Ich vermute, da kommen Langeweile und eine Spur Sadismus zusammen. Frag dich selbst, ob Dir das genügen wird, wenn du in einem letzten Gedanken über dein Leben nachdenkst?

Viel Erfolg!

...zur Antwort

"Mutter, es kommt im Leben eines jeden Menschen die Zeit, da er die Sicherheit des heimischen Hafens aufgibt um... ach vergiss es! Ja, hatten wir."

Gespräch beendet.

Wir haben es mal geschafft, das Bett beim Sex zu zerstören (war ein Holzbett) und der Vater meiner Freundin entgegnete, als wir ihn um sein größeres Auto baten, um ein neues Bett zu transportieren "Na, habter's kaputt gevö.gelt?"

That's life.

...zur Antwort

Ich bin 1,82m und meine Freundin 1,58m. Die Beziehung hält seit 6,5 Jahren und wird wohl bald upgegraded. Noch Fragen?

:D

Ich kann bei meiner Freundin das Kinn auf den Kopf legen, passt genau. Das hat den schönen Vorteil, dass ich sie im Stehen immer mit dem Kopf an der Brust habe. Beim Küssen geht sie meist auf die Zehen und ich drücke sie dann immer runter, damit sie nicht auf den Zehen stehen muss. Wenn alle Stricke reißen, muss man sie eben beim Küssen hochheben... das stellt auch kein Problem dar und ist im Gegenteil immer für eine Überraschung gut ;)

Die soll sich mal nicht so haben :P

...zur Antwort

oder kann man Po fixiert sein und gleichzeitig nur Stellungen mit Augenkontakt bevorzugen?

Ja.

Zumal beim Reiter die Aussicht auf die Vorderseite auch nicht gerade schlecht ist.

...zur Antwort

Tja, nächstes Jahr bist du sogar noch älter :D

Ich habe mit 27 meinen Master gehabt und angefangen zu arbeiten, von daher alles noch im Rahmen ;)

...zur Antwort

Naja, wenn ein Sinn ausfällt, müssen die anderen das kompensieren.

Du könntest also ein Programm suchen, dass dir den Soundpegel von links und rechts anzeigt und durch ein rhytmisches Auf und Ab des Pegels auf der rechten Seite würdest du dann "hören"(sehen), dass von rechts einer kommt.

Alternativ dazu kannst du eventuell den Analogausgang deiner Headphones am PC nutzen, um den Kanal von der rechten Seite an eine Art vibrierende Armbanduhr weiterleiten, welche du sehr straff um das Handgelenk trägst, sodass du Geräusche von der rechten Seite als Vibrationen wahrnimmst. Eine sich wiederholende Vibration zunehmender Intensität würde also heißen, dass sich dir jemand nähert.

Nur so als Anreiz. Man könnte auch über eine Düse nachdenken, die bei Geräuschen von rechts ein stinkendes Sekret absondert, um den Geruchssinn einzubeziehen, aber die anderen beiden Methoden sind erstens salonfähiger und zweitens schneller :D

...zur Antwort

Kennt sich jemand mit einer "giftigen Beziehung" aus, bzw. hatte jemand schon einmal eine?

Bevor ich meine Situation hier beschreibe will ich mal was zu meinem Charakter sagen. Ich bin eigentlich eine unabhängige und starke Frau, die ihr Ding durchzieht....

Also ich und mein Freund sind seit länger als 2 Jahren ein Paar.

Es hat langsam angefangen aber mittlerweile kommt mir vor, dass ich ein riesiges Problem habe... ...ich nenne euch ein paar Beispiele aus meiner Beziehung.

  1. Obwohl ich eigentlich sehr selbstbewusst bin, bin ich es nicht mit ihm. Ich habe Angst was falsch zu machen und füge mich ihm eigentlich.

  2. Er ist sehr schnell zornig und wird auch mal laut beim Streiten. Wenn er etwas falsch macht...dreht er die Tatsachen solange um, bis ich mich entschuldige. Um mich anschließend zu fragen: WIESO HAB ICH MICH ENTSCHULDIGT UND WOFÜR? Es sind Dinge, bei denen ersichtlich ist, dass es sein Fehler ist.

