Männer, wie würdet ihr in folgender Situation reagieren21?

Hi Leute,

Ich war vor ca 1 Stunde einkaufen, beim Rückweg wollte ich mit einem Leihfahrrad (heißt city bike bei uns in Wien) nach Hause... Am Automaten ging aber irgendwas nicht, also ging ich kurz noch in einen Laden, beim rauskommen habe ich mich kurz auf eine Bank hingesetzt.

Kurz darauf kam eine Frau zu mir und sprach mich an, fragte ob ich telefonieren wollte weil sie mich vorhin am Automaten sah, der eig keine Telefonzelle sondern der automat für die leihräder war. Das heißt sie hat mich schon eine Weile beobachtet.

Das kam mir deshalb ehrlich gesagt ein wenig creepy vor. Aber ich führte das Gespräch einfach fort, irgendwann fragte sie mich ob ich nicht Lust hätte, mit ihr im Lokal gegenüber was zu trinken. Ich war in dem Moment irgendwie perplex weil sie auf mich einen etwas weirden Eindruck gemacht hatte, auch wenn sie nett war. Also sagte ich nein sry habe grad keine Zeit usw. Sie ging dann etwas enttäuscht weiter und es war ihr sichtlich ein wenig unangenehm.

Jetzt im Nachhinein denke ich mir, dass ich einfach nicht offen genug war. In der Stadt ist man es halt nicht gewohnt wenn ein fremder einen einfach so anspricht. Ich war ihr gegenüber deshalb ein wenig misstrauisch. Eigentlich ist das eine ziemlich dumme Einstellung, weil man als offener Mensch durch solche Sachen doch viel schneller Kontakte knüpft.

Ich will wirklich nicht angeben, aber es ist nicht das erste Mal dass eine Frau mich anspricht und mich kennenlernen möchte. Bei jedem Mal war ich aber irgendwie perplex, misstrauisch und gab einen Korb, obwohl ich mir im Nachhinein dachte "du Vollidiot!" 😅 Ich selbst spreche Frauen schon an wenn ich sie mal im Lokal sehe und interessant finde o.ä., aber andersherum wenn mich mal eine Frau anspricht, werde ich nervös. Wtf? 😂

Ich bin übrigens 28, falls das jemanden interessiert.

Liebe, Männer, Freundschaft, Date, Frauen, Beziehung, Sex, Psychologie, Liebe und Beziehung
7 Antworten
Schmerzen im linken Unterarm627?

Hi Leute,

Ich habe vor ca 2 Monaten mit einem krafttraining angefangen.ich trainiere für gewöhnlich immer alle 2 Tage und achte auch auf eine eiweißreiche Ernährung.

Trainiert werden alle Muskeln, obwohl ich d zugegeben die Waden ab und zu vernachlässige.

Seit ca 1 woche ist mein Protein pulver ausgegangen und die Bestellung aus Amazon kam immer noch nicht an.

Ich habe danach einfach weitertrainiert, ohne shake. Jetzt habe ich aber im linken Unterarm, mittig auf der innenseite. (also die Seite die zum Körper schaut, wenn die Hände beim normalen Rumstehen runterhängen) seit ca 5 Tagen schmerzen und ich kann deshalb eher schlecht trainieren.

Gestern ließ war der Schmerz kaum noch vorhanden und ich dachte mir dass ich morgen wieder anfange.

Heute früh fühlte ich mich sehr fit obwohl ich am Vortag ziemlich viel Basilikum geraucht habe. Ich ging also joggen, danach fing ich mit einem Bizeps Workout an, der leider nicht lange anhielt. Nach 10 wiederholungen kamen die Schmerzen wieder und ich brach das Training ab.

Kann es sein dass es daran liegt dass ich nicht mehr genügend eiweiß zu mir nehme? Die Schmerzen kamen nämlich wenige Tage nachdem mein pulver aus war.

Gibt es dafür irgendwelche Salben oder Dehnübungen um die Sehne bzw die Muskulatur zu entspannen? Ich kann nicht einordnen ob der Schmerz von nem muskel oder einer sehne kommt, ich tippe aber eher auf die sehne.

Sport, Fitness, Workout, Bodybuilding, Muskeln, Medizin, Gesundheit, Ernährung, Training, Körper, Eiweiß
2 Antworten
Apiphobie (Angst vor Bienen) überwinden?

Hi, ich leide leider unter einer für Außenstehende evt lustig klingenden Phobie (ehrlich gesagt muss ich immer auch selbst über mich lachen und nehme es nie Übel wenn jemand darüber lacht).

