wegen 1-2 Gramm sehr unwahrscheinlich!
Solange du keine Aussage gemacht hast, die dir schaden könnte, ist damit nicht zu rechnen.

...zur Antwort

Wie das ist kann keiner sagen, zumindest wenn er wirklich unter Vollnarkose operiert wirst.
Klar gibt es Risiken, zum beispiel könntest du das Narkosemittel nicht vertragen, aber da es gut geschulte Menschen sind brauchst du dir nicht viele Gedanken darum machen!

...zur Antwort

Ritalin - Sollte ich es nehmen, um mein Abitur zu bestehen?

Kurze Beschreibung zu meiner Person: Bin 18 Jahre alt, besuche die 13. Klasse und stehe jetzt genau 9 Tage vor meiner ersten Abiturprüfung (Geschichte). Ich konsumiere regelmäßig Cannabis (momentan seit ca. 3 Wochen am Stück mit nur gelegentlich einem Tag Pause, kann nur sehr schwer ohne. und bin ein mittelmäßiger Schüler, der stets ohne viel zu lernen immer noch mal durchgekommen ist.

Jetzt hat ein Kumpel zufällig in einer Whatsapp Gruppe gefragt, ob jemand jemanden kenne, der Ritalin beschaffen kann. Prompt frage ich einen Mitschüler, dem ADS oder ADHS diagnostiziert wurde. In der Schule bekam ich dann gestern 4 Pillen. Er sagte mir: je dunkler, desto höher die Dosis. habe jetzt 2 dunkle, 1 mitteldunkle und 1 eher helle Tablette. Der Kumpel, der Ritalin haben wollte teilt mir nun mit, dass es nun zu spät ist, da er schon in zwei Tagen seine erste Prüfung schreibt. Nun frage ich mich: Sollte ich Ritalin nehmen, um einen Tag durchzupauken und wenigstens in Geschichte eine bessere Note als sonst zu schreiben? Bisher habe ich noch nicht viel gelernt - eigentlich habe ich noch nie viel in meinem Leben gelernt - und bin echt in Versuchung einfach selbst eine zu nehmen, um eben in meinem 4 Prüfungsfächern insgesamt auf 20 Punkte zu kommen.

Letzte Klausurnoten: Geschichte: 4 Punkte Biologie: 3 Punkte Englisch: 8 Punkte Mathematik: 4 Punkte

Macht insgesamt: 19 Punkte

Wie hoffentlich jeder sieht wäre ich in diesem Fall durchgefallen. Ich habe außerdem das Gefühl, dass der verdammte Cannabiskonsum mein Gedächtnis beeinträchtigt. Ich lese mir wichtige Jahreszahlen mehrmals durch, wiederhole sie mit geschlossenen Augen in meine Kopf und sie sitzen. doch wenn ich sie versuche am nächsten Tag aufzusagen fallen mir kaum noch welche ein.

Ich fände es nett, wenn ihr einfach mal eure Meinung dazu schreiben könntet, ohne dabei belehrende Kommentare, wie z.B.: "Wie wärs einfach mit dem Kiffen aufzuhören?" Auch wenn es euch schwer zu glauben fällt, ich fühle mich momentan aufgrund des Druckes in der Schule und familiärer Probleme, die momentan auftreten nicht in der Lage den Konsum komplett abzubrechen. Habe es jetzt auf ein Mindestes heruntergefahren (kleiner Joint am Abend, da ich sonst die ganze Nacht wach liege und schwitze).

Mit freundlichen Grüßen

Mentie

...zur Frage

Wie bei jeder Droge ist Dosierung das A und O!
Auch von Ritalin/ Medikinet kannst du natürlich abhängig werden, vorallem wenn du damit erfolgreich lernst.
Ich sage dir nicht, dass du es ausprobieren solltest, dazu bin ich garnicht in der Lage, auch niemand anders in diesem Forum.
Schau dir mal die Videos von dem Youtuber "Velcro" an der hat da sehr ausführliche Videos gemacht.
Ich persönlich werde es ausprobieren für meine Abi Klausuren, da meine Aufmersamkeitsspanne relativ gering ist.
Viel Glück bei deiner Prüfung mit oder ohne Ritalin.

...zur Antwort

Du redest von Medikinet, welches den Wirkstoff Methylphenidat enthält und den Transport von Dopamin hemmt, damit können sich Personen besser konzentrieren. Nun macht Kokain (welches dem Medikinet ähnelt) süchtig und hat mehrere Nebenwirkungen.
Deswegen ist es zugelassen aber trotzdem verschreibungspflichtig um Missbrauch vorzubeugen.


...zur Antwort