Hey Bella84812!

  1. Da hier ist natürlich meine eigene Meinung und wurde nicht von Rowling bestätigt, aber ich kann mir vorstellen, dass Bella eine sehr traurige Kindheit hatte . Andromeda und Sirius liefen weg, da sie nicht mehr zu dieser rassistischen Familie gehören wollten und so hatte Bella natürlich noch mehr Stress.
  2. Ich kann mir schon vorstellen, dass Cgynus Black manchmal ein sehr aufgebrachter Mann war und Bellatrix auch schon mal geschlagen hatte, wenn nicht sogar vergewaltigt, da Bella ganz klar durch irgendein Kindheitstrauma eine Persönlichkeitsstörung hat, aber das ist nun meine Ansicht, was passiert sein könnte.
  3. Durch die Gehirnwäsche wurde ihr stehts eingeredet, dass sie etwas besseres sei. So musste sie auch, wie üblich, den reinblütigen Zauberer Rodolphus Lestrange heiraten. Ich glaube wirklich, dass die beiden gut befreundet und ein gutes Team waren, doch von Liebe kann man da nicht sprechen.

Bella hat die gesammte Nacht geweint, da Andromeda nicht mehr da war, Narcissa hatte sie noch nie verstanden. Narcissa wollte immer nur eine gute Ehefrau und Mutter sein. Doch nicht Bellatrix. Bellatrix wollte irgendetwas bewirken, kämpfen.

Bis sie eine Person getroffen hatte, die ihr das Gefühl gab, gehört und akzeptiert zu werden.

Diese Person war Lord Voldemort

https://www.wattpad.com/story/158108488-seelenverwandte

Das müsste der Link zu einem Oneshot von Bellatrix und Rodolphus sein.

In dieser Geschichte wird erzählt, wie Bellas Kindheit war, wie sie zur dunklen Magie gekommen ist und mehr.

Ich hoffe, ich konnte dir helfen:D

Liebe Grüße,

GreatGatsby919

...zur Antwort

Hi Schuffloeff!

  1. Also im Buch wird ihr gar nichts in den Arm geritzt, da wird sie nur mit Crucio gefoltert, sie Szene aus dem Film haben Helena Bonham Carter und Emma Watson dazu erfunden😊
  2. Im Film wurde ihr das mit dem Dolch von Bellatrix in den Arm geritzt, da diese später auch versucht, Hermine mit dem Dolch zu bedrohen.

Ich hoffe, ich konnte dir helfen:)

Liebe Grüße,

GreatGatsby919

...zur Antwort
Coole Hexe

Hey TheSithDragon

Bella ist meine absolute Lieblingsfigur:

  1. Bellatrix Letsrange zeigt schon in Band 4 (Erinnerung) wie loyal sie eigentlich ist. Wenn man sich daran erinnert, saßen Bellatrix, Rodolphus, Rabastan und Barty im Ministerum und Bella hat den Mund aufgemacht und nicht gezögert, zu sagen, dass Voldemort wieder kommt. Im selben Buch bemerken wir, wie nahe sie eigentlich Voldemort steht, da dieser nach dem Erlangen seines neuen Körpers, sofort davon spricht, die Lestranges zu befreien. Im 5 Teil wird deutlich, dass sich Lord Voldemort irgendwie darum kümmert, dass ihr nichts passiert, wenn man bedenkt, dass er nur sie aus dem Ministerium gerettet hat. Im 6 Band erzählt sie Snape, wie nahe sie ihm eigentlich stände und im 7 Buch bekommt man selber mit, wie Lord Voldemort fast ausrastet, da sie von Molly Weasley getötet wurde.
  2. Sie ist unglaublich mächtig. SIe konnte schon 17 Jahren die drei unverzeilichen Flüche perfekt, ist mit die beste Person in Okklumentik und dazu noch ziemlich schlau. Zum Beispiel folgt Harry, Draco und Snape in Harry Potter und der Halbblutprinz und bekommt mit, dass Snape Draco erzählt, dass Tante Bella im Okklumentik beigebracht hat. Wenn man bedenkt, dass Snape es nicht geschafft hatte, Harry Okklumentik in einem Jahr beizubringen und Bella es bei Draco geschafft hat. OK, dass könnte jetzt auch an Harry und Draco liegen, wie schnell sie beide lernen, doch daran merkt man, dass Bellatrix Lestrange gut unterrichten kann.
  3. Ihre Geschichte: Wenn ein Antagonist eine so gute Hintergrundgeschichte besitzt, dass man ihn irgendwie wieder liebt, ist es richtig! Bella wurde in die rassistische Familie Black hinein geboren, als älteste Tochter. Ihr Cousin Sirius und ihre Schwester Andromeda haben ihre sieben Sachen gepackt und sind abgehauen, Bellatrix musste einen Mann heiraten, den sie nicht liebte und hat durch die ständige Gehirnwäsche ihrer Eltern, zur schwarzen Magie gefunden (Dabei muss ich sagen, dass ich denke, dass Bella keine Jugend ohne Schläge hatte) Als sie in Lord Voldemort ihre große Liebe fand, gabs da natürlich irgendwie ein Problem... dass er sie nicht lieben konnte. Und obwohl sie eben diesen starken Drang zu Gewalt hat, merkt man schon, dass sie ihre Familie liebt, da sie zum Beispiel Narcissa zu Snape begleitet.
  4. Bellatrix leidet an einer histrionischen Persönlichkeitsstörung, bei dieser wollen die Personen besondere Beachtung. Irgendwie kann sie einem leid tun, da wenn man das bedenkt, sie nicht wirklich was dafür kann. Ihre Liebe an Gewalt hat sie eben im Blut. Heut zu Tage bräuchte sie einfach Hilfe, da man daran merkt, dass sie kein abgrundtief böser Mensch ist (wie Umbich oder Voldemort)
  5. Ich muss sagen, dass es für Schauspieler immer schwer ist, einen bekannten Charakter zu spielen und bei Helena Bonham Carter hat es mir am meisten gefallen, wie sie die Rolle umgesetzt hat. In den Filmen sieht man einfach, dass sie sich mit ihr befasst hat und sich Gedanken darüber machte, wie Bellatrix Lestrange wohl handelt (Aus diesem Grund ist sie auch meine Lieblingsschauspielerin)

So, das war nun meine Meinung.

Was meinst du denn?

Liebe Grüße und ich hoffe, ich konnte dir helfen,

GreatGatsby919

...zur Antwort
Stark

Hey Bella84812!:)

Nur mal so am Anfang: Bella ist mein absoluter Lieblingscharakter.

  1. Ich habe jetzt einmal stark genommen, da für mich sie weder die böseste Figur, noch die netteste ist. Sie ist einfach unglauchlich mächtig:
  • Sie kann Okklumentik perfekt anwenden
  • Sie kann die drei unverzeilcihen Flüche (auch perfekt)
  • Da sie Lord Voldemorts Leutnant ist, sieht man, wie viel Talent sie einfach besitzt

2.Dennoch stelle ich mir ihre Jugend sehr traurig vor, mit vielen Schlägen. Sirius und Andromeda flüchteten, doch Bella war die Älteste und musste das tun, was sie eben tun musste, Rodolphus Lestrange heiraten. Nein, nein. Ich glaube schon, dass die beiden sich gut verstanden, sie waren ein gutes Team, doch geliebt hat sie ihn nie.

3.Bellatrix leidet an einer histrionischen Persönlichkeitsstörung, die daraus hervor gehen kann, wie sie als junge Frau behandelt wurde. Durch die dunkle Magie und die Blutreinheit ihrer Familie.

Ich liebe sie nicht, da sie eine besonders freundliche Person ist, sondern, da dieser Charakter mich einfach interessiert. Bella ist gleichzeitig intelligent, mutig und doch auf ihre Weise verrückt.

Und nur mal so, sie hat Sirius nicht getötet, er ist gestolpert und durch den Schleier gefallen😭

PS: Helena ist mein aller liebste Schauspielerin! Sie spielt Bella einfach nur perfekt

Liebe Grüße,

GreatGatsby919

...zur Antwort

Hey Lizzy99568!

Narcissa ist eine Vertraute der Todesser, Schwester von Bellatrix, doch besonders ist sie eine liebende Mutter.

Als Voldemort sie fragte, ob Harry nicht mehr leben würde, fragte sie diesen, ob Draco noch am Leben ist.

Narcissa wollte ihre Familie schützen, wenn sie gesagt hätte, dass Harry nicht mehr leben würde, hätte Voldy erneut den Todesfluch gesprochen und es wäre das Ende gewesen. Sie wollte einfach ein Happy End für sich, ihren Sohn und ihren Mann.

