das ist ja ne geile frage. aber ich find das ganz toll, das du mama ne freude machen möchtest, deswegen schreib ich dir auch gerne, also auf dem bügeleisen ist bestimmt so n rad, das du drehen kannst, da stellt man die hitze ein und teilweise auch den dampf, ich denk mal du hast n dampfbügeleisen, weil du nach dem wasser gefragt hast, du füllst am besten einfach mal wasser ein in die öffnung vorne richtung spitze,... ( da sind die öffnungen meistens) dann drehst du einfach mal an dem rad und hörst mal ob es anfängt zu dampfen und ob es warm wird, merkste dann auch sehr schnell. da jeder etwas andres bügelt versuch einfach mal verschiedene stellungen des rades durch und schau, mit welchem du am besten arbeiten kannst. ps.: nicht zu lange auf einer stelle bleiben ja? nicht das du die klamotten durchbrennst und nicht über aufgedruckte sachen bügeln, sonst schmilzen die zusammen und nicht über so synthetik stoffe, die schmelzen auch zusammen hihi

...zur Antwort

hmmm, das kratzen ist natürlich schwer zu beschreiben, mir gings mal ähnlich, da hatte ich eine nasennebenhöhlen - Entzündung. Mein arzt meinte, die übelkeit komme von dem ....hmm .. mir fällt das wort nicht ein, sagen wir mal von dem iggit iggat, das die nase herunter läuft. Mir hat eine Nasendusche unheimlich gut getan und auch das gurgeln von salzwasser, also meersalz bitte... das schmeckt sogar irgendwie lecker finde ich.

...zur Antwort

ohjee ich versuch mich mal, kommunismus ist eine "politische Vorstellung". Also du kennst ja die Diktatur, als beispiel, in der gibt es, wie es in deutschland war, mal ganz blöd gesagt einen Führer, der alleine alles bestimmen kann. Jetzt haben wir ja eine Demokratie, sprich das Volk darf mitentscheiden bla bla. und eine freie soziale Marktwirtschaft, sprich jeder darf ein geschäft eröffnen und dinge verkaufen wie er mag und kann. Die vorstellung vom Kommunismus sieht ungefähr so aus: Jeder Mensch in einem Staat tut das, was er am besten kann, verkauft diese Sachen aber nicht, sondern sie werden der allgemeinheit quasi zur verfügung gestellt, so kann derjenige der Schuhe macht sich beim Bäcker seine Brötchen holen, der Bäcker wiederum beim andern die schuhe.

Sprich eine Verteilung der Aufgaben in der Gemeinschaft. in der Evolution des Menschen waren das Bekanntermaßen Jäger und Sammler, Die Frauen haben gesammelt, die Männer gejagt. Jedoch teilten sie das gejagte und gesammelte.

...zur Antwort