Ist je nach Fall unterschiedlich.

Probleme die man während seiner Depression hat (und seien es Probleme wie schule) belasten einen nicht mehr so schlimm, wie wenn man aus ihnen heraus ist. Dinge wie Selbstmord sind Gedanken mit denen man sich nicht mehr auseinander setzen muss, das heißt nicht das man sich nicht mehr mit ihnen auseinander setzen kann, das heißt das Selbstmord keine Option mehr für einen ist. Man kann sich mit seiner Vergangenheit auseinander setzen ohne einen Zusammenbruch zu erleiden, es fällt einem unteranderem auch leichter über seine Vergangenheit zu reden.

Aber wie gesagt das ist je nach Fall unterschiedlich, weil jeder aus anderen Gründen Depressionen bekommt. Die einen wissen es zum Beispiel nicht und finden es erst durch eine Therapie heraus. Die anderen wissen es und können sich damit auseinandersetzen.

Deswegen ist es nicht unbedingten so leicht deine Frage zu beantworten. Aber all die Probleme mit denen man sich zur Zeit rum schlägt und die einen zur Zeit fertig machen, sind nach den Depressionen kein großes Problem mehr oder eben leichter zu bewältigen.

Hoffe ich konnte dir hiermit irgendwie helfen und das ich mich nicht zu oft wiederholt habe.

...zur Antwort

Ich habe das Spiel bis jetzt nur im Play Store gefunden, bringt dir aber gar nichts weil das Spiel (so weit ich weiß) nur auf Japanisch ist.

...zur Antwort

So weit ich mich dran erinnern kann, sollte man einfach wieder die Tür zu machen und wo anders wieder auf. Ist aber auch eine weile her als ich das, dass letzte mal gespielt habe. Deswegen bin ich mir nicht mehr ganz so sicher.

...zur Antwort

Ich an deiner Stelle würde mit einem Therapeuten darüber reden, für mich hört sich das fasst schon wie ein Burnout an.

...zur Antwort