Du benötigst ein Rechte-Management Plugin, welches Deine Spieler in Gruppen einteilt, diese wiederum haben dann eben Rechte (Permission) für Befehle und Aktionen (oder nicht).

Am aktuellsten ist derzeit LuckPerms und liefert ein intigriertes Webinterface (Benutzeroberfläche) in dem Du ganz einfach die Rechte via Auswahlfenster eintragen kannst. Einfach im Spiel /lp editor (als OP) ausführen und die gwünschten Rechte für die Default (Standard Gruppe) eintragen.

https://luckperms.github.io/

Für Hilfe bei Plugins und Server kann ich dir eine tolle Hilfeplattform empfehlen: plugin-support.de die Facebook Gruppe ist derweil über 230 Helfer groß ansonsten haben wir auch einen Discord.

...zur Antwort

Schau Dir bitte einmal auf YouTube ein Video an, wie man ein BungeeCord Netzwerk einrichtet. Alle Sub-Server inkl. der Lobby müssen mit dem BungeeCord verbunden sein, hierbei ist es wichtig das die Ports alles verschieden sind und alle im "offline mode" eingestellt sind, ausgenommen der BungeeCord natürlich.

https://www.youtube.com/watch?v=ZThGeK1meyE

...zur Antwort

Ich denke nicht;

Minecraft und Fortnite sind ja grundlegend verschiedene Spiele?!

  1. Fortnite: BattleRoyale (wer ist der letzte überlebende von 100)
  2. Minecraft (Survivial / Open World: Überleben, Entdecken "zusammen")

In Fortnite "ballert man sich ja gegenseitig weg" das ganze ist meiner Meinung nach nur ein "abklatsch" von Playersunkown´s Battleground, im Prinzip ein Shooter für Kinder in dem man nebenbei etwas bauen/abbauen kann.

Minecraft hingegen ist ja ein Open World Spiel d.h. ein richtiges Ende gibt es in dem Spiel nicht wirklich. Die Möglichkeiten im MP sind nahezu unbegrenzt; Es gibt "Pixelmon", "TheCraftingDead", viele weitere Modpacks von bekannten Entwicklern die in Minecraft noch mehr Möglichkeiten bieten. Viele bekannte (aber auch nicht immer unbedingt für Kinder gut) Server / Projekte von YouTuber etc.

Selbst spiele wie; PixArk, Stellar Overload, StarMade, Planet Nomands u.s.w. haben bis jetzt Minecraft nicht tot bekommen. Solange MS das Spiel nicht versaut, wird sich daran auch nichts ändern...

...zur Antwort

Hallo,
nun dafür gibt es doch Sponsor-Board, nur muss man eben um ein sponsoring zu erhalten auch ein Konzept vorlegen alternativ werden dann GGL (Gegenleistungen) verhandelt. Es gibt dort einige die Dir sicherlich was anbieten können...habe selber dort schon div. Sponsorings / Dienstleistungen erhalten.

Alternativ kann man auch diese "kostenlosen Server" Anbieter aufsuchen ich halte jedoch gar nichts davon. Dann lieber ein vernünftiges System ohne Einschränkung und dafür eine GGL bringen ;-)

...zur Antwort

Hallo vielen Dank,
da Du und auch andere Eltern in der Minecraft Deutschland Facebook-Gruppe genau das selbe Problem haben (nach Rückfrage in der Gruppe). Habe ich einen Vater gefunden, der mit mir zusammen genau so ein kinderfreundliches Minecraft Projekt für die "kleinen" aufziehen möchte.

Wenn Du oder andere mögen, könnt Ihr Euch unsere Idee, wie wir das zukünftig gestalten wollen, dazu unter https://minecraft-kids.online vorab einmal ansehen. Eine passende Gruppe auf facebook gibt es auch schon: https://www.facebook.com/groups/287423341897021/

Wir freuen uns über jede "elterliche Unterstützung"

...zur Antwort

Moin,
also das Problem habe ich mit meinen kleinen Jungs 5-8 Jahre auch ... der große ist 14 und spielt da wo alle anderen auch zocken oder eben auf "meinen Servern. Ich mache den kram derweil schon mit Minecraft-Servern seit 2011 und leider ist das nicht so einfach...

