Morgoth, der ursprünglich Melkor hieß, ist in der von Tolkien erdachten Welt gewissermaßen die Entsprechung zum Teufel und letztendlich der Ursprung von allem Bösen und Schlechten in Mittelerde.

Hier gibt es noch mehr Informationen über ihn.

...zur Antwort

Ich mag diese Serien:

  • Falling Skies
  • Sliders
  • Stargate SG-1
  • Stargate Atlantis
  • Raumschiff Enterprise - Das nächste Jahrhundert
  • Raumschiff Voyager
  • Deep Space 9
  • Primeval
  • Enterprise
  • Doctor Who
  • Eureka
  • The Gifted
  • Agents of S.H.I.E.L.D.
  • Battlestar Galactica
  • Caprica
  • Taken (die von 2002)
  • Killjoys
  • Andromeda
  • The Last Ship
  • Babylon 5
  • Person of Interest
  • Mission Erde
  • Farscape
  • Agent Carter
  • Westworld
  • 4400
  • Runaways
  • The Strain
  • Legend of the Seeker
  • Game of Thrones
  • The Outpost
  • Torchwood
  • Heroes
  • Warehouse 13
  • Sanctuary
  • Watchmen
  • His Dark Materials
  • Supernatural
  • Fringe
  • Akte X (nur Staffel 1 - 9)
  • Midnight, Texas
  • Daredevil
  • Vikings
  • alle CSI-Serien
  • alle Navy-CIS-Serien
  • alle Law-&-Order-Serien
  • Castle
  • Without a Trace
  • Cold Case
  • Criminal Minds
  • Numb3rs
  • Monk
  • Psych
  • Dr. House
  • American Dad
  • Die Simpsons
  • South Park
  • Bob's Burgers
  • Rick & Morty
  • Futurama
...zur Antwort

Zu einer Gesichtslähmung kann auch aus anderen Gründen kommen, aber offenbar passiert das in sehr seltenen Fällen tatsächlich auch nach einer Impfung gegen Covid. Eine Gesichtslähmung dauert in 95 % aller Fälle wohl nicht länger als einen Monat.

https://www.fr.de/ratgeber/gesundheit/gesichtslaehmung-nach-corona-impfung-so-oft-kommt-es-zur-fazialisparese-meldungen-90654257.html

...zur Antwort

Wenn es ein deutscher Begriff sein soll (wie deine in deiner anderen Frage genannte Idee), fallen mir spontan für ein solches Wesen die Bezeichnungen Fährmann, Seelenbegleiter, Seelenleiter und Seelenträger ein.

Wenn es auch etwas aus anderen Sprachen sein darf, dann sind meine Ideen Almallevar (zusammengesetzt aus den spanischen Wörtern alma für Seele und llevar für führen, aber auch tragen und befördern), Almaccin (wieder aus alma und außerdem accinere, Latein für begleiten) und Ruhamrah (aus den persischen Wörtern für Seele und Begleiter).

Ansonsten gibt dir vielleicht dieser Namensgenerator für erfundene Spezies eine Inspiration.

...zur Antwort
Ein Sprach/Übersetzungsfehler oder hat das einen anderen Grund ?

Du hast dich nur verhört. Die junge Frau heißt Fleur Delacour und Moody und andere sprechen sie entsprechend eben mit Miss Delacour an.

...zur Antwort

Falls du an Biologie und Physik interessiert bist, kann ich dir diese Bücher hier empfehlen:

  • Glücksfall Mensch von Jonathan B. Losos
  • Die Schöpfungslüge von Richard Dawkins
  • Geschichten vom Ursprung des Lebens von Richard Dawkins
  • Isaac oder Die Entdeckung der Raumzeit von Martin Bäker
  • Können wir die Welt verstehen? von Josef Gaßner und Jörn Müller

Glücksfall Mensch ist ein Buch über die Frage, ob die Evolution wiederhol- und vorhersagbar ist. Der Autor nennt Beispiele für konvergente Evolution und man erhält auch einen guten Eindruck davon, wie experimentelle Evolutionsforschung funktioniert.

Die Schöpfungslüge ist ein Buch über die Belege für die Evolution. Außerdem wird die Entstehung neuer Arten erklärt und Hypothesen zur Entstehung des Lebens genannt.

In Geschichten vom Ursprung des Lebens begibt sich Dawkins auf eine gedankliche Reise rückwärts durch die Zeit von unserer Position im Stammbaum des Lebens aus zum Ursprung des Lebens. Belege für die Evolution werden ebenfalls angesprochen und von Evolutionsbiologen benutzte Methoden, um die Verwandtschaftsverhältnisse der Lebewesen zu ermitteln.

Isaac oder Die Entdeckung der Raumzeit ist über die Spezielle und Allgemeine Relativitätstheorie, der Autor fängt aber erst mal mit der Newtonschen Mechanik und Konzepten wie Kräften, Vektoren und Koordinatensystemen an. Er erklärt auch etwas die Mathematik der Theorien. Ein Kapitel über die Quantentheorie und die Versuche, eine Theorie der Quantengravitation zu finden, gibt es auch. Jedes Kapitel beginnt mit einem Dialog zwischen einem Menschen und einem Roboter, der die Natur von Raum und Zeit erforschen soll. Dann folgt immer eine ausführliche Erklärung der Inhalte des Dialogs. Die Dialoge bilden zusammen eine kleine Geschichte.

Können wir die Welt verstehen? gibt einen Überblick über die physikalischen Erkentnisse von der Antike bis heute, darunter die klassische Mechanik, der Elektromagnetismus, die Spezielle und Allgemeine Relativitätstheorie, die Quantenmechanik und Quantenfeldtheorien, die Stringtheorie und die Dunkle Materie und Energie. Die Autoren gehen auch auf die Mathematik vieler der vorgestellten Theorien ein (mit oft vereinfachten Formeln). Im Buch verteilt gibt es diverse QR-Codes zu Videos, in denen man mehr zu den angesprochenen Themen erfährt. Das Vorwort ist von Harald Lesch.