Im Buch verstecken sich die Malfoys beim Kampf und bleiben zusammen, im Film fliehen sie von Hogwarts.

Vielleicht ist das genau sie Szene im Buch, die zeigt, dass auch die Malfoys normale Zauberer sind.

Sie feiern, freuen sich und genießen es, in Freiheit zu sein.

Ich hoffe, ich konnte dir helfen:)

Liebe Grüße,

GreatGatsby919

...zur Antwort

Liebe/r ProudGryffi!:)

Die Schüler können ab der 3 Klasse dort hin, dafür brauchen sie aber eine Unterschrift ihrer Eltern oder Erziehungsberechtigten.

Wenn sie diese nicht haben, müssen sie in Hogwarts bleiben.

Ich glaub je nach Jahr ist das unterschiedlich, die Besuche finden meist vor den Ferien statt, ungefähr einmal im Monat.

Aber nur an den Wochenenden.

Dort hingeführt werden sie von Lehrern oder dem Hausmeister Filch, da Hogsmead ja nicht so weit entfernt ist.

Dort gibt es:

  1. Den Honigtopf, einen Süßigkeitenkaden, welcher sehr gerne besucht wird
  2. Den Scherzartikelladen Zonkos, welcher aber schlechteren Umsatz macht, als die Weasleys ihren eröffnen
  3. Den Eberkopf von Aberforth Dumbledore, zwar können Schüler diesen besuchen, dort treiben sich aber auch unangenehme Gestalten herum
  4. Die drei Besen, ein Gasthaus
  5. Derwisch und Banges, dort gibt es Sachen für die Schule, zum Beispiel Schreibfedern
  6. Madame Puddifoot´s, ein Cafe, wo sich oftmals verliebte Schüler treffen
  7. Die heulende Hütte, sie ist nicht direkt im Dorf, kann sie aber davon sehen, man sagt, dass es in ihr spukt
  8. Dann gibt es noch eine Poststation und einen Laden für Kleider, welche aber nie richtig in den Büchern eine Rolle gespielt haben.

Ich hoffe, ich konnte Dir helfen:)

Liebe Grüße,

GreatGatsby919

...zur Antwort
Slytherin

Liebe/r Cocomonoo!:)

Hey, ich bin auch ein Slytherin.

Habe den Test vor ein paar Monaten gemacht, da ich noch ein Gryffindor war und bekam eindeutig Slytherin als Ergebnis.

Ich persönlich fühle mich wohl in diesem Haus und habe auch viele nette Slytherins kennengelernt.

Ich bin sehr stolz auf mein Haus, aber wer ist das nicht?🐍💚

Alle Häuser haben etwas tolles an sich und man kann Glück haben, kein Squib zu sein;)

Ich hoffe, ich konnte dir helfen:D

Liebe Grüße,

GreatGatsby919

...zur Antwort

Liebe/r lestrangelover!

  • Lucius Malfoy, nach meiner Meinung nach sehr feige - ihm fehlt die Loyalität
  • Percy ist ein Spießer, welcher nicht zu seiner Familie hält.
  • Peter Pettigrew, wie kann man nur seine Freunde so hintergehen?
  • Cho Chang, vielleicht mögen andere Leute sie mehr, für mich wurde sie in den Büchern aber als zu eifersüchtig und nervig dargestellt
  • Rita Kimmkorn - mit ihr möchte ich einfach nichts zu tun haben
  • Fenrir Greyback - Es gibt doch bessere Möglichkeiten, als einfach seine Gefangenen zu essen!XD
  • Kreacher - er ist zwar am Ende gut, doch wegen seinem "Streich" ist Harry überhaupt ins Ministerium gegangen
  • Mundungus Fletcher - Ein riesiger Angsthase, welcher Moody einfach alleine gelassen hatte
  • Pansy Parkinson, einfach eine große Zicke, die doch eigentlich nichts zu sagen hat...
  • Und am meisten aber DOLORES UMBRIDGE ! Diese gemeine Hexe ritzt einfach Schülern Sätze in die Hände:

Ich sage nur so : Was Cornelius nicht weiß, macht ihn nicht heißt!

Ich hoffe ich konnte Dir helfen:)

LG GreatGatsby919

...zur Antwort

Liebe/r McCollins!

