Mach einen Termin bei deinem Anpasser, er wird dir sicher weiterhelfen können.

...zur Antwort

Augenoptiker werden viele gesucht, man findet nach der Lehre auf jeden Fall einen Job. Bei Akustikern weiß ich es nicht genau.

...zur Antwort

Du musst eine Anpassung machen lassen. Oder hattest du schonmal Linsen und weißt genau, welchen Durchmesser, welche Basiskurve und welches Material du brauchst? Oder ob es weiche oder formstabile sein sollen, Tageslinsen, Monatslinsen, etc?

Das sind alles wichtige Parameter, die der Optiker für eine Kontaktlinsenauswahl braucht. Außerdem wird dein Auge ausführlich untersucht und geschaut, ob du überhaupt Linsen tragen kannst.

...zur Antwort

Mit so einer Brille wirst du nichts mehr deutlich sehen können. Wenn du genau hin schaust erkennst du auf deinem Beispielbild im Zentrum der Gläser einen Bereich, in dem scheinbar keine Stärke ist.

...zur Antwort

Wenn du mit 4 Jahren weitsichtig warst, was nicht selten ist, kann sich das durchaus mit der Zeit verwachsen. Das Auge ist bei Weitsichtigkeit zu kurz und wenn du wächst, wächst auch dein Auge.

...zur Antwort

Je nachdem wie alt du bist, könnte das hier interessant sein.

https://augenchirurgie.clinic/behandlungen/miyosmart-brillenglas

...zur Antwort

Lass dir von keinem Vorschriften machen. Mit Mitte 30 Vater zu werden ist heutzutage absolut normal. Zu Zeiten deiner Mutter sah das sicher anders aus, vielleicht bohrt sie deshalb so nach.

...zur Antwort

Randlose Brillen sind nicht unbedingt teuer. Bei F... Gehen die Fassungen schon ab ca. 30€ los.

Man kann allerdings nicht einfach jedes Glasmaterial in so einer randlosen Brille verbauen. Die ganz einfachen, günstigen Kunststoffgläser haben hier zb eine deutlich höhere Bruchgefahr, als höherbrechende. Dann war die Brille evtl. in der Anschaffung günstig, aber alle paar Monate zahlst du neue Gläser.

...zur Antwort

Sehstärke und Sehkraft sind zwei Paar Schuhe. Ich würde sagen, die Optikerin hat sich vielleicht ungeschickt ausgedrückt, ist aber deshalb nicht gleich unfähig. Wenn dir eine Aussage komisch vorkommt, solltest du direkt nachfragen. Nur die Person kann dir genau erklären, was sie meint. Ob du jetzt, im Nachhinein und als Laie, alles korrekt wieder gibst kann hier keiner beurteilen.

...zur Antwort

Mach dich nicht verrückt. Ich bin jetzt in der 18. Woche und hatte die ganze Zeit über auch kaum Symptome. Gäbe es keine Beweisfotos, würde ich die Schwangerschaft gar nicht merken. ;)

Wenn du nichts merkst, muss das also gar nichts heißen. Freu dich auf den nächsten Termin mit deinem Krümel.

...zur Antwort

Hornhauteresion / Auge?

Ich habe seit gut 2 Jahren eine Hornhauteresion, die leider immer wieder kommt.

Im Krankenhaus war ich auch vor ca 2J als ich nicht mehr schauen konnte vor schmerz. Leider hatte jeder Arzt eine andere Meinung, jeder schrieb was anderes auf.

Auch in der Augen Praxis vor Ort. Jeder Arzt empfiehlt eine andere Therapie mit Salben, Tropfen usw.

Jetzt bekam ich zum ersten mal (ich frag mich warum erst jetzt?) eine Verbandskontaktlinse. Diese hatte ich gut 5 Wochen drin. Keinerlei große Probleme gehabt. Außer das es 2 mal schmerzte.

Seit gestern ist sie raus. Die Hornhaut sei abgeheilt. Allerdings trat mein Problem wieder auf. Hab immer das Gefühl es sei was im Auge. Vielleicht ein haar oder so.