Die Links führen zu Angeboten bei Amazon, da gibt es auch Leseproben. Du kannst auch mal auf lovelybooks.de gucken, da habe ich schon einige gute Bücher entdeckt.

...zur Antwort

Wie lange liegt der DS bei dir schon unaufgeladen herum? Soweit ich weiß, schadet es nämlich dem Akku sehr, wenn er lange nicht aufgeladen wird. Er lässt sich dann also möglicherweise nicht mehr aufladen oder die Laufzeit ist nur noch sehr kurz.

Na ja, jedenfalls lohnt es sich natürlich noch, ein Pokémonspiel für den DS zu kaufen, wenn du das spielen möchtest. Du müsstest halt nur damit klarkommen, dass du die Onlinefunktionen wahrscheinlich nicht mehr nutzen kannst. Ein paar Spielelemente wie die Megaevolutionen gibt es in diesen Spielen außerdem auch nicht.

Dass du neben Spielen für den DS nur welche für den Gameboy Advance (das sind Pokémon Rubin, Saphir und Smaragd) und keine älteren nutzen kannst, habe ich dir ja schon in meinem Kommentar auf eine deiner Antworten geschrieben.

Mein Lieblingsspiel der Pokémonspiele bis zur 5. Generation (ab der 6. sind die Pokémonspiele für den 3DS) ist Pokémon Platin aus der 4. Generation. Pokémon Schwarz 2 aus der 5. Generation ist aber auch nicht schlecht.

...zur Antwort

Möglicherweise würde dir Die Sturmlicht-Chroniken von Brandon Sanderson gefallen. Davon gibt es bisher auf Deutsch 7 Bände, 20 sind geplant.

Zuerst geht es in Die Sturmlicht-Chroniken im Hintergrund um einen lokal sehr begrenzten Krieg, der sich später zu einer Bedrohung für alle menschlichen Völker entwickelt, deren Ursprung weit in der Vergangenheit liegt.

Die Geschehnissse werden aus der Sicht von mehreren Hauptcharakteren (hauptsächlich ein alternder Herrscher und früherer Kriegsheld, eine junge Adelige, deren Familie in Gefahr ist, und ein junger Soldat, der versklavt wird) erzählt, deren Erlebnissen die Kapitel im Hauptteil abwechselnd folgen.

Roschar, die Welt in der Die Sturmlicht-Chroniken meist spielt, wird ziemlich detailliert beschrieben und ist ziemlich komplex. Die Umgebung mit den verschiedenen Pflanzen, Tieren, Gebäuden und so weiter, in der die Hauptcharaktere agieren, wird meistens sehr detailliert beschrieben. Gutes Futter fürs Kopfkino ist da wirklich garantiert.

Ebenso werden die verschiedenen Kulturen sehr detailliert beschrieben, besonders das Volk, zu dem die meisten Hauptcharaktere gehören. Man erfährt etwas über seine Religion, das Herrschaftssystem, das Wirtschaftssystem, die übliche Mode, Frisuren und Gerichte und so weiter.

Auch die Gefühle und Gedanken der Hauptcharaktere werden in den Kapiteln, aus deren Sicht sie geschildert werden, sehr detailliert beschrieben. Ich kann mich dadurch meistens richtig gut in sie hineinversetzen. Es werden auch Liebesbeziehungen von zwei der Hauptcharaktere thematisiert, aber die stehen nicht im Zentrum.

Zu den Völkern gehören zwei menschenähnliche, aber eindeutig nicht menschliche Spezies, außerdem gibt es eine Art Geisterwesen, die je nach Art von verschiedenen Dingen wie menschlichen Gefühlen und Naturphänomenen angezogen werden, und so etwas wie Götter. Daneben gibt es auch noch eine ganze Reihe meist ziemlich fremdartiger Pflanzen und Tiere.

Magie gibt es natürlich auch in Die Sturmlicht-Chroniken und zwar in Form magischer Geräte, Rüstungen und Schwerter und magischer Fähigkeiten. Action gibt es zum Teil auch, Intrigen und außerdem immer wieder für mich unerwartete Wendungen. Immer mal wiederkehrende Themen sind Religion, Moral und Politik.

...zur Antwort

Meine Lieblingsromane sind die hier:

  • Herr der Ringe von J. R. R. Tolkien (Fantasy, je nach Ausgabe 1 - 6 Bände)
  • Horus von Wolfgang Hohlbein (Fantasy)
  • Die Sturmlicht-Chroniken von Brandon Sanderson (Fantasy, auf Deutsch bis jetzt 7 Bände, geplant sind 20)
  • Harry Potter von J. K. Rowling (Fantasy, 7 Bände)

Herr der Ringe ist die Geschichte der Reise einer Gemeinschaft aus Hobbits, Menschen, einem Zwerg, einem Elben und dem Zauberer Gandalf zum Schicksalsberg während des Ringkrieges auf dem Kontinent Mittelerde mit dem Ziel, einen magischen Ring des Feindes zu vernichten. Die Naturbeschreibungen sind sehr detailliert. Im Lauf der Handlung kommen einige Gedichte vor.

Horus spielt im Jahr 1888 in London. Die Hauptperson ist eine altägyptische Göttin, die auf der Suche nach einer anderen altägyptischen Göttin ist und dabei außerdem in die Suche nach Jack the Ripper verwickelt wird. Eine frühere Liebesbeziehung der Göttin spielt auch eine gewisse Rolle, aber es ist kein Liebesroman.