Hier sind meine Ideen:

  • Harry Potter und der Kampf gegen den Tod - Was haben beide miteinander gemeinsam? Was machen die Tode in der Harry Potter Welt mit Harry und seinen Freunden? Kann man wie Lord Voldemort ihm aus dem Weg gehen oder sollte man ihn wie einen alten Freund grüßen?
  • Wie kann einem Harry Potter im sozialen Leben helfen? Was können wir lernen? Gehen wir so besser mit unseren Mitmenschen um? Vertrauen wir mehr oder glauben an etwas magisches in der Welt?
  • Welche Charaktere haben wie eine Wirkung auf den Leser? (Kann sich auch auf den Punkt davor beziehen)
  • Harry Potter, Behinderungen und psychische Krankheiten, eine Schule für besondere Menschen ( Newt Scamander - Autist, Lord Voldemort - Narzisstische Persönlichkeitsstörung, Bellatrix Lestrange - Histrionische Persönlichkeitsstörung, Luna Lovegood - Hochsensibilität usw.)

Ich hoffe Dir gefallen meine Ideen:)

Liebe Grüße,

GreatGatsby919

...zur Antwort

Liebe/r LunaRavencla!

Ja, die beiden waren echt süß zusammen!:)

Am Anfang fand Neville sie ja immer etwas komisch, doch sie wurden über die Bücher sehr gute Freunde.

Ganz ehrlich, ich hätte mir auch ein Happy End für Neville und Luna gewünscht, nur Rowling hat das ja leider zu entscheiden, auch wenn ich Hannah nicht besonders leiden kann.

In den Büchern und Filmen kommt sie ab dem 4 Teil sehr arrogant rüber, da sie öfters Harry beleidigt mit dem "Potter stinkt" Zeichen.

Also ganz einfach: Ich mag den Charakter nicht, vielleicht gibt es Leute die das tun, ich gehöre aber auf jeden Fall nicht dazu.

Aber Luna wird wahrscheinlich mit Rolf glücklich.

Was ich mir für die beiden wünsche: Ein gutes Zusammenleben, weiterhin tolle Freunde

Traurig ist es nur, dass in den Filmen schon eine Beziehung vorgespielt wurde.

Die Fans machten sich Hoffnung.

Fazit: Die beiden wären echt ein tollen Paar, nur wenn es so sein soll, dann ist es eben so.

Liebe Grüße und ich hoffe ich konnte helfen,

GreatGatsby919

...zur Antwort

Liebe/r Ichbinkomisch7!

Unnormal?

Nein.

Aus jeder Klasse gibt es einen Klassenbesten, das war schon immer so.

Man weiß ja hier nicht, wie gut Deine anderen Mitschüler sind, wie Dein Zeugnis ausfällt und wie generell streng Deine Schule unterrichtet.

Du kannst gut zeichnen für Dein Alter, keine Frage

Nur nicht so heftig, dass ich sagen würde: Wie besonders! Das hat jemand gezeichnet, der 10 Jahre alt ist?

Dafür habe ich schon Bilder von Leuten aus Deinem Alter gesehen, die auf jeden Fall schon etwas weiter waren.

Meine Tipps:

  • Das Auge ist etwas oval, es sieht etwas unecht aus, wenn Du es runder, wie ein Augapfel malst, kommt gleich ein 3D Effekt
  • Gehe noch mehr in die Schattierungen rein, unter dem Auge, betone nur die wichtigen Stellen, das lässt es plastischer aussehen
  • Die Augenbrauen sehen unrealistisch aus, wie ein langer Streifen. Sehen so Augenbrauen aus? Versuche mal einfach kleine Haare nach einander von oben nach unten zu zeichnen

Ich hoffe, ich konnte Dir helfen😊

Liebe Grüße,

GreatGatsby919

...zur Antwort

Liebe/r janina326anders!

SPOILER:

Ja!

Snape war auf Dumbledores Seite und schaffte es nur die Todesser zu täuschen, in dem er Okklumentik anwand.

Er hatte seine Rolle wirlich "perfektioniert".

Als Spion für Dumbledore.

Bellatrix war sehr misstrauisch und so musste Snape lügen.

Ja!
Snape war mal auf Voldemorts Seite, seit er 16 war.

Voldemort hatte ihn so aufgenommen, wie er war.

Er wurde verstanden.

Doch als am 31.10.1981 Voldemort seine Jugendliebe Lily umbrachte, wechselte er die Seite.

Voldemort hatte vor, Draco eine gefährliche Aufgabe zu geben, da sein Vater Lucius den Angriff im Ministerium verloren hatte.

Er wollte sich an der Familie rächen.

