Wie kann ich das Verhalten der EX deuten?

Grüß euch,

kurz zur Situation.

EX (17 J) trennte sich vor 9 Monaten ohne richtigen Grund. Sie wollte einfach frei sein. Ihre Freundinnen waren alle single u eifersüchtig auf sie, da sie mich hatte.

Sie war ständig unterwegs und veränderte sich.

Nach der Trennung lief ich ihr ständig hinterher, schickte Blumen und wollte sie überzeugen, dass es ein Fehler war. Als alles keinen Sinn hatte schrieb ich ihr einen Brief...die Abschlussworte waren, genieße dein Leben und irgenwann wirst du vl auch merken was du an mir hattest.

Ihre Eltern waren sehr traurig über die Trennung!

Mir geht es mittlerweile sehr gut, was ich nie gedacht hätte am Anfang. Aber das kennt ihr ja alle :D

Aber nun zu meiner Situation...

Die EX hat sich bis jz immer dann gemeldet, wenn es nicht auffällig wirkte. Zu Ostern, zum GEB. ihrer Cousine, warum ich nicht komme, zu meinem GEB (inkl. wie geht's und alles gute zum dreijährigen, weil wir jz 3 Jahre zusammen wären), als sie mich im Auto sah usw...

Es wirkte immer kindisch, weil sie auf lustig machen wollte...

Was meint ihr...Warum macht Sie das?

Als sie mal erfuhr, dass ich mich mit einer anderen treffe, richtete sie mir über einen freund schöne grüße aus und der neuen Freundin auch...

Wie soll ich ihr Verhalten nun deuten?

Als wir uns einmal kurz sahen, spürte ich irgendwie, wie nervös sie war. Das war sie vorher nie.

Aber sie ist auch zu Feige, mit mir offen über alles zu reden...sondern will auf lustig machen.

Danke für eure Meinung :)

LG

...zur Frage

Freundinnen einer Freundin sind berüchtigte Beziehungs-Verhinderinnen. Das erlebt man unglaublich oft. Da wird oft die ganze feministische Haßladung ausgekippt um eine Cliquenmitglied daran zu hindern, "das wilde Leben" zu beenden und "spießig" zu werden.
Kann gut sein, daß die Freundin sich da hin- und hergerissen fühlt.
Du solltest ihr nicht zu sehr nachlaufen, ihr nicht die Füße küssen, sonst denkt sie sich "den krieg ich immer noch".
Eine Forderung in der Art: "Du solltest Dich nicht mehr dauernd mit Deinem Zickenkreis treffen, wenn es mit mir weitergehen soll" - solltest Du schon stellen.

...zur Antwort

Es kommt darauf an, ob Du "auf anständig" oder auf "dreist" machen willst.
Leider machen viele Mieter auf "dreist".
Dann bleiben sie so lange, bis der Gerichtsvollzieher mit einem Räumungsbefehl vor der Tür steht. Das kann aber ein ganzes Jahr dauern. Und Du kannst auch kalkulieren, daß der Vermieter recht schwach ist durch seine Sucht - er bringt die Räumungsklage nur schwer zustande.
Grundsätzlich gehen alle so unnötig verursachten Kosten auf Deine Rechnung. Unverschämten Mietern, die sagen, "bei mir kann man eh nichts pfänden" macht das trotzdem nichts.
Das alles soll keine Empfehlung sein, aber unser Staat läßt solches Ausnützen lange zu.

...zur Antwort

Du müßtest beträchtlich mehr über Euch erzählen. Wenn ihr in einer gemeinsamen Wohnung wohnt und ein gemeinsames Schlafzimmer habt, dann wird in der Regel ein "eheähnliches Verhältnis" unterstellt, bei dem der Verdienende zahlungspflichtig wird.

...zur Antwort

Man sollte das als gut und normal ansehen. Kleinkinder bauen da das "Urvertrauen" zu ihren Bezugspersonen auf. Und wenn sie den Körperkontakt bekommen, den sie ersehnen, stärkt sie das psychisch bis in die Schulzeit.
"Den Arm tätscheln" ist da eher ziemlich armselig. Ein Kleinkind sollte man oft richtig in den Arm nehmen und streicheln, schmusen...

...zur Antwort

Ganz großer Unfug. Du machst Dich damit in Klasse und Schule zum Gespött und den einmal versauten Ruf kannst Du wohl auf 4 Jahre nicht mehr reparieren. Schüler sind da ziemlich brutal.
Und Deiner Halbschwester hilfst Du durch diese Voodoo -Aktion null. Wahrscheinlich will sie gar nicht, daß Du wegen ihr noch Mobbing kriegst.

...zur Antwort

Daß eine 28jährige einem 25jährigen Monate/Jahre den Lebensunterhalt finanziert, ist äußerst unüblich und unakzeptabel.
Selbstverständlich ist der viel bessere Weg, Eure Tochter zu beeinflussen, damit die Vernunft annimmt.
Ansonsten könnt Ihr ruhig nach dem Motto "wir haben nichts zu verlieren" dem Boy einen deutlichen Brief schreiben.
Mag sein, daß das eine Zeitlang eine Mißstimmung zwischen Euch und der Tochter verursacht. Aber wenn sie im direkten Gespräch nicht hört, kann man das ruhig in Kauf nehmen.

...zur Antwort

Leider sehr wenig Info. Wenigstens Eurer Alter solltest Du verraten.
"Ex" heißt ja erstmal, daß die Beziehung aus ist und dafür wird es GRÜNDE geben. Wenn man nochmal einen Versuch machen will, sollte vor allem an diesen Gründen gearbeitet werden.
Und zu einer Beziehung gehört weit mehr als nur "Gefühle".
Nichts ist unzuverlässiger als Gefühle.
Ihr solltet deshalb vor allem die "hard skills" prüfen - also die faktischen Gegebenheiten: Ob die Wohnorte, Lebenspläne, Gewohnheiten, Verwandtschaften und sonstige Eigenschaften zusammenpassen.

...zur Antwort

Was die Freundin sagt, kann man als "Wortgeklingel" werten, also nicht ernstzunehmendes Bla, das noch anderen die Schuld zuschiebt.
Der Kern der Dinge ist wohl, daß sie den anderen Typen schon 2, 3 Monate kennt. Und mittlerweise zum Entschluß gekommen ist, daß das der bessere Partner für sie ist (vielleicht reicher, besserer Beruf usw.).
Schluß, aus, vergiß sie. Wer nicht zu einem hält, soll schnellstens hopps, um so jemand kämpft man auch nicht und weint nicht.


...zur Antwort