In Die Sturmlicht-Chroniken geht es um einen Krieg zwischen zwei Völkern auf dem Kontinent Roschar und den drohenden Weltuntergang. Die Welt mit ihren verschiedenen Tieren, Pflanzen und Kulturen wird ebenso detailliert beschrieben wie die Hauptcharaktere und ihre Entwicklung im Lauf der Handlung. Das auf sogenanntem Sturmlicht basierende Magiesystem ist ziemlich originell. Jeder Band enthält Illustrationen von Pflanzen, Tieren und anderen Dingen wie Apparaten, Kleidung und Landkarten.

Harry Potter ist die Geschichte des gleichnamigen Jungen, der mit 11 erfährt, dass er ein Zauberer ist und auf die Zaubererschule Hogwarts gehen soll. Er und seine Schulfreunde bekommen es mit bösen, rassistischen Zauberern zu tun, die vom Mörder von Harrys Eltern angeführt werden. Die Handlung wird von Band zu Band immer düsterer, während die Bedrohung durch die Bösen immer größer wird. Liebe spielt eine zentrale Rolle in der Handlung, romantische Liebe wird aber nur nebenbei thematisiert.

Auch richtig gut ist die Novelle Die Seele des Königs von Brandon Sanderson, die auf Deutsch zusammen mit zwei anderen (allerdings meiner Meinung nach nicht ganz so guten) Novellen desselben Autors im gleichnamigen Buch veröffentlicht wurde. Sie handelt von der Fälscherin Shai, die auch eine magische Fälschungsmethode beherrscht, mit der sie die Seele des einem Attentat zum Opfer gefallenen und nun hirntoten Kaisers fälschen soll, um der Hinrichtung zu entgehen.

Vor allem Horus und Die Sturmlicht-Chroniken sind eher nur was für ältere Leser, vielleicht ab 16. Die Links führen zu Angeboten bei Amazon, da gibt es auch Leseproben. Bei den Romanreihen führt der Link zum jeweils ersten Band und bei Herr der Ringe zu zwei verschiedenen Ausgaben (der Link zu der einen ist bei dem Wort Ringe), weil es davon zwei mir bekannte Übersetzungen gibt.

Wenn keins der Bücher dich anspricht, kannst du auch mal auf lovelybooks.de gucken, da habe ich schon einige gute Bücher entdeckt.

...zur Antwort

Ich würde sogar eine Geschichte nicht lesen, in der zu viel Romantik vorkommt und zu sehr im Mittelpunkt der Handlung steht (ein bisschen ist okay, solange der Fokus eher auf etwas anderem liegt). So etwas mag ich nämlich überhaupt nicht.

...zur Antwort

Da in dieser Serie Drachen, Riesen, Untote und Magie vorkommen und sie in einer rein fiktiven Welt spielt, handelt es sich eindeutig um Fantasy.

Dass die vorkommenden Gesellschaften an Kulturen im europäischen Mittelalter beziehungsweise an andere reale Kulturen in früheren Zeiten angelehnt sind, ist einfach ein häufig anzutreffendes Merkmal von Geschichten, die dem Untergenre High Fantasy zugeordnet werden können, was bei Game of Thrones wie bei der Buchvorlage der Fall ist.

...zur Antwort

Das hier sind Fantasybücher, in denen Charaktere mit besonderen Kräften vorkommen:

  • Herr der Ringe von J. R. R. Tolkien (je nach Ausgabe 1 - 6 Bände)
  • Horus von Wolfgang Hohlbein
  • Die Sturmlicht-Chroniken von Brandon Sanderson (auf Deutsch bis jetzt 7 Bände, geplant sind 20)
  • Harry Potter von J. K. Rowling (7 Bände)
  • Der Hobbit von J. R. R. Tolkien
  • Die Tänzerin am Abgrund von Brandon Sanderson
  • Die Orks von Stan Nicholls (auf Deutsch 4 Bände)
  • Die unendliche Geschichte von Michael Ende
  • Die Schatten-Trilogie von Brent Weeks (3 Bände)
  • Tul: Stadt der Gefallenen von Benjamin Keck
  • Elantris von Brandon Sanderson
  • Die Seele des Königs von Brandon Sanderson

Herr der Ringe ist die Geschichte der Reise einer Gemeinschaft aus Hobbits, Menschen, einem Zwerg, einem Elben und dem Zauberer Gandalf zum Schicksalsberg während des Ringkrieges auf dem Kontinent Mittelerde mit dem Ziel, einen magischen Ring des Feindes zu vernichten. Die Naturbeschreibungen sind sehr detailliert. Im Lauf der Handlung kommen einige Gedichte vor.

Horus spielt im Jahr 1888 in London. Die Hauptperson ist eine altägyptische Göttin, die auf der Suche nach einer anderen altägyptischen Göttin ist und dabei außerdem in die Suche nach Jack the Ripper verwickelt wird. Eine frühere Liebesbeziehung der Göttin spielt auch eine gewisse Rolle, aber es ist kein Liebesroman.

In Die Sturmlicht-Chroniken geht es um einen Krieg zwischen zwei Völkern auf dem Kontinent Roschar und den drohenden Weltuntergang. Die Welt mit ihren verschiedenen Tieren, Pflanzen und Kulturen wird ebenso detailliert beschrieben wie die Hauptcharaktere und ihre Entwicklung im Lauf der Handlung. Das auf sogenanntem Sturmlicht basierende Magiesystem ist ziemlich originell. Jeder Band enthält Illustrationen von Pflanzen, Tieren und anderen Dingen wie Apparaten, Kleidung und Landkarten.