Weil in dem mom kratzt da was, dann ist es weg. Aber am schlimmsten ist der schmerz wenn es gewaltig sticht, dann tränt es, ich kann dann für mehrere Tage nichts sehen. Der Rekord waren mal 6 Tage. Da konnte ich nur schlafen.

Meist tritt es morgens auf. Wie ein Messerstich werde ich von wach, es brennt schmerzt stechend. Ich muss da weiter schlafen. Danach gehts wieder. Aber wenn es nicht mehr geht, dann kann ich Tage nichts sehen.

Ich habe das seit der Reha. Entweder kam es durch die Pferdetherapie oder durch die Holztherapie (wo ich wegen Asthma nur 1 Tag war)

Darum glaube ich ja oft das da ein Fremdkörper im Auge ist. Der sich wo festsitzt und dann wandert bis es weh tut.

Nächste Woche werde ich mir wieder eine Kontaktlinse holen. Am liebsten für immer. Damit fühl ich mich sicher.

Diese ganzen Medikamente helfen leider auch nicht. Das einzige was ich oft the, das Auge zu befeuchten. Aber selbst das hilft leider nicht immer.

Es ist ein Kreislauf der mich wahnsinnig macht.

Nur das vertrauen der Ärzte geht leider bei jeder erfolglosen Therapie auch verloren.

...zur Frage

Mein Mann hatte das auch häufig. Bei ihm lag es an einer Epitheldystrophie. Die oberste Schicht der Hornhaut war nicht ganz glatt, sondern wellig. Dadurch, und durch zusätzlich eher trockene Augen, gab es häufig diese Hornhautrisse. Gibt es bei dir eine Ursache, die Mal diagnostiziert wurde?

Inzwischen hat mein Mann Ruhe. Die oberste Hornhautschicht wurde einmal weg gelasert, so dass sie glatt wieder nachwachsen konnte.

...zur Antwort

Rede mit deiner Frauenärztin darüber. Es gibt Mittel, die bei depressiven Phasen/Stimmungsschwankungen im Zyklus helfen können.

Ich hatte damit nie Probleme und habe es deshalb auch erst quasi zufällig, wegen Kinderwunsch, mitbekommen.

...zur Antwort

Ich Frage mich gerade, wie genau du dir den Beruf vorgestellt hast.. wer soll denn den Bewohnern, die das selbst nicht mehr können, helfen wenn nicht die Pflegekräfte?

Ich habe selbst auch ein freiwilliges soziales Jahr in einer Senioreneinrichtung gemacht. Genau das, was du beschreibst, war da Alltag. Jeder, der in so einer Einrichtung hilft, ist eine enorme Unterstützung für die Angestellten. Von daher kann ich die Pfleger verstehen, dass sie dich trotzdem die Aufgaben haben machen lassen. Anders geht es dort häufig nicht und es ist schwer, Rücksicht auf sowas zu nehmen. Ich kann nachvollziehen, dass du dich unwohl gefühlt hast, aber warum hast du das Praktikum dann nicht beendet?

...zur Antwort

Während einer Augen OP wird das Auge mit einer Klammer offen gehalten, die das Ober- und Unterlid weg hält.

Das Auge dreht sich unter Narkose auch nicht nach oben weg, es geht höchsten in Akkommodationruhelage. Das heißt, es dreht sich ein paar Grad weit nach außen, aber nicht so weit das es "weg" ist. Das wäre durch die Augenmuskeln auch gar nicht möglich.

...zur Antwort

Wenn du mit Brille nur 55% Sehleistung erreichst, kann auch eine stärkere Brille nicht helfen. Diese 55% mit Korrektur beziehen sich quasi darauf, was das Auge kann. Wenn irgendwo ein "Baufehler" im Auge ist, zb die Netzhaut nicht funktioniert wie sie soll, kann auch eine Brille das nicht beheben.

...zur Antwort

Du siehst nicht mit der Pupille. Die Pupille ist nur ein Loch, durch das Licht ins Auge gelangt. Es wird von der Augenlinse, die dahinter liegt, gebrochen und landet auf der Netzhaut. Die Rezeptoren auf der Netzhaut verarbeiten die Lichtimpulse und es entsteht ein Bild. (Vereinfacht gesagt)

...zur Antwort