Soll ich mit Gitarre aufhören?

Hallo,

Hier mal schon ne Vorwarnung: Der Text wird sehr sehr lang!

Die wichtigen Details sind unterstrichen geschrieben, wenn's euch zu mühsam ist.

Ich spiele schon sehr lange Gitarre (ca. 5 Jahre) und gehe regelmäßig in den Gitarrenunterricht. Ich habe jetzt irgendwie darauf keine Lust mehr. Ich habe einen sehr alten strengen Lehrer und oft wird er laut, wenn ich "offensichtliche" Dinge nicht weiß. Er meint, ich bin schon ein "Meister in Gitarre" und sollte paar musikalische sowie technische Sachen schon wissen müssen. Er mag es nicht, wenn Schüler kommen und dann in Laufe der Zeit nichts erreichen.

Den Gitarrenunterricht habe ich durch eine Grundschulfreundin entdeckt. Wir hatten zuerst zusammen Unterricht, dann hat der Lehrer uns getrennt, weil wir uns anscheinend zu sehr ablenken. Ich war damals zu schüchtern, um zu sagen, dass es für mich eigentlich nicht in Ordnung war. Sie hat dann irgendwann aufgehört, Gitarre zu spielen, als wir nach der Grundschule uns aus den Augen verloren haben... Vielleicht lag es auch daran, dass es Privatunterricht wurde, weil die Musikschule wegen seinem hohen Alter nicht mehr die Kosten übernehmen wollte. Mein Unterricht dauert deshalb auch nur 25min (1x pro Woche).

Ich habe weitergemacht und ich weiß auch nicht mehr wirklich warum. Vielleicht weil ich außer Gitarre kein anderes Hobby hatte, es mir bei der Schule weitergeholfen hat und ich gedacht habe, dass ich so mit meiner Freundin in Kontakt blieb. (Hab erst später erfahren, dass sie aufgehört hat)

Mein Lehrer macht jedes Jahr eine Musikveranstaltungen. Er hat mich immer eingeladen und es wurde von einer Menschenrechtsorganisation finanziert, weil ich das nötige Geld nicht hatte. Ich fand es toll und wollte wieder hin. Aber es wurden immer weniger Leute und die Leute, die ich mochte, kamen nicht mehr. Es gab immer größere Altersunterschiede (nur Kleinkinder, Erwachsene und Senioren) und ich fand keinen Anschluss... Jetzt ist es wortwörtlich wie ein Horror wieder dahin zu fahren. Habe immer noch Albträume... Bei der letzten hatte ich schon starke depressive Gedanken...

Aber mal das beiseite. Ich will auf keinen Fall mehr zu dieser schrecklichen Musikfreizeit.
Sollte ich auch mit Gitarre aufhören? Oder nur mit dem Gitarrenunterricht?
Wechseln will ich nicht, das wäre für mich viel zu unverschämt und eigentlich brauch ich's nicht mehr. Die Schule macht auch noch Stress.

(Ich kann ne Pro Contra Liste machen, aber ich weiß nicht, inwiefern es mir weiterhilft. Irgendwie fühle ich mich da noch unsicherer...)

Vielen Dank für's Lesen und Durchhalten!

LG Fragest3ller

Musik, Gitarre, gitarrenunterricht, Lehrer
3 Antworten
Habe ich gerade eine "Vergewaltigung" gesehen?

Hallo liebe Gutefrage-Community,

Zuallererst: Das ist kein Troll!

So um ca. 8:50 Uhr habe ich beim Lernen ein plötzliches Geschrei (eines Mädchen?) gehört. Ich habe direkt aus den Fenster geschaut und im gegenüberliegenden Mehrfamilienhaus auf einer Terrasse (oder Balkon) einen Mann gesehen, der dann die Terrassentür zugemacht hat. Es war dunkel, aber ich konnte noch wegen deren angeschalteten Fernseher durch die Terrassen-Fenstern und Gardinen hineinsehen und sah, wie er, vermutlich ein Gürtel, zuletzt in der Hand hielt und dann sich auf, vermutlich dem Sofa, "hingelegt" hat. Dann ist der Fernseher ausgegangen und ich konnte bis dahin nichts mehr sehen. Da das Licht der Nachbarn, die oberhalb waren, an war, konnte ich sehen, wie sie oft herumliefen. Einer von ihnen ist sogar auf die Terrasse gegangen und hat nach unten geschaut, vermutlich war es laut, was da zurzeit unterhalb "passiert" ist.

Ich habe dann meinem Tonverstärker mit Kopfhörer geholt (Hab ich zum Geburtstag geschenkt bekommen, falls einer fragt) und habe dann das Teil durch meinen geöffneten Fenster an dieses Haus gerichtet. Ich hab jetzt nicht besonderes als Rauschen der danebenliegenden Straße gehört, aber einer der oberen Nachbarn hat mich dann wegen meiner angeschalteten Tischlampe damit, vermutlich gesehen. Ich bin dann schnurstracks in das Zimmer meiner Mutter gerannt und habe ihr alles geschildert, was ich gesehen habe.
Sie hat nur gemeint, ich solle auf mich selbst aufpassen...

Unauffällig habe ich dann die Tischlampe ausgeschaltet und weiter dann dieses Haus beobachtet. Der obere Nachbar war jetzt im anderen Zimmer und hat mehrmals in meine Richtung geschaut. Vermutlich fühlt er sich jetzt wegen mir "ausspioniert". Unterhalb ist dann der merkwürdige Mann so um ca. 9:25 Uhr wieder auf die Terrasse gekommen. Alle Lichter waren in seiner Wohnung aus, sodass ich seine Gestalt nur durch das Parklicht sehen konnte. Ich weiß nicht, aber ich glaube es saß vermutlich noch eine andere Person (oder 2) die ganze Zeit schon dort, mit dem (oder denen) er dann geredet hat. Vermutlich, aber unwahrscheinlich ist es vielleicht sein "Komplize". Der hat sich die ganze Zeit kaum bewegt. Ich habe noch so kleine Lichter gesehen, vermutlich haben sie geraucht.

Ich frage mich jetzt die ganze Zeit, woher das Geschrei kam und was überhaupt passiert ist. Das Lernen für die Klausur kann ich jetzt vergessen.

Polizei werde ich erstmal nicht alarmieren

Denkt ihr, dass es wirklich was "schlimmes" war oder kann ich doch getrost schlafen?

LG Fragest3ller ...

Haus, Angst, Vergewaltigung, BEOBACHTUNG, Geschrei
10 Antworten