Harry Potter ist die Geschichte des gleichnamigen Jungen, der mit 11 erfährt, dass er ein Zauberer ist und auf die Zaubererschule Hogwarts gehen soll. Er und seine Schulfreunde bekommen es mit bösen, rassistischen Zauberern zu tun, die vom Mörder von Harrys Eltern angeführt werden. Die Handlung wird von Band zu Band immer düsterer, während die Bedrohung durch die Bösen immer größer wird. Liebe spielt eine zentrale Rolle in der Handlung, romantische Liebe wird aber nur nebenbei thematisiert.

Der Hobbit ist die Vorgeschichte von Herr der Ringe und die Geschichte des Hobbits Bilbo Beutlin, der mit einigen Zwergen und dem Zauberer Gandalf zum Einsamen Berg reist, wo ein Drache im ehemaligen Heim der Zwerge haust. Um Herr der Ringe zu verstehen, muss man Der Hobbit aber nicht lesen, da alles Wichtige in Herr der Ringe noch einmal gesagt wird.

Die Tänzerin am Abgrund handelt von dem Mädchen Lift und ihrem Gefährten Wyndel, die in jeder Hinsicht völlig verschieden sind. Dadurch und weil Lift ohne Rücksicht auf andere immer offen sagt, was sie denkt, gibt es viele lustige Stellen. Die beiden kommen jemandem auf die Spur, der Menschen wie Lift tötet, und versuchen, das zu verhindern. Das Buch spielt in derselben Welt wie Die Sturmlicht-Chroniken zwischen Band 4 und 5 der Reihe.

In Die Orks geht es um einen Kriegstrupp aus Orks und einem Zwerg in der Welt Maras-Dantien, die unfreiwillig desertieren und darauf nach magischen Gegenständen suchen, die auch ihre frühere Herrin, eine grausame Hexenkönigin, haben will und das Schicksal ihrer Welt verändern könnten. Neben Orks und Zwergen kommt noch eine ganze Reihe weiterer Wesen aus diversen Mythologien vor.

In Die unendliche Geschichte geht es um den Jungen Bastian Balthasar Bux, der ein Buch mit diesem Titel über die vom Nichts bedrohte Welt Phantásien liest, in die er im Lauf der Handlung buchstäblich hineinversetzt wird und dort dann selbst Abenteuer erlebt, während er auf dem Weg der Wünsche durch Phantásien reist, um seinen Wahren Willen zu finden.

Die Schatten-Trilogie ist die Geschichte von Azoth, einem jungen Straßendieb in der Stadt Cenaria auf dem Kontinent Midcyru. Sein Leben ist von Angst, Gewalt und Hunger geprägt. Um dem zu entkommen, will er der Lehrling des legendären Auftragsmörders Durzo Blint werden. Später muss er seine Fähigkeiten dann einsetzen, um Cenaria zu retten. Azoths Gefühle für eine junge Frau werden auch thematisiert.

Tul: Stadt der Gefallenen ist die Geschichte von Evva und Toto, zwei jungen Straßendieben in Tul, der dreckigsten, verkommensten und tödlichsten Stadt, die man sich vorstellen kann. Die beiden haben den Traum, eines Tages die Stadt zu verlassen (was in der Regel nicht so einfach ist, da alle Wege nach draußen bewacht werden) und wollen sich dafür in der Hierarchie der Diebe von Tul nach oben arbeiten.

Elantris handelt von dem Prinzen Raoden des Landes Arelon, der von einer Art Fluch befallen und deshalb wie andere, mit denen das geschehen ist, in die Stadt Elantris verbannt wird. Anstatt zu verzweifeln, versucht er die Situation von sich und den anderen Bewohnern der Stadt zu verbessern und die Ursache für den Fluch zu finden. Seine Verlobte, die Prinzesin Sarene, die Raoden für tot hält, versucht währenddessen Arelon vor einer inneren und einer äußeren Bedrohung zu retten.

Die Seele des Königs beinhaltet drei Novellen. Die erste handelt von einer Fälscherin, die mit Magie die Seele des hirntoten Kaisers mittels Magie fälschen soll. Die zweite handelt von einem Schizophrenen, der eine einzigartige Eigenschaft hat und dabei helfen soll, eine besondere Kamera und deren mit ihr geflohenen Erfinder wiederzufinden. Die dritte handelt von einem Krieger, der nur für den Kampf gegen den Gottkönig aufgezogen wurde und nach Erfüllung der Aufgabe nach und nach erfährt, dass alles, was er über sich slbst zu wissen glaubte, falsch ist.

Vor allem Horus, Die Sturmlicht-Chroniken, Die Orks, die Schatten-Trilogie und Tul: Stadt der Gefallenen sind eher nur was für ältere Leser, vielleicht ab 16. Die Links führen zu Angeboten bei Amazon, da gibt es auch Leseproben. Bei den Romanreihen führt der Link zum jeweils ersten Band und bei Herr der Ringe zu zwei verschiedenen Ausgaben (der Link zu der einen ist bei dem Wort Ringe), weil es davon zwei mir bekannte Übersetzungen gibt.

Wenn keins der Bücher dich anspricht, kannst du auch mal auf lovelybooks.de gucken, da habe ich schon einige gute Bücher entdeckt.

...zur Antwort
...zur Antwort

Ja, Neil stirbt. Aber an einer anderen Stelle als an der, die du wohl meinst.