Ich habe seit meiner Kindheit als ich mal von einem Bienenschwarm verfolgt wurde panische Angst vor Bienen oder Bienenartigen Insekten (Hummel, Wespe, etc... aber keine Fliegen).

Es gab deshalb schon oft lustige Erlebnisse, z.B. bei der Arbeit, als eine Wespe im Zimmer war und ich vor 2 anderen Arbeitskollegen panisch mit den Händen herumfuchtelte, etc.

Allein der Gedanke an das Surren einer Wespe beschert mir schon leichte Gänsehaut.

Und ich weiß, es klingt bescheuert, ich musste mich dabei selbst auslachen, aber egal: Ich habe gerade aus Langeweile Minecraft mal ausprobiert und dabei verschiedene NPCS bekämpft, jedoch nie iwie Angst o.ä. gehabt, bis ich aufeinmal in einem Wald auf 2 Bienen gestoßen bin.

Ich hatte jetzt zwar keine so krasse Angst wie im RL, aber dieses Surren machte mich schon mega nervös, nachdem ich beschlossen hatte die Vieher zu töten, damit dieses Surren aufhört, griffen die mich an und naja, ich bin im Spiel ziemlich weit weg geflohen und habe mich verlaufen xD

Das ist auch der Grund der mich dazu veranlasst hat, die Frage hier zu stellen: Gibt es Methoden um diese Angst irgendwie zu verringern oder zu überwinden? Ich fand meine Reaktion ja lustig aber es ist auch nervig wenn man nicht "normal" spielen kann :D

Tiere, Angst, Insekten, Psychologie, Bienen, Panik, Phobie
6 Antworten
Welche krankheit hat er... .?

Hey Leute

Ich lebe in Wien und bei uns gibt es einen Obdachlosen der immer in unserer Wohngegend umherschlendert.

Ich kenne ihn mittlerweile schon seit nem halben Jahr, und normalerweise ist er meistens ein wirklich netter Typ. Er bettelt nie aggressiv nach Geld so wie es einige tun sondern fragt immer leise und wirkt dabei auch etwas beschämt. Und das auch nur dann wenn man auf ihn zugeht. Er wirkt im "Normalzustand" eher zurückhaltend.

Manchmal führt er aber auch laute Selbstgespräche, in der Wohngegend ist er auch recht bekannt von den Anrainern und die teilen auch meine meinung.

Aber manchmal hat er krasse "Anfälle", er schreit da wütend herum und schimpft (keine bestimmten Personen sondern immer Selbstgespräche, wenn man ihn in der Phase anspricht wird er plötzlich wieder "normal" und sobald man weitergeht schreit er wieder mit sich selbst rum.)

Dadurch wurde ich auch manchmal mitten in der Nacht durch sein Geschrei wach, weil ich gerne mit offenem Fenster schlafe.

Ich hab ihn bisher nicht gefragt was das für eine Krankheit bei ihm ist weil das vlt etwas blöd rüberkommt, aber vlt kennt einer von euch ja dieses Verhalten und weiß was das ist?

Btw: auch während seiner "Anfälle" ist er nie anderen Passanten gegenüber aggressiv, weder verbal noch physisch, es kann aber manche die ihn nicht kennen einschüchtern weil er halt sehr laut schreit.

Ich weiß, einige sagen jetzt vlt was mich das überhaupt angeht, aber es interessiert mich schon etwas.

Freundschaft, Psychologie, Gesundheit und Medizin, Liebe und Beziehung, obdachlos, Obdachlosigkeit, psychisch, psychische Krankheit, Anfall, Bettler
5 Antworten
Herzschmerzen usw?

Hi,

Ich habe eine kleine Schwester (14), die derzeit ab und zu bei mir übernachtet, weil ihre Schule von meiner Wohnung aus viel leichter zu erreichen ist als von unseren Eltern. Meine Wohnung hat eh 3 Zimmer obwohl ich Single bin, weswegen es zimmermäßig dafür keine Probleme gibt.

Sie hat seit ca 2 Wochen meistens in der früh Schmerzen im Herzbereich, weswegen wir auch mal beim Arzt waren (eig wollte ich dass sie selber alleine hingeht damit sie ein wenig selbständig wird, aber sie war zu unsicher weswegen ich am Ende mitging)

Der Arzt konnte nichts konkretes feststellen und gab eine Überweisung zu einem Facharzt für Innere Medizin. Einen Termin haben wir schon, am Freitag.