Snape war der Patenonkel von Draco und Narcissa fragte ihn, ob er ihn beschützen würde, da sie wusste, dass Draco niemanden umbringen könnte.

Ich hoffe, ich konnte Dir helfen:D

Liebe Grüße,

GreatGatsby919

...zur Antwort

Liebe/r Isa88888!

Also:

Gryffindor:

Hause Gryffindor, nimmt jeden auf, der besoders mutig ist (auch, wenne es am Anfang nicht so scheint) und für Schwächere einsteht. Ritterlichkeit ist wichtig und sie müssen besonders kühne Menschen sein. In schlimmen Situation lassen sie einen nie im Stich. Doch es steht auch für einen gewissen Leichtsinn (zum Beispiel Sirius Black, der sein Leben aufs Spiel setzt "Was wäre das Leben, ohne ein Risiko?") und Draufgängertum (zum Beispiel James Potter). Oft schieben Gryffindors bestimmte Sachen auf (zum Beispiel Hausaufgaben)

Dafür steht der Löwe, mit den Farben rot und gold💗🦁

Huflepuff:

Hufflepuffs sind sehr loyale Menschen. Sie sehen in einem stehts das Gute und sind sehr bescheiden. Sie wirken sehr sympathisch auf andere Menschen und sind sehr hilfsbereit. Es stimmt, dass Helga den "Rest" genommen hat, denn Hufflepuffs sind bunt. So gibt es sehr talentierte, wie zum Beispiel Nymphadora Tonks oder Cedric, aber auch welche, die eher negativ, gemein und arrogant rüberkommen. Ich glaube, es sind die Fleißigen. Der Gemeinschaftsraum ist neben der Küche und auf andere wirken sie meist etwas langweilig, da sie sich, nicht wie die anderen, zum Beispiel für gewisse Pflanzen interessieren. Doch eigentlich sind sie richtige Partybomben.

Dafür steht der Dachs, die Farben schwarz und gelb🦡💛

Ravenclaw:

Das Hause Ravenclaw nimmt alle, die besonders intelligent sich, meistens jedenfalls. Ravenclaw sind sehr weise und besitzen eine besondere Klugheit. Wenn Hausaufgaben in Hogwarts gemacht werden, wird bei ihnen meist abgeschrieben. Sie begeistern sich für alles, was mit Lernen zu tun hat. Ravenclaws sind aber auch besonders ehrlich und direkt, so sagen sie laut, dass Hagrid ein schlechter Lehrer ist. Auch wenn diese Menschen sehr gebildet sind (außer Gilderoy...hust...der ist schon etwas unsympathisch) sind sie auch nicht perfekt, so sind sie in ihrem Haus nicht so brüderlich, wie in den anderen und manchmal werden auch welche ausgeschlossen (zum Beispiel Luna). Genauso wie das Haus Hufflepuff, versteht sich Ravenclaw mit allen anderen Häusern und hat keines, welches es als "Feind" bezeichnen könnte.

Dafür steht der Adler und die Farben Blau und Bronze💙🦅

Slytherin:

Slytherins stehen für Traditionalismus, Einfallsreichtum, List und Selbsterhaltung (so lieben sie alte Geschichten). Sie haben gerne die Kontrolle über andere und stehen für gezieltes Handeln. Sie wissen durch ihre Intelligenz, wann es mutig ist zu kämpfen und wann man fliehen sollte. Diese Menschen stehe für besonderen Ehrgeiz und geben alles dafür, zu gewinnen. Slytherins sind sehr begabte Menschen. Doch wenn sie nicht kriegen, was sie wollen, musst Du um Dein Leben laufen. Sie können sehr wütend werden und können shnell ausrasten. Ihre Wut haben sie dann meist nicht mehr unter Kontrolle. Slytherins sind generell etwas verrückte Leute, die Außenseiter, da es das Haus ist, wo die wenigsten Menschen sind. Doch wenn Du einen Slytherin als Freund hast, dann kämpft er bis zum tot für Dich, auch wenn er dafür über Leichen gehen muss.

Dafür steht die Schlange und die Farben grün und silber🐍💚

Slytherin und Gryffindor sind die "befeindeten" Häuser, was aber nicht heißt, dass Slytherins Gryffindors kein gutes Team oder sogar Freunde seinn können.

Wenn ich sagen müsste, welche Häuser sehr chaotisch sind, dann Slytherin dund Hufflepuff, Ravenclaws und Gryffindors sind da geordneter.

