Naja waschen bringt wohl wenig, das saugt sich ja voll. Aber als Tipp zum sparen:

in den Klokisten (bei Größe ca.55x40cm) als Unterstreu 1-2 Tassen Heizpellets (15kg ca. 4€ im Raiffeisenmarkt oder Baumarkt) darüber großzügig Stroh oder Pferdeheu (Ballen ca. 4€ im Raiffeisenmarkt oder beim Bauern). Ergebnis kosten pro Klofüllung ca. 0,10€, sehr bequem für die Tiere und praktisch. Bei größeren Kloschalen entsprechend mehr nehmen.

...zur Antwort

Deine pure körperliche Anwesenheit reicht und du musst es fertig bringen deinen Namen und ggf. deine Prüflingsnummer auf das Aufgabenblatt zu schreiben, bzw. bei der praktischen anzugeben. Du musst an der Prüfung nur teilnehmen, ein bestehen oder nicht bestehen gibt es da nicht.

Trotzdem rate ich dir die Prüfung ernst zu nehmen, es gibt dir zumindest eine Tendenz wie du mit deinem Leistungsstand ist und wo du noch etwas tun musst.

Viel Erfolg!

...zur Antwort

Um diese Frage definitiv zu beantworten fehlen ein paar Informationen:

Wie alt bist du? Über 18 oder unter 18? (Ich nehme jetzt mal über 18 an)

Wie lang ist deine vereinbarte Wochenarbeitszeit? (ich nehme jetzt einmal 40 Stunden an)

An wievielen Wochentagen arbeitest du? (Ich nehme mal an Mo-Fr. an 5 Tagen in der Woche)

Hast du nur einen Berufsschultag oder abwechselnd alle zwei Wochen zwei Berufsschultage? (Ich nehme nur einen Berufsschultag an)

Die Berufsschulzeit wird im gesamten, das heißt mit Schul-Pausen, als Arbeitszeit gewertet (eigentlich ja Ausbildungszeit). Wenn du danach noch in den Betrieb musst, ist auch die Anfahrtszeit von der Berufsschule zur Arbeitsstelle Arbeitszeit. Pausen müssen dir auch zusätzlich (unbezahlt) gewährt werden, mindestens im gesetzlich Rahmen.

Du arbeitest also an vier Tagen in der Woche täglich 8,50 Stunden, das sind 34 Stunden pro Woche.

Deine Berufsschulzeit ist 6,25 Stunden pro Tag, inkl. Fahrzeit zum Betrieb 7,25 Stunden, dein Ausbildungsbetrieb kann dich also für weitere 0,75 Stunden in den Betrieb beordern, maximal sogar für 2,75 Stunden (bei einem Freizeitausgleich über Gleitzeit, siehe Anhang unten).

Genauere Details findest du hier:

https://www.ihk-kassel.de/solva_docs/merkblatt_anrechnung_berufsschulzeiten2013.pdf

In anbetracht der Gesamtarbeitszeit die du ja eigentlich schon überfüllt hast fände ich es mehr als Kleinlich von deinem Chef dich für 45 Minuten in den Betrieb zu rufen. Das ist aber meine persönliche Meinung.

...zur Antwort

Es gibt doch auch strukturierten PVC Boden, bei uns hat sich dieser bewährt. Er ist nicht so rutschig wie z.B. Laminat oder unstrukturierter PVC. Darüber kann doch auch super einfache Teppiche legen, Ikea Signe usw. Dann kann man die Teppiche leichter austauschen und waschen, der PVC Boden ist auch leicht zu reinigen und der Bodenbelag darunter wird geschützt.

Wenn man im Baumarkt schaut gibt es auch oft PVC Reststücke, die sind nicht so teuer, für die Gehege aber meist super geeignet.

Hier ist übrigens meine Anleitung für den Bau eines Kaninchen Innengehege mit ca. 2x2m Größe:

http://www.ebay.de/gds/Ein-schoenes-und-artgerechtes-Kaninchengehe-fuer-die-Innenhaltung-unter-150-geht-nicht-/10000000206283232/g.html

Das kann jeder mit ein wenig handwerklichen Geschick selber bauen und ist auch nicht zu teuer.