Am Ende verabschiedet sich Neil (Robert Pattinson) ein klein wenig emotional vom Protagonisten. Er offenbart, dass die beiden sich schon Jahre kennen und ihre gemeinsame Reise für Neil nun endet, während sie für den Protagonisten gerade erst beginnt. Dann offenbart er das rote Bänzel am Rucksack. Doch das hat mehr Bedeutung als die, dass er dem Protagonisten in der Eröffnungssequenz das Leben rettet.
Geht man in der Abschieds-Szene ein wenig zurück, erläutert der Protagonist, dass es nicht er war, der den Algorithmus, welcher die Welt zerstören soll, entsperrt hat. Dies war ein maskierter Mann, welcher bei Ankunft im Tunnel tot auf dem Boden liegt.
Plötzlich erwacht er zum Leben, entsperrt den Algorithmus und haut invertiert wieder aus dem Tunnel ab. An seinem Rucksack ist das rote Bänzel von Neil zu sehen. Neil geht also in der Zeit zurück, entsperrt den Algorithmus und stirbt dort schließlich. Dies verrät er auch dem Protagonisten, als er sagt, dass er in der "nächsten Runde" dem invertierten Team hilft.

https://www.netzwelt.de/news/180831-tenet-bedeutung-ende-christopher-nolans-verwirrendem-zeitreise-film-erkaert.html

...zur Antwort

Ich bin 35 und ja, ich lese gerne Bücher. Ich mag besonders Fantasy und Science Fiction sowie populärwissenschaftliche Bücher über physikalische und biologische Themen. Ein einzelnes Lieblingsbuch habe ich aber nicht.

Meine Lieblingsromane sind die hier:

  • Herr der Ringe von J. R. R. Tolkien (Fantasy, je nach Ausgabe 1 - 6 Bände)
  • Horus von Wolfgang Hohlbein (Fantasy)
  • Die Sturmlicht-Chroniken von Brandon Sanderson (Fantasy, auf Deutsch bis jetzt 7 Bände, geplant sind 20)
  • Harry Potter von J. K. Rowling (Fantasy, 7 Bände)

Meine Lieblingssachbücher sind:

  • Geschichten vom Ursprung des Lebens von Richard Dawkins (über Evolutionsbiologie)
  • Die Schöpfungslüge von Richard Dawkins (über Evolutionsbiologie)
  • Glücksfall Mensch von Jonathan B. Losos (über Evolutionsbiologie)
  • Isaac oder Die Entdeckung der Raumzeit von Martin Bäker (über die Spezielle und Allgemeine Relativitätstheorie)
  • Können wir die Welt verstehen? von Josef Gaßner und Jörn Müller (über Physik im Allgemeinen)
...zur Antwort

Meine Lieblingsromane sind die hier:

  • Herr der Ringe von J. R. R. Tolkien (Fantasy, je nach Ausgabe 1 - 6 Bände)
  • Horus von Wolfgang Hohlbein (Fantasy)
  • Die Sturmlicht-Chroniken von Brandon Sanderson (Fantasy, auf Deutsch bis jetzt 7 Bände, geplant sind 20)
  • Harry Potter von J. K. Rowling (Fantasy, 7 Bände)

Herr der Ringe ist die Geschichte der Reise einer Gemeinschaft aus Hobbits, Menschen, einem Zwerg, einem Elben und dem Zauberer Gandalf zum Schicksalsberg während des Ringkrieges auf dem Kontinent Mittelerde mit dem Ziel, einen magischen Ring des Feindes zu vernichten. Die Naturbeschreibungen sind sehr detailliert. Im Lauf der Handlung kommen einige Gedichte vor.

Horus spielt im Jahr 1888 in London. Die Hauptperson ist eine altägyptische Göttin, die auf der Suche nach einer anderen altägyptischen Göttin ist und dabei außerdem in die Suche nach Jack the Ripper verwickelt wird. Eine frühere Liebesbeziehung der Göttin spielt auch eine gewisse Rolle, aber es ist kein Liebesroman.

In Die Sturmlicht-Chroniken geht es um einen Krieg zwischen zwei Völkern auf dem Kontinent Roschar und den drohenden Weltuntergang. Die Welt mit ihren verschiedenen Tieren, Pflanzen und Kulturen wird ebenso detailliert beschrieben wie die Hauptcharaktere und ihre Entwicklung im Lauf der Handlung. Das auf sogenanntem Sturmlicht basierende Magiesystem ist ziemlich originell. Jeder Band enthält Illustrationen von Pflanzen, Tieren und anderen Dingen wie Apparaten, Kleidung und Landkarten.

Harry Potter ist die Geschichte des gleichnamigen Jungen, der mit 11 erfährt, dass er ein Zauberer ist und auf die Zaubererschule Hogwarts gehen soll. Er und seine Schulfreunde bekommen es mit bösen, rassistischen Zauberern zu tun, die vom Mörder von Harrys Eltern angeführt werden. Die Handlung wird von Band zu Band immer düsterer, während die Bedrohung durch die Bösen immer größer wird. Liebe spielt eine zentrale Rolle in der Handlung, romantische Liebe wird aber nur nebenbei thematisiert.

Diese Bücher hier lese ich auch gerne:

  • Der Hobbit von J. R. R. Tolkien (Fantasy)
  • Die Tänzerin am Abgrund von Brandon Sanderson (Fantasy)
  • Enwor von Wolfgang Hohlbein (Mischung aus Science Fiction und Fantasy, 15 Bände, wobei die ersten 10 eine abgeschlossene Handlung haben und der Rest unvollendetete Versuche einer Fortsetzung sind und wahrscheinlich nie vollendet werden)
  • Die Orks von Stan Nicholls (Fantasy, auf Deutsch 4 Bände)
  • Die unendliche Geschichte von Michael Ende (Fantasy)
  • Die Schatten-Trilogie von Brent Weeks (Fantasy, 3 Bände)
  • Tul: Stadt der Gefallenen von Benjamin Keck (Fantasy)
  • Elantris von Brandon Sanderson (Fantasy)
  • Die Seele des Königs von Brandon Sanderson (Fantasy)
  • Jurassic Park von Michael Crichton (Science Fiction)
  • Vergessene Welt von Michael Crichton (Science Fiction)
  • Paradox von Phillip P. Peterson (3 Bände, Science Fiction)

Der Hobbit ist die Vorgeschichte von Herr der Ringe und die Geschichte des Hobbits Bilbo Beutlin, der mit einigen Zwergen und dem Zauberer Gandalf zum Einsamen Berg reist, wo ein Drache im ehemaligen Heim der Zwerge haust. Um Herr der Ringe zu verstehen, muss man Der Hobbit aber nicht lesen, da alles Wichtige in Herr der Ringe noch einmal gesagt wird.