Ich bin eine Schlange:)😁🐍

Wenn Du Dich entschieden hast, schreibt es mir doch einmal:D

Liebe Grüße und ich hoffe ich konnte Dir helfen😊

GreatGatsby919

...zur Antwort

Liebe/r IchBInDerkin339!

Nein!

Als erstes mal: Lord Voldemort hieß in seiner Schulzeit Tom Marvolo Riddle.

Er war ein sehr hübscher, junger Mann.

Mit hohen Wangenknochen, bleicher Haut, dunklen Augen und ebenso dunklen Haaren.

Das Aussehen bekam er von seinem Vater, der ebenfalls sehr schön war.

Deswegen hatte Harry auch nicht gedacht, dass es Voldemort sei.

Doch Tom war sein Aussehen eben egal, er wollte besonders sein.

Schon in seiner Schulzeit fing er an, die Horkruxe zu erstellen, den ersten sogar mit 16.

Als er dann mit mitte 20 zu Dumbledore kam und eine Lehrerstelle wollte, war er mitten in der Verwandlung zu Voldemort.

Als er diese nicht bekam, verschwand er irgendwo hin, schmiedete Pläne, erschaffte mehr Horkruxe.

Diese machten ihn zu dem, was er letztendlich ist.

Hero Fiennes-Tiffin | Harry Potter Wiki | Fandom

Hero Fiennes Tiffin spielte den 11 jährigen Tom Riddle (Teil 6)- Fiennes Tiffin ist nun nicht nur Schauspieler, sondern auch ein Model.

Er ist der Neffe von Ralph Fiennes

Christian Coulson | Harry Potter Wiki | Fandom

Spielte in Harry Potter und die Kammer des Schreckens Tom in den Rückblenden.

Und auch, wenn er es sehr gut gemacht hat, der 6 Teil wurde leider nichts, da er da schon um die 30 wäre.

Frank Dillane | Harry Potter Wiki | Fandom

Frank Dillane spielte Tom in der Halbblutprinz.

Leider gab es nur sehr kurze Auftritte, da der Film nicht so lange werden durfte.

Alle 7 Voldemort-Darsteller in Harry Potter: Was ist aus ihnen ...

Diese Seite ist echt gut, dort sind auch Fotos.

Ich hoffe ich konnte Dir helfen:)

Liebe Grüße,

GreatGatsby919

...zur Antwort

Liebe/r Ginny1505!

Das ist ganz klar Bellatrix Lestrange💚

Warum?

Ganz einfach: Bellatrix besitzt eine sehr interessante Persönlichkeit.

Sie war die Einzige, die zu Voldemort gehalten hatte, vor dem Zaubergamot.Sie ist eine Kämpferin und zeigt, dass auch Frauen Todesser sein können. Bella ist sehr verrückt und das liebe ich so an ihr😂 Manchmal ist sie einfach (ungewollt) sehr komisch. Man muss es schon einmal sagen- Bellatrix hat Lord Voldemort über 30 Jahre lang geliebt, was eben für sie sehr besonders ist. Im Buch ist sie genial, das wurde auch im Film umgesetzt. Man muss dazu sagen, dass Helena Bonham Carter eine der besten Schauspielerinnen ist, die es gibt.

  1. Bellatrix Lestrange war immer selbstbewusst. Sie hatte keine Angst, sie wollte nur ihrem Lord dienen. Ihr Misstrauen ist einfach großartig. Als einzigster Charakter, wusste sie, dass Severus Snape ein Spion war. Sie hatte ihn im Auge.
  2. Ihre Persönlichkeit war einfach interessant, so anders sie auch als ihre Schwester war. Sie war gezielt und wollte alles im Griff haben. Doch Bellatrix ist gleichzeitig sehr Chaotisch. Bei anderen wirkt sie bedrohend, bei Voldemort wird sie ganz kleinlaut. Sie leidet an der Hystrionischen Persönlichkeitsstörung und man kann ganz genau bemerken, wie sich dieses auf ihr Handeln auswirkt.
  3. Ihre Fähigkeiten sind brilliant, sie kann so Zaubern ohne Zauberstab, Zaubern ohne zu sprechen, Okklumentik, Legilimentik usw. Das machte sie zu einer der stärksten HP Charaktere überhaupt.

