Wie soll ich den Realabschluss schaffen?

Bis jetzt war es immer so, dass ich Hoffnungen hatte und durch meine Mühe sich das auch gelohnt hatte. Allerdings war ich nur Hauprschüler, jetzt bin ich zehnte, Realschüler und das ist mein allerschlechtestes Jahr was ich je hatte. In jeden Fach, selbst in denen ich immer besonders gut war und die Realschüler übertroffen habe,sind jetzt nurnoch durchschnittlich bis schlecht, der Rest der Fächer sind 4/5/6 und in den Hauptfächern Deutsch und Mathe ein einziger Schreck. Dieses Schuljahr ist es mir bis jetzt noch nicht einmal gelungen etwas zu erreichen, obwohl ich dafür ewig gelernt habe am Tag, bis mir mein Kopf stark schmerzte. Im letzten Schuljahr ging das Wochen hintereinander, wegen fehlender Stunden musste ich das alles nachholen und vieles wurde auch auf 6 gewertet, ich hatte eine bescheinigung vom Krankenhaus, aber die reichte nicht aus. Ich werde immer schlecht gelaunter und jetzt schon länger,habe ich keine Motivation mehr, denn nichts gelingt mir überhaupt ansatzweise und alles geht mir so schnell. Auch weine ich häufiger, einfach nur weil es mir nicht gut geht, und das den ganzen Tag. Zurzeit lernen wirund auch ein Gedicht, aber es ist fürmir mich so schwer, dass ich es nicht einmal schaffen werde, es komplett zu können, geschweige davon ob ich es überhaupt merken kann, gestern habe ich 3 strophen sehr gut auswendig gelernt, und heute ist nichts mehr da. Das Gedicht bereitet mir kopfschmerzen und der ausdruck mir fremd. Alle Versuche scheitern einfach kläglich, und ich weiss nicht weiter, es sollte noch ein hilfekurs gemacht werden, den wir aber erst seit gestern abgeben können, also ist es eigentlich schon zu spät, bis auch dieser überhaupt bearbeitet worden ist. Die Klasse kann ich natürlich nicht wiederholen und nach der Schule habe ich auch noch andere Dinge erstmal vor, die für mich persönlich wichtiger wären erstmal.

Schule, Noten, Psychologie, Depression, Psyche, Realschulabschluss, Ausbildung und Studium
7 Antworten