Die Tänzerin am Abgrund handelt von dem Mädchen Lift und ihrem Gefährten Wyndel, die in jeder Hinsicht völlig verschieden sind. Dadurch und weil Lift ohne Rücksicht auf andere immer offen sagt, was sie denkt, gibt es viele lustige Stellen. Die beiden kommen jemandem auf die Spur, der Menschen wie Lift tötet, und versuchen, das zu verhindern. Das Buch spielt in derselben Welt wie Die Sturmlicht-Chroniken zwischen Band 4 und 5 der Reihe.

Enwor handelt von den Erlebnissen der Krieger Skar und Del auf dem Kontinent Enwor. Eine zentrale Rolle spielt dabei ein Krieg, der vor langer Zeit zwischen zwei Völkern stattgefunden hat, und dessen Überbleibsel. Es kommen diverse fremdartige Wesen vor.

In Die Orks geht es um einen Kriegstrupp aus Orks und einem Zwerg in der Welt Maras-Dantien, die unfreiwillig desertieren und darauf nach magischen Gegenständen suchen, die auch ihre frühere Herrin haben will und das Schicksal ihrer Welt verändern könnten. Neben Orks und Zwergen kommt noch eine ganze Reihe weiterer Wesen aus diversen Mythologien vor.

In Die unendliche Geschichte geht es um den Jungen Bastian Balthasar Bux, der ein Buch mit diesem Titel über die vom Nichts bedrohte Welt Phantásien liest, in die er im Lauf der Handlung buchstäblich hineinversetzt wird und dort dann selbst Abenteuer erlebt, während er auf dem Weg der Wünsche durch Phantásien reist, um seinen Wahren Willen zu finden.

Die Schatten-Trilogie ist die Geschichte von Azoth, einem jungen Straßendieb in der Stadt Cenaria auf dem Kontinent Midcyru. Sein Leben ist von Angst, Gewalt und Hunger geprägt. Um dem zu entkommen, will er der Lehrling des legendären Auftragsmörders Durzo Blint werden. Später muss er seine Fähigkeiten dann einsetzen, um Cenaria zu retten. Azoths Gefühle für eine junge Frau werden auch thematisiert.

Tul: Stadt der Gefallenen ist die Geschichte von Evva und Toto, zwei jungen Straßendieben in Tul, der dreckigsten, verkommensten und tödlichsten Stadt, die man sich vorstellen kann. Die beiden haben den Traum, eines Tages die Stadt zu verlassen (was in der Regel nicht so einfach ist, da alle Wege nach draußen bewacht werden) und wollen sich dafür in der Hierarchie der Diebe von Tul nach oben arbeiten.

Elantris handelt von dem Prinzen Raoden des Landes Arelon, der von einer Art Fluch befallen und deshalb wie andere, mit denen das geschehen ist, in die Stadt Elantris verbannt wird. Anstatt zu verzweifeln, versucht er die Situation von sich und den anderen Bewohnern der Stadt zu verbessern und die Ursache für den Fluch zu finden. Seine Verlobte, die Prinzesin Sarene, die Raoden für tot hält, versucht währenddessen Arelon vor einer inneren und einer äußeren Bedrohung zu retten.

Die Seele des Königs beinhaltet drei Novellen. Die erste handelt von einer Fälscherin, die mit Magie die Seele des hirntoten Kaisers fälschen soll. Die zweite handelt von einem Schizophrenen, der eine einzigartige Eigenschaft hat und dabei helfen soll, eine besondere Kamera und deren mit ihr geflohenen Erfinder wiederzufinden. Die dritte handelt von einem Krieger, der nur dafür aufgezogen wurde, um gegen den sogenannten Gottkönig zu kämpfen. Die Novelle beginnt damit, dass er siegreich in sein Heimatdorf zurückkehrt. Im Lauf der Handlung erfährt er dann, dass alles, was er über sich slbst zu wissen glaubte, falsch ist.

In Jurassic Park will ein Unternehmer auf einer Insel vor Costa Rica einen Safaripark mit geklonten Dinosauriern eröffnen und hat ein paar Wissenschaftler zur Begutachtung eingeladen. Natürlich geht was schief und die Fleischfresser unter den Dinosauriern werden zur tödlichen Gefahr für die Menschen auf der Insel.

Vergessene Welt ist die Fortsetzung von Jurassic Park. Aufgrund von Funden seltsamer Tierkadaver in Costa Rica vermutet ein Forscher die Existenz einer Vergessenen Welt, eines Gebietes mit sonst eigentlich ausgestorbenen Tieren. Er verschwindet auf der Suche danach und mehrere andere Forscher folgen Hinweisen auf seinen Aufenthaltsort zu einer weiteren Insel mit Dinosauriern. Ist fast völlig anders als der Film.

In Paradox verschwinden im ersten Band plötzlich an der Grenze des Sonnensystems mehrere Raumsonden auf mysteriöse Weise und ein neuartiges bemanntes Raumschiff wird dorthin geschickt, um die Ursache herauszufinden. In den anderen beiden Bänden der Reihe geht es dann um zwei weitere Flüge mit einem Raumschiff, die die Crew noch tiefer in den Weltraum führen.