Seit ein paar Tagen hat sie weitere Beschwerden wie Schwindelgefühle und ihr linker Arm schmerzt auch. Ich mache mir da langsam echt Sorgen dass es sich verschlimmern könnte, sollte sie vlt mal in ein Krankenhaus gehen oder auf den Termin am Freitag warten? Würde sie im KH überhaupt aufgenommen werden? Ich hatte oft schon den Fall dass ich wegen etwas akutem in ein KH ging und von den Ärzten nur (zum Teil genervt) abgewinkelt wurde, so als würde man nur total übertreiben usw... Weswegen ich ein KH-Besuch mittlerweile meistens als nervig empfinde. Oder sie stellten fragen wie, wieso man denn nicht einfach zum normalen Arzt gehen würde und sie damit beschäftigt... Wenn sie das bei mir machen ist es mir meistens egal, aber wenn das bei meiner Schwester auch passiert streite ich sehr schnell und werde dann auch manchmal lauter, obwohl ich eig ein ruhiger mensch bin.

Die Schmerzen hat sie übrigens nicht permanent. Könnten das irgendwelche Vorzeichen für einen Schlaganfall o.ä. Sein? Schon mit 14 Jahren?

Oder bildet sie sich das evt sogar nur ein weil sie Angst hat?

Leben, Medizin, Gesundheit, Krankheit, Herz, Arzt, Gesundheit und Medizin, Krankenhaus, Organe
8 Antworten
Bisexueller Kumpel komisches Verhalten?

Hi,

ich komme direkt zur Sache:

Ich (m) bin mit einem Kumpel schon seit Jahren befreundet. Trotz der vielen Jahre ist es aber keine enge Freundschaft, eher etwas oberflächlich.

Ich weiß bei ihm aber schon lange dass er bi ist, er steht zwar eher zu Frauen, hatte aber auch schon öfters Sex mit Männern. Auch mich hatte er mal gefragt ob ich... naja, interessiert wäre. Ich lehnte ab, die Sache war dann auch ziemlich schnell vom Tisch. (das ist auch schon ca 10 Jahre her...). Wir waren danach weiterhin gut befreundet.

Die letzten paar Tage habe ich mich mit ihm öfters getroffen. Gestern hatte er "sturmfrei" weil seine Freundin irgendwo fort war (die beiden führen eine offene Beziehung). Er fragte als er noch in der Arbeit war ob ich Lust hätte am Abend was trinken zu gehen, bzw bei ihm vorbeikommen würde. Und dass ich ihm gleich Bescheid geben soll da er je nachdem die Arbeit früher verlassen würde.

Ich sagte ja, er meinte dann, dass ich doch auch bei ihm übernachten solle, weil er Nachts alleine Angst hat einzuschlafen (okay... wtf. er ist 30 und hat Angst?).

Ich sagte dann dass das nicht geht, ich war gesundheitlich eh noch leicht angeschlagen und meinte, wir können uns gerne treffen, aber ich würde dann um 23 Uhr rum wieder heimfahren.

Er war dann ziemlich aufdringlich, bettelte mich fast schon an, bei ihm zu übernachten, ich sagte mehrmals nein, irgendwann wurde er dann trotzig und sagte "ok dann verlasse ich die Arbeit heute nicht früher".

War mir relativ egal, hab dann halt geschrieben "ok wie du meinst", dachte dass es damit geklärt wäre, hatte eh keine Lust mehr nach so einem kindischen Verhalten mich mit ihm zu treffen und zockte halt mit nem Kumpel ne Runde WoW.

Nach ca 1, 2 Stunden schreibt mich der Typ wieder an und fragt ob ich komme, wtf... ich sagte nein, weil ich grade schon mit nem anderen Kumpel was unternehme weil du ja keine Lust mehr hattest. Er wurde dann zickig, irgendwann hats mir gereicht und ich schrieb ihm dass er sich nen anderen Idioten suchen soll, der sich mit ihm rumärgert.

Danach hat er mich anscheinend blockiert weil ich sein Profilbild auf Whatsapp nicht mehr sehen konnte. Is mir eigentlich ziemlich egal, weils eh kein enger Freund war und ich jetzt weiß was ich von ihm halten kann.

Ich hatte bei der aufdringlichen Frage, bei ihm zu übernachten halt das Gefühl, dass er mit mir Sex haben wollte. Und ja, lacht nur, aber als Hetero ist mir mein Arsch heilig^^

Meint ihr dass das seine Absicht war? Oder interpretier ich da zuviel hinein? Ich sagte ihm halt in der Vergangenheit schon mehrmals dass ich keinerlei Interesse an Sex mit Männern habe.

Liebe, Freundschaft, schwul, Freunde, Beziehung, Sex, bisexuell, homosexuell, Liebe und Beziehung
6 Antworten