...zur Antwort

Du fährst ohne Versicherungsschutz. = Du musst für einen Schaden zahlen, egal wie hoch er ist. Und bei einem Personenschaden geht es schnell in den Mio. Bereich.

Du fährst ohne Fahrerlaubnis. = Schlimmstenfalls eine Straftat, du wärst entsprechend vorbestraft. Bekommst eine Sperre für den Autoführerschein. Von der zu zahlenden Strafe mal ganz abgesehen.

Du riskierst dein eigenes Leben, es gibt nicht umsonst entsprechende Drosselungen und Regelungen. Baust du mit deinem Roller einen Unfall z.B. mit einem Auto, dann hat das Auto eine dicke Beule und der Fahrer einen Schock. DU bist aber ohne Knautschzone unterwegs, wenn du Glück hast überlebst du schwer verletzt mit bleibenden Schäden, wenn du Pech hast stirbst du.

Spare dir doch lieber das ganze Geld und mach bald deinen Auto Führerschein, macht viel mehr Sinn.

...zur Antwort

Eine Nebentätigkeit kann in der Ausbildung untersagt werden, ja. Aber nicht aufgrund der Nebentätigkeit sondern aufgrund der Tatsache das man sich in der Ausbildung dazu verpflichtet "sich zu bemühen, die berufliche Handlungsfähigkeit zu erwerben, die erforderlich ist, um das Ausbildungsziel zu erreichen. " So oder so ähnlich steht es in jedem Ausbildungsvertrag. Mit einer Nebentätigkeit kannst du diesem nicht mehr so nachkommen. Die meisten Ausbildungsbetriebe würden das zwar im gewissen Rahmen tollerieren, wenn hier aber schon eine Ermahnung erfolgte wird es kritisch. Eine Kündigung würde ich jetzt zwar nicht gleich ansetzen aber ggf. eine Abmahnung verbunden mit der Aufforderung die Nebentätigkeit aufzugeben. Eine Kündigung im Ausbildungsverhältnis ist seitens des Arbeitgebers nur außerordentlich möglich. Ich würde dies nicht als außerordentlichen Grund bewerten. Wie es ein Arbeitsgericht sieht ist eine andere Sache.

Übrigens, später im Arbeitsleben kann eine Nebentätigkeit nicht mehr untersagt werden. Sie muss aber aus steuerlichen Gründen beiden Arbeitgebern mitgeteilt werden.

...zur Antwort

Das ist eine schwierige Entscheidung. Aber für dich selbst solltest du überlegen:

1. Was ist DIR wichtiger, mehr Geld und Verantwortung (=mehr Arbeit). oder lieber der gute Kontakt zu Kollegen? Angenehmes arbeiten, mehr Freizeit.

2. Sind 200 € im Monat soviel mehr das du das dafür aufgeben willst?? Hast du die einen längeren Arbeitsweg? Mehr Überstunden? Mehr Stress? Dann werden das schnell die 200 € auffressen?

3. Sind die 200 € Brutto oder Netto? Wenn Sie Brutto sind denke daran das werden nachher nur ca. 100 bis 120 € mehr Netto sein.

4. Wie sind die anderen Sozialleistungen? Urlaub, Freizeit, Arbeitszeiten, etc.

Immer dran denken Geld ist wichtig aber lange nicht alles. Am Ende des Tages musst du zufrieden nach Hause gehen können. Der eine kann das nur wenn er an dem Tag 2 € mehr verdient hat wie ein anderer. Der nächste nur dann wenn er zufrieden seine Arbeit abschließen konnte. Und wieder ein anderer nur wenn er gut mit den Kollegen und Chef klar kommt.

5. Denk daran mieses Arbeitsklima kann das leben zur Hölle machen, besonders wenn du es als Neuer nicht gewohnt bist. Seltenst wirst du da geschohnt, meistens ganz im Gegenteil.