Für die Kleinen gibt es meiner Meinung nach noch keinen "Klein-Kinder-Server" wo man bedenkenlos die Kids alleine "online" spielen lassen könnte.

Alle anderen Server die, Dir hier empfohlen werden / oder wurden halte ich meines Erachtens nach, für nicht geeignet (Jugendschutz Problematik).

Aber ich hatte aber auch schon überlegt, mal einen Server mit einer Whitelist fertig zu machen, wo sich allerdings die Eltern mehr oder weniger für Ihre Kids eintragen lassen müssen.

Leider kann man das nicht via Forum abwickeln (wegen der Alterskontrolle), um "heinis" von vorneherein von den kleinen fern zu halten. Überlegung wäre entweder via Audio (Discord) wo sich Eltern melden und man dann eben "persönlich" das abwickeln kann?

Wir spielen halt sonst privat, mal auf einem Pocketmine Server, einer am iPad und 2 am Rechner. Das geht optional mit der WIN10 APP auch. Ansonsten schreib mich mal via PN an, dann gucke ich mal was wir auf die Beine bekommen...für die Zukunft.

...zur Antwort

Also damit man irgendwie weiterhelfen kann, fehlen mir irgendwie mehr Informationen;

Welche Plugins sind für das Welt-Management installiert?

  • Multiworld
  • Multiverse-Core
  • Firstspawn Welt eingestellt und Punkt gesetzt?

Welches Rechte-System wird verwendet?

  • LuckPerms
  • PermissionsEx
  • Spawnpunkt gesetzt für "newbies" und Permissons?

Was wird des weiteren verwendet?

  • CMI
  • Essentials
  • Config korrekt?
  • etc.

Um welche Server Version und Host handelt es sich?

  • Glaskugel guck...
  • Server.log sauber (Plugin Fehler?)
  • Host Support mal versucht?
...zur Antwort

Also bis 1.12 haben wir immer ASkyBlock verwendet, laut des Entwickler wird es für 1.13 "bSkyblock" irgendwann geben oder man soll darauf zurückgreifen.

Alternative ist uSkyblock und dann eben "umdeutschen" in dem man die Challanges übersetzt, sofern das PL keine deutsche Sprach-Unterstützung bietet.

Ansonsten schau mal hier ob Du sowas in der Art findest:

  • https://dev.thcdev.de/shop/
  • https://minecraft-store.net/

Alternativ wäre bei Plugin-Support.de nachzufragen, ob dort jemand ist der sowas erstellen kann. In den Hilfegruppen dort findest Du ggf. den einen oder anderen der Dir etwas programmieren kann.

Ansonsten frage ich mich; wozu Skyblock, wenn keine "Challange" irgendwie muss der Spieler doch einen Anreiz haben, weiter zu machen bzw. Aufgaben erledigen, um weiter zu kommen? Ansonsten hätte man nur seine Insel und dann ... geht es irgendwann nicht weiter?!

...zur Antwort

Moin,
wenn Du Deine Karte "zur Verfügung stellen möchtest" hast Du natürlich mehrere Varianten, mit denen Du Dich erst einmal beschäftigen solltest.

  • Einen öffentlichen Minecraft Server (mieten)
  • Lokal (LAN/Wlan)
  • Über das eigene Heimnetz "gelegentlich hosten" via Hamachi

Ja nach welcher "Methode" Du dich entscheidest hast Du wiederum versch. Möglichkeiten der Sicherung. Auf einem Server kann man Plugins installieren, welche "Modifikationen (Mods)" sind die eben sowas und vieles mehr ermöglichen.

