist eine sich im Sinn widersprechende Aussage. Oft ist hier auch ein Oxymoron enthalten.
Beispiel 1: Weniger ist mehr.
Beispiel 2: Was sich liebt, das neckt sich.

Quelle: http://www.frustfrei-lernen.de/deutsch/rhetorik-sprachliche-mittel-stillistische-figuren.html

...zur Antwort

In einer Rede versucht man meistens die Zuhörer zu überzeugen, der gleichen Meinung wie man selbst zu sein.

Daher gehören dort auch häufig Übertreibungen (=Hyperbeln) und gute Argumente, welche deine Position begründen und stärken, hinein.

Kontraargumente werden normalerweise nicht verwendet und wenn doch werden sie sofort "unschädlich" gemacht, damit deine Meinung noch besser dasteht. (-> Es gibt nur eine einzige richtige Meinung -  und das ist deine!)

Deshalb spricht man oft davon, dass Politiker Reden halten.

Ein Thema wäre zum Beispiel: "Wir müssen mehr für den Umweltschutz tun!"

...zur Antwort

En mis últimas vacaciones fui con un autobús a Jesolo. Es una ciudad en Italia (kein y) cerca de Venezia. Allí mí familia y yo hicimos excursiones a Murano y Burano. Casi todos los días fuimos a nadar en la piscina. Después fuimos a la playa, pero  lamentablemente (hört sich so besser an) este ano hay muchas medusas en el mare. En el almuerzo (im Mittagessen?!) tuve un clase de danza. Por la tarde mi hermana y yo conocimos a nuestros amigos. A menudo vamos a la playa y visitamos un espectaculo (Welche Show?). A veces jugamos (kein a) voleibol, pero en su mayoría hay demasiado oscura (verstehe den Nebensatz nicht)

Du solltest den ganzen Text in indefinido schreiben; nicht auf einmal gegen Ende aufhören :)

...zur Antwort

Ich möchte dich mal aufklären:

Zahnspangen verderben dir das Leben oder mind. einen Teil davon (sie stehlen Lebensqualität!).

Ich nehme an, dass du sichtbare Brackets haben willst. Als ich meine Brackets bekommen hatte, konnte ich die erste Woche nur Joghurt und Suppe essen. Außerdem hat sich immer alles (Essensreste) in der Spange verhangen, was nicht so angenehm ist und nicht sehr sauber aussieht.

Kaugummis und ähnliches sind natürlich vom Kieferorthopäden verboten, da sich dadurch ein Bracket rauslösen kann.

Öfters bleibt auch die Mundschleimhaut in der Spange hängen. Schmerzhaft.

Des Weiteren musst du häufig zum Kieferorthopädien, der damit nur Geld scheffeln will. Er setzt dir einen neuen Draht ein, welcher bei manchen zwei Tage starke Schmerzen verursacht. Auch Zahnröntgenbilder zu machen sind nicht sehr angenehm.

Vorher, zwischendurch und nachher werden auch noch Gipsabdrücke gemacht, bei denen man sich meist fast übergeben muss. Sehr unangenehm.

Und wenn die Spange erst einmal drin ist, bekommst du sie nicht so leicht mehr raus. Die bleibt je nach dem mind. ein Jahr in deinen Mund.

Auch danach bekommt fast jeder noch einen oder zwei Retainer (Draht) rein, damit sich die Zähne nicht mehr stark verändern. Häufig gibt es als Unterstützung auch noch eine lose Spange dazu.

Es ist nicht schön, dauernd Metall im Mund zu haben.

Ich hoffe, du hast hiermit gelernt, dass es nicht wünschenswert ist, eine Zahnspange zu haben.

...zur Antwort