...zur Antwort

Schau mal hier nach:

http://www.zeit.de/karriere/beruf/2012-04/arbeitsrecht-zwischenzeugnis
>
Du solltest also bei einem Vorgesetztenwechsel ein Arbeitszeugnis verlangen. Ich würde dir auch zu einem qualifizierten Zeugnis raten, alles andere nur wenn die Beschäftigungsdauer sehr kurz war oder der Arbeitsinhalt nicht relevant für die Zukunft ist (z.B. bei Nebenjobs, Ferienarbeit, etc.)

Viel Glück!

...zur Antwort

Natürlich darf der selbe Prüfer dich nochmal prüfen. Du wirst aber am Anfang der Prüfung gefragt ob du mit dem Prüfungsausschuss und der Zusammensetzung einverstanden bist. Meinst du das einer der Prüfer befangen sein könnte dann melde dich und äußere dies. Der Prüfungsausschuss wird dann entscheiden was er macht. Ggf. wirst du dann von einem anderen Prüfer aus dem Ausschuss geprüft.

Solltest du meinen das der ganze Prüfungsausschuss dir gegenüber befangen ist, dann äußere auch dies und lass es zu Protokoll nehmen. Dann kannst du auch ggf. gegen das Ergebnis der Prüfung klagen.

...zur Antwort

Ich vermute mal das du damit auf die Bedarfsplanung, einem Teilgebiet der BWL hinaus willst.

Frag doch mal Wikipedia:

https://de.wikipedia.org/wiki/Bedarfsermittlung

Dann erfährst du das es drei Bedarfsarten gibt:Primärbedarf: Fertigteile die so verkauft werden könnenSekundärbedarf: Roh- und Hilfsstoffe für ein Produkt, wird i.d.R. durch eine Stückliste oder Rezeptur aufgelöstTertiärbedarf: Betriebsstoffe und ähnliche Bedarfe, die nicht direkt mit dem Produkt zusammen hängen aber zu dessen Herstellung notwendig sind.

Weitere Informationsquellen dazu:

http://wirtschaftslexikon.gabler.de/Definition/primaerbedarf.html

...zur Antwort

Gib die Fahrzeugdaten doch mal bei mobile.de ein, dann siehst du Vergleichsangebote. Wenn du mich fragst ist der ziemlich teuer, bei mobile.de fangen die in dem Alter, KM und PS schon so bei 11.000 € an. Natürlich kenne ich nicht die genauen Details zum Fahrzeug, Zustand, Ausstattung, Zubehör etc. das macht auch viel aus.

Aber für 19.000 € bekommst du sicherlich schon einen jüngeren Gebrauchten oder etwas kleineren Neuwagen oder Tageszulassung.

...zur Antwort

Du musst diese "Strafüberstunden" nicht machen. Kollektivstrafen für alle sind schonmal gar nicht zulässig. Individuelle Fehler können aber zu Abmahnungen oder schlimmstenfalls zu einer Schadensersatzforderung führen. Dafür muss aber ein Fehler einer einzelnen Person zuzuordnen sein und der Fehler zumindest fahrlässig entstanden sein.

Das euer Chef verlangt das ihr Überstunden nicht protokolliert wird in einen Sozialversicherungsbetrug münden. Da solltest du nicht mitmachen. Für deinen Chef können dort empfindliche Strafen bishin zu Gefängsnisstrafen bedeuten (vgl. § 266a StGBVorenthalten und Veruntreuen von Arbeitsentgelt, ggf. auch § 370 AO bei Lohnsteuerhinterziehung). Im schlimmsten Fall könnte euch sogar eine Mittäterschaft angelastet werden, da ihr ja die Aufzeichnungen mit fälscht.


Wenn du dort deinen Job behalten möchtest ist die Situation natürlich verstrickt, ggf. solltest du das Anonym oder über eine Gewerkschaft dem Zoll melden.


Viel Erfolg!

...zur Antwort