  3. Er kennt meine Freunde nicht. Er will und wollte sie nie kennen lernen. Ich soll seine aber oft sehen und soll dann auch deutlich machen, dass ich hinter ihm stehe und ihn unterstütze, obwohl ich das gar nicht immer will...

  4. Er vermittelt mir irgendwie manchmal das Gefühl wertlos zu sein, bzw. das ich ohne ihn nichts wäre.

  5. Ich habe Angst, wenn ich mein Handy neben ihm liegen lasse. Obwohl ich nicht mit jemand "Verbotenem" schreibe, glaube ich immer wenn er mein Handy kontrollieren würde, würde er etwas finden das nicht passt. Einmal hat er mir verboten bei Whatsapp online zu gehen, weil er dachte ich schreibe mit jemanden. Ich hab mich entschuldigt und war tatsächlich nicht mehr online. Obwohl ich nichts gemacht habe...

  6. Er ist eifersüchtig auf alles und jeden und möchte am liebsten das ich alleine zu Hause bleibe und er was Trinken gehen kann. Oft bleibe ich auch alleine, obwohl ich lieber mit Freunden was machen würde.

  7. Ich hatte viele Freunde, die ich nicht mehr habe, weil er diese Freunde nicht mag (obwohl er sie nicht kannte). Ich habe diese Freunde auch nicht mehr, weil ich Angst habe er würde wieder zornig werden und ein Streit würde entstehen.

Für all diejenigen die jetzt sagen: Verlass ihn und mach dein Ding!

ES GEHT NICHT, ich mag ihn sehr und habe das Gefühl, wenn ich ihn verlasse bin ich ganz alleine, obwohl das nicht stimmt. Ich weiß aber, dass vieles nicht passt in dieser Beziehung. Daher die Frage... hat jemand sowas schonmal erlebt? Ich komme mir vor, als würde ich so unterdrückt, dass ich mich nicht traue zu gehen... keine Ahnung, schwer zu erklären irgendwie..

Danke schon einmal.

...zur Frage

Wenn du ihn nicht verlassen KANNST (was nach meiner bescheidenen Meinung Schwachsinn ist, aber egal), ertrag' es und hör auf, darüber zu lamentieren. Es gibt nichts Schlimmeres als Selbstmitleid.

Was du beschreibst, ist schlicht und ergreifend Bequemlichkeit und Gewohnheit. Wenn du die Erfüllung deines Lebens wirklich darin siehst, in einer suboptimalen Beziehung zu sein und dich Zeit deines Lebens nach Mehr zu sehnen bzw. die Beziehung zu jedem Zeitpunkt zu hinterfragen, dann herzlichen Glückwunsch.

Ich hoffe, du findest die Stärke in Dir, ihn zu verlassen. Man sollte in einer Beziehung nie vergessen, dass man auch alleinen einen Wert besitzt.

...zur Antwort

"Öhöhöhö, ich bin gut..."

"Nie kann sie sich meinen Namen merken."

"Ich wusste es, sie geht fremd!"

"Muss sie ausgerechnet jetzt beten?"

"Ach, schon wieder. Jetzt ist sie schon bei Nummer 10 und ich rödel immer noch an meinem Ersten herum..."

"Frau müsste man sein. Diese multiple Orgasmus-Geschichte ist schon der Hit..."

...zur Antwort

Studierte verdienen (zumindest bei den Berufen, für die ein Studium auch tatsächlich sinnvoll ist) in aller Regel schon etwas besser als Gelernte. Zudem sind Studierte eher selten körperlicher Arbeit ausgesetzt, was es theoretisch ermöglicht, den Job auch bis ins hohe Alter auszuüben. Natürlich kann auch einem Studierten etwas passieren, was ihn/sie invalide macht, es wird aber in den seltensten Fällen daher rühren, dass er/sie auf Arbeit eine Packung Ziegel auf ein Dach tragen musste...

Von daher würde ich (als ebenfalls Studierter, welcher seit 2 Jahren in der Berufswelt angekommen ist) sagen, dass ein Studium sinnvoll sein kann, es aber nicht immer ist. Solange man nichts studiert, was hoffnungslos überlaufen ist und das auch einigermaßen "drauf hat", was man da studiert, sollte man einen Job bekommen. Natürlich ohne Garantie.

...zur Antwort

Bei google findest du sicherlich tausendmal bessere Antworten als hier...

...zur Antwort