Auf einem "lokalen Rechner" kann man dann eben mittels der "normalen Befehle" die Minecraft bietet eine Abenteuerwelt erschaffen, was sich aber nicht unbedingt Anfänger freundlich erweist (meiner Meinung nach).

Das letzte wäre eben einen Server mit Plugins lokal auf Deinem Heimrechner zu erstellen und einzurichten, diesen dann über einen VPN (Hamachi) für andere bereit zu stellen, solange Dein Rechner bzw. das Programm und der Server an sind. Das letzte würde ich aber nicht empfehlen.

Ich würde mich an Deiner Stelle erst einmal mit Minecraft Server Grundlagen vertraut machen;

  • Was für einen Server benötigst Du (welche gibt es)
  • Was kommt auf Dich zu (was solltest Du wissen)
  • Was kostet ein Server überhaupt (billig ist nicht immer unbedingt gut)
  • Sollte man auf "kostenlose Möglichkeiten" zurückgreifen (Einschränkungen?)
  • Welche Plugins brauch ich überhaupt, wo bekomme ich diese her
  • Wie richte ich mir die Plugins oder den Server ein oder wer?
  • usw.

Ich würde Dir einfach mal www.plugin-support.de empfehlen dort haben wir und einige andere Minecraft-User es sich zur Aufgabe gemacht anderen mit genau solchen Problematiken oder Fragen zu unterstützen und keine große Geheimnistuerei zu machen. Wenn man sich ein wenig damit beschäftigt und weiß wo man was findet oder herbekommt, ist es kein Hexenwerk einen eigenen Minecraft Server zu erstellen und einzurichten.

...zur Antwort

Wahrscheinlich hast Du falsch geguckt?

  1. https://minecraft.net/de-de/login/?return_url=/profile

Prinzipiell kannst Du das auch ohne Login machen, egal ob mit oder ohne Login, der Download-Button bleibt immer an der Stelle.

...zur Antwort

Ich denke das sagt gar nichts aus; denn Minecraft kostet Geld, folglich muss man es erst einmal käuflich erwerben, um es spielen zu können.

Da wir aber in einer heranwachsenden Gesellschaft leben, die am besten alles umsonst haben will, Fortnite so nichts kostet, kann das schon sein das sich eben "gefühlt jeder" den Launcher lädt und es mindestens einmal gespielt hat.

...zur Antwort

Vermutlich irgendwelche Standard Anwendungen vom Hersteller die im Hintergrund mitlaufen?! Guck mal im Taskmanager - was da so mit läuft ... ich habe den ganzen Müll erst mal runter geworfen.

Ich habe auch einen Alienware-Laptop mit ähnlicher konfig und null Probleme ... und bei mir hat der MC-Launcher auch "nur" 8GB zugewiesen bekommen, das reicht Dicke.

Hast Du irgendwelche Shader oder andere Mods installiert?

...zur Antwort

Schau mal ob Du die richtige (und nur eine) Java Version für Dein System hast, oftmals ist das der Grund warum der Launcher sich aufhängt.

Empfohlen Version 8 Update 181
...zur Antwort

Mal ne Frage, das doch im Hardcore mode automatisch so?!

...zur Antwort

Also "Varo" wurde ja mehr oder weniger durch das YouTube Projekt "erschaffen" ... im Prinzip ist es nichts anderes als der Hardcore-Mode in Minecraft.

  • Wenn tot, dann Ende ... kein re-spawn nix (bist dann autom. vom Server gebannt)

Survival Server gibt es ja mehr als genüge, einfach mal auf den Serverlisten gucken. Dort ist es ja dann eben so, dass man nach dem Tod re-spawnt, die Items weg sind und man in der Regel nur noch sein Grundstück hat.

Aber einen Hardcore Server ... ja das wäre was ... mal gucken ob wir noch Kapazitäten haben. Das ja schnell gemacht ;-)

...zur Antwort

Mojang Support kontaktieren, wer soll Dir hier von uns da weiterhelfen?!