Sie ist einfach wunderbar und man kann sich gut über sie unterhalten, so zum Beispiel leite ich einen Bellatrix Fan Club💚

Severus Snape

  1. Sein Pokerface ist besonders. Ist er gut oder etwa böse? Man weiß es einfach nicht. Seine Lebensgeschichte ist emotional. Das Mädchen, welches er niemals lieben durfte. Als Lehrer würde ich ihn aber nicht gerne haben.
  2. Ebenfalls hat er echt gute Kräfte- er konnte Vodlemort über Jahre eben etwas vorspielen

Andromeda Tonks/Black

Sie ist die liebevolle Mutter von Tonks (ebenfalls einer der besten Charaktere) Auch wenn sie so aussieht, wie ihre Schweser, sie ist eine starke Person.

Sie konnte ihre Familie hinter sich lassen und fing ihr Leben mit Ted und Nymphadora Tonks an.

Andromeda ist ein netter Slytherin und zeigt, dass wir auch gute Herzen haben können. Genau so zieht sie ihren kleinen Enkel Teddy groß.

Colin Creevey

Ich weiß, fast niemand denkt an ihn, doch er ist einfach ein toller Charakter. Colin ist ganz neu in der Zauberwelt und hängt sehr an Harry Potter. Der kleine, tapfere Junge mit seiner Muggel Kamera, der einfach so glücklich in Hogwarts war und dort sein Zuhause fand.

Da sein Vater ein gewöhnlicher Milchmann war, dachte er nie, dass er ein Zauberer sei. Er opferte sich für Hogwarts und starb leider im Kampf.

Ich hoffe, ich konnte Dir helfen:)

Liebe Grüße,

GreatGatsby919

...zur Antwort
Alan Rickman als Snape

Liebe/r Schuli7Real!

Für mich ist Alan Rickman der Beste von denen.

Er hatte eine unglaubliche Stimme und war ein super Schauspieler!

Jeden Film den man mit ihm sieht, ist einfach großartig.

Er ist sehr kreativ gewesen, Alan Rickman konnte zum Beispiel sehr gut zeichnen.

Seine Rolle als Severus Snape hatte er gigantisch umgesetzt, dass aus dem Hasscharakter, einer wurde, der nun mit am meisten gemocht wird.

R.I.P. Alan💚

Ich hoffe, ich konnte Dir helfen:)

Liebe Grüße,

GreatGatsby919

...zur Antwort

Liebe/r ArcticWonder!

Für mich klingt das nach Hufflepuff!:)
Hufflepuffs sind fleißig und verträumt.

Du bist eigentlich kein Anführer und brauchst meist Deine Ruhe.

Doch Du besitzt eine tolle Persönlichkeit, auf Dich kann man sich so immer verlassen und wenn alles schlecht wirkt, siehst Du das Gute.

Ich hoffe, ich konnte Dir helfen:)

Liebe Grüße,

GreatGtaby919

...zur Antwort

Liebe/r Questionboy!2001

Die verheiraten ja auch Geschwister, also wäre es eigentlich OK.

Doch bei 2 gleichen Geschlechtern können eben keine Nachkommen bei rauskommen.

Das ist es eben: Die reinblütigen Familien wollen Erben!

Was bei einer gleichgeschlechtlichen Beziehung ja nicht passieren kann.

kleines Beispiel:

  1. Es würde gehen, wenn zum Beispiel Bellatrix Sirius heiraten müsste, da die beiden Cousine und Cousin sind und Nachkommen bekommen könnten.
  2. Es würde funktionieren, dass Bruder und Schwester (beide reinblütig) heiraten
  3. Aber ich glaube, gleichgeschlechtliche Beziehungen gibt es dort nicht öffentlich in den reinblütigen Familien, da es ja keine Erben geben kann

Wahrscheinlich ein paar kleine Beziehung, aber verheiratet sind sie nicht.

Dumbledore und Grindelwald sollten ja auch eine "Beziehung" (eben nur aus Albus Sicht) gehabt haben.

Es kommt eben darauf an, wie streng diese Familie ist.

Die Dumbledores und die Weasleys hätten das bestimmt erlaubt.

Doch die Malfoys, Blacks, Lestranges usw. sind eben nur auf Nachkommen aus.

Ich fände es toll, wenn Dean undSeamus wirklich zusammen wären und freue mich sehr auf Phantastische Tierwesen 3-4-5, da wir da wahrscheinlich noch mehr von Dumbledore und Grindelwald erfahren werden.