Vor allem Horus, Die Sturmlicht-Chroniken, Enwor, Die Orks, die Schatten-Trilogie und Tul: Stadt der Gefallenen sind eher nur was für ältere Leser, vielleicht ab 16. Jurassic Park und Vergessene Welt würde ich aber auch nicht unbedingt einem 12-Jährigen empfehlen, da werden zum Beispiel Szenen aus der Sicht von Opfern der Dinosaurier geschildert.

Die Links führen zu Angeboten bei Amazon, da gibt es auch Leseproben. Bei den Romanreihen führt der Link zum jeweils ersten Band und bei Herr der Ringe zu zwei verschiedenen Ausgaben (der Link zu der einen ist bei dem Wort Ringe), weil es davon zwei mir bekannte Übersetzungen gibt.

Wenn keins der Bücher dich anspricht, kannst du auch mal auf lovelybooks.de gucken, da habe ich schon einige gute Bücher entdeckt.

...zur Antwort

Meine Lieblingsfantasybücher sind die hier:

  • Herr der Ringe von J. R. R. Tolkien (je nach Ausgabe 1 - 6 Bände)
  • Horus von Wolfgang Hohlbein
  • Die Sturmlicht-Chroniken von Brandon Sanderson (auf Deutsch bis jetzt 7 Bände, geplant sind 20)
  • Harry Potter von J. K. Rowling (7 Bände)

Herr der Ringe ist die Geschichte der Reise einer Gemeinschaft aus Hobbits, Menschen, einem Zwerg, einem Elben und dem Zauberer Gandalf zum Schicksalsberg während des Ringkrieges auf dem Kontinent Mittelerde mit dem Ziel, einen magischen Ring des Feindes zu vernichten. Die Naturbeschreibungen sind sehr detailliert. Im Lauf der Handlung kommen einige Gedichte vor.

Horus spielt im Jahr 1888 in London. Die Hauptperson ist eine altägyptische Göttin, die auf der Suche nach einer anderen altägyptischen Göttin ist und dabei außerdem in die Suche nach Jack the Ripper verwickelt wird. Eine frühere Liebesbeziehung der Göttin spielt auch eine gewisse Rolle, aber es ist kein Liebesroman.

In Die Sturmlicht-Chroniken geht es um einen Krieg zwischen zwei Völkern auf dem Kontinent Roschar und den drohenden Weltuntergang. Die Welt mit ihren verschiedenen Tieren, Pflanzen und Kulturen wird ebenso detailliert beschrieben wie die Hauptcharaktere und ihre Entwicklung im Lauf der Handlung. Das auf sogenanntem Sturmlicht basierende Magiesystem ist ziemlich originell. Jeder Band enthält Illustrationen von Pflanzen, Tieren und anderen Dingen wie Apparaten, Kleidung und Landkarten.

Harry Potter ist die Geschichte des gleichnamigen Jungen, der mit 11 erfährt, dass er ein Zauberer ist und auf die Zaubererschule Hogwarts gehen soll. Er und seine Schulfreunde bekommen es mit bösen, rassistischen Zauberern zu tun, die vom Mörder von Harrys Eltern angeführt werden. Die Handlung wird von Band zu Band immer düsterer, während die Bedrohung durch die Bösen immer größer wird. Liebe spielt eine zentrale Rolle in der Handlung, romantische Liebe wird aber nur nebenbei thematisiert.

Außerdem mag ich die hier:

  • Der Hobbit von J. R. R. Tolkien
  • Die Tänzerin am Abgrund von Brandon Sanderson
  • Enwor von Wolfgang Hohlbein (Mischung aus Science Fiction und Fantasy, 15 Bände, wobei die ersten 10 eine abgeschlossene Handlung haben und der Rest unvollendetete Versuche einer Fortsetzung sind und wahrscheinlich nie vollendet werden)
  • Die Orks von Stan Nicholls (auf Deutsch 4 Bände)
  • Die unendliche Geschichte von Michael Ende
  • Die Schatten-Trilogie von Brent Weeks (3 Bände)
  • Tul: Stadt der Gefallenen von Benjamin Keck
  • Elantris von Brandon Sanderson
  • Die Seele des Königs von Brandon Sanderson

Der Hobbit ist die Vorgeschichte von Herr der Ringe und die Geschichte des Hobbits Bilbo Beutlin, der mit einigen Zwergen und dem Zauberer Gandalf zum Einsamen Berg reist, wo ein Drache im ehemaligen Heim der Zwerge haust. Um Herr der Ringe zu verstehen, muss man Der Hobbit aber nicht lesen, da alles Wichtige in Herr der Ringe noch einmal gesagt wird.

Die Tänzerin am Abgrund handelt von dem Mädchen Lift und ihrem Gefährten Wyndel, die in jeder Hinsicht völlig verschieden sind. Dadurch und weil Lift ohne Rücksicht auf andere immer offen sagt, was sie denkt, gibt es viele lustige Stellen. Die beiden kommen jemandem auf die Spur, der Menschen wie Lift tötet, und versuchen, das zu verhindern. Das Buch spielt in derselben Welt wie Die Sturmlicht-Chroniken zwischen Band 4 und 5 der Reihe.

Enwor handelt von den Erlebnissen der Krieger Skar und Del auf dem Kontinent Enwor. Eine zentrale Rolle spielt dabei ein Krieg, der vor langer Zeit zwischen zwei Völkern stattgefunden hat, und dessen Überbleibsel. Es kommen diverse fremdartige Wesen vor.

In Die Orks geht es um einen Kriegstrupp aus Orks und einem Zwerg in der Welt Maras-Dantien, die unfreiwillig desertieren und darauf nach magischen Gegenständen suchen, die auch ihre frühere Herrin haben will und das Schicksal ihrer Welt verändern könnten. Neben Orks und Zwergen kommt noch eine ganze Reihe weiterer Wesen aus diversen Mythologien vor.