Wenn Du Deinen Account mit einer gültigen Email Adresse bei Mojang migriert hast, bekommst Du eigentlich keine Mail. Sondern kannst via 3 Sicherheitsfragen Dich bei Mojang einloggen und das PW resetten?!

...zur Antwort

Hallo,
das wird so nicht funktionieren, die einzige Alternative wäre, wenn Du eine parallel Welt erstellst.

  • Multiworld
  • Multiverse-Core

Dann müsste man eben die Rechte entsprechend auf die 2.Welt anpassen und eben ein Plugin für das geteilte oder getrenntes Inventar verwenden.

  • PerWorldInventory
  • Multiverse-Inventories

Einzelne Server-Systeme kann man sonst ohne den Proxy (BungeeCord) nicht verbinden.

...zur Antwort

Hi,
also ich habe das mal ein wenig verfolgt hier gerade und kann mich den meisten Meinungen hier echt anschließen.

Ich selber bin nun auch schon "ein wenig" Älter, habe 2011 mit einem keinen Server angefangen und bis anfangs des Jahres noch im großen Stil in einer recht großen Multigaming.Community mit einem 25 Mann/Frau Team betrieben. Und in den Jahren haben ich (wir) echt so einiges mitgemacht und mitbekommen.

Es sind nicht immer die "Kids" die dieses Spiel in den "dreck" ziehen, sondern wie viele schon viele sagen, einige "Youtuber" durch Ihre schwachsinnigen Projekte und den damit verbundenen "hype" ... ich nenne jetzt extra keine Namen aber jeder der lange genug Minecraft spielt oder es seit der Alpha besitzt, weiß was ich meine.

Außerdem eben die ganzen "leider zu oft" empfohlenen Server-Netzwerke die den Kindern das Taschengeld aus der Hose ziehen, nur damit man einen "virtuellen Rang" hat und sich so "profilieren" kann?!

Hier versagen leider viel zu viele Eltern, ich selber weiß was ein Netzwerk kostet, klar möchte man sein Kosten minimieren aber Kindern 80-100€ (und mehr) aus der Tasche ziehen für "kosmetische Dinge"?! Wenn man dann den Chatverlauf auf diesen überteuerten Servern liest oder auf div. Audio-Servern sich mal 5 min. aufhält; sorry, also meine Jungs gehen auf KEINEN dieser SERVER...Jugendschutz=gleich Fehlanzeige.

Dann kenne wir ja alle "Deutschlands größtes Minecraft Forum" auch hier "tobt der Hamster", keine anständige Moderation und daraus resultierende Negativ-Presse. Immer wieder die selben Fragen, Richtlinien (und Verwarnungen) die keinen richtigen Sinn ergeben, anstatt auf Umgangston und Ausdrucksweisen zu achten und das Forum besser oder übersichtlicher zu gestalten, schmückt man sich nur mit Userzahlen. Alleine das sich "jeder 12 jährige" DEV nennt finde ich schon lachhaft...

Und machen wir uns mal nichts vor, Minecraft ist eben ein Spiel mit einer durchschnittlichen Altersgruppe von ca. 8-16 Jahren (pauschal). Selbst meine Kinder sind in dem Alter, wo Minecraft eben (noch) interessant ist. Und in dem alter ist man eben "anstrengend" für Erwachsene und verhält sich eben "anders" als wir ;-) und man braucht echt starke Nerven, um so manchen schwierigen Kandidaten zu ertragen.

Das sind eben alles Dinge die mit dazu geführt haben, dass man eben diesen einen Moment-Eindruck von Minecraft bzw. der Minecraft-Community bekommt -> Schublade auf -> rein.

Aber ich spiele es (auch mit meinen Kids zusammen) nach wie vor ganz gerne und sehe die Jungs lieber MC spielen, als Fortnite oder Co.

...zur Antwort