Ich hoffe, ich konnte Dir helfen,

Liebe Grüße,

GreatGatsby919

...zur Antwort
Andere Antwort (Bitte begründen)

Liebe/r Questionboy2001!

Rowling hatte schon einmal gesagt, es gibt keinen neuen Harry Potter Teil mehr.

Für sie ist die Geschichte mit Scorpius ud Albus abgeschlossen.

Delphi ist jetzt in Askaban und Albus und Harry sind glücklich.

Erst einmal macht sie eben Phatastische Tierwesen weiter.

Doch ich glaube, bei Rowling ist alles eben möglich.

Sie meinte ja auch, sie schreibt keinen "8 Teil".

Ich würde mich freuen, wenn sich noch eine Rolle spielt, da sie nach meiner Meinung, ein sehr interessanter Charakter ist.

Wenn sie noch einmal kommt, dann spielt es um 2030, wenn alle anderen erwachsen sind.

Wie ich J.K.Rowling kenne, wird sie dann aber nur am Rande sein.

Da Rowling selber Antagonisten nicht leiden kann.

Also denke ich: Nein!

Harry Potter soll jetzt zu Ende sein.

Aber ich kann mir denken, dass es noch neue Infos auf Pottermore gibt.

Ich hoffe, ich konnte Dir helfen:)

Liebe Grüße,

GreatGatsby919

...zur Antwort
Slytherin

Liebe/r Hanrui524!

Also fangen wir mal an:

Ich dachte Jahre lang, dass ich ein Gryffindor bin.

Doch dan machte ich aus Spaß mal den Zauberhogwarts und dann den Pottermore Häusertest und bekam Slytherin!🐍💕❤

Das war am Anfang vielleicht ein Wunder, da mich Freunde, Familie und ich mich selbst nie in Slytherin gesehen hatte.

Ich habe mir dann die Willkommensrede von Slytherin durchgelesen-mit den Eigenschaften

Bis mir dan klar wurde-

Ich bin der Erbe Slytherins!;)

So genau haben die Charaktereigenschaften zu mir gepasst

Wir Slytherins sind eine perfekte Mischung aus allen 3 anderen Häusern:

  1. Wir sind zwar mutig wie die Gryffindors, aber nicht zu leichtsinnig
  2. Wir sind loyal so wie Hufflepuff, aber nicht naiv
  3. wir sind schlau und kreativ wie Ravenclaw, aber brüderlicher

Wenn wir an etwas teilnehmen haben wir sehr viel Ehrgeiz und wollen gewinnen.

Viele Menschen denken, in Slytherin sind nur böse Hexen/Zauberer und es sind alle unangenehme Menschen.

  • Überall in jedem Haus gibt es eben böse Zauberer, die aus Slytherin sind nur so bekannt, da sie es aus Ehrzeig geschafft hatten, berühmt zu werden, Peter Pettegrew ist aus Gryffindor, Quirrel und Lockhard aus Ravenclaw
  • Wir sind nicht gemeine Menschen! Es ist eine große Ehre für jemanden, wenn wir mit ihm befreundet sein wollen, da wir sie bis zum Tot verteidigen. Unser Freundeskreis ist so nicht künstlich und oberflächlich

Gründe, warum Slytherin das beste Haus ist:

  1. Aus Slytherin kommen die meisten Zauberer/hexen die Legili oder Okklumentik konnten.
  2. Unser Haus hat eine eigene Sprache, die mit unserem Tier verbunden ist-Parsel
  3. Wusstest Du, dass Salazar Slytherin auch einen Nachfahren hat, der Ilvermorny gegründet hat?
  4. MERLIN der größte Zauberer aller Zeiten ist ein Slytherin!
  5. Viele Slytherin Schüler kämpften am Ende gegen Voldmeort und zum Beispiel ohne Draco Malfoy hätte Harry nicht gewonnen
  6. Slytherin ist das erste und letzte Harry Potter Haus, welches in den Büchern geschrieben steht- Draco erzählt, er werde ein Slytherin, Albus fragt Harry, ob er nach Slytherin kommt
  7. In anderen Sprachen heißen wir: Serpentard (Französisch) und Slaffenog (Walisisch)

Ich bin stolz auf mein Haus 🐍und versuche, dass der schlechte Ruf durch gute Erinnerungen ersetzt wird

Ich welchem Haus bist Du denn?

Ich hoffe, ich konnte Dir helfen:)

Liebe Grüße,

GreatGatbsy919

...zur Antwort