In Die unendliche Geschichte geht es um den Jungen Bastian Balthasar Bux, der ein Buch mit diesem Titel über die vom Nichts bedrohte Welt Phantásien liest, in die er im Lauf der Handlung buchstäblich hineinversetzt wird und dort dann selbst Abenteuer erlebt, während er auf dem Weg der Wünsche durch Phantásien reist, um seinen Wahren Willen zu finden.

Die Schatten-Trilogie ist die Geschichte von Azoth, einem jungen Straßendieb in der Stadt Cenaria auf dem Kontinent Midcyru. Sein Leben ist von Angst, Gewalt und Hunger geprägt. Um dem zu entkommen, will er der Lehrling des legendären Auftragsmörders Durzo Blint werden. Später muss er seine Fähigkeiten dann einsetzen, um Cenaria zu retten. Azoths Gefühle für eine junge Frau werden auch thematisiert.

Tul: Stadt der Gefallenen ist die Geschichte von Evva und Toto, zwei jungen Straßendieben in Tul, der dreckigsten, verkommensten und tödlichsten Stadt, die man sich vorstellen kann. Die beiden haben den Traum, eines Tages die Stadt zu verlassen (was in der Regel nicht so einfach ist, da die sogenannte mordende Meute alle Wege nach draußen bewacht) und wollen sich dafür in der Hierarchie der Diebe von Tul nach oben arbeiten.

Elantris handelt von dem Prinzen Raoden des Landes Arelon, der von einer Art Fluch befallen und deshalb wie andere, mit denen das geschehen ist, in die Stadt Elantris verbannt. Anstatt zu verzweifeln, versucht er die Situation von sich und den anderen Bewohnern der Stadt zu verbessern und die Ursache für den Fluch zu finden. Seine Verlobte, die Prinzesin Sarene, die Raoden für tot hält, versucht währenddessen Arelon vor einer inneren und einer äußeren Bedrohung zu retten.

Die Seele des Königs beinhaltet drei Novellen. Die erste handelt von einer Fälscherin, die mit Magie die Seele eines hirntoten Kaisers fälschen soll. Die zweite handelt von einem außergewöhnlichen Schizophrenen, der dabei helfen soll, eine besondere Kamera und deren mit ihr geflohenen Erfinder wiederzufinden. Die dritte handelt von Siris, der nur dafür aufgezogen wurde, um gegen den sogenannten Gottkönig zu kämpfen. Die Novelle beginnt damit, dass er siegreich in sein Heimatdorf zurückkehrt. Im Lauf der Handlung erfährt er dann, dass alles, was er über sich slbst zu wissen glaubte, falsch ist.

Vor allem Horus, Die Sturmlicht-Chroniken, Enwor, Die Orks, die Schatten-Trilogie und Tul: Stadt der Gefallenen sind eher nur was für ältere Leser, vielleicht ab 16. Die Links führen zu Angeboten bei Amazon, da gibt es auch Leseproben. Bei den Romanreihen führt der Link zum jeweils ersten Band und bei Herr der Ringe zu zwei verschiedenen Ausgaben (der Link zu der einen ist bei dem Wort Ringe), weil es davon zwei mir bekannte Übersetzungen gibt.

Wenn keins der Bücher dich anspricht, kannst du auch mal auf lovelybooks.de gucken, da habe ich schon einige gute Bücher entdeckt.

...zur Antwort

Schwarze Löcher waren zuerst nur eine mögliche Lösung der Feldgleichungen von Albert Einsteins Allgemeiner Relativitätstheorie. Erst später wurden dann im Weltraum Beobachtungen gemacht, die zeigen, dass es tatsächlich Himmelskörper gibt, bei denen so viel Masse auf so wenig Raum konzentriert ist, wie in den besagten Lösungen. Und in denen ist im Zentrum eines Schwarzen Loches eben eine Singularität, wenn du die meinst.

Eine Singularität ist aber eigentlich nur eine Definitionslücke, also eine Stelle, an der eine Gleichung kein sinnvolles Ergebnis liefert. Dass in den Schwarzen Löchern entsprechenden Lösungen der Einsteinschen Feldgleichungen Singularitäten vorhanden sind, bedeutet also eigentlich, dass sie nicht geeignet sind, um eine Aussage über das Innere von Schwarzen Löchern zu machen.

Dafür würde man eine Theorie der Quantengravitation benötigen, also eine, die die Quantenfeldtheorie und die Allgemeine Relativitätstheore miteinander vereint. Die erste beschreibt das Universum nur auf der Ebene der Quanten korrekt, also bei sehr kleinen Abständen und Massen, die zweite nur bei im Vergleich dazu sehr großen Abständen und Massen (wie die im Alltag und noch größere).

Im Inneren von Schwarzen Löchern sind aber eben sehr große Massen auf sehr kleinem Raum konzentriert, so dass die Raumzeitkrümmung selbst im subatomaren Bereich nicht vernachlässigbar klein ist. Eine wirklich ausgereifte Theorie der Quantengravitation gibt es bisher aber noch nicht, da die Gleichungen der Allgemeinen Relativitätstheorie und der Quantenfeldtheorie schwer miteinander zu vereinen sind.

Also weiß man bis auf Weiteres tatsächlich nicht, wie es in einem Schwarzen Loch wirklich aussieht, dazu gibt es nur ein paar Hypothesen. Dessen dürften sich auch alle Experten auf dem Gebiet bewusst sein und auch der Tatsache, dass es bei wissenschaftlichen Erkenntnissen keine hundertprozentige Sicherheit gibt.

...zur Antwort